Beiträge
3.855
Likes
53
  • #62
AW: Ein unmoralisches Angebot

Einerseits war ich damals noch nicht so weit, wie ich dachte -- andererseits hatte ich aber das Gefühl, zumindest über den Berg zu sein und nun wieder nach vorne blicken zu können. Und in der Tat habe ich bei einem Date sehr deutlich gespürt, dass ich mich wieder neu verlieben kann. Nur, dann kam ein tragischer Zufall dazwischen, der mich wieder zurückgeworfen hat. Und da habe ich dann erkannt, wie wenig weit ich in Wirklichkeit erst war.
 
Beiträge
17
Likes
0
  • #63
AW: Ein unmoralisches Angebot

@Andre,

naja, jetzt "schwimm" ich noch in all meinen Emotionen. Das ist keine gute Grundlage für ein reflektierendes Gespräch ... mit etwas Abstand werd ich den Weg vielleicht noch einmal mit ihm gehen können und auch seine Sichtweise mit Gelassenheit hören können. Wenn ich mich verletzt fühle, werd ich sehr still und bekomme erstmal den Mund nicht auf ... doch es interessiert mich, wie er unsere Begegnung empfunden hat.
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #64
AW: Ein unmoralisches Angebot

@SineNomine: mein letztes Posting war an dich gerichtet
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #65
AW: Ein unmoralisches Angebot

@ Frieda: Verstehe.
 
Beiträge
8
Likes
0
  • #66
AW: Ein unmoralisches Angebot

Hmm... interessante Entwicklung des Themas, auch wenn der Ausgangspunkt ja wohl der war, dass jemand nicht an mengelnder Selbstreflexion litt (dem war bewußt, verheiratet zu sein und trotzdem "ledig" anzugeben...). Auf Menschen mit mangelnder Eigenkenntnis (aus welchen Gründen auch immer), kann man immer treffen. Wenn ich das erkenne, würde ich mich entweder distanzieren (da keine weitere Bereitschaft, mich einzulassen, aus diversen Gründen denkbar) oder ich würde Rückmeldung geben (vielleicht wächst dann die Erkenntnis des anderen über sich weiter ;-)). Und neue Situationen können durchaus auch mich selbst zu neuen Erkenntnissen über mich bringen :)...
Naja, ich würde mir- bei hoffentlich stimmiger Selbsteinschätzung, dieses zu bieten- zumindest weiter wünschen, jemanden zu begegnen, der für eine neue Liebesbeziehung bereit ist!
Lg
 
Beiträge
8
Likes
0
  • #67
AW: Ein unmoralisches Angebot

(...mängelnder... das wär 'n schöner Tippfehler gewesen... -naja, 4.Beitrag, ich übe noch)
 
Beiträge
46
Likes
0
  • #68
AW: ... wenn das so einfach wäre

Hallo Frieda,

nein, solche Überraschungen sind alles andere als einfach wegzustecken.

Was einen verheirateten Mann dazu treiben mag, so vorzugehen? Ich denke, Egoismen gepaart mit eigener Unsicherheit und Unentschlossenheit. Er mag sich eingeredet haben, dass eine neue emotionale Verankerung ihm die Kraft geben kann, aus seiner Ehe auszusteigen. Und um den Anschein von Fairness zu wahren hat er Dir früh mitgeteilt, dass er verheiratet ist. Alles andere würdest Du dann ja mit sehenden Augen machen und ergo wäre ihm kein Vorwurf mehr zu machen.

Doch nichts desto trotz ist das ein unreifes, unerwachsenes Verhalten und zeigt, dass er primär sich und seine Interessen im Auge hat. Er hat ja die Alternative, sich zu trennen und scheiden zu lassen, wenn er wirklich eine neue Partnerschaft wollte.

Ob Du Dich davor hättest schützen können? Nein, ich denke, das geht nicht. Sein Spielchen ist genau darauf optimiert, Dich erst dann mit seinen "Wahrheiten" zu konfrontieren, wenn er davon ausgehen kann, dass Du an ihm interessiert bist. Und er kann sich ja darauf verlassen, dass er hier auf Frauen trifft, die in Beziehungen kommen wollen.

Darum rate ich Dir, ihn als unseriösen Kandidaten auch bei PS zu melden.
 
Beiträge
33
Likes
0
  • #69
AW: Ein unmoralisches Angebot

Mir is tso etwas passiert, in mehreren Varianten.

Frau ist schwer krank = das ist der Klassiker und das gängigste denke ich....................
dann bis tDU als neue Freundin die Böse, wenn ER sich von einer Kranken trennt.


Danach kommt direkt= die Kinder sind noch zu klein für eine Trennung!


HAHAHAHAHA
Ich lach mich schlapp!

DEN Charakterzug von dir mag er dann nicht, weil DU unsensibel bist.
Weitere Highlights:

Prof. ohne Kinder hatte dann plötzlich 3 Kids,

Geschäftsführer war in Wirklichkeit HartsIV Dachdecker,

Dr. Markus B., Oberarzt aus Aachen, war dann schwul, "wollte nur mal gucken ob er auch bei einer attraktiven Frau noch schwul ist"..............,

Steuerberater, der auch RA war, lebte noch mit seinem schwulen Freund zusammen............
und suchte eine Frau für einen Dreier,

Sehr gutaussehender Dr. Dipl.-Ing aus Krefed hatte mir beim ersten date die Börse aus der Hermes-Tasche geklaut.
Als ich auf em Weg zum WC merkte, dass ich die Tasche vergessen hatte, drehte ich um und erwischte ihn.
Polizei und so weiter................da bin ich rigoros!
Anzeige.

Ein Versicherungsmakler aus dem Bergischen Land bei Köln, große, Bart, Brille gut aussehend,
wollte nur Kundinnen aufreissen für sein Versicherungsbüro.
Und bot an, meine Versicherungen alle zu prüfen und mir bessere zu suchen + eine xte Lebensversicherung.
Neeeeeeeeeeeeee, lass ma!

Ein Rechtsanwalt aus Hameln
wollte mich ein Mandatsformular unterscheidben lassen, ohne Datum, falls ich mal eien Beistand bräuchte, hätte ich dann schon einen.
????????


Ein Mann mit nettem Gesichtsbild (ohne Körper- und der wußte, wieso!!)
traff mich vor einem Restaurant.
Er wag 30 Kg zuviel. Und sagte auch gleich, dass er für den 5 Sterne Schuppen nicht bezahlen könne. Er habe seine Börse zuhause vergessen.


Mädels= dreht euch um und lauft um euer Leben.
sowas braucht doch kein Mensch auf der welt, nicht Mann, nicht Frau!
 
Beiträge
4.202
Likes
11
  • #70
AW: Ein unmoralisches Angebot

Zitat von Helena:
Mir is tso etwas passiert, in mehreren Varianten.

Frau ist schwer krank = das ist der Klassiker und das gängigste denke ich....................
dann bis tDU als neue Freundin die Böse, wenn ER sich von einer Kranken trennt.


Danach kommt direkt= die Kinder sind noch zu klein für eine Trennung!


HAHAHAHAHA
Ich lach mich schlapp!

DEN Charakterzug von dir mag er dann nicht, weil DU unsensibel bist.
Weitere Highlights:

Prof. ohne Kinder hatte dann plötzlich 3 Kids,

Geschäftsführer war in Wirklichkeit HartsIV Dachdecker,

Dr. Markus B., Oberarzt aus Aachen, war dann schwul, "wollte nur mal gucken ob er auch bei einer attraktiven Frau noch schwul ist"..............,

Steuerberater, der auch RA war, lebte noch mit seinem schwulen Freund zusammen............
und suchte eine Frau für einen Dreier,

Sehr gutaussehender Dr. Dipl.-Ing aus Krefed hatte mir beim ersten date die Börse aus der Hermes-Tasche geklaut.
Als ich auf em Weg zum WC merkte, dass ich die Tasche vergessen hatte, drehte ich um und erwischte ihn.
Polizei und so weiter................da bin ich rigoros!
Anzeige.

Ein Versicherungsmakler aus dem Bergischen Land bei Köln, große, Bart, Brille gut aussehend,
wollte nur Kundinnen aufreissen für sein Versicherungsbüro.
Und bot an, meine Versicherungen alle zu prüfen und mir bessere zu suchen + eine xte Lebensversicherung.
Neeeeeeeeeeeeee, lass ma!

Ein Rechtsanwalt aus Hameln
wollte mich ein Mandatsformular unterscheidben lassen, ohne Datum, falls ich mal eien Beistand bräuchte, hätte ich dann schon einen.
????????


Ein Mann mit nettem Gesichtsbild (ohne Körper- und der wußte, wieso!!)
traff mich vor einem Restaurant.
Er wag 30 Kg zuviel. Und sagte auch gleich, dass er für den 5 Sterne Schuppen nicht bezahlen könne. Er habe seine Börse zuhause vergessen.


Mädels= dreht euch um und lauft um euer Leben.
sowas braucht doch kein Mensch auf der welt, nicht Mann, nicht Frau!
frag dich mal selber wie es kommt daß du städnig auf solche nulpen reinfällst. mittels sorgfältigem lesen von profilen und mails und geschicktes nachfragen im vorfeld kann man zwar nicht jeden idioten sofort erkennen , aber viele!
 
Beiträge
676
Likes
0
  • #71
AW: Ein unmoralisches Angebot

Zitat von No_Kitty:
@Frank: siehst du mal, schau, guck... also machen es meine Geschlechtsgenossinen auch. Ist also kein geschlechtsspezifisches Ereignis, sondern ein individuelles. Wie schade, dass ich da keine Erhebung machen kann und eine Häufigkeitsverteilung ermitteln....
Au ja, und das Ergebnis dieser Erhebung dann von Heike interpretieren lassen ;-))
 
Beiträge
676
Likes
0
  • #72
AW: Ein unmoralisches Angebot

@Jan (Moderator):

Hallo,

nun taucht hier häufig der Vorschlag auf, diesen Benutzer zu "melden".

Man entnimmt den Beiträgen bzw. dem Schriftwechsel desjenigen, dass er vermeintlich lügt, hat aber letztlich keine konkreten Beweise für die exakten Lebensumstände desjenigen.

Mich würde mal interessieren, welche Aspekte für Parship relevant sind, um einen User zu melden. Unter welchen Umständen wäre eine solche Anzeige angebracht?

Danke für kurzes Feedback.
 
Beiträge
818
Likes
1
  • #73
AW: Ein unmoralisches Angebot

Zitat von Benutzer:
@Jan (Moderator):

Hallo,

nun taucht hier häufig der Vorschlag auf, diesen Benutzer zu "melden".

Man entnimmt den Beiträgen bzw. dem Schriftwechsel desjenigen, dass er vermeintlich lügt, hat aber letztlich keine konkreten Beweise für die exakten Lebensumstände desjenigen.

Mich würde mal interessieren, welche Aspekte für Parship relevant sind, um einen User zu melden. Unter welchen Umständen wäre eine solche Anzeige angebracht?

Danke für kurzes Feedback.
Ich melde in der Regel Profile, bei denen die Wahrscheinlichkeit hoch ist, dass es sich um Scammer handelt. Man erkennt das meistens daran, dass Angaben im Freitext auf Englisch verfasst sind, oft gibt es auch bestimmte "Schlüsselworte" - und wenn dann als Familienstand noch "verwitwetet" angegeben wird, kann man ziemlich sicher sein, dass es sich um einen dieser Internet-Betrüger handelt.
Diese Profile werden dann von PS immer sehr schnell gesperrt.
 
Beiträge
4.202
Likes
11
  • #74
AW: Ein unmoralisches Angebot

wieso sind die betrüger meistens witwer? haben sie sich ihrer frauen entledigt? :)
 
Beiträge
1.918
Likes
39
  • #75
AW: Ein unmoralisches Angebot

Zitat von Freitag:
wieso sind die betrüger meistens witwer? haben sie sich ihrer frauen entledigt? :)
Keine Ahnung, warum. Aber bei Witwer denken sie vielleicht, da zieht die Mitleidsmasche. Du weißt schon, da wo Frauen ihre Rehaugen nutzen, sagen sie eben, ich bin Witwer, vom Leben gebeutelt und brauche jetzt gaaanz dringend eine Frau, die mich tröstet, aufbaut, usw.
Oder sie denken, mit Witwer wiegen wir all die misstrauischen Frauen in Sicherheit, die auf die vielen fiesen getrennt Lebenden reingefallen sind und nur ihren Spass suchen