MicM

User
Beiträge
5
  • #1

Bescheidene Parship-Tipps aus der Sicht eines Mannes

Hi,

ich erlaube mir mal (männlich, ~40), hier aufgrund meiner Erfahrung auf Parship Tipps zu geben.
Auslöser ist das Beklagen wie "Hilfe, ich schreibe 100 Frauen an und bekomme keine Antwort".

Zunächst: Ich habe mir zur Gewohnheit gemacht, im Internet genauso respektvoll umzugehen, wie im echten Leben. Wenn ich was ins Internet schreibe, dann überlege ich mir jedes Mal "würde ich das der Person auch im echten Leben so ins Gesicht sagen?". Das macht generell vieles im Internet wertschätzender, egal, wo man sich bewegt. Gerade auch bei hitzigen Diskussionen in Foren hilft das sehr, egal um was es geht. Das nimmt auch implizit schon mal etwas die Anonymität, weil man sich damit automatisch auf das Gegenüber einstellt, Empathie vorausgesetzt. Erst dann funktioniert auch z.B. Schlagfertigkeit im Internet richtig gut m.E.. Ok, das hat jetzt erst mal nichts mit Partnersuche zu tun, aber ist m.E. eine wichtige Basis für die Online-Kommunikation.

Beispiel 1:
Mir gefällt das Bild einer Frau hier auf Parship (mehr Infos sieht man ja quasi erst mal nicht), ich klicke das Profil an. Die Frau gefällt mir optisch sehr gut, macht den gleichen / ähnlichen Sport wie ich, hat ähnliche Hobbies, und auch so scheint erst mal oberflächlich vieles zu passen. Aber ich schreibe sie erst gar nicht an. Warum? Ihr Lieblingsbuch ist von einem mir unbekanntem Philosophen, sie scheint sehr gerne auch in die Oper zu gehen, sowie klassische Konzerte, das scheint ihr alles sehr wichtig zu sein. Das ist aber nicht so meins. Ich lese also aus dem Profil, dass die vermeintlich gemeinsamen Interessen doch nicht da sind. Warum sollte ich sie anschreiben, der Optik und ihrer Sportvorlieben wegen? Das ergibt doch keinen Sinn. Da brauch ich mich auch nicht wundern, wenn keine Antwort kommt.

Beispiel 2 (vor einigen Jahren):
Ich war in einer stressigen und schwierigen Phase, Schwabbel-Körper, wenig/kein Sport, wenig Schlaf. Ich fühlte mich zu der Zeit nicht attraktiv und anziehend, zudem hatte ich eine stressige Zeit. Letztendlich war ich mit mir selbst nicht zufrieden, und das strahlte ich sicherlich auch aus. Damit auf Partnersuche gehen? So funktioniert das nicht. Ich denke, man muss erst mal mit mir selbst mit sich zufrieden und im reinen sein, bevor man eine tolle Frau kennenlernen will. Wie soll das sonst klappen? Soll ich da jetzt 100 Massen-Nachrichten auf PS rausballern? Wohl besser nicht ;-)

Jedem Mann, der hier frustriert ist, und vor allem allen, die eine sportliche schlanke Frau suchen (was hier wohl usus ist lt. Forum), würde ich mal folgendes empfehlen:
Stell dich nackt vor den Spiegel, schau dich genau an, und überlege dir, welche Frau dich so haben will. Z.B. Kilos kannst du locker abbauen, nur da zählen taten und keine Worte.
Dann überlege dir, was du bietest, hast du Charisma, Empathie, etc. Letztendlich geht es um "Erdung", also dass du erkennst, was wirklich deiner Kragenweite entspricht. Vieles kannst du ändern, aber du musst das auch wirklich wollen. Aber mal ehrlich: warum soll sich die Frau für dich verbiegen?
Da hilft auch nicht der Porsche, wenn du ansonsten schlapp bist.
Und dann überlege dir, Wie bist du und welche Frau passt wirklich zu dir und deinem Lebensstil? Wenn du abnimmst: machst du das nur sporadisch zur Partnersuche oder ist das dein Lebensstil und stehst du dahinter? Nur zweiteres wird auch in der Beziehung Erfolg haben, wenn du kein Blender sein willst und nach 6 Monaten Beziehung wieder Bier trinken anfängst z.B.

Bei mir persönlich ist es so:
Ich suche in einer Großstadt, filtere sehr vieles aus, und achte sehr darauf anhand des Profils ob wir wirklich im echten Leben zusammen passen. Erst dann schreibe ich die Frau mit Bezug auf das Profil an.
Resonanz ist dadurch ziemlich gut.
Ich muss mich wohl fühlen beim Anschreiben jeder einzelnen Frau, und da zählt das insgesamte, wie im echten Leben: "würdest du diese Frau auch in einer Bar ansprechen"? wäre wohl ein guter Filter...
 
  • Like
Reactions: Ungezähmt and Eisener_Jung

Delian

User
Beiträge
68
  • #2
Einspruch!

natürlich muss es eine schnittmenge geben. Ich wäre aber weit davon entfernt das wie in deinem Beispiel 1 beschrieben zu filtern.
Jedenfalls als pauschal gültige Haltung

Es gibt verschiedene Arten an Menschen.
Ich (42) würde mich freuen, wenn mein gegenüber viele facetten in sich trägt, die ich überhaupt nicht kenne.
Zum Beispiel hab ich hier eine Bekanntschaft geschlossen, welche es geschafft hat, dass ich mich zum ersten Mal mit Meditation auseinander gesetzt habe.
Vor 10 Jahren wäre das für mich unvorstellbar gewesen, ich hätte das als esoterischen Quatsch abgetan.
Warum?
Weil ich mich nie damit beschäftigt habe ABER es auch nie jemanden gab, der es verstanden hat mir das zu vermitteln bzw schmackhaft zu präsentieren.

JEDER Mensch hier hat etwas zu geben.
JEDER Mensch hier könnte dir theoretisch eine Seite an dir zeigen, die du zuvor gar nicht an dir kanntest.

Nein nicht jeder Mensch ist offen genug für dieses Prinzip, aber genau das ist auch der Punkt, den ich machen will.
Und nein, nicht jeder Mensch hat das eine zu geben, was dich anspricht/verändert/inspiriert or whatever.

ich persönlich möchte keine Frau, die 100% kongruent zu mir ist. Das fände ich stinkelangweilig. Ich möchte eine Frau, die es schafft mich zu inspirieren ohne mich zu verbiegen. Ja ich bin überzeugt davon, dass das geht.

Oper ist jetzt auch nix für mich, aber dieser Mensch besteht doch aus mehr als diesen 4-5 gelisteten Aktivitäten.
Und bis zu einem gewissen Grad täte es auch der Beziehung keinen Abbruch, wenn man sich ein wenig mit dem einen Hobby des Partners auseinander setzt, welches nicht 100% den eigenen Wünschen entspricht.
Solange eine Balance vorhanden ist, ein Einverständnis zwischen gemeinsamer Zeit und eventueller Zeit für sich usw, gibt es dafür keine pauschalen Grenzen.

Ich würde es daher nicht mögen, mich dahingehend künstlich zu beschränken, das ist wie ein shortcut, der mich nur um eventuell unbequeme Dinge vorbeimanövrieren soll.

und da reden wir noch gar nicht darüber, ob dieser Eintrag über Oper überhaupt nur da drinsteht damit’s nicht so leer aussieht.
So alá „ich möchte mehr zeigen hab aber kein Plan was - ah fuck it, war da mal vor 15 Jahren, war ganz lustig, ich tu das mal mit dazu!“.

Bissle schmunzeln musste ich über den letzten Satz. Ich versteh schon, was du sagen willst- aber in ner bar siehst du erstmal gar nix von diesem Menschen außer aussehen, Gehabe und wie gekleidet.
Schreckliche hobbies siehst du gar nicht, also komischer Vergleich irgendwie.

TLDR; wenn das für dich funktioniert - klasse!
go for it, champ!
Ich glaub aber nicht, dass speziell dieser Teil allgemeingültig ist, eben darum dieses Veto.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: LouA., fraumoh, Deleted member 26905 und ein anderer User

HrMahlzahn

User
Beiträge
9.209
  • #3
sehr geehrter taffer und und tiefgrûndiger mænnlicher Mensch,
Vielen Dank für deine weitschweifigen und wohldurchdachten Gedanken. Sie haben mir erst die Welt des Datens erõffnet. Welch eine geistvolle Bereicherung bist du doch für unser kleines Forum.
Bitte mehr,noch mehr aus dem Universum deiner Weisheit. Schreibe uns auch etwas darüber , was den Frauen hilft, das Wesen unserer vorzüglichen Mænnlichheit zu erkennen.
 
  • Like
Reactions: Xeshka and liegestuhl

Megara

User
Beiträge
12.758
  • #4
und da zählt das insgesamte, wie im echten Leben: "würdest du diese Frau auch in einer Bar ansprechen"? wäre wohl ein guter Filter...
Dem kann ich zustimmen, so als Filter.

Allerdings gebe ich zu bedenken, dass unterschiedliche Hobbys:
a) auch interessant gefunden werden können ,den eigenen Horizont erweitern und
b) dem Gelingen einer langjährigen Partnerschaft nicht im Wege stehen müssen

Letztendlich halte ich Kompromissbereitschaft,Streitkultur und gegenseitige Anziehung für wichtiger.
 
  • Like
Reactions: Beate2, Ungezähmt, fraumoh und ein anderer User
D

Deleted member 26905

Gast
  • #5
Bist Du Schweizer?
 

fraumoh

User
Beiträge
7.432
  • #6
Bissle schmunzeln musste ich über den letzten Satz. Ich versteh schon, was du sagen willst- aber in ner bar siehst du erstmal gar nix von diesem Menschen außer aussehen, Gehabe und wie gekleidet.
Schreckliche hobbies siehst du gar nicht, also komischer Vergleich irgendwie.
Schmunzeln ...
Ich habe meine Augen verdreht.. denn ausser oberflächlich und 'die Biene sieht scharf aus', die quatsch ich jetzt an hat er da nix ausgesagt. Vielleicht besser so .. für die sehr vielen anderen 'Bienen' (wunderbaren Frauen )
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Delian

Delian

User
Beiträge
68
  • #7
Liebe @fraumoh

Ich habs pragmatisch gesehen! 🤷
wenn das sein modus operandi ist, dann muss ich mir keine Gedanken machen, dass er mir was wertvolles (!) wegschnappt.

hätte ich hämisch grinsen sollen, um das besser zu untermalen? 😂
 
  • Like
Reactions: fraumoh
Beiträge
47
  • #8
Schöne Gedanken und Erfahrungen von MicM und Delian.

Ich glaube, ein wichtiger Punkt bei der Partnersuche ist eine gewisse Selbstreflektion mit einer Portion Neugierde/Bereitschaft auf bislang Unbekanntes. (und ich denke, das gilt für Männer wie für Frauen)

Sich nicht verbiegen, aber offen für Neues zu sein. Und ein Profil kann den Menschen dahinter auch nur bis zu einem gewissen Grad reflektieren, daher lohnt sich im Zweifelsfall sicherlich auch mal der Sprung ins kalte Wasser,
 
  • Like
Reactions: Beate2, Kurvenkrümel, Delian und 2 Andere

Duogynon

User
Beiträge
17
  • #11
Meine Erfahrung: wenns optisch für beide passt muss man nicht lange auf Antwort warten und wie immer: der Richtige kann fast nicht falsch machen und der Falsche fast nichts richtig.
 
  • Like
Reactions: Femail-Me, Ungezähmt, Xeshka und ein anderer User