Beiträge
10
Likes
8
  • #1

Distanz als Grund????

Muss mir mal kurz meinen Ärger von der Seele schreiben. Hätte das eigentlich gerne direkt an den betreffenden Herrn gesendet, habe aber seine Nr. inzwischen gelöscht und hier hat er kein Profil mehr. Die guten Antworten kommen mir leider meist erst einige Tage später in den Sinn :rolleyes:

Hier kennengelernt, einige Male hin und her geschrieben, auf WA gewechselt, da nett weiter hin und her geschrieben, dann telefoniert. Schnell wurden die vielen Gemeinsamkeiten und ähnliche Wert- und Lebenseinstellungen deutlich. Es war also klar: Man will sich treffen! Uns trennen jedoch 2h Weg voneinander. Das war ja von Anfang an klar. Ich meinte dann, dass ich gern mal ein Wochenende in seine Stadt kommen würde, weil ich da auch noch andere Freunde habe und ich das gleich mit einem Besuch bei ihnen verbinden konnte. Gesagt, getan. Vor ca. 2 Wochen war ich also da und wir haben uns am Fr-Abend getroffen und gleich 6h durchgequatscht. Ich bin kein Fan von: Das 1. Date darf aber nur so und so lange dauern. Bei mir dauert es immer so lange, wie ich es eben spannend und bereichernd finde. Das war bei ihm definitiv der Fall. Er hat als ich im Hotel war gleich nachgefragt, ob ich gut angekommen wäre. Weil es uns beiden so gut gepasst hat, haben wir für den Sonntag gleich das nächste Treffen vereinbart. Spaziergang, Essen gehen, was trinken, diesmal waren wir sogar 9h unterwegs. Keine Minute davon war langweilig, ich hatte echt das Gefühl, das passt gegenseitig total. Am Montag fuhr ich zurück, ich hab mich noch bedankt für die tolle Zeit, er ebenfalls und er schrieb noch: Bis ganz bald.
Als ich wieder bei mir zu Hause war, merkte ich, wie unsere Kommunikation über WA oberflächlicher wurde. Er hat mir dann noch geschrieben, was ich für ein tolles neues Profilfoto hätte. Dafür habe ich mich bedankt und ihm eine schöne Woche gewünscht. Dann hab ich ne Woche gar nix mehr gehört und ihm dann am 8. Tag der Stille geschrieben, wie ich sein plötzliches Schweigen denn deuten solle. Er hat dann geantwortet, er hätte nachgedacht und die Distanz sei ihm zu gross. Die Zeit und das Geld, was man dafür aufbringen müsse, lohnen sich nun doch nicht. Er würde mich sehr mögen, sonst hätte er sich nicht zwei Mal mit mir getroffen, aber die Distanz stosse ihm sauer auf. Er hoffe, ich könne das nachvollziehen. Ich habe nur noch geantwortet, dass ich das nicht nachvollziehen könne, aber akzeptieren müsse und ihm alles Gute gewünscht.

Nun einige Tage später ist mir klar geworden, dass das mit der Distanz nur ne faule Ausrede war. Das macht mich grad so wütend! Wieso war er nicht einfach ehrlich und hat gesagt, dass ich ihn nicht genug geflasht habe und er darum den Weg nicht auf sich nehmen will? Warum hat er dann zwei Tage so viel Zeit mit mir verbracht? Wie kann man vermeintlich in so kurzer Zeit so eine Nähe aufbauen und dann alles wegschmeissen? Bei mir wars nun auch nicht so, dass es gleich total gefunkt hat. Aber ich dachte mir: Wow, tolle Begegnung, mal schauen, was daraus entstehen mag. Man hätte ja auch einfach sagen können: Hey, sorry, für ne Beziehung ist das nix, aber meld dich doch einfach, wenn du wieder mal in der Stadt bist (bin ja wegen meiner Freunde immer mal wieder da). Wieso ist es in diesen Datinggeschichten immer so ein Alles-oder-Nix Spiel? Ich hätte mir bei einigen Dates vorstellen können, freundschaftlich verbunden zu bleiben, aber irgendwie scheint das nicht möglich zu sein.

Bin gespannt auf eure Anregungen und Kommentare. Habe ich irgendwas falsch, zu viel, zu wenig gemacht?

Auf jeden Fall brauche ich nun wieder mal ne SB-Pause, weil ich das ganze nur noch jedes Mal enttäuschend finde. Schade! :(
 
Beiträge
814
Likes
1.214
  • #2
Moin @nuvola, eigentlich gibst Du dir die Antwort ja schon selbst, denn wenn ihm die Distanz zu groß ist, kann er kaum wirklich geflasht von Dir gewesen sein. Wäre es anders, würde es für ihn keine Rolle spielen, dass 2h zwischen euch liegen.

Aber ich kann dich schon auch gut verstehen, denn eine klare und ehrliche Ansage ist mir auch lieber als so ein Rumgeieier. Leider fehlt aber vielen dazu der Mut und dann werden eben Gründe vorgeschoben. Oder er wollte dich einfach nicht verletzen oder nur seinen "Marktwert" testen. Das weiß am Ende nur er selbst und besonders hilfreich wäre die Info für dich letztendlich auch nicht.

Verkehrt oder zu viel oder zu wenig (woran soll man das überhaupt messen können?) hast Du IMO nichts gemacht, es läuft manchmal einfach so. Freundschaften können im übrigen sehr wohl auch aus Dates entstehen, die nicht zu einer Beziehung führen. Voraussetzung dafür ist allerdings beidseitige Ehrlichkeit in Bezug auf die eigenen Emotionen und Vorstellungen. Wenn sich beide mögen und auf irgendeine Art gerne zusammen sind (aber eben nicht als Paar), dann kann man sich schon auch anschließend noch treffen und den Kontakt aufrecht erhalten. Muss nur für beide klar sein, dass bei keinem wirklich tiefere Gefühle im Spiel sind, denn sonst funktioniert das definitiv nicht.

Also Kopf hoch, weitermachen und nicht unterkriegen lassen. So etwas oder etwas sehr ähnliches wird dir sicherlich noch öfter passieren, aber irgendwann stehst Du genau dem Menschen gegenüber, bei dem die Chemie einfach zu 100% passt und wenn der andere das ebenso empfindet, hat PS einen aktiven User weniger ;)
 
Beiträge
3.163
Likes
4.634
  • #3
Hallo @nuvola ich höre aus Deinem Post verletzten Stolz.

[...] meinen Ärger von der Seele schreiben. [...]
Dann hab ich ne Woche gar nix mehr gehört [...]
Er hat dann geantwortet, er hätte nachgedacht und die Distanz sei ihm zu gross. [...] Er würde mich sehr mögen, sonst hätte er sich nicht zwei Mal mit mir getroffen, aber die Distanz stosse ihm sauer auf. Er hoffe, ich könne das nachvollziehen. [...]
Er hatte sich zurück gezogen, Du hast es gemerkt. Er ist Dir auch keine Erklärung schuldig geblieben.
Das ist anständig von ihm.

Nun einige Tage später ist mir klar geworden, dass das mit der Distanz nur ne faule Ausrede war.
Das weißt Du doch gar nicht.
Vielleicht war es erst kein Problem, nach Nachdenken nun aber schon. Vielleicht stimmt es, was er sagt.

Wieso war er nicht einfach ehrlich und hat gesagt, dass ich ihn nicht genug geflasht habe und er darum den Weg nicht auf sich nehmen will?
Das ist nur Deine Vermutung. Das muss so nicht sein.
Und wenn es so wäre, fühlst Du Dich dann besser? Dass er Dich nicht toll fand?

Warum hat er dann zwei Tage so viel Zeit mit mir verbracht? Wie kann man vermeintlich in so kurzer Zeit so eine Nähe aufbauen und dann alles wegschmeissen?
Uh. Dünnes Eis finde ich, nach zwei Dates von „Nähe aufbauen“ reden.

Bei mir wars nun auch nicht so, dass es gleich total gefunkt hat.
Da höre ich den verletzten Stolz.
Du wärst, obwohl er Dich auch nicht geflasht hat, bereit gewesen, das Kennenlernen fortzusetzen. Er aber nicht.

Ich hätte mir bei einigen Dates vorstellen können, freundschaftlich verbunden zu bleiben, aber irgendwie scheint das nicht möglich zu sein.
Ja, verstehe ich.
Aber die Tür hast Du ja selbst zugeschlagen, als Du seine Nummer gelöscht hast.

Auf jeden Fall brauche ich nun wieder mal ne SB-Pause, weil ich das ganze nur noch jedes Mal enttäuschend finde. Schade!
Stimmt, schade. Aber vielleicht solltest Du das nächste Mal nicht zu viel erwarten (Deine Erwartungen managen) oder zu viel investieren (zu ihm fahren würde @Truppenursel jetzt sagen, aber ich meine Gefühle) und genauer hinschauen und -hören.

Wie gesagt, ich höre verletzten Stolz, weil er nicht das will, was Du willst - und sei es nur eine Freundschaft.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted member 21128

  • #4
@nuvola
Ich hab das am Anfang auch so gemacht, dass ich sehr ehrlich war, aber nach ein paar ganz heftigen Reaktionen habe ich es dann vorgezogen, etwas vorzuschieben. Ich dachte, dass es ja im Grunde gar keine Rolle spielt, kein Interesse heißt kein Interesse, die Gründe sind doch nicht wichtig.
Ganz ehrlich, würdest du dich wirklich besser fühlen, wenn er dir gesagt hätte, dass du doch nicht attraktiv genug für ihn bist o. ä.?
 
Beiträge
10
Likes
8
  • #5
Danke für eure Antworten. Ja, ihr habt alle irgendwie recht.
Ich bin sehr froh und dankbar, dass er überhaupt noch geantwortet hat. Meist machen sie sich ja einfach wortlos aus dem Staub. Hätte er zwar auch gemacht, wenn ich nicht nachgefragt hätte. Finde ich jeweils wahnsinnig schwach. Aber eben: Nicht kommunizieren kommuniziert eben total viel.
Wie ich das handeln kann mit den Erwartungen runterschrauben, ist mir irgendwie nicht klar. Ich bin nicht an dieses Date gegangen und habe dabei schon die Hochzeitsglocken im Hinterkopf gehört :) ich versuche stets, so unvoreingenommen wie möglich an ein Date zu gehen und denke mir immer, dass einen jede Begegnung irgendwie weiterbringt.
Ich finde übrigens durchaus, dass man schon nach zwei Dates Nähe aufbauen kann, je nachdem sogar schon vorher während des Schreibens/Telefonierens. Damit meine ich nicht partnerschaftliche Nähe, sondern Nähe im Sinn von, dass man eben nicht nur an der Oberfläche bleibt, sondern in die Tiefe geht und auch Persönliches teilt. Aber das definiert wohl jede*r anders.
Hm, beim verletzten Stolz bin ich auch hängengeblieben. Das kann sein, dass mein Ego da laut: HE, SO ABER NICHT MIT MIR! schreit ;-)
Ich hätte ihn einfach ganz anders eingeschätzt und die totale Absage macht mir schon zu schaffen, ja. Wenn mir einer sagt, mir ist nicht mal die Zeit und das Geld für ne Freundschaft wert, dann find ich das schon hart und verletzend. Logischerweise lösche ich dann auch die Nummer, wozu soll ich sie nach so ner Ansage noch behalten? Vielleicht bin ich da aber etwas zu sensibel.
Bei mir hat sich übrigens nach keinem Date ne Freundschaft entwickelt, obwohl ich das schon einige Male richtig toll gefunden hätte. Aber ich habe das Gefühl, beim Dating herrscht oft diese Alles-oder-Nix Mentalität. Entweder es wird ne Beziehung draus und wenn nicht, will ich bitte nie mehr was von dir hören. Ich ticke da ganz anders, vielleicht verletzt es mich darum auch so.

Wenn ihr Tipps habt, wie ich meine Erwartungen im Zaum halten kann, immer her damit bitte :D Ein wenig Hoffnung ist ja doch immer dabei...
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
8.079
Likes
7.869
  • #6
Bin gespannt auf eure Anregungen und Kommentare. Habe ich irgendwas falsch, zu viel, zu wenig gemacht?
Du hast es so gemacht, wie es sich für Dich in diesem Moment richtig angefühlt hat. Versuch macht kluch....

Es hat weder bei Dir, noch bei ihm "klick" gemacht. Du hättest der "Sache" mit weiterem Kennenlernen eine Chance gegeben. Er will das für sich nicht. Ob das nun ausschließlich an der Entfernung liegt, ist letztendlich wurscht. Das ist so zu akzeptieren. Du kannst Deine Maßstäbe des Handelns nicht an andere anlegen. Letztendlich ist es doch müßig, darüber nachzudenken. Es ist, wie es ist.....

Mach ein wenig Pause und erhole Dich.....
Vlt. läuft es das nächste Mal besser.
 
D

Deleted member 24688

  • #7
Ich meinte dann, dass ich gern mal ein Wochenende in seine Stadt kommen würde, weil ich da auch noch andere Freunde habe und ich das gleich mit einem Besuch bei ihnen verbinden konnte. Gesagt, getan.
Das einzige was ich dir empfehlen kann: Fahre niemals als erste zu einem Mann, und schon gar nicht auf diese Entfernung, auch wenn du Freunde da hast. Für viele vielleicht überholt, aber ... wenn er kein Interesse hat, etwas zu investieren.... Nope.
 
D

Deleted member 22756

  • #8
beim Dating herrscht oft diese Alles-oder-Nix Mentalität.
Das ist doch ganz selbstverständlich? Auf einer zahlungspflichtigen OD-Plattform suche ich doch keine Freundschaften.
Entweder es wird ne Beziehung draus und wenn nicht, will ich bitte nie mehr was von dir hören.
Ja, so habe ich das damals auch verstanden und gehandhabt.
Ich ticke da ganz anders, vielleicht verletzt es mich darum auch so.
Dann solltet du evtl. OD überdenken.
 

ICQ

Beiträge
1.345
Likes
1.678
  • #9
Bin gespannt auf eure Anregungen und Kommentare. Habe ich irgendwas falsch, zu viel, zu wenig gemacht?
Ich find es plausibel, dass er erstmal zu geflasht war um die Entfernung als unpraktisch für eine Beziehung zu sehen.
Viele Leute machen sich um ein Problem erst dann Gedanken wenn es akut ist.

Andere sehen gleich, wo es schwierig wird, sobald ein Traum verwirkicht werden soll.

Weitere Missverständnisse können entstehen, wenn Aufwände unterschiedlich gewichtet werden.

Dem einen macht es kaum etwas aus, den Partner nur am Wochenende und nach stundenlanger Fahrt sehen zu können.
Der nächste findet es doof sich nicht mal eben spontan nach Feierabend treffen zu können.
 
Beiträge
10
Likes
8
  • #10
Das ist doch ganz selbstverständlich? Auf einer zahlungspflichtigen OD-Plattform suche ich doch keine Freundschaften.

Dann solltet du evtl. OD überdenken.
Ist mir viel zu radikal, sorry! Klar suche ich hier nicht primär nach Freundschaften, aber wenn ich mich mit jemandem gut verstehe, es aber nicht für ne Beziehung reicht, kann man doch gut vorschlagen: Lass uns wieder mal n Bier trinken gehen oder sonst in Kontakt bleiben.
Wieso sollte ich denn OD generell überdenken, nur weil ich diesbezüglich ne andere Einstellung habe?
 
Beiträge
1.429
Likes
2.475
  • #11
Muss mir mal kurz meinen Ärger von der Seele schreiben. Hätte das eigentlich gerne direkt an den betreffenden Herrn gesendet, habe aber seine Nr. inzwischen gelöscht und hier hat er kein Profil mehr. Die guten Antworten kommen mir leider meist erst einige Tage später in den Sinn :rolleyes:

Hier kennengelernt, einige Male hin und her geschrieben, auf WA gewechselt, da nett weiter hin und her geschrieben, dann telefoniert. Schnell wurden die vielen Gemeinsamkeiten und ähnliche Wert- und Lebenseinstellungen deutlich. Es war also klar: Man will sich treffen! Uns trennen jedoch 2h Weg voneinander. Das war ja von Anfang an klar. Ich meinte dann, dass ich gern mal ein Wochenende in seine Stadt kommen würde, weil ich da auch noch andere Freunde habe und ich das gleich mit einem Besuch bei ihnen verbinden konnte. Gesagt, getan. Vor ca. 2 Wochen war ich also da und wir haben uns am Fr-Abend getroffen und gleich 6h durchgequatscht. Ich bin kein Fan von: Das 1. Date darf aber nur so und so lange dauern. Bei mir dauert es immer so lange, wie ich es eben spannend und bereichernd finde. Das war bei ihm definitiv der Fall. Er hat als ich im Hotel war gleich nachgefragt, ob ich gut angekommen wäre. Weil es uns beiden so gut gepasst hat, haben wir für den Sonntag gleich das nächste Treffen vereinbart. Spaziergang, Essen gehen, was trinken, diesmal waren wir sogar 9h unterwegs. Keine Minute davon war langweilig, ich hatte echt das Gefühl, das passt gegenseitig total. Am Montag fuhr ich zurück, ich hab mich noch bedankt für die tolle Zeit, er ebenfalls und er schrieb noch: Bis ganz bald.
Als ich wieder bei mir zu Hause war, merkte ich, wie unsere Kommunikation über WA oberflächlicher wurde. Er hat mir dann noch geschrieben, was ich für ein tolles neues Profilfoto hätte. Dafür habe ich mich bedankt und ihm eine schöne Woche gewünscht. Dann hab ich ne Woche gar nix mehr gehört und ihm dann am 8. Tag der Stille geschrieben, wie ich sein plötzliches Schweigen denn deuten solle. Er hat dann geantwortet, er hätte nachgedacht und die Distanz sei ihm zu gross. Die Zeit und das Geld, was man dafür aufbringen müsse, lohnen sich nun doch nicht. Er würde mich sehr mögen, sonst hätte er sich nicht zwei Mal mit mir getroffen, aber die Distanz stosse ihm sauer auf. Er hoffe, ich könne das nachvollziehen. Ich habe nur noch geantwortet, dass ich das nicht nachvollziehen könne, aber akzeptieren müsse und ihm alles Gute gewünscht.

Nun einige Tage später ist mir klar geworden, dass das mit der Distanz nur ne faule Ausrede war. Das macht mich grad so wütend! Wieso war er nicht einfach ehrlich und hat gesagt, dass ich ihn nicht genug geflasht habe und er darum den Weg nicht auf sich nehmen will? Warum hat er dann zwei Tage so viel Zeit mit mir verbracht? Wie kann man vermeintlich in so kurzer Zeit so eine Nähe aufbauen und dann alles wegschmeissen? Bei mir wars nun auch nicht so, dass es gleich total gefunkt hat. Aber ich dachte mir: Wow, tolle Begegnung, mal schauen, was daraus entstehen mag. Man hätte ja auch einfach sagen können: Hey, sorry, für ne Beziehung ist das nix, aber meld dich doch einfach, wenn du wieder mal in der Stadt bist (bin ja wegen meiner Freunde immer mal wieder da). Wieso ist es in diesen Datinggeschichten immer so ein Alles-oder-Nix Spiel? Ich hätte mir bei einigen Dates vorstellen können, freundschaftlich verbunden zu bleiben, aber irgendwie scheint das nicht möglich zu sein.

Bin gespannt auf eure Anregungen und Kommentare. Habe ich irgendwas falsch, zu viel, zu wenig gemacht?

Auf jeden Fall brauche ich nun wieder mal ne SB-Pause, weil ich das ganze nur noch jedes Mal enttäuschend finde. Schade! :(
Ja, klingt echt schade. :(
Wenn ihr Tipps habt, wie ich meine Erwartungen im Zaum halten kann, immer her damit bitte :D
Ne, fang bloß nicht damit an! Vorfreude ist die schönste Freude... :):):)
 
Beiträge
150
Likes
196
  • #13
...Bei mir hat sich übrigens nach keinem Date ne Freundschaft entwickelt, obwohl ich das schon einige Male richtig toll gefunden hätte. Aber ich habe das Gefühl, beim Dating herrscht oft diese Alles-oder-Nix Mentalität. Entweder es wird ne Beziehung draus und wenn nicht, will ich bitte nie mehr was von dir hören...
Im Grunde genommen handhabe ich das so. Dass sich aus einem Date eine Freundschaft entwickelt, ist vermutlich ebenso selten wie dass eine Beziehung entsteht... Und Single- oder Partnerbörsen sind einfach kein Ort, der dazu gedacht ist neue Kumpels zu finden.
Wenn du jemanden als potentiellen Partner interessant findest, ist es doch eine Niederlage, wenn er dir Freundschaft anbietet, oder? (oder machst du dir dann Hoffnung, dass er es sich später anders überlegt? ... ganz schwerer Fehler...)
Lass die Leute weiterziehen, die dich nicht wollen und konzentriere dich auf dich und deine Suche, schau nach vorne ;)
 
Beiträge
10
Likes
8
  • #14
Wenn du jemanden als potentiellen Partner interessant findest, ist es doch eine Niederlage, wenn er dir Freundschaft anbietet, oder? (oder machst du dir dann Hoffnung, dass er es sich später anders überlegt? ... ganz schwerer Fehler...)
Ne, die Hoffnung habe ich mir noch nie gemacht, das wäre ja völlig selbstzerstörerisch. Aber ich hatte schon einige Dates, wo für beide Seiten ziemlich schnell klar war, dass es für ne Beziehung nicht reicht. Da hätte ich's manchmal toll gefunden, den einen oder anderen wieder mal freundschaftlich zu treffen, weil es ja während des Dates doch sehr lustig war und man viel zu bequatschen hatte. Geklappt hat das aber nie, weil dann auf meine Nachfrage nie mehr ne Antwort kam. Suche ja hier auch keine neuen Freunde, aber sehe das halt unkompliziert und nicht nach Schema 'Ganz-oder-gar-nicht' :D
 
Beiträge
534
Likes
900
  • #15
Du hättest der "Sache" mit weiterem Kennenlernen eine Chance gegeben.
Das lese ich anders, nämlich:
Wenn mir einer sagt, mir ist nicht mal die Zeit und das Geld für ne Freundschaft wert,
Für mich macht es einen großen Unterschied, ob jemand sagt "mal sehen wie sich unser Kennenlernen entwickelt" (Partnerschaft? Freundschaft? Wer weiß, was daraus wird?) oder ob jemand eine Partnerschaft dezidiert ausschließt und eine Freundschaft (und nichts anderes) will.
 
Themenersteller Ähnliche Fragen Forum Beiträge Datum
Cosy Beziehung 209
L Dating-Tipps 16
R Beziehung 75
Ariadne_CH Beziehung 267
V Beziehung 29