mitzi

User
Beiträge
4.910
  • #31
Besser geeignet wären hier wohl spezielle Single-Börsen, auf denen dann ja auch Menschen speziell nach eben gehandicapten Leuten suchen würden.

Nö, ich kenn einen Psychologen, der hat ne süße Frau und gemeinsam haben sie drei Kinder. Der Mann sitzt seit seiner Geburt im Rollstuhl, der hätte im Leben nicht auf einer speziellen Seite gesucht. Der hat sich in eine Frau verliebt und sie sich in ihn. Ich glaub, die Behinderung war überhaupt kein Thema, außer im Alltag. Soweit ich mich erinnere haben die sich bei irgendeiner Veranstaltung an der Uni kennengelernt.
 
  • Like
Reactions: fleurdelis and Anthara

IMHO

User
Beiträge
14.900
  • #32
Wenn ich so etwas lese und höre, glaube ich das schon.
Ich glaube ehr, dass es andere "Makel" sind, die beispielsweise auch bei dir zum "Ausschluss" geführt haben.
Das ist eine logische Schlussfolgerung, da ich glücklicherweise kein körperliches Handicap habe. Und wer sagt dir, dass ich "ausgeschlossen" wurde/bin?
Nein, weil es mich nicht interessiert. Es macht einen Unterschied, ob ein Suchender bereits vor einem Date mit gehandicapten Menschen zu tun hatte, oder ob er keinerlei Umgang mit solchen Menschen hatte. In der Regel gehen die Menschen, die einen Partner suchen wohl eher davon aus, dass keine größeren Behinderungen vorliegen.
Im Gegenteil: Im besten Fall wird ein perfekt "passender" Mensch erwartet.
Und ein Beinamputierter kann "äußerlich" nicht mehr attraktiv sein?
Dein moralisches "Gutmenschendenken" in allen Ehren (auch wenn du versuchst, dich auf Basis dessen zu profilieren), aber meiner Meinung stehen Partnersuchende in einem knallharten Wettbewerb untereinander. Da bedeuten bereits kleinste Makel das "Aus".

Körperliche Unversehrtheit wird schlicht vorausgesetzt und dürfte trotz aller moralischer Bedenken oftmals zum Ausschluss des Kandidaten führen.
Ich glaube, du verstehst nicht, wie Attraktivität funktioniert bei vielen Frauen.
Über das Stöckchen "Frau/Mann" springe ich an dieser Stelle nicht. Und ja, Attraktivität hängt auch stark mit Körperlichkeiten zusammen. Denn z,B. Übergewichtigkeit führt oft genug zum Ausschluss des Kandidaten, auch wenn der Mensch selber witzig, charmant usw. usf. sein mag.

Und ja, auch hier gibt es sicherlich die oft zitierten "Ausnahmen", jedoch denke ich, dass ein Mensch, so charmant und eloquent er sein mag, es erheblich schwerer haben wird einen Partner zu finden, wenn das Äußere (und dazu gehören eben auch diverse körperliche Handicaps) nicht den Erwartungen entspricht.

So sensibel das Thema "körperliche Handicaps" sein mag, ändert dies jedoch nichts am knallharten Anspruchsdenken und der Erwartungshaltung vieler Suchender - davon bin ich fest überzeugt.
 
  • Like
Reactions: Ungezähmt, BellaDonna, Lou Salome und 4 Andere

IMHO

User
Beiträge
14.900
  • #33
Nö, ich kenn einen Psychologen, der hat ne süße Frau und gemeinsam haben sie drei Kinder. Der Mann sitzt seit seiner Geburt im Rollstuhl, der hätte im Leben nicht auf einer speziellen Seite gesucht. Der hat sich in eine Frau verliebt und sie sich in ihn. Ich glaub, die Behinderung war überhaupt kein Thema, außer im Alltag. Soweit ich mich erinnere haben die sich bei irgendeiner Veranstaltung an der Uni kennengelernt.
Ist aber eine andere Geschichte. Wir schreiben hier speziell über das Kennenlernen via Internetbörse und nicht via RL. Das ist ein himmelweiter Unterschied.

Und da glaube ich, dass es für Menschen mit starken körperlichen Behinderungen bessere Börsen als PS & Co. gibt.
 
  • Like
Reactions: kizmiaz

mitzi

User
Beiträge
4.910
  • #34
Ist aber eine andere Geschichte. Wir schreiben hier speziell über das Kennenlernen via Internetbörse und nicht via RL. Das ist ein himmelweiter Unterschied.

Und da glaube ich, dass es für Menschen mit starken körperlichen Behinderungen bessere Börsen als PS & Co. gibt.

Via Sortiermaschine: die Perfekten aufs Schiff, die Unperfekten ins RL. Da kann irgendwas nicht stimmen, denn die hiesigen Foristen mit PS Erfolgsgeschichten sind alles andere als perfekt. Ich bleib bei meiner Meinung: da und dort passen die Mängel einfach perfekt ineinander.

laberlaber...das Ohr fällt ab (alles gut)
usw
usf
 

fleurdelis

User
Beiträge
2.251
  • #35
Ist aber eine andere Geschichte. Wir schreiben hier speziell über das Kennenlernen via Internetbörse und nicht via RL. Das ist ein himmelweiter Unterschied.

Und da glaube ich, dass es für Menschen mit starken körperlichen Behinderungen bessere Börsen als PS & Co. gibt.

Warst du mal auf diesen Börsen? Ich weiß nicht ob sich dort nur Menschen mit körperlichen Behinderungen finden, und die Frage: suchen Menschen ohne körperliche Behinderungen dort? Es wäre doch sicherlich erlaubt, dass jemand ohne körperliche Behinderung jemanden toll findet, der im Rollstuhl sitzt. Auch ich kenne ein Paar, in dem er im Rollstuhl sitzt, und sie ist ohne körperliche Behinderung.

Man könnte doch die Empfehlung geben: Wenn einen die Kohle nicht reut, Geduld und genug Resilienz vorhanden ist .... warum nicht bei PS versuchen?
 

IMHO

User
Beiträge
14.900
  • #36
Nein.
Ich weiß nicht ob sich dort nur Menschen mit körperlichen Behinderungen finden, ...
Sicherlich nicht.
...und die Frage: suchen Menschen ohne körperliche Behinderungen dort?
Möglicherweise
Es wäre doch sicherlich erlaubt, dass jemand ohne körperliche Behinderung jemanden toll findet, der im Rollstuhl sitzt.
Das ist keine Frage der "Erlaubnis".
Auch ich kenne ein Paar, in dem er im Rollstuhl sitzt, und sie ist ohne körperliche Behinderung.
Ich habe doch gar nicht bestritten, dass es nicht wenige dieser Konstellationen gibt.
Man könnte doch die Empfehlung geben: Wenn einen die Kohle nicht reut, Geduld und genug Resilienz vorhanden ist .... warum nicht bei PS versuchen?
Na klar, kann man das versuchen. Nur schätze ich die Erfolgsaussichten bei PS & Co. unter den gegebenen Umständen als eher gering ein - und da wäre der Einsatz von Geld bei anderen Börsen, meiner Meinung nach, besser angebracht.
 
D

Deleted member 29221

Gast
  • #37
Besser geeignet wären hier wohl spezielle Single-Börsen, auf denen dann ja auch Menschen speziell nach eben gehandicapten Leuten suchen würden.
Mich beschäftigt dieses Thema auch.

In dieser Hinsicht frage ich mich, wieviel Toleranz bereits wieder Ausgrenzung ist!? - Genau wegen dieser angesprochenen "Katalog-Mentalität".

Sich nur auf Parship zu versteifen, sehe ich nicht mehr als sinnvoll an. - Parship grenzt in in vielerlei Hinsicht Verbindungen zwischen Menschen auch aus, bzw. beruft sich alleine auf die Psychologie.-- Psychologie ist nicht das Ende der Wahrheit, evt. ein Einstieg, wenn man sich damit arrangieren kann. - Tun hier aber die Wenigsten. - Es geht nach anderen Kriterien, die sehr individuell sind. - Dafür reichen weder 500 Zeichen im Profiltext, noch ein paar Profilfragen aus. - Und oftmals ist es immer das Gleiche... tot langweilig, so wie die meisten Menschen eben sind.

Im Hinblick auf derzeitiges Datingverhalten muss man sich einfach anpassen, wenn man noch Online-Dating für sich betreiben will, und sollte auf allen Portalen, die persönlich in Frage kommen, suchen... (Dating soll Spaß machen und nicht frustrieren.) Irgendwo taucht vielleicht der richtige Mensch auf, der auch eine Priorität für den anderen setzt. - Ob das jemand tut, merkt man!

Gemeinsamkeiten verbinden, Verständnis für Besonderheiten, Lebenseinstellungen und nicht dieses ganze "Wischi-Waschi". - "Toleranz" sollte ein gesellschaftliches Grundverständnis für Gleichberechtigung sein. (Das verwechseln Viele und diskriminieren Menschen und Gruppen mit dem, wie sie sich grundsätzlich anderen Menschen gegenüber verhalten.) - Vorstellungen und Individualität sollten trotzdem eine besondere Berücksichtigung für einen selbst finden.

Insofern, finde ich den Einwand von @IMHO nicht schlecht.

@axelamp: Du bist mehr als deine Beine, das musst du eben auch anderen Menschen zeigen. - Bekommst das aber offenbar auch gut für dich hin, also bloß nicht von 2, 3...10 Rückschlägen unterkriegen lassen!

@axelamp, schön dass du deinen persönlichen Beitrag in dieser Forumsanfrage gepostet hast! - Danke!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Megara
D

Deleted member 29221

Gast
  • #38
"Toleranz" nach außen, anderen Menschen gegenüber,
"Individualität" als dein Filter nach innen!

(Dafür musst du aber wissen, was dich ausmacht. - Das ist mehr, als deine Beine, ein Arm oder ein Kratzer, den man abbekommen hat. - Die Geschichte dessen ist oftmals spannend und was man für sich daraus macht.)

Für alles offen zu sein, wäre Unkenntnis oder Selbstbetrug. - Das trifft für jeden zu!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
D

Deleted member 26596

Gast
  • #40
Und wer sagt dir, dass ich "ausgeschlossen" wurde/bin?
Du hast doch hier ständig darüber lamentiert?
Und wenn sich einer über die "Katalogmentalität" beschwert, naja... dann ziehe ich halt meine Schlüsse.
Interessant finde ich ja, dass der eigene Misserfolg auf solchen Plattformen immer der Anspruchshaltung des anderen Geschlechtes zugeschrieben wird.
Als müsse man "perfekt" sein.
Was soll das heißen "perfekt"?

Ich lese hier bei solchen "Kandidaten" immer eher das Lamentieren, dass die Gesellschaft und die Werte und die Menschheit überhaupt nicht mehr das sind, was sie einmal waren! 😭
Ich verstehe das immer so, dass die Frauen wegen der blöden Gleichberechtigung jetzt nicht mehr verheiratet sein müssen, um ein vollwertiges Mitglied der Gesellschaft zu sein. Die können jetzt selbst entscheiden, ob sie eine Beziehung wollen oder nicht.
Mist.
Dein moralisches "Gutmenschendenken" in allen Ehren (auch wenn du versuchst, dich auf Basis dessen zu profilieren),
Also ich gebe ja zu, dass ich so meine Überzeugungen und moralischen Filter habe... aber Gutmenschentum? Also das würde ich abstreiten. Ich wäre die Erste, die den Rollstuhlfahrer unter den Bus schmeißt (wie man so schön im Ausland sagt..), wenn ich denke, dass er da hingehört.
Für solche Sentimentalitäten bin ich zu "wahrheitsliebend" (also Wissenschaft und so.. du weißt schon).
Aber das wäre tatsächlich mal interessant.. @Hängematte ??
Ich habe da gerade mein eigenes Forschungsding am laufen und wenig Zeit für Recherche.. falls du dir die Mühe machen willst? Gibt es da Studien zu dem Thema?

Ich persönlich glaube (ich weiß es natürlich nicht), dass es sehr viele Frauen gibt, die wenig Probleme mit körperlichen Beeinträchtigungen haben.
Also anders ausgedrückt: ich denke, es sind ganz andere Kriterien, die Attraktivität und vor allem Unattraktivität (gibt´s das Wort?) ausmachen. Sicher auch das Äußere; aber da spielt es glaube ich nicht so sehr eine Rolle, ob da was an einem "schönen" Menschen nicht ganz vollständig ist.
Also ich bin mir relativ sicher, dass ich meine Mann auch ohne Beine noch schön finden würde.*
Dass ich mich an die andere Körperlichkeit gewöhnen müsste ist ohne Frage. Aber ich denke nicht, dass das ein Hinderungsgrund wäre.
Kann ich natürlich nur spekulieren.

* Also das wär natürlich schade, weil er hat sehr sehr schöne Beine ☺️
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
D

Deleted member 26596

Gast
  • #41
@IMHO
Was so gruselig an deiner Argumentation ist, ist das Schubladendenken; und das "Die Behinderten". Als wären das andere Menschen.
Um dem "Gutmenschen" zuvorzukommen: ich bin kein Verfechter von Inklusion für alle in der Schule z.B.

Es ist so ein absurdes und unbegründetes Aussortieren.
Nach dieser Logik müsste man auch ein Datingportal für Hässliche aufmachen; und für Menschen mit seltsamen Ansichten (Impfgegner z.B.)..

Für geistige Behinderungen ist das was Anderes. Da gibt es eine richtig tolle Doku über Jugendliche / junge Erwachsene mit Down-Syndrom, die daten.
Ich schau mal, ob ich die finde...
 
  • Like
Reactions: Friede
D

Deleted member 26596

Gast
  • #44
Hab´s gefunden.
Sind vier Teile.
 

Megara

User
Beiträge
16.771
  • #45
Du hast doch hier ständig darüber lamentiert?
Und wenn sich einer über die "Katalogmentalität" beschwert, naja... dann ziehe ich halt meine Schlüsse.
Interessant finde ich ja, dass der eigene Misserfolg auf solchen Plattformen immer der Anspruchshaltung des anderen Geschlechtes zugeschrieben wird.
Als müsse man "perfekt" sein.
Was soll das heißen "perfekt"?

Ich lese hier bei solchen "Kandidaten" immer eher das Lamentieren, dass die Gesellschaft und die Werte und die Menschheit überhaupt nicht mehr das sind, was sie einmal waren! 😭
Ich verstehe das immer so, dass die Frauen wegen der blöden Gleichberechtigung jetzt nicht mehr verheiratet sein müssen, um ein vollwertiges Mitglied der Gesellschaft zu sein. Die können jetzt selbst entscheiden, ob sie eine Beziehung wollen oder nicht.
Mist.

Also ich gebe ja zu, dass ich so meine Überzeugungen und moralischen Filter habe... aber Gutmenschentum? Also das würde ich abstreiten. Ich wäre die Erste, die den Rollstuhlfahrer unter den Bus schmeißt (wie man so schön im Ausland sagt..), wenn ich denke, dass er da hingehört.
Für solche Sentimentalitäten bin ich zu "wahrheitsliebend" (also Wissenschaft und so.. du weißt schon).
Aber das wäre tatsächlich mal interessant.. @Hängematte ??
Ich habe da gerade mein eigenes Forschungsding am laufen und wenig Zeit für Recherche.. falls du dir die Mühe machen willst? Gibt es da Studien zu dem Thema?

Ich persönlich glaube (ich weiß es natürlich nicht), dass es sehr viele Frauen gibt, die wenig Probleme mit körperlichen Beeinträchtigungen haben.
Also anders ausgedrückt: ich denke, es sind ganz andere Kriterien, die Attraktivität und vor allem Unattraktivität (gibt´s das Wort?) ausmachen. Sicher auch das Äußere; aber da spielt es glaube ich nicht so sehr eine Rolle, ob da was an einem "schönen" Menschen nicht ganz vollständig ist.
Also ich bin mir relativ sicher, dass ich meine Mann auch ohne Beine noch schön finden würde.*
Dass ich mich an die andere Körperlichkeit gewöhnen müsste ist ohne Frage. Aber ich denke nicht, dass das ein Hinderungsgrund wäre.
Kann ich natürlich nur spekulieren.

* Also das wär natürlich schade, weil er hat sehr sehr schöne Beine ☺️
Aus dem Sonnenscheinchen wurde ein Friede nsengel.
 
D

Deleted member 26596

Gast
  • #46
@Megara
Warum ignorierst du mich nicht einfach?
Und lässt mich in Ruhe?
Weil euch sonst langweilig ist, wenn ihr hier nicht über andere Foristen bitchen könnt?
 
  • Like
Reactions: Friede, Anthara and Bastille

IMHO

User
Beiträge
14.900
  • #47
Du hast doch hier ständig darüber lamentiert?
Eben - du glaubst vielleicht, dich erinnern zu können. Es ging mir meist um ein Männer-Bashing, welches in Teilen auch zu einer weiteren Spaltung der Gesellschaft beitragen könnte.
Und wenn sich einer über die "Katalogmentalität" beschwert, naja... dann ziehe ich halt meine Schlüsse.
Nicht beschwert (das waren andere), sondern schlicht festgestellt.
Interessant finde ich ja, dass der eigene Misserfolg auf solchen Plattformen immer der Anspruchshaltung des anderen Geschlechtes zugeschrieben wird.
Ich hatte keinen Misserfolg - und wenn ich mich recht entsinne, habe gerade ich oft genug geschrieben, dass bestimmte Eigenheiten bei der Online-Partnersuche auf beiderlei Geschlecht (incl. LGBTQAI+ - ich hoffe, ich habe niemanden vergessen) zutrifft.
Das ist die Wunschvorstellung von vielen auf den Plattformen, da bin ich mir sicher.
Aus der Sicht des Suchenden halt der Deckel auf dem - ohne Frage - äußerst anspruchsvollen Topf.
Ich lese hier bei solchen "Kandidaten" immer eher das Lamentieren, dass die Gesellschaft und die Werte und die Menschheit überhaupt nicht mehr das sind, was sie einmal waren! 😭
Ich verstehe das immer so, dass die Frauen wegen der blöden Gleichberechtigung jetzt nicht mehr verheiratet sein müssen, um ein vollwertiges Mitglied der Gesellschaft zu sein. Die können jetzt selbst entscheiden, ob sie eine Beziehung wollen oder nicht.
Mist.
Springt über das Stöckchen
Ich persönlich glaube (ich weiß es natürlich nicht), dass es sehr viele Frauen gibt, die wenig Probleme mit körperlichen Beeinträchtigungen haben.
Oha, gewagte These. Ich denke, dass Frauen möglicherweise etwas eher geneigt sind, gewisse "Makel" welcher Art auch immer zu akzeptieren, wenn der Rest halbwegs stimmt.
Also anders ausgedrückt: ich denke, es sind ganz andere Kriterien, die Attraktivität und vor allem Unattraktivität (gibt´s das Wort?) ausmachen. Sicher auch das Äußere; aber da spielt es glaube ich nicht so sehr eine Rolle, ob da was an einem "schönen" Menschen nicht ganz vollständig ist.
Also ich bin mir relativ sicher, dass ich meine Mann auch ohne Beine noch schön finden würde.
Du hast auf deinen Mann eine andere Perspektive und mit ihm eine erheblich größere Verbundenheit, als jemand der auf der Suche nach einem passenden Partner ist - und dem letztlich die diversen Börsen suggerieren, dass er/sie das passende Pendant letztlich finden kann.

Wenn man aus einem schier unendlich großen Topf wählen kann,
versucht jeder, das für ihn Bestmögliche mit den geringsten Makeln (ob körperlich oder geistig) herauszufischen.
Dass ich mich an die andere Körperlichkeit gewöhnen müsste ist ohne Frage. Aber ich denke nicht, dass das ein Hinderungsgrund wäre.
Hinderungsgrund klingt etwas extrem, ich würde eher von einer einschränkenden Eigenschaft sprechen. Wer wirklich will, den hindert so gut wie nichts daran, mit einem Menschen zusammenzukommen - außer natürlich ein "Nein" des anderen.
 
Zuletzt bearbeitet:

IMHO

User
Beiträge
14.900
  • #48
@Megara
Warum ignorierst du mich nicht einfach?
Und lässt mich in Ruhe?
Weil euch sonst langweilig ist, wenn ihr hier nicht über andere Foristen bitchen könnt?
Ähm, nur mal so: Warum springst du eigentlich über jedes Stöckchen, das man dir hinhält? Du willst doch eigentlich souverän sein, gehst jedoch fast ausnahmslos auf Beiträge von Foristen ein, die dich im Grunde nerven/langweilen - name it what you want.

Ich empfehle: Ignorieren und dich ausschließlich mit den Beiträgen zu beschäftigen, die dich inhaltlich wirklich interessieren.
 
  • Like
Reactions: Anthara
D

Deleted member 26596

Gast
  • #49
Warst du nie auf Parship aktiv?
Dann habe ich das falsch verstanden.
Ich denke, dass Frauen möglicherweise etwas eher geneigt sind, gewisse "Makel" welcher Art auch immer zu akzeptieren, wenn der Rest halbwegs stimmt.
Das ist ungefähr das, was ich damit sagen wollte.
Ich habe es etwas netter ausgedrückt :)

Wenn man aus einem schier unendlich großen Topf wählen kann,
versucht jeder, das für ihn Bestmögliche mit den geringsten Makeln (ob körperlich oder geistig) herauszufischen.
Nein, ich glaube, so funktioniert das nicht.
Ich denke, du kannst schwer nachvollziehen, dass andere Menschen anders ticken als du.
Wenn du verstehst was ich meine?
Wer wirklich will, den hindert so gut wie nichts daran, mit einem Menschen zusammenzukommen - außer natürlich ein "Nein" des anderen.
Das scheint mir der zugrundeliegende, wesentliche Punkt zu sein.
Bei dir, bei @Xeshka , dem @subtil .. Das "Nein" kränkt euch, und ihr seid so wenig selbstsicher, flexibel oder fähig zur Selbstreflexion, dass halt immer das Gegenüber falsch liegt?
Frauen haben es eben nicht mehr so nötig, mit jemandem "zusammenzukommen".
Die Tragik scheint mir zu sein, dass Männer sich so sehr daran gewöhnt haben, immer eine Frau an ihrer Seite zu haben, dass sie es einfach nicht fassen können, dass Frauen nicht mehr auf den Mann an ihrer Seite angewiesen sind.
...um es nochmals auf andere Art auszudrücken...
Du bist ja doch über das Stöckchen gesprungen ;)
 
D

Deleted member 26596

Gast
  • #50
Ähm, nur mal so: Warum springst du eigentlich über jedes Stöckchen, das man dir hinhält? Du willst doch eigentlich souverän sein, gehst jedoch fast ausnahmslos auf Beiträge von Foristen ein, die dich im Grunde nerven/langweilen - name it what you want.

Ich empfehle: Ignorieren und dich ausschließlich mit den Beiträgen zu beschäftigen, die dich inhaltlich wirklich interessieren.
Ja, ich hatte den Gedanken auch.
Geht oft; manchmal versuche ich mich halt zu wehren.
Egal wie ich es mache .. ein Griff in´s Klo.
Wenn´s mir zu viel wird, mache ich halt wieder Pause.
Ist ohnehin nix los hier.
 

IMHO

User
Beiträge
14.900
  • #51
@IMHO
Was so gruselig an deiner Argumentation ist, ist das Schubladendenken; und das "Die Behinderten". Als wären das andere Menschen.
Hier geht es um einen konkreten Fall - nicht um "die Behinderten". Und ja, Menschen mit erheblichem körperlichen Handicap stellen eine besondere Gruppe innerhalb der Gesellschaft dar - wobei jeder ohne Frage eine individuelle Lebenssituation hat. Und ganz gewiss hat es nicht mit Stigmatisierung dieser Gruppe zu tun.

Ich versuche nur die besondere Problematik, die zumindest ich aus der Perspektive von Nichtgehandicapten sehe, für diese Menschen hinsichtlich Online-Dating aufzuzeigen.

Da nur ein relativ kleiner Teil der Gesellschaft von derlei Handicaps betroffen ist, ist die Erwartungshaltung bei einem Date mit einem Partnerbörsen-Mitglied wohl eher, auf körperliche Unversehrtheit zu treffen.
 
  • Like
Reactions: SoulFood

IMHO

User
Beiträge
14.900
  • #52
Doch - und durchaus auch mit seinerzeitigem Erfolg.
Das ist ungefähr das, was ich damit sagen wollte.
Na ja, "viele Frauen, denen es nichts ausmachen würde" - das glaube ich eher nicht. Es dürfte der erheblich kleinere Teil der Suchenden sein - glaube zumindest ich.
Ich denke, du kannst schwer nachvollziehen, dass andere Menschen anders ticken als du.
Och, gelingt mir zuweilen doch sehr gut. Aber in diesem speziellen Punkt glaube ich eben, dass es sich um eine eher sehr geringe Anzahl von Menschen handelt.
Das scheint mir der zugrundeliegende, wesentliche Punkt zu sein.
Bei dir, bei @Xeshka , dem @subtil .. Das "Nein" kränkt euch, und ihr seid so wenig selbstsicher, flexibel oder fähig zur Selbstreflexion, dass halt immer das Gegenüber falsch liegt?
Häh, was hat das jetzt mit der aktuellen Thematik zu tun?
Frauen haben es eben nicht mehr so nötig, mit jemandem "zusammenzukommen".
Ich habe mit keinem Wort angedeutet, dass Frauen möglicherweise
eher geneigt sind, mit einem gehandicapten Partner zusammenzukommen, weil Sie "bedürftiger" sein mögen.
Die Tragik scheint mir zu sein, dass Männer sich so sehr daran gewöhnt haben, immer eine Frau an ihrer Seite zu haben, dass sie es einfach nicht fassen können, dass Frauen nicht mehr auf den Mann an ihrer Seite angewiesen sind.
Du schweifst auf Allgemeinplätze ab.
 

Megara

User
Beiträge
16.771
  • #54
  • Like
Reactions: Mentalista, fleurdelis and fafner
D

Deleted member 26596

Gast
  • #56
Das machst du doch die ganze Zeit,erst gestern wieder ,einfach mal einige Nicks zitieren und rumstänkern.Warum sollte ich es ignorieren, wenn du mich mal wieder zitierst?
Benimm dich einfach forenüblich du Trampel.
Ja, den Fehler habe ich begangen, euch zu markieren.
Hat vermutlich damit zu tun, dass ich genau das erwartet habe, dass ihr jeden meiner Beiträge zum Lästern nutzen werdet.
Euren Hass und eure Unzufriedenheit förmlich auszukotzen.
Mir ist das nun wieder genug der Biestigkeiten.
Viel Spaß beim Kaffeeschubsen.
Da gab es mal so ne Büroklammer bei Windows, die immer blinzelnd am Bildschirmrand auftauchte... und auf Fragen gewartet hat.
 

Megara

User
Beiträge
16.771
  • #57
Ja, den Fehler habe ich begangen, euch zu markieren.
Hat vermutlich damit zu tun, dass ich genau das erwartet habe, dass ihr jeden meiner Beiträge zum Lästern nutzen werdet.
Euren Hass und eure Unzufriedenheit förmlich auszukotzen.
Mir ist das nun wieder genug der Biestigkeiten.
Viel Spaß beim Kaffeeschubsen.
Da gab es mal so ne Büroklammer bei Windows, die immer blinzelnd am Bildschirmrand auftauchte... und auf Fragen gewartet hat.
Steck endlich mal das Wort "Hass" woanders hin als ins Forum. Du bist die Einzige die es hier regelmäßig verwendet.
Hier "kotzt" keiner ,wenn man von deinen Provokationen mal absieht.
Du markierst regelmäßig,wohl um dein Mütchen zu kühlen.
So albern von dir, mal wieder anzufangen und dann diese Abgänge . 😆 :rolleyes:
 
  • Like
Reactions: Mentalista, mitzi and fleurdelis

Erin

User
Beiträge
2.807
  • #58
Könntet ihr euren "Hass" VOR der Türe auslassen. Schade für diesen thread.
 
  • Like
Reactions: Bastille
D

Deleted member 29221

Gast
  • #60
Das scheint mir der zugrundeliegende, wesentliche Punkt zu sein.
Bei dir, bei @Xeshka , dem @subtil .. Das "Nein" kränkt euch, und ihr seid so wenig selbstsicher, flexibel oder fähig zur Selbstreflexion, dass halt immer das Gegenüber falsch liegt?
Frauen haben es eben nicht mehr so nötig, mit jemandem "zusammenzukommen".
Liebe Luzi, ich bin nicht gekränkt und ich bin kein Gegner der Emanzipation. - Das Problem ist, dass einige Frauen so wenig Selbstbewusstsein haben, dass sie meinen, nicht wichtig zu sein, wenn sie nicht immer für alle Menschen im Mittelpunkt stehen, weil ihnen das alle Männer immer wieder suggerieren. - Ich bin ein ziemlicher Romantiker und habe auch von der Liebe eine romantische Vorstellung, dass sie für 2 Menschen dauerhaft die Erfüllung sein kann, wenn sie beide daran arbeiten wollen. - Das heißt nicht, dass man heiraten muss oder irgendjemand hinter dem Herd steht.

Ich bin kein Mensch, der Frauen abhängig macht, ganz falsche Adresse! Und @Xeshka ist auch nicht so eingestellt, aber er kann für sich alleine reden, bzw. du es in seinen Beiträgen lesen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: