Suchergebnisse

  1. syntagma

    Es wäre schön, wenn . . .

    Es ist vielmehr auffällig, daß überhaupt nicht thematisch eingegrenzt wird. Wenn ichs richtig gelesen habe, ist nicht einmal von einem thematischen Schwerpunkt die Rede. Es muß nicht mal um Themen gehen.( Nur: wenns um ein Thema geht, dann sollen die Beiträge auch zu dem Thema sein.)
  2. syntagma

    Es wäre schön, wenn . . .

    Dabei war der doch - zumindest in meiner Erinnerung - so brav. Also immer so mit Ansage: jetzt kommt gleich ein Karton! Damit auch niemand verunsichert ist. Aber offenbar wird selbst das noch als Verunsicherungspotential eingeschätzt. Familie oder Freundschaft: hauptsache Solidargemeinschaft!
  3. syntagma

    Es wäre schön, wenn . . .

    Nach AGB gewissermaßen Freunde. Da paßt dann wenigstens: wer solche Freunde hat, braucht keine Feinde! :) Nein, kein Forum für Parntersuchende. Und öffentliche Debatte: naja, es lohnt nicht, hier ne Debatte über den Begriff der Öffentlichkeit loszutreten. Können es gerne bei Formulierungen wie...
  4. syntagma

    Es wäre schön, wenn . . .

    Dazu hab ich nichts geäußert. Insofern "also": nein. Bin sicherlich nicht zureichend im Bilde über Ausmaß und Art jüngster Schließungen. Dann ists ja einigermaßen ok. Wobei ich das mit dem Threadschließen, wenns so sein sollte, auch nicht ganz in Übereinstimmung mit der Auffassung finde, daß...
  5. syntagma

    "Urlaub dahoam", "Urlaub daheim verbringen", "Bleiben Sie stattdessen zu Hause"

    Wir Berliner Bloomer nennen das immer noch Balkonien.
  6. syntagma

    Vor der Tür

    Ich denke da nichts Konkretes. Ich habe nur dein Bestehen auf "allgemeines Interesse" aufgenommen, das ich vermutlich nicht richtig verstehe, aber auch nicht glaube, durch kurzes weiteres Nachfragen mehr darüber zu erfahren. Ich habe weder über Lusches Beweggründe so zu schreiben wie er es tut...
  7. syntagma

    Vor der Tür

    Vielleicht hat die Lusche oder um wen auch immer es geht, ja auch ein allgemeines Interesse.
  8. syntagma

    Vor der Tür

    Für Horizonterweiterungen muß man oft auch selbst was tun. Weil man in der Regel meist erstmal nur hört, was man hören will, also zu hören gewohnt ist. Weglassen würde ich etwa erstmal so ein Framing als "Troll". Denn damit beschränkt man den Horizont enorm. Und dann würde ich mir die Freiheit...
  9. syntagma

    Vor der Tür

    In so einem Zusammenhang würde ich eher keine interessanten sachhaltigen Erklärungen erwarten, sondern eher Ressentiments, also Abkürzungen, die sich als Erklärungen tarnen. Deswegen könnte der Vergleich interessant sein. Du sagst ja, dein Interesse an dieser Frage könntest du nur schlecht...
  10. syntagma

    Vor der Tür

    Wobei Bedürfnisse/Fähigkeiten und Vorstellungen über diese Bedürfnisse/Fähigkeiten nicht einerlei sind. Das machts komplexer.
  11. syntagma

    Vor der Tür

    Ja, aber meine Frage war doch, weshalb dich das so interessiert? Also was deine Beweggründe sind, das so sehr zum Thema zu machen, die Frage, was seine Beweggründe sind?
  12. syntagma

    Es wäre schön, wenn . . .

    Wenn ich die Charakteristik des Forums richtig deute, gehören Threads nicht dem Ersteller. Es handelt sich bei ihnen nicht um so etwas wie ein privates Poesiealbum, sondenr um ein bißchen Öffentlichkeit. Sie sollen ja auch von allgemeinerem Interesse sein, möglichst ein Thema haben und nicht so...
  13. syntagma

    Vor der Tür

    Was bewegt dich, dir diese Frage zu stellen?
  14. syntagma

    Vor der Tür

    Zeitweise ja, zeitweise nein. Und selbstverständlich verstoße ich öfter gegen irgendwelche Regeln und auch die AGB.
  15. syntagma

    Vor der Tür

    Ohnehin erfüllen so ziemlich alle, insbesondere nahezu alle Vielposter hier, hin und wieder, aber nicht zu selten, die Bedingungen dafür, gegen relevante Regeln und AGB zu verstoßen. Wenn schon eingruppieren, dann schlage ich NICHT vor: 1. Aufgrund Einhaltung der AGB zur Teilnahme qualifiziert...
  16. syntagma

    Vor der Tür

    Hm, was könnten denn Motive dafür sein, über Ziele von Foristen zu spekulieren? Ich könnte mir vorstellen: was Interessantes vorzubringen, einen Gedanken ins Spiel zu bringen, der noch nicht drinnen ist, der Freude macht oder zu weiterem Nachdenken anregt oder ähnliches. Wie gehts euch? Was...
  17. syntagma

    Vor der Tür

    Es geht ja auch um die Ästhetik der Tragödie. Da brauchts schon auch ein bißchen Negativität. Harmonie ohne jegliche Disharmonie ist ja eher Kitsch. Während die gute Misericordia halt zumindest ne Göttin ist.
  18. syntagma

    Vor der Tür

    Schon klar. Ich würd weniger über Ziele von Usern spekulieren. Und auf das schauen, was da ist. Und wenn du da Mitleid empfindest, hast du doch eine schöne Empfindung.
  19. syntagma

    Vor der Tür

    Na, wenn ich mir für jede Dämlichkeit, die mir hier beim Querlesen gerade begegnet (schneller, persönlicher Eindruck: mehr als je), die Zeit nähme, sie als das zu benennen, was sie ist, käme das binnen weniger Stunden ... Ob die Software das verkraftet? Also, in der Vergangenheit hab ichs meist...
  20. syntagma

    Was stimmt mit den Männern nicht?

    Ja, die Lesart erscheint plausibel. Sie vermag auch mitzuerklären, weswegen im Zusammenhang mit Situationen erfolgreicher oder erfolgloser Anmache Jüngerer durch deutlich Ältere unverhältnismäßig oft Reaktionen zu lesen sind, die sich durch Gebrauch von Ekelvokabular auszeichnen.