Beiträge
8
Likes
2
  • #1

Attraktivität - Anford. runterschrauben

Huhu Community :)

ich bin 26, seit ca. 1 1/2 Monaten angemeldet und hatte 7 Dates. Hier ist jetzt direkt der Hund begraben, da meine Anforderungen bezüglich Optik total überhöht sind. Eig. sagen mir nur attraktive Frauen zu,ich selbst bringe aber die optischen Qualitäten nicht mit (also eig. weiß ich nicht ob ich gut aussehe, aber das hatte ich doch dann bestimmt schon gemerkt). Es ärgert mich total, dass die Natur mich so gemacht hat, woher kommen die Ansprüche? Gut, meine Ex-Freundinnen waren sehr attraktiv, aber die waren über meiner "Liga". Ich verstehe mich prächtig beim Telefonieren und sobald ich die Bilder sehe, ist das Interesse weg. Ich treffe mich natürlich trotzdem, da vll. das Bild blöd ist oder ich mich einfach in den Charakter verliebe, bis jetzt ohne Erfolg. Deswegen komme ich jetzt direkt zu meinen Fragen.
  • Wie kann man seine Anforderungen runterschrauben (späte Fotofreigabe habe ich schon mehrmals versucht)? Gibt es da mentale Möglichkeiten oder so?
  • Kann es sein, dass man wesentlich größere Chancen beim Ansprechen auf der Straße hat? Offensichtlich attraktive Frauen klicken bei Nachrichten noch nicht mal auf dein Profil (vermutlich weil sie 100 Anfragen pro Tag bekommen). Ist Online-Dating vll. die falsche Wahl?
  • Wie kann ich meine eigene Attraktivität ausmachen? Schließlich komme ich bei attraktiven Frauen gar nicht zur Fotofreigabe.
Beste Grüße und Danke für eure Anregungen
 
M

Multixx

  • #2
Huhu Community :)

ich bin 26, seit ca. 1 1/2 Monaten angemeldet und hatte 7 Dates. Hier ist jetzt direkt der Hund begraben, da meine Anforderungen bezüglich Optik total überhöht sind. Eig. sagen mir nur attraktive Frauen zu,ich selbst bringe aber die optischen Qualitäten nicht mit (also eig. weiß ich nicht ob ich gut aussehe, aber das hatte ich doch dann bestimmt schon gemerkt). Es ärgert mich total, dass die Natur mich so gemacht hat, woher kommen die Ansprüche? Gut, meine Ex-Freundinnen waren sehr attraktiv, aber die waren über meiner "Liga". Ich verstehe mich prächtig beim Telefonieren und sobald ich die Bilder sehe, ist das Interesse weg. Ich treffe mich natürlich trotzdem, da vll. das Bild blöd ist oder ich mich einfach in den Charakter verliebe, bis jetzt ohne Erfolg. Deswegen komme ich jetzt direkt zu meinen Fragen.
  • Wie kann man seine Anforderungen runterschrauben (späte Fotofreigabe habe ich schon mehrmals versucht)? Gibt es da mentale Möglichkeiten oder so?
  • Kann es sein, dass man wesentlich größere Chancen beim Ansprechen auf der Straße hat? Offensichtlich attraktive Frauen klicken bei Nachrichten noch nicht mal auf dein Profil (vermutlich weil sie 100 Anfragen pro Tag bekommen). Ist Online-Dating vll. die falsche Wahl?
  • Wie kann ich meine eigene Attraktivität ausmachen? Schließlich komme ich bei attraktiven Frauen gar nicht zur Fotofreigabe.
Beste Grüße und Danke für eure Anregungen
Realitätsabgleich:
du hattest attraktive Partnerinnen bisher im RL. Also waren sie doch nicht ausserhalb deiner Liga! Sonst wären sie nicht deine Freundinnen gewesen. Irgendwas wirst du also schon zu bieten haben! Aber ich gebe dir recht, dieses Onlinedating kann einen erstmal ganz schön verunsichern.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
4.268
Likes
2.713
  • #3
Wie kann man seine Anforderungen runterschraube
Persönlich rate ich immer zu Dates, wenn beidseitiges Interesse über das Schreiben oder Telefonieren besteht. Du hast sicher schon bemerkt wie Profilfotos in die Irre führen können. Viele lassen sich professionell bei der Profilgestaltung beraten. Jene die keinen Fotografen beauftragen 'verkaufen' sich schlechter. Geh zum Date und lasse neben dem Aussehe die Persönlichkeit auf dich wirken. Ich hoffe die Anregung hilft dir ein wenig :)
 
F

Friederike84

  • #4
Also waren sie doch nicht ausserhalb deiner Liga! Sonst wären sie nicht deine Freundinnen gewesen. Irgendwas wirst du also schon zu bieten haben!.
Hm, das lässt sich argumentativ auch leicht andersherum drehen (ohne das eine oder andere zu glauben!): Hätten sie in der selben Liga gespielt oder er etwas zu bieten gehabt, wäre er jetzt nicht Single.
Hilft nichts es zu drehen und zu wenden.

Die Ansprüche sind wie sie sind, würde auf keinen Fall daran versuchen zu "arbeiten" sondern weitersuchen. 1,5 Monate sind nicht repräsentativ.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
M

Multixx

  • #5
Hm, das lässt sich argumentativ auch leicht andersherum drehen (ohne das eine oder andere zu glauben!): Hätten sie in der selben Liga gespielt oder er etwas zu bieten gehabt, wäre er jetzt nicht Single.
Hilft nichts es zu drehen und zu wenden.

Die Ansprüche sind wie sie sind, würde auf keinen Fall daran versuchen zu "arbeiten" sondern weitersuchen. 1,5 Monate sind nicht repräsentativ.
vielleicht waren sie ja auch unterhalb seiner Liga und er hat schlussgemacht.
Wenn ich mir meine Antwortquoten so ansehe müsste ich mir zur Schonung meiner Mitmenschen wohl einen Sack über den Kopf ziehen:eek:
Da hilft der Abgleich mit dem RL schon. Dort schauen mir immer wieder mal attraktive Frauen hinterher und alle meine Exs waren attraktive Frauen.
Dies sollte der TE mM auch tun.

Aber du hast recht. 1.5 Monate ist zu wenig und man sollte nicht ins Unglück rennen indem man falsche Kompromisse macht.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
F

Friederike84

  • #7
Ich halte den Punkt in Liebesbeziehungen für elementar und nicht verhandelbar: Sich zu jemandem hingezogen fühlen unterscheidet diese Beziehung von vielen anderen.
Natürlich neben anderen Eigenschaften und Handlungen, die nicht unwichtig sind. Sich einzugestehen was man schön findet und damit sich selbst treu zu bleiben ist ein wichtiger Schritt. Deshalb meine Härte an dem Punkt der (unmöglichen und unnötigen) Selbstüberzeugung.

Und ich gehöre zur Fraktion derer, die sich erfolglos einzureden versuchte, dass Attraktivität oberflächlich, überholt und irrelevant sei.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Kaitiaki
Beiträge
8
Likes
2
  • #8
Huch, das sind ja viele Antworten in so einer kurzen Zeit. Erstmal danke an alle!
Also ich würde ungerne meine Ex-Freundinnen als Referenz nehmen, da ich alle auf der Straße/Lift/etc. angesprochen habe. Ich bin mir meiner charakterlichen Qualitäten bewusst und glaube, dass ich dadurch viel kompensieren kann. Ich wurde aber nie in den Beziehungen als attraktiv oder hübsch bezeichnet. Vielleicht ist das aber auch normal, ich hab echt keine Ahnung. Angeblich hat mich meine Ex über ein halbes Jahr beobachtet (da war ich noch in einer anderen Beziehung), was ich aber nie bemerkt habe. Ich bin irgendwie betriebsblind wenn mich Menschen angucken. Jede Trennung war eig. von den Frauen initiiert, aber ob das an der Optik liegt (nach 5 Jahren trifft einen ja nicht plötzlich der Blitz)? Jedenfalls ging Ansprechen früher wesentlich einfacher als Student, da man meist eh schon Gemeinsamkeiten hatte (selbes Wohnheim, gleiche Uni, selbe Bibliothek).
Fazit: Ich kann wirklich 0 meine Attraktivität einschätzen.
Also ich werde nach wie vor auch Frauen treffen, die mir auf Bildern nicht zusagen wie Tone das schon gesagt hat. Bilder können in die Irre führen und ich will niemanden aufgrund meiner vorzeitigen Oberflächlichkeit keine Chance geben. Vielleicht trifft mich ja der Blitz.
@Mestalla: Genau, ich versuche so spät wie möglich die Fotos einzufordern, um dem Charakter eine Chance geben zu können. Ich tausche relativ schnell die Nummer für Whatsapp aus und mache sofort Sprachnachrichten. Das wird dann meist als positiv aufgenommen und so kommt es meist direkt zum Telefonat.
@Friederike84: Da stimme ich dir generell zu, aber ich glaube auch, dass heutzutage jeder das Perfekte sucht und viele deswegen Dauersingle sind. Durch die ganzen Medien verziehen sich die Ansprüche (deswegen habe ich mich auf allen Social-Media-Plattformen schon vor Langem abgemeldet). Ich kenne einige, die schon über 3-4 Jahre Single sind, obwohl Frauen und Männer Interesse zeigen. Sie wollen halt einen Brad Pitt oder eine Angelina Jolie und klar, man sollte sich treu sein, aber dann bleibt man halt eventuell für immer alleine. Ich würde ungerne so enden.
 
  • Like
Reactions: lebenslust7 and Tone
A

*Andrea*

  • #9
@DerPunkt:
Lieben lernen. Genau hinschauen, gut zuhören. Sich Zeit nehmen. Über Schönes und Gutes staunen lernen, auch wenn du es nicht im ersten Moment entdeckst. Merken, dass die kleinen Dinge, wenn man ihnen Beachtung schenkt, an Grösse gewinnen. Nachspüren, wie sich etwas anfühlt. Nicht über eigene Wünsche, Anforderungen und Erwartungen nachdenken, sondern sich überlegen, was dem Gegenüber Freude machen würde. Was andere für einen tun, wertschätzen und geniessen. Im Hier und Jetzt sein, statt sich zu fragen, was in Zukunft kommen wird. Leben. Lieben.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Julianna, IMHO, lebenslust7 und ein anderer User
F

Friederike84

  • #10
Beiträge
7.143
Likes
11.134
  • #12
Wie kann man seine Anforderungen runterschrauben
Anforderungen runterschrauben - nein. Aber erkennen, dass es noch andere Dinge gibt, die dir in einer Partnerschaft wichtig sind und die u.U. deutlich attraktiver sein können. Erst recht in einer längeren Beziehung. Also eher: andere Anforderungen hochschrauben.

Überlege, woran es in den Beziehungen mit den bisher für dich (!) attraktiven Frauen haperte. Das Aussehen der Frauen reichte scheinbar nicht, um es auszugleichen.

Attraktivität, Schönheit bedeutet für jeden etwas anderes. Es sieht auch jeder etwas anderes. Ein Bild aus 10.000 Puzzlestückchen. Mimik, Gestik, Stimme, Benehmen, Lachen, Humor, Ansichten, Persönlichkeit, Aussehen, Figur, Verhalten, Bewegung und und und.

Ich habe bei jedem Date vor allem auch etwas über mich gelernt. Bzw. darüber, was mir wirklich wichtig ist - und was ein nettes Goodie wäre, aber letztlich verzichtbar.

Riskier auch mal einen zweiten und dritten Blick, wenn grundsätzlich jemand interessant erscheint. Und hab ein bisschen Geduld.

Nachtrag: Und das mit der gleichen Liga ist Quark. Nur weil ich als attraktiv gelte kann ich mich "trotzdem" in Quasimodo verlieben, wenn seine Eigenschaften ihn für mich attraktiv machen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
464
Likes
275
  • #13
An Deiner stelle würde ich mir mal überlegen, was Du genau erreichen willst. Da Du scheinbar keine Probleme hast, attraktive Frauen für Dich zu gewinnen könnte Dein Bedürfnis vielleicht einfach nur der Ausbruich aus Deinem gewohnten Umfeld sein.

Ein junger Kollege hatte ein Ähnliches Problem und es half ihm auf Weltreise zu gehen. Er wollte eignetlich gar keine Beziehung aber fand im Ausland praktisch augenblicklich jemand und ist auch noch ausgewandert.

Es ieine verrückte Idee, aber manchmal kann man nicht so genau unterscheiden was man sich alles wünscht und projeziert alle seine Sehnsüchte in eine Beziehung hinein.
 
  • Like
Reactions: lebenslust7
Beiträge
17
Likes
5
  • #15
Nach meinen subjektiven Beobachtungen entsprechen sich die meisten Paare bezüglich Attraktivität in etwa. Natürlich gibt es auch Ausnahmen. Dann gibt es dafür einen Ausgleich: Jugend, Ansehen, Erfolg, Status, Grosszügigkeit etc.
Meines Erachtens versuchen Männer (bewusst oder unbewusst) durch ein Trophy Wife den eigenen Status zu erhöhen.
 
Beiträge
993
Likes
582
  • #16
  • Like
Reactions: Multixx and Jacinta
Beiträge
8
Likes
2
  • #17
Also ich hab jetzt mal ein bisschen bei Parship gefragt und anscheinend bin ich wohl sympatisch (ich finde das klingt negativ, aber gut) und im guten Mittelfeld. Wenigstens wurde eine Frage zum Teil beantwortet, wobei ich da auf 3 Rückmeldungen zurückgreife. Wer weiß ob die ehrlich waren ;)

@*Andrea* : Ein schöner Text, der eigentlich Selbstbewusstsein, Selbstliebe und innere Zufriedenheit beschreibt. Es ist ein komplexes Thema, das ich auch bei Yoga gelernt habe, ist aber nicht so leicht umzusetzen. Vielleicht weil ich mich nicht so fühle, als hätte ich da enorme Defizite.
@Synergie: Tinder habe ich tatsächlich probiert und hatte auch 2 sehr attraktive "Matches", da ich aber nur mein Aussehen testen wollte, hab ich jetzt nicht nachgeforscht, ob es vielleicht ein Versehen war.
@himbeermond: Also die vorherigen Beziehungen endeten meist mit einem Betrug. Die Eine hat sich nicht geliebt gefühlt (sie hat mir aber keinen Freiraum gelassen) und die andere sagte, dass mir die Leidenschaft (z.B. hab ich wohl nicht leidenschaftlich geküsst) fehle. Damit kann ich aber leider nichts anfangen, weil ich nicht weiß, wie man Leidenschaft erzeugt. Das mit dem 2. oder 3. Versuch ist für mich relativ schwer. Ich habe es jetzt öfters gemacht, aber danach habe ich die Frau verletzt (was mir sehr weh tut) und mich selbst. Ich habe jedesmal etwas mehr Abneigungen gegenüber mir selbst, da meine Oberflächlichkeit mir immer ein Bein stellt. Ich hasse diese Eigenschaft und weiß auch nicht woher sie kommt.
@Victor: ja das habe ich mir auch schon überlegt, deswegen werde ich jetzt für 6 Monate nach Amerika gehen (in 2 Monaten gehts los). Vor 2 Jahren war ich bereits in China, was mich sehr geformt hat.
@babe: Also ein sehr guter Indikator ist ein Telefonat. Wenn man es schafft 1 Stunde zu telefonieren ohne das einem die Worte fehlen oder man sich unwohl fühlt, dann hat der Charakter in der Regel gewonnen. Also die Kommunikation ist stark verantwortlich für den Charakter.
@Womanity56 @babe : Subjektiv finde ich eben auch, dass man sich eine Equivalenz sucht. Deswegen nervt es mich, wieso mein Kopf mir quer schießt und das "schwer zu erreichende" anpeilt. Wobei ich die Frau nicht als Trophäe sehe. Sie kann beispielsweise etwas fester sein, kleine Brüste, breitere Beine haben, aber das Gesicht muss stimmen (alles im Rahmen aber bin da kompromissbereit). Ich schaue da jedentag rein und empfinde richtiges Glück, wenn mich ein schönes Gesicht anschaut.

Danke noch mal für die zahlreichen Antworten!
 
D

Deleted member 20013

  • #18
Du vermittelst den Eindruck, als bezögst du dich auf den zitierten Inhalt.


Viel mehr noch, scheinst du den Eindruck erwecken zu wollen, dass deine Schlussfolgerung ebenso auf das Zitat zutrifft.
Und da (...), scheint das zu passen und eine win-win-Situation zu sein.




Jedoch ist im Zitat die Rede von:
versuchen Männer (...) durch ein Trophy Wife (...)
Du hingegen sprichst von




Des Weiteren geht es im Zitat um
versuchen (...) den eigenen Status zu erhöhen.
Bei dir hingegen dreht es sich um




Dass all die scheinbaren Parallelen wahrlich gegeben und tatsächlich miteinander vergleichbar sind, müsste ersteinmal gezeigt/hergeleitet werden.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
993
Likes
582
  • #19
Ja, Synergie, das ist zweifelsfrei so mit solchen Parallelen, daß nicht vom selben gesprochen wird, sondern beispielsweise statt vom Wife nun vom Husband.
Und selbstverständlich müßte erstmal gezeigt werden - also natürlich wenn man eine Zielvorgabe angäbe oder implizierte, in bezug auf die von einem Müssen zu sprechen sinnvoll wäre.
"Scheinbar" verwechselst du womöglich mit "anscheinend" oder so. Aber das ist kein schlimmes Ding.
Und ich gebe auch gerne noch einen kleinen Hinweis, wie eine solche Äußerung funktioniert. Nämlich daß ich die Geltung der Meinung, auf die ich mich beziehe, so hinstelle, als würde sie gelten - ohne daß das, wie du formulierst, gezeigt worden wäre, aber so vom Hörensagen geläufig ist -, ganz ohne Stellungnahme, ob sie denn nun auch tatsächlich gilt, und dann etwas dazu schreibe, dessen Geltung ebenso hypothetisch und vom selben Hörensagen bekannt ist, und insgesamt was Hübsches bei raus kommt.
(Es ist übrigens im Kern immer derselbe Punkt, wo du beim Verständnis meiner Äußerungen nicht recht mitzukommen scheinst. Aber das muß nicht Thema sein.)
 
  • Like
Reactions: Multixx
M

Multixx

  • #20
Ja, Synergie, das ist zweifelsfrei so mit solchen Parallelen, daß nicht vom selben gesprochen wird, sondern beispielsweise statt vom Wife nun vom Husband.
Und selbstverständlich müßte erstmal gezeigt werden - also natürlich wenn man eine Zielvorgabe angäbe oder implizierte, in bezug auf die von einem Müssen zu sprechen sinnvoll wäre.
"Scheinbar" verwechselst du womöglich mit "anscheinend" oder so. Aber das ist kein schlimmes Ding.
Und ich gebe auch gerne noch einen kleinen Hinweis, wie eine solche Äußerung funktioniert. Nämlich daß ich die Geltung der Meinung, auf die ich mich beziehe, so hinstelle, als würde sie gelten - ohne daß das, wie du formulierst, gezeigt worden wäre, aber so vom Hörensagen geläufig ist -, ganz ohne Stellungnahme, ob sie denn nun auch tatsächlich gilt, und dann etwas dazu schreibe, dessen Geltung ebenso hypothetisch und vom selben Hörensagen bekannt ist, und insgesamt was Hübsches bei raus kommt.
(Es ist übrigens im Kern immer derselbe Punkt, wo du beim Verständnis meiner Äußerungen nicht recht mitzukommen scheinst. Aber das muß nicht Thema sein.)
wo babe recht hat...gleiches mit gleichem :(
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
2.894
Likes
717
  • #21
Da stimme ich dir generell zu, aber ich glaube auch, dass heutzutage jeder das Perfekte sucht und viele deswegen Dauersingle sind. Durch die ganzen Medien verziehen sich die Ansprüche (deswegen habe ich mich auf allen Social-Media-Plattformen schon vor Langem abgemeldet). Ich kenne einige, die schon über 3-4 Jahre Single sind, obwohl Frauen und Männer Interesse zeigen. Sie wollen halt einen Brad Pitt oder eine Angelina Jolie und klar, man sollte sich treu sein, aber dann bleibt man halt eventuell für immer alleine. Ich würde ungerne so enden.
Ich date jeden der ernsthaftes Interesse zeigt, suche bestimmt nicht "das Perfekte", das gibt es gar nicht, egal was man sich einredet. Ich halte aber auch besonders die Frauen für enorm reserviert.
Gut, meine Ex-Freundinnen waren sehr attraktiv, aber die waren über meiner "Liga". Ich verstehe mich prächtig beim Telefonieren und sobald ich die Bilder sehe, ist das Interesse weg.
Nichts gegen gutes Aussehen aber das als Liga zu bezeichnen? Naja, jedem seine eigene Freude. Ich werde den Fotorummel zwar auch noch mitmachen, jedoch mir unsymphatisch wenn ich genau weiss dass sie nur wegem Foto gemailt haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: koerschgen and Multixx
Beiträge
349
Likes
314
  • #22
@punkt
ich finde es gibt eine schönheit des herzens. ich habe eine schöne beziehung mit einem übergewichtigen mann, bin selber nicht übergewichtig, u. ausserdem bringt er viele altlasten mit. trotzdem kann ich erkennen wie schön er für mich ist. ich mag seine herzenswärme u. liebevolle art sehr...
am anfang war für mich das grösste hindernis das gewicht u. ich hatte mich auch nicht gleich für ihn entschieden. aber ich spürte von anfang an diese vertrautheit...
beim ersten date schaut man evtl. zu sehr aufs aussehen, anstatt hinein zu spüren wie es einem mit der person geht...evtl. braucht es bei sympathie mehrere treffen...
wie schon einige geschrieben haben, spür in dich hinein u. hör genau hin was du willst...und du wirst finden, was du suchst...
 
  • Like
Reactions: himbeermond, Fraunette, *Andrea* und 2 Andere
A

*Andrea*

  • #23
@*Andrea* : Ein schöner Text, der eigentlich Selbstbewusstsein, Selbstliebe und innere Zufriedenheit beschreibt. Es ist ein komplexes Thema, das ich auch bei Yoga gelernt habe, ist aber nicht so leicht umzusetzen. Vielleicht weil ich mich nicht so fühle, als hätte ich da enorme Defizite.
Das verstehe ich jetzt nicht. Dass du keine "Defizite" bei diesem Thema hast, erschwert das Umsetzen? Magst du ein wenig erläutern, wie du das meinst?

Hmm. Ich habe eigentlich versucht, zu beschreiben, wie ich das Lieben empfinde, resp. was mir hilft, mich ganz darauf einzulassen und die Liebe besser zu spüren. Natürlich hat das auch etwas mit Selbstbewusstsein, Selbstliebe und innerer Zufriedenheit zu tun, aber der Fokus ist eben weniger man selbst, als das Gegenüber.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
A

*Andrea*

  • #24
Nochmals @DerPunkt: Was ist denn eigentlich so verkehrt daran, dass dir attraktive Frauen gefallen und du dir eine solche wünschst?

Ob du dann "in deren Liga" spielst, das darfst du doch der Sichtweise der Frauen überlassen! Du musst doch nicht die Verantwortung, dafür, zu beurteilen, ob du ihnen genügst, auf dich nehmen! Die Frauen sind erwachsen und haben das Recht, das selbst zu entscheiden.

Wenn eine Frau erst nach einiger Zeit der gemeinsamen Beziehung findet, dass du zu wenig leidenschaftlich seist, dann hat doch eigentlich sie den Fehler begangen, das entweder nicht von Anfang an gemerkt zu haben oder es mit der Zeit zu einem Problem zu machen, hinter dem eigentlich etwas anderes stand. Was hinterfragst du dich so deswegen?
Oder hatten die beiden insofern Recht, als dass sie dir wirklich nicht so viel bedeutet hatten?

Könnte es eventuell sein, dass du wegen der äusseren Attraktivität der Frauen zu Beginn zu wenig darauf achtest, ob dir auch die Persönlichkeiten der Frauen gefallen, ob da genügend Gemeinsames und Ergänzendes ist? Dann ginge es vielleicht eher darum, dich etwas runterzubremsen anstatt dir den Wunsch nach einer attraktiven Partnerin ausreden zu wollen.
 
  • Like
Reactions: lebenslust7
D

Dr. Bean

  • #25
Für mich liegt alle Attraktivität in den Augen, der Rest verfettet / verfällt mit den Jahren. Und die Augen muss ich au den ganzen Tag sehen, also da muss es stimmen.

Die eigene Attraktivität einschätzen kann ich au nicht. 50% der Frauen versteh ich nicht und den anderen 50% geh ich aus dem Weg. :)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: lebenslust7, Fraunette and Friederike84
Beiträge
2.894
Likes
717
  • #27
Mit meiner Ex redete ich einen ganzen Abend am Stück... war leider doch nicht erfolgreich.
 
Beiträge
12.350
Likes
10.354
  • #28
Hm, was mir in der ganzen Diskussion auffällt ist, dass sich vielfach die Attraktivität auf die Äußerlichkeiten (das reine Aussehen) bezieht. Attraktivität bildet sich meiner Meinung nach jedoch noch aus diversen weiteren Faktoren, sodass auch ein Mensch, der äußerlich nicht sonderlich "schön" empfunden werden mag, dennoch durch das gesamte Auftreten attraktiv wirken kann.
Denn exakt das scheint dem TE ja widerfahren zu sein. Er selbst schätzt sich offensichtlich nicht sonderlich attraktiv ein, dennoch war er mit (äußerlich) ihn sehr ansprechenden Frauen zusammen. Somit erübrigt sich auch die von ihm gestellte Frage nach der eigenen Attraktivität.
Es gibt haufenweise männliche "Beaus", die jedoch in ihrer Art des Auftretens als durchauch "unangenehm" empfunden werden - und auf der anderen Seite, Männer, die äußerlich "nicht so viel hermachen", jedoch durch ihre charmante, liebenswürdige und durchaus selbstbewusste Art, zu gefallen wissen.
Also mein Rat:
Wenn es vom Schreiben und/oder Telefonieren ganz gut passt, möglichst persönlich treffen, relativ unabhängig vom Foto.
 
  • Like
Reactions: MaryCandice, lebenslust7, q(n) =4 und ein anderer User
Beiträge
12.350
Likes
10.354
  • #29
  • Like
Reactions: Lilith888 and q(n) =4
A

*Andrea*

  • #30
Aber die, die mich wollen, finde ich meist nicht so toll.:(
Und an die, die ich wirklich klasse finde, traue ich mich nicht ran :oops:
Wenn du dich an die, die du wirklich klasse findest, nicht herantraust, dann vergibst du dir vielleicht die Chance zu merken, dass sie gar nicht zu dir gepasst hätten.
Bei mir war ja früher oft der Eindruck da, dass sich nur Männer für mich interessierten, die ich nicht interessant fand, während diejenigen, die ich gerne kennen gelernt hätte, gar nichts von mir wissen wollten. Inzwischen denke ich, dass ich sie vielleicht, wenn sie es ermöglicht hätten, im Laufe des Kennenlernens einfach heruntergestuft hätte zu denjenigen, die in meinen Augen nicht zu mir passen. Dann hätte meine Einschätzung Bestand haben können. Vielleicht ist es bei dir ja irgendwie ähnlich, IMHO?
 
  • Like
Reactions: q(n) =4