D

Deleted member 27897

Gast
  • #122
Warum direkt wieder so abfällig(?) Hast du DAS nötig(?)

Zu willentlichen vaginalen Kontraktionen fähig zu sein, hat nichts mit "nötig haben" zu tun.
Meines Wissens nach schätzt der eine oder andere Mann eine Massage der besonderen Art. Und auch dem eigenen Lustempfinden ist es nicht abträglich.
Und es ist vermutlich auch zur "Scheunentor-Vorbeugung/-Verhinderung" nützlich.
Du kennst Dich aus 🙂
 
  • Like
Reactions: Maron

Erin

User
Beiträge
2.625
  • #123
Warum direkt wieder so abfällig(?) Hast du DAS nötig(?)

Zu willentlichen vaginalen Kontraktionen fähig zu sein, hat nichts mit "nötig haben" zu tun.
Meines Wissens nach schätzt der eine oder andere Mann eine Massage der besonderen Art. Und auch dem eigenen Lustempfinden ist es nicht abträglich.
Und es ist vermutlich auch zur "Scheunentor-Vorbeugung/-Verhinderung" nützlich.
Mit dem "nötig haben" hat @LenaamSee wohl eher damit gemeint, sie hat es nicht nötig, dem Mann was vorzuspielen. Empfinde ich persönlich auch nicht nötig, entweder man hat Spass oder eben nicht. Dann lässt man es. Dem Mann zu liebe was vorzuspielen (oder auch umgekehrt) würde ich nicht machen. Entweder es passt und macht Spass, oder man lässt es.
 
  • Like
Reactions: Teelicht and Deleted member 27897

Maron

User
Beiträge
19.891
  • #125
Mit dem "nötig haben" hat @LenaamSee wohl eher damit gemeint, sie hat es nicht nötig, dem Mann was vorzuspielen. Empfinde ich persönlich auch nicht nötig, entweder man hat Spass oder eben nicht. Dann lässt man es. Dem Mann zu liebe was vorzuspielen (oder auch umgekehrt) würde ich nicht machen. Entweder es passt und macht Spass, oder man lässt es.

natürlich, aber wie Alten sollten mehr an Beckenbodentraining, denken als einen auf Orgasmus zu machen. 😁

Ich belege mal nen Orgasmusschauspielkurs
🥳
. Das hat Zukunft.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: liegestuhl, fraumoh and Deleted member 27897
D

Deleted member 27897

Gast
  • #126
natürlich, aber wie Alten sollten mehr an Beckenbodentraining, denken als einen auf Orgasmus zu machen. 😁
Guten Morgen @Maron
Vielleicht treffen wir uns ja mal in der VHS Liesing beim Beckenbodentrainingskurs. Machte ich seit mehr als 20 Jahren, aktuell wegen Corona leider nicht. Nennt sich Osteoporosevorbeugung inkl. Beckenbodengymnastik, Kursleiter ist Frau Martha Agoston. Der Bahnhof Liesing ist gleich neben der VHS.
 
  • Like
Reactions: Maron

Maron

User
Beiträge
19.891
  • #128
Guten Morgen @Maron
Vielleicht treffen wir uns ja mal in der VHS Liesing beim Beckenbodentrainingskurs. Machte ich seit mehr als 20 Jahren, aktuell wegen Corona leider nicht. Nennt sich Osteoporosevorbeugung inkl. Beckenbodengymnastik, Kursleiter ist Frau Martha Agoston. Der Bahnhof Liesing ist gleich neben der VHS.

Ich bin doch voll trainiert, kontrahiere schon 300 mal in der sec 😃..aber das mit dem kontrahierenden Atem fehlt noch in meiner Performance. Ich muss zum Konservatorium, sonst geht sich das nimma aus, die haben sogar Seniorenrabatte.🤪
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: fraumoh and Deleted member 27897
D

Deleted member 27897

Gast
  • #130
Ich bin doch voll trainiert, kontrahiere schon 300 mal in der sec 😃..aber das mit dem kontrahierenden Atem fehlt noch in meiner Performance. Ich muss zum Konservatorium, sonst geht sich das nimma aus, die haben sogar Seniorenrabatte.🤪
Nicht dass Du dann in Schnappatmung verfällst und die Sauerstofsättigung im Blut gefährdest. 🙂
Atemgymnastik soll ja auch wichtig sein im Seniorenalter. Vielleicht lass ich mir das beim nächsten Kuraufenthalt mal zeigen.
 

Julianna

User
Beiträge
11.084
  • #131
Aber sie hatten kein Schaum vorm Mund? xD
Allerdings habe ich meine Meinung im laufe der Diskussion geändert.
Gute Entscheidung. Gänzlich "aufklären" ließe es sich wahrscheinlich sowieso nicht. Jeden Falls nicht, wenn wenn es allegmein um Frauen geht.
Viele sagten es sei doch der Frau überlassen, ob sie es vortäuscht oder nicht, und ihr habt recht.
Naja, Reden (mit Einfühlungsvermögen) soll manachmal helfen ;)
Allerdings soll die "Dunkelziffer" der Frauen, die noch nie oder selten einen OG haben, recht hoch sein. Vielleicht möchten Sie dann damit auch nicht zu sehr konfrontiert werden (?)

Mich würden die Gründe interessieren, warum ein OG ausbleibt (oft oder dauerhaft). Irgendwann hab ich mal gelesen, dass es eine erbliche Anlage geben soll. Halte diese These aber für eher unwahrscheinlich. Es wird insgesamt sehr viel Humbug (auch in einschlägigen Frauen-Magazinen) darüber geschrieben. Genauso wie es Mode-Trends gibt - gibt es auch Sex-Trends - und ich kann nur mit dem Kopf darüber schütteln. Diese sind teilweise genauso beknackt, wie ein Sack Kartoffeln, der auf dem pariser Laufsteg als neuster Schrei präsentiert wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
949
  • #132
@Julianna Ein epileptischer Anfall war es hoffentlich nicht, aber im ernst, Frauen die keinen Höhepunkt erlangen können, scheint es doch häufiger zu geben? In dem fall verstehe ich es, wenn sie einen vortäuschen, um eventuell den Partner nicht zu verletzen. Aber wie du schon schriebst, reden hilft. Leider wird oft über vieles nicht geredet, weil man angst hat, wie der Partner reagiert, oder über einen denken würde. Dabei sage ich immer, solange es keine Fantasie ist, die wirklich unterdrückt wird, heißt sie nicht auszuleben, den einen Teil auf Dauer unglücklich machen würde, solange ist doch alles kein muss. Wie ich schon mal schrieb, man kann das ganze auch spielerisch angehen. Zum Beispiel, jeder sagt mal eine Sexualpraktik, Alphabetisch oder aus dem Stehgreif, und beide sagen was sie darüber denken. Alls Beispiel, wenn ich in einer normalen Situation mal eine/n weiteren Mitspieler beim gemeinsamen Sex vorschlagen würde, hätte der Fragesteller normalerweise Angst es kommt der Vorwurf, reiche ich dir nicht mehr?
So könnte es aber durchaus sein das beide diesen Gedanken schon hatten, aber aus besagten gründen sich nie trauten dem anderen zu stellen.Der Dreier Ist in dem Fall nur ein Beispiel, könnte auch was anderes sein. Solange das ganze kein zwingendes Neigung des Fragenden sein sollte, und bei eine ablehneden Haltung des Partners vom Tisch ist, sollte das doch auch kein Problem darstellen, oder? Man sollte dann natürlich auch so ehrlich sein, und sagen wie wichtig es einem ist, wenn man seine Neigung unterdrückt, wird die Beziehung auf Dauer nicht funktionieren. Wenn es aber nur etwas ist auf das man Neugierig ist, man aber auch drauf verzichten kann, sollte man doch drüber sprechen können?
 
Beiträge
949
  • #133
Oder ein anderes Beispiel, shades of grey. Auch wenn ich das Buch nie gelesen habe, und den Film Mies fand, frage ich mich doch wer die Käufer waren? Hauptsächlich Frauen, aber waren diese aller aus der BDSM Szene, bei den Verkaufszahlen wohl kaum.
 
Zuletzt bearbeitet:

Julianna

User
Beiträge
11.084
  • #134
Oder ein anderes Beispiel, shades of grey. Auch wenn ich das Buch nie gelesen habe, und den Film Mies fand, frage ich mich doch wer die Käufer waren? Hauptsächlich Frauen, aber waren diese aller aus der BDSM Szene, bei den Verkaufszahlen wohl kaum.
Die (erotische) Phantasie von Frauen ist nicht gleichzusetzen mit dem, was sie auch tatsächlich ausleben wollen. Das sind zwei völlig verschiedene Dinge. Nicht verwecheln oder auf falsche Ideen kommen^^

@GroßnoArtig zu meinem Beitrag #131: Ich hab mich da irgendwie nicht gut ausgedrückt. Mir ging es nicht um spezielle Sexpraktiken oder ähnliches, sondern darum, dass diese zumeist in Frauen-Zeitschriften als OG-fördernd oder gar als OG-Grant "verkauft" werden. Manche Artikel sind so schlecht recherchiert und undurchdacht, dass einem klar wird: Die Frau die diesen geschrieben hat, hat selbst noch nie einen OG gehabt (schreibt aber Artikel darüber!). Ich kritisiere das. Ersten werden viele Mythen und Unwahrheiten (weiter)publiziert und zweitens gibt es auf der anderen Seite Leser(innen), die vieles (oder alles?) davon glauben. Im schlimmsten Fall sind sie enttäuscht oder denken, dass mit ihnen etwas nicht stimmt. Schon die "Bravo" macht einen großen Erziehungsfehler: Sie weist immer wieder darauf hin, dass es in einer PA / beim GV nicht so wichtigt ist zum OG zu kommen. Viele Mädchen, die sowas irgendwo lesen, replizieren solche (falschen) Glaubenssätze oft noch Jahrzehnte später. Sie halten dann an der Bz fest, obwohl diese sexuell absolut unbefriedigend ist. Aber das ist noch mal ein anderes Thema.

Ich denke, dass zahlreiche Faktoren Einfluss drauf nehmen, ob und wie häufig eine Frau zum OG kommen kann. Das reicht von einer konservativen Erziehung, über schlechte oder falsche Aufklärung bis hin zu medizinischen Gründen (und/oder auch eventuell dem ein oder anderen eblichen Faktor), sowie sexuellem Missmatch (= Partner, der in Liebesbelangen eine absolute Null ist).

Medizinische Gründe können dabei wiederum sehr zahlreich sein. Beispielsweise kann eine einfach Darmentzündung (die z.B. unerkannt ist, weil dort wenig Schmerzrezeptoren liegen), Einfluss nehmen. Zu nennen wären da auch Frauen, die unter PMS oder dem PCO-Syndrom leiden. Die Blasen- oder Zystenbildung an den Eierstöcken kann ebenfalls Einfluss nehmen. Die Eierstöcke "schwingen" nämlich bei Erregung bzw. beim OG. Können sie diese Funktion nicht richtig erfüllen, bleibt dieser eben aus. Die Liste möglicher medizinischer Ursachen ist lang. Häufig wissen die Frauen selbst kaum etwas darüber. Noch schlimmer ist jedoch, dass die meisten Frauen-Ärzte (vorallem die weiblichen!) Probleme, mit denen die Frauen zum Arzt gehen kleinreden oder abtun (also auch nicht wirklich behandeln).
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: GroßnoArtig
Beiträge
949
  • #135
Die (erotische) Phantasie von Frauen ist nicht gleichzusetzen mit dem, was sie auch tatsächlich ausleben wollen. Das sind zwei völlig verschiedene Dinge. Nicht verwecheln oder auf falsche Ideen kommen^^
Ach das gilt für Männer gleichermassen, ich erinnere nur an eine Szene aus Sex and the City, wo eine der Damen einen Porno mit extremen Sexpraktiken bei ihren neuen Freund gefunden hatte, und ihre Freundinnen sie beruhigten, das wären wahrscheinlich nur Fantasien, die er real garnicht ausleben möchte, und genau so ist es.

Schon die "Bravo" macht einen großen Erziehungsfehler: Sie weist immer wieder darauf hin, dass es in einer PA / beim GV nicht so wichtigt ist zum OG zu kommen. Viele Mädchen, die sowas irgendwo lesen, replizieren solche (falschen) Glaubenssätze oft noch Jahrzehnte später.
Ja ja, das Dr. Sommer Team .. aber man muss schon sagen, das haben die Männer im laufe der Geschichte clever hinbekommen. Der Frau einzureden, ihr Orgasmus sei nicht wichtig, so müssen sich die Männer keine mühe geben. Nein im ernst, das Gesellschaftbild hat bestimmt Einfluss darauf, und das ändert sich ja erst langsam in den köpfen. Eine Frau die häufiger mal andere Männerbekanntschaften hat, ist eine Schlampe, ein Mann bei anderen Männern, der tolle Womanizer. Das diese unterschiede noch gemacht werdent, ist traurig. Ich habe mich von solchen Moralvorstellungen befreit
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Julianna

Julianna

User
Beiträge
11.084
  • #136
.. aber man muss schon sagen, das haben die Männer im laufe der Geschichte clever hinbekommen. Der Frau einzureden, ihr Orgasmus sei nicht wichtig, so müssen sich die Männer keine mühe geben.
Mir gehts gar nicht um die Männer (und ich weiß, du hast den Satz auch etwas ironisch gemeint).
Tatsächlich sind es genauso oft Frauen, die anderen Frauen das Leben schwer machen.
Ist zwar jetzt echt weit hergeholt, aber ein einschlägiges Beispiel: Die oft brutale und sehr unhygienische Beschneidung von Frauen in z.B. Afrika wird von Frauen durchgeführt. Oft ist es die Großmutter, die ihre Enkelin beschneidet. Dazu befragt zeigen sie sich davon überzeugt, das Richtige zu tun. Oft mit der Begründung, dass es Tradition wäre und sie selbst schon von ihrer Großmutter beschnitten wurden (also vollkommen unreflektiert). Ich möchte gar nicht auf dieses Thema eingehen, sondern es nur als Beispiel heranziehen, dass Frauen genauso daran beteiligt sind, anderen Frauen irgendetwas einzureden oder falsche Glaubenssätze weiterzugeben. Meist nicht mal böswillig.
Eine Frau die häufiger mal andere Männerbekanntschaften hat, ist eine Schlampe, ein Mann bei anderen Männern, der tolle Womanizer. Das diese unterschiede noch gemacht werdent, ist traurig.
Also ich denke, wenn man an Menschen gerät, die so denken, sollte man ihnen einfach aus dem Weg gehen und sie ignorieren. Who cares ;)
Es lohnt sich nicht - wirklich nie - sich über Menschen zu ärgern oder aufzuregen, die beschränkt sind bzw. in ihren eigenen Glaubensmustern feststecken.
Ich habe mich von solchen Moralvorstellungen befreit
Naja, du hast ja auch schon einiges auf dem Kerbholz ^^ hehe
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: GroßnoArtig
Beiträge
949
  • #137
Ist zwar jetzt echt weit hergeholt, aber ein einschlägiges Beispiel: Die oft brutale und sehr unhygienische Beschneidung von Frauen in z.B. Afrika wird von Frauen durchgeführt. Oft ist es die Großmutter, die ihre Enkelin beschneidet. Dazu befragt zeigen sie sich davon überzeugt, das Richtige zu tun. Oft mit der Begründung, dass es Tradition wäre und sie selbst schon von ihrer Großmutter beschnitten wurden (also vollkommen unreflektiert).
Das ist einfach nur Barbarisch, einen Menschen " unwiderruflich " in seinen Möglichkeiten ohne seine Einwilligung, so zu beschneiden ( ist nicht als Wortspiel gedacht, sondern Möglichkeiten beschneiden, bringt es am besten auf den Punkt ). Traditionelle Gebräuche und mangelnde Selbstreflektion sind eine Erklärung, aber selbstverständlich keine Entschuldigung
Naja, du hast ja auch schon einiges auf dem Kerbholz
Die Zeit bleibt leider nicht stehen, und die meisten Weihnachten sind schon erlebt. Als Atheist glaube ich nicht an einen höheren Sinn der Existenz, aber wenn ich eh schon mal auf der Party bin, kann ich auch Tanzen 😎
 
Zuletzt bearbeitet:

Julianna

User
Beiträge
11.084
  • #138
Die Zeit bleibt leider nicht stehen, und die meisten Weihnachten sind schon erlebt. Als Atheist glaube ich nicht an einen höheren Sinn der Existenz, aber wenn ich eh schon mal auf der Party bin, kann ich auch Tanzen 😎
Ich kann auch nicht an einen höheren Sinn der Existenz glauben. Ich denke sogar, dass die Rare-Earth-Hypothese in großen Teilen zutreffend ist. [ https://de.wikipedia.org/wiki/Rare-Earth-Hypothese ]

Um das Fortbestehen der Menschheit ist es aktuell auch nicht allzu gut bestellt. Ein Maß dafür ist der "Verbrauch an Erden". Deutschland verbraucht aktuell 3 mal die Erde. Die gesamte Menschheit verbraucht aktuell 1,74 Erden.
Es ist auch nur eine Frage der Zeit, bis das Kontigent aufgebraucht ist.
Wenn die Rare-Earth-Hypothese auch nur in Teilen zutrifft, dann gibt es auch kaum einen "Ausweich-Planten" der bewohnbar wäre. Und wenn doch, ist er nicht in unserer Reichweite (also nicht im für uns sichtbaren Raum). Daraus kann man schlussfolgern, dass die Erde ein "Ablaufdatum" hat. Bemerkenswert ist allerdings, dass die Menschheit sich einfach selbst vernichtet, noch bevor unsere Sonne implodiert und die Vernichtung einleitet.
Das hat schon eine gewisse Ironie.
Die Zerstörung der Erde wird übrigens auch nicht dadurch aufgehalten, dass nur noch Papier-Strohhalme produziert werden dürfen.

Also solltest du in jedem Fall "Tanzen" ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Saucebox, fraumoh and GroßnoArtig
D

Deleted member 23368

Gast
  • #140
Hast recht, das könnte etwas veraltet rüberkommen. ☺️
Sehr geehrte Dame, es folgt für sie der Höhepunkt:

TÄTÄ TÄTÄRÄTÄ


nein, warte das war er nicht, ich meint den hier:

Ich wusste gar nicht dass sie hier arbeiten Ms. Stahl, son Zufall, dass wir uns hier treffen. Ich brauche bitte Seil, Kabelbinder und Klopapier !

Nee warte, das war er auch nicht aber kommt gleich !!!
 
  • Like
Reactions: Maron