Beiträge
12
Likes
0
  • #1

bei Dates ist mir bislang immer die Zeit lang geworden

und ich hatte noch nie eines, bei dem diese zu fliegen schien.
Treff ich mich um acht mit jmd,, dann merk ich gegen zehn, dass ich genug habe, nicht mehr viel zu sagen habe und eigentlich heim will. Ich habe dann auch kein Lust auf ein zweites Date.

Ein krasser Kontrast zu Abenden mit Freundinnen oder Spieleabenden im Bekanntenkreis. Total lustig und unterhaltsam. Da findet man es schade, wenn der Abend vorbei ist.

Wem geht es auch so?
Heißt das, ich geb zu schnell auf... oder sind die Männer nicht die Richtigen?
 
Beiträge
89
Likes
0
  • #2
AW: bei Dates ist mir bislang immer die Zeit lang geworden

Zitat von Limela:
Wem geht es auch so?
Heißt das, ich geb zu schnell auf... oder sind die Männer nicht die Richtigen?
Limela, ich glaube nicht, dass du zu schnell aufgibst, mir ging es auch schon so und es kam meinerseits dann zu keinem zweiten Date.
Die Frage warum ich mich gelangweilt hatte konnte ich mir zum Teil selbst nicht beantworten, manche Dates hatten fast etwas "geschäftliches", ähnlich als würde ich mit Geschäftspartnern essen gehen und Smalltalk führen.

Mit dem Mann in den ich mich gerade ein wenig vergucke hatte ich mich um 18 uhr getroffen und benötigte um 1 Uhr ein Taxi weil wir total die Zeit übersehen hatten (hätten uns die Kellner nicht höflich gebeten zu gehen .....).

Vermutlicht verstehen wir uns einfach nicht mit allen Menschen so gut, dass bei einem Kennenlernen ein langer, unterhaltsamer Abend entstehen kann. Dafür kann niemand etwas, das ist dieses gewisse Risiko beim Onlinedaten.
 
W

winzling_geloescht

  • #3
AW: bei Dates ist mir bislang immer die Zeit lang geworden

Vielleicht könntest du ja einfach auch mal was anderes ausprobieren als nur Café oder Restaurant. Eine Ausstellung, ein Museum, ein gemeinsames Sport- oder Musikevent (Kletterwald? Stadion- oder Hallenatmosphäre? Konzertbesuch?) und das weit verbreitete gemeinsame Kaffeetrinken dann einfach als Option offenlassen?

Dann hättest du in jedem Fall ein tolles Erlebnis und das Tässchen Kaffee wär dann das Sahnehäubchen - und das auch nur, wenn es wirklich ein Sahnehäubchen ist, das du da triffst ;o)
 
Beiträge
1.608
Likes
7
  • #4
AW: bei Dates ist mir bislang immer die Zeit lang geworden

Das ist wie im Kino, bei einem schönen Film, wirst du schon traurig, wenn du merkst, dass er sich dem Ende neigt - bei einem Schlechten, zählst du die Sekunden ;)
 
Beiträge
545
Likes
1
  • #5
AW: bei Dates ist mir bislang immer die Zeit lang geworden

Zitat von Limela:
Heißt das, ich geb zu schnell auf... oder sind die Männer nicht die Richtigen?

Eine Frage die sich mir da stellt ist die, ob Deine Erwartungen an ein erstes Date nicht vielleicht etwas zu hoch gegriffen sind.

Natürlich ist es schön wenn man schon beim ersten Kennenlernen so viele Gemeinsamkeiten und soviel Gesprächsstoff entdeckt, dass einem der Abend zu kurz wird.

Aber aus einem holperigen und vielleicht etwas spröde--verkrampften ersten Date gleich zu schliessen, dass das Gegenüber nicht die oder der "Richtige" ist?
Meine Freunde kenne ich z.T. seit Jahrzehnten, gute Bekannte vielleicht "nur" ein paar Jahre --- dass ein Abend da anders, lockerer, entspannter und unverkrampfter, verläuft als ein erstes Date mit jemandem den ich bis dato im Grunde noch gar nicht kenne halte ich ehrlich gesagt für recht normal.

Wenn sich die Gesprächsthemen im Grunde nach 10 Minuten erschöpft haben und man so gar keine gemeinsame Wellenlänge findet ist die Sache klar. Aber viel mehr als zwei, drei Stunden Gespräch und einen ersten persönlichen Eindruck vom Gegenüber würde ich kaum erwarten wollen. Wenn man sich dabei sympathisch ist und beidersetig Interesse vorhanden ist den anderen näher kennzulernen und noch mehr über ihn zu erfahren, dann hat das Date, jedenfalls aus meiner Sicht, seinen Zweck schon erfüllt.
 

123

Beiträge
153
Likes
0
  • #6
AW: bei Dates ist mir bislang immer die Zeit lang geworden

Zitat von winzling:
Vielleicht könntest du ja einfach auch mal was anderes ausprobieren als nur Café oder Restaurant. Eine Ausstellung, ein Museum, ein gemeinsames Sport- oder Musikevent (Kletterwald? Stadion- oder Hallenatmosphäre? Konzertbesuch?) und das weit verbreitete gemeinsame Kaffeetrinken dann einfach als Option offenlassen?

Dann hättest du in jedem Fall ein tolles Erlebnis und das Tässchen Kaffee wär dann das Sahnehäubchen - und das auch nur, wenn es wirklich ein Sahnehäubchen ist, das du da triffst ;o)
huch was fuer Leute gehen zum Daten in einen kletterwald ?
 
Beiträge
1.337
Likes
2
  • #7
AW: bei Dates ist mir bislang immer die Zeit lang geworden

@Sine Nomine

Sehe ich genauso. Zwei Stunden für ein erstes Treffen mit einem an sich völlig Fremden reichen mir völlig. Selbst wenn er mir sympathisch ist, er ist fremd, und ich schlafe dann lieber drüber und schaue, welches Bauchgefühl sich einstellt. Dieses 7 Stunden geredet oder ähnlich, dafür bin ich wohl nicht der Typ, selbst wenn er mein Typ ist. ;-)
 
Beiträge
12
Likes
0
  • #8
AW: bei Dates ist mir bislang immer die Zeit lang geworden

Zitat von delfin 1988:
@Sine Nomine

Sehe ich genauso. Zwei Stunden für ein erstes Treffen mit einem an sich völlig Fremden reichen mir völlig. Selbst wenn er mir sympathisch ist, er ist fremd, und ich schlafe dann lieber drüber und schaue, welches Bauchgefühl sich einstellt. Dieses 7 Stunden geredet oder ähnlich, dafür bin ich wohl nicht der Typ, selbst wenn er mein Typ ist. ;-)

ok, das ist interessant! Ihr habt also gar nicht die Zielsetzung, eine abenfüllende Begegnung beim ersten Date hinzubekommen, sondern findet es auch legitim, es erst mal auf zwei Stunden zu begrenzen. Vielleicht gar nicht so dumm? Kommen einem dann die zwei Stunden kurz vor, ist es ja ein gutes Zeichen, werden diese lang, so ist nicht viel Zeit ins Land gegangen.

Wie schaffst du es denn, dem Gegenüber nach zwei Stunden zu vermitteln, dass jetzt erst mal genug ist? Machst du das so transparent oder planst du dir von vorneherein was anderes danach ein (kein Date, das wöre ja Konfusion pur :)

Ach ja, da ich gerne klettere, finde ich so ein Date gar nicht ohne. Mal probieren :)
 
Beiträge
1.337
Likes
2
  • #9
AW: bei Dates ist mir bislang immer die Zeit lang geworden

@Limela

Die Vorstellung "abendfüllend" hatte ich noch nie! Ich wüsste gar nicht, warum. Abendfüllend habe ich mit guten Freunden oder Familie. Manchmal war mein Gegenüber etwas enttäuscht, wenn ich das Ende des Dates einläutete, mit "Wollen wir zahlen?" zum Beispiel. Es hatte aber nie zur Folge, dass ein Mann kein zweites Date wollte. Ehrlich, ich bin eine Plaudertasche, aber ich wüsste überhaupt nicht, was ich mit jemand Fremden so lange reden sollte. Wenn es sich so ergibt, gut. Aber nicht erzwingen.
 
Beiträge
12
Likes
0
  • #10
AW: bei Dates ist mir bislang immer die Zeit lang geworden

Zitat von delfin 1988:
@Limela

Die Vorstellung "abendfüllend" hatte ich noch nie! Ich wüsste gar nicht, warum. Abendfüllend habe ich mit guten Freunden oder Familie. Manchmal war mein Gegenüber etwas enttäuscht, wenn ich das Ende des Dates einläutete, mit "Wollen wir zahlen?" zum Beispiel. Es hatte aber nie zur Folge, dass ein Mann kein zweites Date wollte. Ehrlich, ich bin eine Plaudertasche, aber ich wüsste überhaupt nicht, was ich mit jemand Fremden so lange reden sollte. Wenn es sich so ergibt, gut. Aber nicht erzwingen.

du hast da wirklich eine verdammt gute, realistische und auch selbstschützende da dir nicht Druck machende Einstellung! Das 'wollen wir zahlen?' kommt auch immer von mir *lach*. Ich werd das für mich glaub echt neu definieren. Mag sein, dass man durch Berichte von anderen verunsichert wird, in denen Dates bis halb drei morgens mit nicht endenden Konversationen gehen.
Delfin, du scheinst aber auch noch nicht den "Knüller" gefunden zu haben. Wie oft triffst du dich denn so für gewöhnlich mit den Herren, mit denen du am Anfang erst mal zwei Stunden verbringst?
 
Beiträge
545
Likes
1
  • #11
AW: bei Dates ist mir bislang immer die Zeit lang geworden

Zitat von Limela:
Ihr habt also gar nicht die Zielsetzung, eine abenfüllende Begegnung beim ersten Date hinzubekommen, sondern findet es auch legitim, es erst mal auf zwei Stunden zu begrenzen.

Mein Punkt war nicht, das Date "zu begrenzen", sondern eher der, dass man nicht mit zu hohen Erwartungen hineingehen sollte. Ein erstes Kennenlernen und "Beschnuppern" muss nicht abendfüllend sein, es muss nicht entspannt, locker und lustig sein wie ein Abend unter guten alten Freunden. Es darf, vor allem zu Beginn, durchaus ein leicht verkrampftes typisches erstes Date sein, ich billige mir selbst und meiner Datepartnerin zu in gewissen Grenzen nervös und angespannt zu sein.
 
Beiträge
1.337
Likes
2
  • #12
AW: bei Dates ist mir bislang immer die Zeit lang geworden

@Limela

Du hast Recht, vielleicht gehe ich zu rational dran? Entspricht aber nicht meiner sonstigen Art. Oder doch?! Wie gesagt, wenn es so kommt, darf es gerne länger als zwei Stunden dauern. Ich sitze nicht mit der Stoppuhr da. Nur kam es so noch nicht. ;-) Das ist eher eine Art natürliche zeitliche Begrenzung.
Die Männer traf ich zweimal, dann war immer klar, es geht nicht weiter.
 
Beiträge
1
Likes
0
  • #13
AW: bei Dates ist mir bislang immer die Zeit lang geworden

Zitat von Limela:
Treff ich mich um acht mit jmd,, dann merk ich gegen zehn, dass ich genug habe, nicht mehr viel zu sagen habe und eigentlich heim will.
Find ich (als Mann) auch ganz normal, vor allem, wenn es sich um das erste Treffen handelt(?)
Fotoaustausch, e-mail und Telefon, schön und gut, aber beim unmittelbaren Kontakt kann sich immer noch rausstellen, dass die Chemie nicht stimmt (und das sehr wschl. innerhalb der ersten 10 min). Dann sitzt man da mit den enttäuschten Erwartungshaltung, noch hoffend oder schon höflich, und die Zeit zieht sich... Eine Situation, in die man beim Kennenlernen im "real life" ja gar nicht erst käme. Ist wohl ein Preis, den man für die anderen Vorteile dieser noch relativ jungen Form des (doch-nicht-so-)Kennenlernens zahlt.
 
W

winzling_geloescht

  • #14
AW: bei Dates ist mir bislang immer die Zeit lang geworden

Zitat von 123:
huch was fuer Leute gehen zum Daten in einen kletterwald ?

Ganz merkwürdige, ich geb's ja zu ;o).

Es kann eine interessante Erfahrung sein zu gucken, bis zu welchem Level man sich beim anderen gut aufgehoben (also gut gesichert) fühlt und umgekehrt. Es darf aber auch einfach nur Spaß machen :eek:).
 
Beiträge
1.608
Likes
7
  • #15
AW: bei Dates ist mir bislang immer die Zeit lang geworden

also, sofern die Sportart nicht die Unterhaltung fördert, rate ich davon ab. Wenn wir Sport treiben, dann konzentrieren wir uns auf diesen und so ist die Unterhaltung mit einem Date immer ein bisschen "zerrissen". Es sollte ein Atmosphäre sein, die die Partner bei der Konversation unterstützt, Spazierengehen oder eben in ein nettes Lokal - Kino hatte ich auch schon einmal - 2 Stunden in einem schlechten Film mit unsympatischer Begleitung ...
 
Beiträge
14
Likes
0
  • #16
AW: bei Dates ist mir bislang immer die Zeit lang geworden

Spazierengehen wäre jetzt auch mein Vorschlag gewesen. Das macht auch die Trennung leicht: "Ich habe noch einen Termin" oder "Huch, ich hab mir den Fuß verdreht!" ;-)

Es muss ja nicht immer das Restaurant sein, oder? Mein erstes Online-Blind-Date steht noch aus, aber ich denke auch, die gezwungene Förmlichkeit bei einem Abendessen fördert eher noch das verkrampfte Gefühl. Beim Essen entspannen geht gut mit Freunden, die die gleichen Interessen haben und dann hat man auch immer etwas zu berichten und zu erzählen. Aber bei jemand Fremden? Da frage ich nach den Hobbies, dem Beruf, und dann? Die Hemmschwelle ist ja auch noch recht groß, bloß keine Frage zu stellen, die zu privat, zu persönlich oder zu intim ist - zumindest bei mir.

2 Stunden sind doch völlig okay? Sehr viel länger dauert bei mir ein Essen im Kreise der Familie auch nicht wirklich.
 
W

winzling_geloescht

  • #17
AW: bei Dates ist mir bislang immer die Zeit lang geworden

Zitat von iceage:
also, sofern die Sportart nicht die Unterhaltung fördert, rate ich davon ab. Wenn wir Sport treiben, dann konzentrieren wir uns auf diesen und so ist die Unterhaltung mit einem Date immer ein bisschen "zerrissen". Es sollte ein Atmosphäre sein, die die Partner bei der Konversation unterstützt, Spazierengehen oder eben in ein nettes Lokal - Kino hatte ich auch schon einmal - 2 Stunden in einem schlechten Film mit unsympatischer Begleitung ...

Es muss ja nicht Kletterwald, Squash oder Power-Bowling zu zweit sein, wenn beide da keinen Spaß dran hätten. Da gibt's ja auch gemütliche Varianten wie Billard oder Dart, bei der man auch ein paar Worte wechseln und um sich rumschleichen kann. Ich bin zwar begeisterte Kinogängerin, aber für's erste Date käme das für mich nicht in Frage. Das Risiko ("2 Stunden in einem schlechten Film mit unsympatischer Begleitung ...") wär mir zu groß und ich will ja Spaß :-D

Dieser "obligatorische" Spaziergang im Park mit anschließendem Käffchen ist für mich nicht wirklich was Auflockerndes, weil doch irgendwie "gestellt". Ich guck halt lieber bei einer gemeinsamen, "entkrampfenden" Aktivität, ob die Wellenlänge stimmt, inwieweit man miteinander harmoniert. Auf den Kaffee sind wir dann bisher immer noch gegangen, mit viel Heiterkeit und in bester Laune. So mag ich das :eek:).
 
Beiträge
897
Likes
5
  • #18
AW: bei Dates ist mir bislang immer die Zeit lang geworden

Zitat von Limela:
und ich hatte noch nie eines, bei dem diese zu fliegen schien.
Treff ich mich um acht mit jmd,, dann merk ich gegen zehn, dass ich genug habe, nicht mehr viel zu sagen habe und eigentlich heim will. Ich habe dann auch kein Lust auf ein zweites Date.

Ein krasser Kontrast zu Abenden mit Freundinnen oder Spieleabenden im Bekanntenkreis. Total lustig und unterhaltsam. Da findet man es schade, wenn der Abend vorbei ist.

Wem geht es auch so?
Heißt das, ich geb zu schnell auf... oder sind die Männer nicht die Richtigen?

Funkstille ist mir bei Dates jetzt zum Glück noch nicht passiert. Dann begrenze doch von vorneherein die Zeit auf ca. 1 Stunde. Brauchst du generell länger, um mit einem Menschen warm zu werden? Oder nur bei Beziehung? Dann sag das doch. Macht symphatisch. Der andere weiß, woran er ist. Als wie zu rätseln, warum sie jetzt so schnell weg wollte, wo es doch so nett war. Er muss das nämlich nicht genauso sehen wie du...

Wenn das alles nicht passt..., dann wartet der Richtige noch.

Viel Glück :)
 
Beiträge
3.935
Likes
266
  • #19
AW: bei Dates ist mir bislang immer die Zeit lang geworden

Zitat von SineNomine:
Mein Punkt war nicht, das Date "zu begrenzen", sondern eher der, dass man nicht mit zu hohen Erwartungen hineingehen sollte. Ein erstes Kennenlernen und "Beschnuppern" muss nicht abendfüllend sein, es muss nicht entspannt, locker und lustig sein wie ein Abend unter guten alten Freunden. Es darf, vor allem zu Beginn, durchaus ein leicht verkrampftes typisches erstes Date sein, ich billige mir selbst und meiner Datepartnerin zu in gewissen Grenzen nervös und angespannt zu sein.

Ach, SineNomine - wenn du nicht hier wärst, würde mir massiv was fehlen. :)
Wenn ich so mitkriege, wie aufgekrampft dieses ganze Kennenlernen veranstaltet wird - es ist schon traurig.
Ich habe schon ein paar Mal Männer getroffen, die beim ersten Treffen extrem angespannt waren. Wenn sie dann wussten, dass ich nicht beiße, waren sie beim zweiten Treffen wie ausgetauscht.
Und ich selber muss mich auch erstmal gewöhnen. In meinem Kopf ist vor einem Treffen immer ein "Bild" von dem Mann, ich kann das absolut nicht abstellen (beruht auf den Fotos, dem Schreibstil und den mitgeteilten Inhalten). Wenn er dann vor mir steht, ist er optisch natürlich ein WILDFREMDER Mann und ich brauche erstmal Zeit, bis ich verdaut habe, dass dieser WILDFREMDE nun der nette Klaus aus dem Internet ist, von dem ich schon so einiges weiß...
Beim zweiten Treffen ist es nicht mehr so fremd und tausendmal angenehmer als beim ersten Mal. Meine letzte Beziehung ist so langsam, aber sehr schön entstanden.
 
Beiträge
1.608
Likes
7
  • #20
AW: bei Dates ist mir bislang immer die Zeit lang geworden

Zitat von Polly:
Funkstille ist mir bei Dates jetzt zum Glück noch nicht passiert.

eines meiner, von PS initiierten letzten Dates im Herbst, war an einem Samstagnachmittag am Wasser in Liegestühlen in warmer Decke und bei Cocktail - nachdem ein Gespräch über einen holprigen Smaltalk nicht hinaus gekommen war, haben wir beide Seite an Seite den schönen sonnigen Nachmittag bei wenig Gespräch genossen und es war wunderbar ...
 
Beiträge
654
Likes
2
  • #21
AW: bei Dates ist mir bislang immer die Zeit lang geworden

Zitat von winzling:
Vielleicht könntest du ja einfach auch mal was anderes ausprobieren als nur Café oder Restaurant. Eine Ausstellung, ein Museum, ein gemeinsames Sport- oder Musikevent (Kletterwald? Stadion- oder Hallenatmosphäre? Konzertbesuch?) und das weit verbreitete gemeinsame Kaffeetrinken dann einfach als Option offenlassen?

Dann hättest du in jedem Fall ein tolles Erlebnis und das Tässchen Kaffee wär dann das Sahnehäubchen - und das auch nur, wenn es wirklich ein Sahnehäubchen ist, das du da triffst ;o)

Nur nix Gefährliches machen, Achterbahn, Bungee, Kletterwald würd' ich nicht empfehlen, weil der Adrenalinschub, die körperliche Reaktion leicht mit Verlieben verwechselt wird. Es sei denn du bist ohnehin schon Testpilotin und Adrenalin ist auch nur irgendein Botenstoff für dich ;o).
 
Beiträge
1.337
Likes
2
  • #22
AW: bei Dates ist mir bislang immer die Zeit lang geworden

@Iceage

Da hätte ich sehr gerne mit Dir gesessen! :) Gemeinsam schweigen können, ohne sich komisch zu fühlen, ist was sehr wertvolles.
 
Beiträge
897
Likes
5
  • #23
AW: bei Dates ist mir bislang immer die Zeit lang geworden

Zitat von iceage:
eines meiner, von PS initiierten letzten Dates im Herbst, war an einem Samstagnachmittag am Wasser in Liegestühlen in warmer Decke und bei Cocktail - nachdem ein Gespräch über einen holprigen Smaltalk nicht hinaus gekommen war, haben wir beide Seite an Seite den schönen sonnigen Nachmittag bei wenig Gespräch genossen und es war wunderbar ...

Seite an Seite. Das war dann ja auch keine 'Funkstille'. Ohne Worte sich verbunden zu fühlen, hat auch seinen Platz und seinen Wert in einer Beziehung. Es gibt, den Wert auf einer Skala gemessen, sicher noch Unterschiede, aber immerhin.

Gleich nach dem holprigen Smalltalk getrennte Wege gehen, hätte einen faden Beigeschmack und so bleibt dir der Tag in guter Erinnerung :)
 
W

winzling_geloescht

  • #24
AW: bei Dates ist mir bislang immer die Zeit lang geworden

Zitat von No_Kitty:
Nur nix Gefährliches machen, Achterbahn, Bungee, Kletterwald würd' ich nicht empfehlen, weil der Adrenalinschub, die körperliche Reaktion leicht mit Verlieben verwechselt wird. Es sei denn du bist ohnehin schon Testpilotin und Adrenalin ist auch nur irgendein Botenstoff für dich ;o).

Bungee? Möglichst synchron dann? Ich lach hier, danke dafür :-D

Nein, an sowas wie Achterbahn oder Bungee denk ich da nicht. Aber ich zum Beispiel bin nicht die "große Erzählerin" und fische entsprechend auch in den eher stillen Gewässern. Für mich ist es daher gut, mit jemandem zunächst etwa zusammen zu tun, bei dem man miteinander in's Gespräch kommt, ohne dass man sich nur auf den gegenüber konzentrieren und ein Gespräch in Gang halten muss.

Beim Billard zum Beispiel beguckt man sich zusammen die Lage auf dem Tisch, Einschätzungen, Tipps wandern hin und her und es bleibt zwischendurch immer noch genug Zeit für so kleine persönliche Fragen, die sich dann aber aus der jeweiligen Situation heraus ergeben. Es muss also keiner große überlegen, was er/sie jetzt fragen oder sagen könnte, es kommt keine Verlegenheit auf, es fließt von selbst. Man umkreist sich praktisch locker und entspannt und erlebt sich im Miteinander ganz anders als beim nur Nebeneinanderherlaufen im Park oder nur gegenübersitzend in einem Café. Häufige Perspektivwechsel bieten mir das umfassendere Bild ;o).

Es kommt halt drauf an, was beiden Spaß macht, von daher würde ich mich also auch mit einem Mann im Baumarkt treffen :-D.
 
W

winzling_geloescht

  • #26
Beiträge
545
Likes
1
  • #27
AW: bei Dates ist mir bislang immer die Zeit lang geworden

Zitat von Schreiberin:
Ach, SineNomine - wenn du nicht hier wärst, würde mir massiv was fehlen. :)

Pack das Podest ruhig wieder weg, ich klettere da nicht rauf. ;-)


Zitat von Schreiberin:
Wenn ich so mitkriege, wie aufgekrampft dieses ganze Kennenlernen veranstaltet wird - es ist schon traurig.

Das ist wie überall im Leben: Je mehr die Leute etwas wollen --- hier;: eine neue Partnerschaft --- desto verkrampfter gehen sie es an und desto schlimmer wird es.
Dürfte bei Deinen Zweitklässlern auch nicht anders sein, je mehr Druck von innen oder außen vorhanden ist desto schlechter wird das Diktat oder die Mathearbeit oder was auch sonst immer.

Zitat von Schreiberin:
In meinem Kopf ist vor einem Treffen immer ein "Bild" von dem Mann, ich kann das absolut nicht abstellen (beruht auf den Fotos, dem Schreibstil und den mitgeteilten Inhalten).

Das dürfte jedem so gehen. Man kann natürlich versuchen das "Kopfkino" halbwegs unter Kontrolle zu behalten, ganz abstellen wird man es aber nie können.

Weil heute Anekdoten--Tag ist: Jung Forscher--SineNomine telefonierte jahrelang regelmäßig mit einem Supportmenschen für "seine" Anlage. Der Stimme und dem ganzen Verhalten am Telefon nach entstand da so ein Bild "Mann Mitte 50, Krawatte unterm Pullover, Seitenscheitel Marke "Kein Haar ist nicht auf seinem Platz". Eines schönen Tages waren wir dann mal im Support-Center des Anlagenherstellers und der gute Mann lief mir über den Weg: Nicht viel älter als ich, Turnschuhe, zerschliessene Jeans und T-Shirt, keine erkennbare Frisur und auch sonst denkbar weit von meinem über Jahre gehegten und gepflgten Bild entfernt.
Und der besondere Clou ist: Selbst heute, wo ich weiß wie er in natura aussieht spukt mir beim Telefonieren mit ihm immer noch das völlig falsche Bild im Kopf herum.

Wenn sowas schon im Kontext nüchtern--sachlicher technischer Fehlerbehebung passiert sollte es uns nicht wundern wenn unser Kopfkino in Bezug auf soetwas emotionales wie die Partnersuche mitunter wirklichkeitsferne Bilder liefert. :)
 
Beiträge
1.608
Likes
7
  • #28
AW: bei Dates ist mir bislang immer die Zeit lang geworden

Zitat von Polly:
Seite an Seite. Das war dann ja auch keine 'Funkstille'. Ohne Worte sich verbunden zu fühlen, hat auch seinen Platz und seinen Wert in einer Beziehung. Es gibt, den Wert auf einer Skala gemessen, sicher noch Unterschiede, aber immerhin.

Gleich nach dem holprigen Smalltalk getrennte Wege gehen, hätte einen faden Beigeschmack und so bleibt dir der Tag in guter Erinnerung :)

wollte sagen, manchmal soll man(n) sich Zeit lassen, die Person selbst wirken zu lassen und es ist vielleicht zu früh, zu gequält, Worte zu verfassen. Sich Zeit geben, ist ein wesentlicher Faktor um Erfolg beim Kennenlernen zu haben.

Da wir beide Harleyfreaks sind, hatten wir sogar eine gute Basis; wir haben sogar noch netten SMS und Mailverkehr, da sie aber dauernd die SMS verwechselt haben dürfte, weil ich immer wieder mit anderen Namen angesprochen wurde, habe ich ihr wieder die Freiheit geschenkt :)
 
Beiträge
897
Likes
5
  • #29
AW: bei Dates ist mir bislang immer die Zeit lang geworden

Zitat von iceage:
wollte sagen, manchmal soll man(n) sich Zeit lassen, die Person selbst wirken zu lassen und es ist vielleicht zu früh, zu gequält, Worte zu verfassen. Sich Zeit geben, ist ein wesentlicher Faktor um Erfolg beim Kennenlernen zu haben.

Na ja, manchmal ist das Gefühl klar, da ändert sich auch nach Wochen nichts dran. Wenn es aber wenig zuordbar ist, ist es gut, sich Zeit zu geben. Das sollte aber klar ausgesprochen werden, sonst entsteht ungewollt eine Schieflage.

Zitat von iceage:
Da wir beide Harleyfreaks sind, hatten wir sogar eine gute Basis; wir haben sogar noch netten SMS und Mailverkehr, da sie aber dauernd die SMS verwechselt haben dürfte, weil ich immer wieder mit anderen Namen angesprochen wurde, habe ich ihr wieder die Freiheit geschenkt :)

.... :-o ... ;-)

Du schreibst, 'sie hat wohl die SMS verwechselt, da du mit verschiedenen Namen angeschrieben wurdest'. Ist ihr das klar geworden? Verwechselt sie die Namen noch immer?
 
Beiträge
1.608
Likes
7
  • #30
AW: bei Dates ist mir bislang immer die Zeit lang geworden

Zitat von Polly:
Du schreibst, 'sie hat wohl die SMS verwechselt, da du mit verschiedenen Namen angeschrieben wurdest'. Ist ihr das klar geworden? Verwechselt sie die Namen noch immer?

mir hat es echt Leid und das Potential der Gemeinsamkeiten und der Übereinstimmung von uns getan - ich habe ihr auch zwei Mal lustig auf ihren Fehler geantwortet und darauf hingewiesen, weil mir das auch schon einmal passiert ist und ich es ja für o.k. finde, dass man zu Beginn parallel datet, der Bessere wird halt gewinnen und ich scheue so einer Rallye nicht, aber es kommt der Zeitpunkt, wo es zuviel ist und man(n) die Frau wieder ziehen lassen soll ...