D

Deleted member 7532

Gast
  • #91
Ich verstehe diese Studie nicht, nackte Männer machen mich echt an und das Kopfkino ist doch ein natürlicher Bestandteil des Spiels. Zuletzt geht es doch um den Höhepunkt, wie hoch er dann auch ausfallen mag.......Außerdem merke ich als Frau doch, ob zwischen dem Mann und mir eine Anziehung besteht oder nicht, egal ob er angezogen, nackt ist oder im Weihnachtsmannkostüm daherkommt...oder?o_O

Ich weiß ja nicht, aber ein nackter Mann per se erregt mich jetzt nicht - den kann ich knackig, schön, naja oder wäh finden - aber erregend? Dazu braucht es schon mehr - ein bestimmter Mann :rolleyes: und ab geht's - da kommt aber eben viiiel mehr dazu als bloß der Körper (wie immer der dann aussieht). Vielen/ manchen Männern rutscht aber halt schon beim Anblick einer spärlich oder nicht bekleideten attraktiven Frau das Hirn in die Hose - dafür braucht es aber keine Studie. Das hat Werbung schon vor Urzeiten kapiert :D.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Zaphira and Inge21

t.b.d.

User
Beiträge
1.557
  • #92
Vielen/ manchen Männern rutscht aber halt schon beim Anblick einer spärlich oder nicht bekleideten attraktiven Frau das Hirn in die Hose - dafür braucht es aber keine Studie. Das hat Werbung schon vor Urzeiten kapiert :D.

So einfach ist es nun auch wieder nicht, aber es lässt sich sicherlich für den Moment Aufmerksamkeit erregen. Dann muss aber schon auch noch was nach kommen, damit die Aufmerksamkeit gefesselt bleibt.

Mit nichts viel mehr als Sex landet man dann vielleicht im Bett, aber eher nicht vorm Traualtar.

Es müssen schon am Anfang einige Dinge zusammen passen, bzw. auf der Entdeckungsreise des Kennenlernens gegenseitig als passend um nicht zu sagen richtig faszinierend empfunden werden damit schließlich eine Liebesbeziehung entstehen kann, die auch im Alltag trägt.
Ein einfaches "bassd scho!" reicht bei weitem nicht. Da muss Begeisterung her und das Gefühl "Die oder Der ist es!"
 
  • Like
Reactions: Zaphira and Ariadne_CH

199MKt8gf

User
Beiträge
1.415
  • #93
Ob es von Dauer ist hat auch viel damit zu tun, ob sie was in der Birne hat. Grundsätzlich betrachtet habe ich nichts dagegen, wenn jemand mich ästhetisch beeindruckt. Das ist aber eher selten der Fall.
 
Zuletzt bearbeitet:

tigersleep

User
Beiträge
1.202
  • #94
Ob es von Dauer ist hat auch viel damit zu tun, ob sie auch was in Birne hat.

Darf er dafür dann dumm wie Brot sein wenn sie schlau ist? Also vielleicht ist das beim IQ dann ja wie bei der Steuererklärung und man wird gemeinsam veranlagt? Das wäre ja praktisch. Ehegatten-Graue-Zellen-Splitting! Sie, hochintelligent, aber leider verzagt und voller Zweifel trifft ihn, als Kind zu heiß geröngt aber fröhlich und unverbesserlicher Optimist, zusammen werden sie: Die Mittelmaßler! Nicht ganz schlau, nicht ganz dumm, aber ganz zufrieden. Oh, das gefällt mir gut.
 
  • Like
Reactions: Zaphira and Deleted member 20013

199MKt8gf

User
Beiträge
1.415
  • #95
Keinesfalls.
 

199MKt8gf

User
Beiträge
1.415
  • #96
Dumm wie Brot ist auch Bett so. Keinerlei Attraktion.
 

199MKt8gf

User
Beiträge
1.415
  • #98
Habe ich schon. Und du doch auch, oder? Und beide sind fündig geworden. Alles wird gut.
 
Zuletzt bearbeitet:

199MKt8gf

User
Beiträge
1.415
  • #99
Der sozialpädagogische Linksalternative und der Avantgardist. Hahahaha.
 
Zuletzt bearbeitet:

HrMahlzahn

User
Beiträge
9.310
  • #102
  • Like
Reactions: ??? and ionchen

luckbox

User
Beiträge
121
  • #103
Wenn man den Harvey Weinstein Skandal sich vor Augen führt können alle Frauen auf jeden Fall sexuell sehr angewidert sein. Komischerweise hat man von Schauspielern wie Brad Pitt und George Clooney noch nicht gehört, dass sie von älteren Schauspielerinnen oder Producerinnen genötigt wurden. Aber diese Frauen würden dass ja subtiler machen als im offenen Bademantel, dass sind ja wirklich Schauergeschichten die man da über die Herren lesen muss. Erregbar sind Frauen denke ich genauso wie Männer, aber die Schwelle und Art ist eben viel höher und diffiziler und saisonbedingt. Letztlich spielt die Erregbarkeit der Frau/weiblicher Säugetiere keine entscheidende Rolle für die Evolution der letzten Jahrtausende und zu viel wäre eher hinderlich, es ist ja nur ein einseitiger Antrieb damit überhaupt korpuliert wird. Wenn Männlein und Weiblin gleichstark und oft erregbar wären, wäre das schlecht für die Evolution und Selektion und würde in einem reinem genetischen Chaos enden.

Ohne diese "wiss." "Studie" jetzt gelesen zu haben, ausser dass es Sozialpsychologie ist: über 70% aller biomed. Studien lassen sich nicht reproduzieren (da gibts Metastudien). Bei Psychologie ist es über 90% und die Untersuchungsobjekte sind meist Psychologie und Unistudentennen. Sry aber das sind keine Wissenschaften.

Wenn man feststellen will ob die einzelne Durschnittsfrau erregbar ist/sein sollte, muss man evolutionäre Statistikmodelle durchsimulieren mit versch. Korpulationsraten und gucken wie die genetische Vielfalt und Selektivität damit korreliert. In ein paar Millionen Jahren Evolution ist da der Idealfall bei rausgekommen, der hat sich nicht durch 2000 Jahre Zivilisation und 100 Jahre Sozialpsychologie geändert, so schnell ändert sich die genetischen Triebe nicht ;-)
 
F

fleurdelis

Gast
  • #104
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

luckbox

User
Beiträge
121
  • #105
Dann zähl mal die Säugetierarten auf die ne Klitoris, Orgasmus, Vagina oder ähnlich haben... wird ein kurzer Post ;-) In der Tierwelt ist ein erregbares Weibchen weder hinreichend noch notwendig. Die interessantere wiss. Frage statt dem verlinkten Mumpitz wäre gewesen, warum sich bei weiblichen Humanoiden obige Körperteile gebildet haben im Laufe der Evolution und nicht wieder ausselektiert wurden.
 
F

fleurdelis

Gast
  • #107
Dann zähl mal die Säugetierarten auf die ne Klitoris, Orgasmus, Vagina oder ähnlich haben... wird ein kurzer Post ;-) In der Tierwelt ist ein erregbares Weibchen weder hinreichend noch notwendig. Die interessantere wiss. Frage statt dem verlinkten Mumpitz wäre gewesen, warum sich bei weiblichen Humanoiden obige Körperteile gebildet haben im Laufe der Evolution und nicht wieder ausselektiert wurden.

Das hinkt, und zwar gewaltig. Insbesondere dein Bezug zum sexuellen Antrieb einer Frau. Die Evolution ist und bleibt eine Theorie, der sich manche bedienen und manche nicht. Wie so viele andere Theorien wurde sie nie bewiesen. Ich persönlich sehe eine Person, die "Frau/Säugetiere" schreibt in Bezug auf sexuelle Stimuli als keinen ebenbürtigen Diskussionspartner an. Begegne mir auf der direkten Ebene, und Argumente können gegeben werden. Ansonsten ist mir der Vergleich zum Animalischen ohne den Bezug zum Menschen zu suspekt.
 
  • Like
Reactions: Deleted member 21128
D

Deleted member 20013

Gast
  • #109
Dann zähl mal die Säugetierarten auf die ne Klitoris, Orgasmus, Vagina oder ähnlich haben... wird ein kurzer Post ;-) In der Tierwelt ist ein erregbares Weibchen weder hinreichend noch notwendig. Die interessantere wiss. Frage statt dem verlinkten Mumpitz wäre gewesen, warum sich bei weiblichen Humanoiden obige Körperteile gebildet haben im Laufe der Evolution und nicht wieder ausselektiert wurden.
Auch weibliche Tiere sind im weitesten Sinne erregbar, den sie wählen aus, mit wem sie kopulieren. Sehr eindrucksvoll im Sexuellen Dimophismus zu beobachten, der durch Auswahl geformt wird. Ob jetzt ein Pfauenweibchen einen Orgasmus davon hat, wenn der eine Pfauenmann ein schöneres Rad schlägt, als sein Nachbar maße ich mir nicht an zu beurteilen.
Auch unter Menschen fand sexuelle Selektion sowohl auf männlicher als auch auf weiblicher Seite statt.

Das Buch "Die Verborgene Natur de Liebe" von Junker kann ich dir diesbezüglich wärmstens empfehlen. Habe es zwar nicht gelesen, aber vom Autor einen auf dem Buch basierenden Vortrag gesehen.
 
  • Like
Reactions: fafner

???

User
Beiträge
422
  • #111
3894cb0b7aecaf11788aab7a205a63b0.png
 
  • Like
Reactions: luckbox
D

Deleted member 20013

Gast
  • #113
warum sich bei weiblichen Humanoiden obige Körperteile gebildet haben im Laufe der Evolution und nicht wieder ausselektiert wurden.
Welche obigen Körperteile? Kopf und Hirn? Ja, stimmt. Braucht Frau ja eigentlich nicht....

Spaß bei Seite: sprichst du von Brüsten?
Brauchst dich nicht schämen!

Die aktuell vorherschende Meinung ist, dass sie in erster Linie dazu dienen fruchtbare Phasen zu verschleiern indem Dauerfruchtbarkeit vorgegaukelt wird, und darüber hinaus Fruchbarkeit selbst und Jugendlichkeit/ hohes Alter/ viele Stillzüglen signalisiert wird.

Ich sehe jetzt nicht den riesigen Unterschied, ob ich mir (wohlgemerkt) vom Autor den Inhalt erzählen lasse oder ob ich es selbst lese. Da ich nicht weiß wann und wo Herr Junker seine nächsten Vorträge hält und ob die Orte für dich erreichbar sind, kann ich dir nur das Buch empfehlen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

luckbox

User
Beiträge
121
  • #114
@tigersleep @fleurdelis Leute hört mit dem rumtrollen auf, der Thread startete als wiss. Thema mit ner zweifelfhaften Studie. Da seh ich es nunmal als prom. Naturwiss. als Pflicht an den Mumpitz zu hinterfragen mit reproduzierbaren Fakten die man googlen kann mit etwas biologischen Grundwissen

Wenn ihr kein Interesse an Wissenschaft, seid ihr im falschen Thread, nicht ich :) Ihr tut ja gerade so als würde keine sexualwiss. Institute geben wo mit Steuerngeldern das erforscht wird. In Bio-Unterricht nicht aufgepasst, oder warum so pikiert? Aber wenn du glaubst die Evolutionstheorie ist nur ne Theorie, macht weitere Diskussion wenig Sinn. Bei Ratten kann man mittlerweile mit Elektroden das Belohnungszentrum stimulieren wie bei nem pawlowschen Hund. Neben der biologischen gibt es sicherlich auch eine intellektuelle, kognitive, bewusste sozialkulturelle, wie immer man es nennen mag Erregbarkeit. Aber die Frage in dem Thread ist ob sie biologische erregbar sind wie Männer durch blossen Anblick oder andere biolog. oder psychologische (unterbewusste) Faktoren

@Synergie Ein Einzelfall macht keine Statistik, bei den Säugetieren findest du Klitoris, Vagina bei Millionen von Arten trotzdem nur wenige Male. Eine aktive Auswahl als Erregbarkeitskriterium hat mit der männlichen Erregbarkeit aber nix zu tun. Bei Säugetieren schonmal vom
https://de.wikipedia.org/wiki/Duldungsreflex gehört?

Ich hoffe wir fangen jetzt nciht an über bewusste Sexualentscheidungen bei Hyänen und Co zu diskutieren oder wann ein Feldforscher meint einen Orgasmus ausgemacht zu haben. Ist lustig aber irgendwie albern ;-)

PS: obige Körperteile - Vagina, Klitoris....das sind gewaltige Änderungen im morphogenetischen Code und enorme Selektonsprozesse, bei den meisten Säugern verläuft die Befruchtung rektal. Bei welchen Homo Gattungen diese Entwicklung wann, warum, wie weiter ging, wird man leider wohl nie rausfinden können