G

Gast

Gast
  • #91
Zu mir hat so etwas Grenzüberschreitendes schon mal eine Frau gesagt. Sie konnte alles mit mir machen. Ich habe mich total benutzt gefühlt. Aber es war gut. Eine echtes Luder in Wonderland. Langbeinig, hellhäutig, elegant, with a lunacy laughing. Mein Haar zu entzündbar.
 
G

Gast

Gast
  • #92
Zitat von chiller7:
Zu mir hat so etwas Grenzüberschreitendes schon mal eine Frau gesagt. Sie konnte alles mit mir machen. Ich habe mich total benutzt gefühlt. Aber es war gut. Eine echtes Luder in Wonderland. Langbeinig, hellhäutig, elegant, with a lunacy laughing. Mein Haar zu entzündbar.

Echt? Wann hatten wir uns nochmal getroffen? Muss mal in meinen Memoiren schmökern ;)
 

Suxxess

User
Beiträge
812
  • #93
Zitat von chiller7:
Es bezog sich auf den Satz: Ich finde dich interessant, wollen wir einen Kaffe zusammen trinken.
Da ist die Aussage die ankommt: Der Mann interessiert sich für mich.

Wenn du sagst: Sie haben aber einen tollen Modegeschmack oder sie riechen ja gut welches Parfum benutzen sie?

Da kann die Aussage lauten die ankommt: Der Mann interessiert sich für mein Parfum und nicht die Aussage der Mann interessiert sich für mich.

@Tina
Zu mir auch nicht^^ Wobei mach aus der Puppe mal Großer, sonst klingt das nicht ganz hetero :D
 
G

Gast

Gast
  • #94
Ich bin mittlerweile ja verbildet. Wenn jemand mich anspräche mit "Hallo, also ich bin der Horst. Ich bin Single, bist du auch Single? Kannst du dir grundsätzlich vorstellen, mit mir zu gehen? Ich bin aber persönlich der Meinung, wir sollten uns davor noch besser kennenlernen!", hätte ich früher nach der versteckten Kamera gesucht. Heute denke ich mir eher: oh, einer aus dem PS-Forum?
Um Mßverständnissen vorzubeugen: ich rede nicht von denen, die sich gewitzt als Depp verstellen.
 

Goldfinger

User
Beiträge
546
  • #95
Um Euch mal wieder etwas zum ursprünglichen Thema zurückzubringen: Es ging ja eben nicht um eine kontrollierte "Ansprache" sondern darum, was man(n) aus dem Stegreif tun könnte. Mein vorläufiges Fazit: Ein nettes Lächeln und irgendwas einfaches auf der verbalen Schiene sind völlig ausreichend um ins Gespräch zu kommen.

Es funktioniert offensichtlich im RL, gestern im Training gab's eine Übung, die man zu zweit machen muss - also war Pärchenbildung angesagt. Ich stand neben einer jungen Frau und habe sie mit einem Augenzwinkern gefragt, ob sie single sei. Sie antwortete mit einem Lachen und "das auch!". Wir haben uns anschliessend gut unterhalten, nicht nur darüber, wie man einen Power Snatch richtig macht. Mehr war nicht - aber das war ganz ok.
 

IMHO

User
Beiträge
14.373
  • #96
Zitat von Marlene:
Hust Hust Ähm.....also Frauen anzusprechen, fällt mir schon leichter, da kann man so über Lebensmittel, anwesendes Baby oder unverschämte Preise oder so sprechen. Aber darum geht es jetzt nicht. Ich würde mich ja auch darüber freuen. Meinst Du, ein Mann würde sich auch über ein Kompliment seines Mantels, Duftes usw. freuen? Ich hab mal zu nem Mann an der Straßenbahnhaltestelle gesagt: die hat heute aber auch wieder ganz schön Verspätung! Boah, war der erschrocken. Der dachte wohl, ich bagger den an. Dabei konnte ich gerade ja das sagen, weil er mich nicht weiter interessiert hat. Na ja, das nur am Rande, hier geht es um Männer und diese Einmaligkeit der Situation. Ich als Frau darf vielleicht nur mit den Augen und einem Lächeln ein Signal von mir geben.

Sorry, auf dich bezogen natürlich dann Männer ansprechen. Dein Beispiel mit dem Mann an der Haltestelle zeigt mir nur, dass viele Menschen es leider gar nicht mehr gewohnt sind, eine "normale" Kommunkation von Mensch zu Mensch zu führen.

Und JA! Selbstverständlich freuen sich Männer (weil sie auch Menschen sind) über eine Kompliment.
Und ein Lächeln (ob nun via Augen oder Mund) ist als Signal manchmal bereits ausreichend, um einen Mann zu animieren, inspirieren die Initiative zu ergreifen.
 

c.henning

User
Beiträge
124
  • #97
ich hab mir angewöhnt, es einfach auszusprechen, wenn eine Frau mich optisch sehr beeindruckt - kommt aufs Alter an, (die ganz Jungen spreche ich nicht an, die denken was will denn der alte Knacker) aber von "heisses Gerät" bis "Sie sehen wunderschön/zauberhaft/umwerfend/phantastisch/toll/super/Klasse/grandios aus" war da schon alles dabei. Ich habe noch nie eine blöde Antwort bekommen. Oft werden die Frauen verlegen, rot, bedanken sich unsicher, widersprechen sogar.

ich werds trotzdem beibehalten, denn es macht einfach total Spaß
 

IMHO

User
Beiträge
14.373
  • #98
Zitat von chiller7:
Dann mache das doch so. Mache es so, wie Du denkst, dass er Dir, der Frau und der Situation entspricht. Warst Du bis dato damit erfolgreich?

Zumindest bin ich zum Teil in Kontakt mit den jeweiligen Damen gekommen und konnte mir im Nachhinein nicht vorwerfen, dass ich es nicht versucht hätte, sie näher kennenzulernen.
 

IMHO

User
Beiträge
14.373
  • #99
Zitat von Dr. Bean:
Ihr könnt eure Spießeranmachen au noch so sehr grammatikalisch verfeiern. Das tut der tatsächlichen Sache nichts ab

Aber ist nicht genau das das Problem? Dass normale Ansprache oder Kontaktaufnahme bereits als "spießig" verschrien wird?
Muss es heutzutage nur noch der ultimative absolut trendige Geistesblitz sein, der als akzeptabel anerkannt wird?

Und weil eben diese Denke zum Teil vorherrscht, machen sich sowohl Männlein als auch Weiblein waaaaahnsinnig viele Gedanken,
den "optimalen" Anmachspruch" vorzutragen, der sofort so dermaßen beeindruckt, dass das Aufgebot bereits bestellt werden kann
(Oh, sorry, erneut zu "spießige" Denke......)

Fazit: Es passiert einfach kaum nocht etwas, weil jede(r) Angst, nicht "zu genügen".

Wenn ich Bücher oder Beiträge lese oder sehe, in denen es um das Ansprechen von Frauen geht (egal, ob nun lediglich für einen ONS oder für die nächsten 40 Jahre), dann stoße ich immer wieder auf die Aussage, dass das, was man sagt, gar nicht so wichtig ist (Ausnahme:
Proletensprüche).

Viel wichtiger ist die Art, mit der Mann auf eine Frau zugeht. Offen, lächelnd, selbstbewusst.

Das, was endlich wieder passieren muss, ist meiner Meinung nach viel mehr "Action". Cooles in der Ecke stehen (in der Komfortzone der Gruppe) kann jeder. Und ablästern über andere, die sich, ohne Frage auch mal ab und zu zum Deppen machen, ist einfach. Und vor allem sich selbst suggerieren, dass man das alles selbst ja viel besser könnte.

Dann mach' doch einfach mal. Hauptsache ist doch, DASS etwas passiert. Die Damenwelt würde es zu schätzen wissen, glaube ich.
 

IMHO

User
Beiträge
14.373
  • #100
Zitat von Suxxess:
Wenn du sagst: Sie haben aber einen tollen Modegeschmack oder sie riechen ja gut welches Parfum benutzen sie?

Da kann die Aussage lauten die ankommt: Der Mann interessiert sich für mein Parfum und nicht die Aussage der Mann interessiert sich für mich.

Wenn dieser Satz aus dem Zusammenhang gerissen wird, mag das so erscheinen. Es ging jedoch lediglich um einen "Einstiegssatz".
Aus diesem entwickelt sich im guten Fall eine kleiner Dialog, aus dem Mann dann schon sein weiteres Interesse signalisieren sollte.
 
G

Gast

Gast
  • #102
Zitat von Goldfinger:
Um Euch mal wieder etwas zum ursprünglichen Thema zurückzubringen: Es ging ja eben nicht um eine kontrollierte "Ansprache" sondern darum, was man(n) aus dem Stegreif tun könnte. Mein vorläufiges Fazit: Ein nettes Lächeln und irgendwas einfaches auf der verbalen Schiene sind völlig ausreichend um ins Gespräch zu kommen.
Find ich ja jetzt ein bisschen spießig von dir, das auf so eine einfache Formel zu brechen ;)

Ich vermute mal, dass es doch sehr stark von den Rahmenparametern abhängt - jeder hat wahrscheinlich ein anderes Szenario vor Augen.

Es funktioniert offensichtlich im RL, gestern im Training gab's eine Übung, die man zu zweit machen muss - also war Pärchenbildung angesagt. Ich stand neben einer jungen Frau und habe sie mit einem Augenzwinkern gefragt, ob sie single sei. Sie antwortete mit einem Lachen und "das auch!". Wir haben uns anschliessend gut unterhalten, nicht nur darüber, wie man einen Power Snatch richtig macht. Mehr war nicht - aber das war ganz ok.
Was mich interessieren würde: fandest du sie so "interessant" wie die Frau im EP? Ich meine, bei der Vorgabe (von außen) "Pärchenbildung" lag die humorige Frage nach dem Status ja nahe. Und weißt du, ob du sie regelmäßig (z.B. in einem Kurs oder so) wiedersiehst oder war das gar nicht deine Intention? Flirten, wenn's um "nichts" geht, finde ich auch ziemlich einfach ...


(habe auch noch gelernt, was ein power snatch ist - ich dachte, es wäre was Versautes ;D)
 

Vizee

User
Beiträge
1.885
  • #103
@Goldfinger: Man ist meistens nicht spontan oder schlagfertig, wenn eine Situation einen so überrumpelt :) Dann kommts noch auf die Frau an, wie beeindruckt sie dann von dem jeweiligen Ansprechen wäre. Ich hätte da charmant gefunden, wenn du lächelnd an ihren Tisch gegangen wärest mit den Worten:"Das ist aber nett von Ihnen, dass Sie mir meinen Platz an Ihrem Tisch frei gehalten haben. " Und dann setzt Du Dich einfach. Irgendwas in dieser Richtung. Was kann Dir, seien wir mal ehrlich, in der Situation bei einer völlig Fremden, die Dich aus den Schuhen gehauen hat, schon gross passieren? Wenns ein Korb gibt, dann stehst Du auf, schlenderst von dannen, pflegst Deine überlastete CPU und gut ist. Die würdest Du sicher nie wieder sehen, wenn Du sie bis jetzt nicht gesehen hast. Oder aber sie findet das so witzig und ihr kämet ins Gespräch...Ok. Dazu müsste der Mumm da sein, diesen Schritt zu wagen..
 

Goldfinger

User
Beiträge
546
  • #104
Zitat von tina*:
Find ich ja jetzt ein bisschen spießig von dir, das auf so eine einfache Formel zu brechen ;)

Yo, ich seh das auch so. Müsste man definitiv etwas elitärer verpacken, klingt sonst so ähnlich langweilig wie "kalter, toter Fisch" anstelle von Sushi :)

Was mich interessieren würde: fandest du sie so "interessant" wie die Frau im EP? Ich meine, bei der Vorgabe (von außen) "Pärchenbildung" lag die humorige Frage nach dem Status ja nahe. Und weißt du, ob du sie regelmäßig (z.B. in einem Kurs oder so) wiedersiehst oder war das gar nicht deine Intention? Flirten, wenn's um "nichts" geht, finde ich auch ziemlich einfach ...

Nee, die im Training war zwar hübsch und auch nett, aber nicht so wie die Frau, die ich eingangs beschrieben habe. Das ist ja die Krux, in so einer Situation wie im Training bleibe ich locker, weil es um nichts geht. Bei der vor aus den ersten Post war urplötzlich eine Resonanz da als ich im vorbeischlendern in ihre Augen blickte und sie mich in einer Art festhielt, die mich voll auf dem linken Fuss erwischt hat.


(habe auch noch gelernt, was ein power snatch ist - ich dachte, es wäre was Versautes ;D)
Ich liebe es, wenn Frauen was Versautes denken. Ich hoffe, Du warst nicht allzu enttäuscht :)
 

Goldfinger

User
Beiträge
546
  • #105
Zitat von Vizee:
Ich hätte da charmant gefunden, wenn du lächelnd an ihren Tisch gegangen wärest mit den Worten:"Das ist aber nett von Ihnen, dass Sie mir meinen Platz an Ihrem Tisch frei gehalten haben. " Und dann setzt Du Dich einfach. Irgendwas in dieser Richtung.
....
Dazu müsste der Mumm da sein, diesen Schritt zu wagen..

Da bin ich völlig d'accord mit Dir. Es ist die Kombination von "einfach" und "irgendwas", die mir zu schaffen machte, eigentlich gar nicht so sehr der Mumm. Aber ich habe ein paar Ideen mitgenommen... Zum Üben wäre es allerdings schon praktisch, wenn ich dieses spezielle Gen aus dem Film "about time" hätte, kann man das nachrüsten?

https://www.youtube.com/watch?v=7OIFdWk83no
 
G

Gast

Gast
  • #106
Dieses Herumgewitzele in solchen Situationen ist m.E. eher ein Ausdruck von Hilflosigkeit.
Das ist auch so ein seltsamer Zeitgeist, immer besonders witzig rüberkommen zu wollen.

Wenn zwischen zwei Menschen eine Poesie entsteht, ist das unnötig und macht diesen Moment eher kaputt. Dann muss man auch kein Eis brechen mit irgendwelchen albernen Sprüchen und pseudocoolem Getue.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast

Gast
  • #107
Und schlimmer: Wie in so einem Rokoko-Garten-Eden, wo die Damen kichernd und sich hinter Büschen versteckend dem Galant zu erkennen geben, er möge doch ihr Taschentuch einsammeln und es ihr bringen.
Meine Güte, was für ein gestriger Kitsch. Was für eine Verehrung des jungen- und mädchenhaft Kindischen.
 
G

Gast

Gast
  • #108
Zitat von chiller7:
Dieses Herumgewitzele in solchen Situationen ist m.E. eher ein Ausdruck von Hilflosigkeit.
Das ist auch so ein seltsamer Zeitgeist, immer besonders witzig rüberkommen zu wollen.

Wenn zwischen zwei Menschen eine Poesie entsteht, ist das unnötig und macht diesen Moment eher kaputt. Dann muss man auch kein Eis brechen mit irgendwelchen albernen Sprüchen und pseudocoolem Getue.
Tja Chiller,
wir sind halt nicht so ausgebildete Elektriker wie du - sieh es uns nach, dass wir so herumdilettieren müssen (wir = p.m. ;)).
Solche "special moments" habe ich zweimal erlebt. Einmal wurde daraus eine durchtanzte Nacht in Paris, einmal eine zwanzigjährige Ehe ;).

Allerdings waren die Begegnungen nicht on the fly, sondern in einem geschlossenen Raum, so dass die klassische Variante "Frau schafft die Möglichkeit, Mann ergreift die Initiative" anwendbar war…
(für so filmreife Szenen - beide gehen magnetisch voneinander angezogen aufeinander zu, bin ich wohl zu rational).
 
G

Gast

Gast
  • #109
Zitat von c.henning:
ich hab mir angewöhnt, es einfach auszusprechen, wenn eine Frau mich optisch sehr beeindruckt - kommt aufs Alter an, (die ganz Jungen spreche ich nicht an, die denken was will denn der alte Knacker) aber von "heisses Gerät" bis "Sie sehen wunderschön/zauberhaft/umwerfend/phantastisch/toll/super/Klasse/grandios aus" war da schon alles dabei. Ich habe noch nie eine blöde Antwort bekommen. Oft werden die Frauen verlegen, rot, bedanken sich unsicher, widersprechen sogar.

ich werds trotzdem beibehalten, denn es macht einfach total Spaß

Wie meinst du das? So Geschriebenes birgt ja immer Anlass für Missverständnisse ... Es macht dir Spaß, Frauen in Verlegenheit zu bringen?

Ich mach ja auch gerne Komplimente, es muss allerdings für beide angenehm sein. Wenn mich jemand verlegen macht, ist das für mich keine gute Flirtbasis. Es demotiviert eher…
 
G

Gast

Gast
  • #110
Zitat von Goldfinger:
Bei der vor aus den ersten Post war urplötzlich eine Resonanz da als ich im vorbeischlendern in ihre Augen blickte und sie mich in einer Art festhielt, die mich voll auf dem linken Fuss erwischt hat.

Meine Empfehlung dazu hatte ich ja schon geschrieben. Als Frau würde ich wohl hoffen, dass er an meinen Tisch käme - aufstehen und nachlaufen würde ich nicht. Habe mir das mal umgekehrt vorgestellt, also der Mann säße im Restaurant, und ich ginge vorbei. Dann würde ich meine Empfehlung selbst nicht anwenden ;) (ja ja die Emanzipation hat Grenzen…). Je nach Intensität würde ich wohl erst mal vorbeilaufen, tief Luft holen und dann (vielleicht) wieder zurück eine situativ passende Variante von "Kennen wir uns nicht" anwenden ...



Nein, in dem Kontext eher erleichtert ;) (das liegt nur an meiner Verderbtheit).
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast

Gast
  • #111
Zitat von Butte:
Ich bin mittlerweile ja verbildet. Wenn jemand mich anspräche mit "Hallo, also ich bin der Horst. Ich bin Single, bist du auch Single? Kannst du dir grundsätzlich vorstellen, mit mir zu gehen? Ich bin aber persönlich der Meinung, wir sollten uns davor noch besser kennenlernen!", hätte ich früher nach der versteckten Kamera gesucht.
Ich liebe es, wie du die Dinge auf den Punkt bringst.
:)
 
G

Gast

Gast
  • #112
Tja tina*,
von euch war auch nicht die Rede. Ich fand die Anleitungen hier recht praktikabel. Es ging mir um Anschauungen, die von Hollywood und Bollywood geprägt sind.
 
G

Gast

Gast
  • #113
Was die durchtanzte Nacht in Paris (ausgerechnet) angeht, nun ja, wer es mag. Ich gehe lieber früh ins Bett.
 

c.henning

User
Beiträge
124
  • #114
Zitat von tina*:
Wie meinst du das? So Geschriebenes birgt ja immer Anlass für Missverständnisse ... Es macht dir Spaß, Frauen in Verlegenheit zu bringen?
1. Es macht mir Spaß, schönen/interessanten/lieben/anziehenden/knuffigen Frauen Komplimente zu machen.
2. Dabei mache ich die Erfahrung, dass Frauen eher selten mit einem strahlenden "dankeschön" antworten - sondern weitaus häufiger, indem sie zB - verlegen werden und unsicher - das finde ich eher schade. Warum kann sich frau (oft) nicht einfach ein wenig sonnen in der männlichen Bewunderung und das geniessen?
 

Goldfinger

User
Beiträge
546
  • #115
Zitat von c.henning:
1. Es macht mir Spaß, schönen/interessanten/lieben/anziehenden/knuffigen Frauen Komplimente zu machen.
2. Dabei mache ich die Erfahrung, dass Frauen eher selten mit einem strahlenden "dankeschön" antworten - sondern weitaus häufiger, indem sie zB - verlegen werden und unsicher - das finde ich eher schade. Warum kann sich frau (oft) nicht einfach ein wenig sonnen in der männlichen Bewunderung und das geniessen?
Zu 2):

Ab und zu mal ein Spruch zum Aussehen ist ok, aber durchwegs gute Erfahrungen habe ich mit Komplimenten gemacht die eben nichts mit ihren neuen Schuhen zu tun haben. Sag z.B. einer Frau, dass Du magst wie sie denkt. Mir ist noch keine untergekommen, die sich über sowas nicht echt gefreut hätte.
 
  • Like
Reactions: Schreiberin
G

Gast

Gast
  • #116
Vielleicht außerhalb des Themas und doch mittendrin:

Anfang des Jahres habe ich den Zahnarzt gewechselt. Volltreffer, denn die Prophylaxeassistentin hat es doch tatsächlich geschafft, dass ich kleiner Schisser mich auf die Termine freue, einfach unglaublich wie sie mit mir und meinen Zähnen umgeht; ein sanftes Wesen mit einem strahlend zuversichtlichen Lächeln. OK, dachte ich mir beim ersten Termin, sie weiß wie sie mit Kunden umzugehen hat. Beim nächsten Termin führten Studenten eine Umfrage zur Praxis durch. Vor und nach der Behandlung kam sie noch zu mir ins Wartezimmer um sich meine Antworten durchzulesen. Und sagte mir dann, dass sie jetzt ihre Tochter von der Kita abholen würde. Viel Spaß und eine schöne Zeit wünschte ich ihr. Hm, ist das immer noch professioneller Kundendienst? Irgendwann war ich am Grübeln, ob am Stuhl wohl Schmuck wie Eheringe getragen werden dürfen. Sie hat mir beim bisher letzten Termin auf meine unausgesprochene Frage insofern geantwortet, als dass sie mir von ihren nicht vorhandenen Abendbrotritualen als Alleinerziehende mit ihrer Tochter erzählte - und davon, dass sie keine Lust hätte, sich selbst etwas zu kochen. Auf meinen Tipp hin sagte sie, dass das ihre Schwester auch schon gesagt hätte. Ist das immer noch professioneller Kundendienst? Eigentlich wollte ich sie einfach ansprechen, aber mir fehlten die richtigen Worte. Ach manno: dein Lächeln (zum Abschied) macht mich wahnsinnig, noch so lange hin bis zum nächsten Termin.... :)

Gestern kam ein Anruf aus der Praxis, dass deren Rechnung "unzustellbar" zurückgekommen sei, außerdem kam mir der Rechnungsbetrag merkwürdig vor. Ob ich denn heute vorbeikommen könne um mit ihr die Rechnung zu klären. Juchu! Ansprechen in der Situation fand ich doof, also habe ich eine Karte fertig gemacht mit einer Einladung zum Essen in drei Wochen; dass ich seit der letzten Behandlung die Idee nicht mehr loswürde, für einen netten Menschen aufwändiger zu kochen. Gern bei mir mit etwas selbst Gekochtem oder ins Restaurant, wenn ihr die Idee bei mir nicht vertrauenswürdig genug vorkäme.

Leider war sie heute doch nicht da. Tja und jetzt? Adresse drauf und in den Briefkasten der Praxis werfen? Noch zwei Monate abwarten und ihr dann persönlich geben? Oder die Chance nutzen um zu erkennen: Ganz dünnes Eis, lass es lieber. Wie auch immer ich mich entscheiden werde, es wird alles verkehrt oder alles richtig... :)
 

IMHO

User
Beiträge
14.373
  • #117
Zitat von unwissend:
Leider war sie heute doch nicht da. Tja und jetzt? Adresse drauf und in den Briefkasten der Praxis werfen? Noch zwei Monate abwarten und ihr dann persönlich geben? Oder die Chance nutzen um zu erkennen: Ganz dünnes Eis, lass es lieber. Wie auch immer ich mich entscheiden werde, es wird alles verkehrt oder alles richtig... :)

Mein Rat: Mache es persönlich. Oder zumindest per Telefon, damit die persönliche Note (deine Stimme in ihrem Ohr) rüberkommt.

Habe ich auch schon gemacht. In der Praxis angerufen, gesagt, dass sie mir sehr sympathisch ist und ob sie nicht Lust hätte, einen Kaffee mir mir zu trinken. Sie hat gelacht, sich für das Kompliment bedankt - und mir mitgeteilt, dass sie glücklich verheiratet sei.

O.k., aber der Versuch war's wert.
UND..., ich habe einem Menschen ein Kompliment und dessen Tag vielleicht etwas besser gemacht...
 

c.henning

User
Beiträge
124
  • #118
Zitat von unwissend:
Vielleicht außerhalb des Themas und doch mittendrin:
.................
Leider war sie heute doch nicht da. Tja und jetzt? Adresse drauf und in den Briefkasten der Praxis werfen? Noch zwei Monate abwarten und ihr dann persönlich geben? Oder die Chance nutzen um zu erkennen: Ganz dünnes Eis, lass es lieber. Wie auch immer ich mich entscheiden werde, es wird alles verkehrt oder alles richtig... :)

vielleicht hilft dir bei der Einordnung deiner Gefühle/Gedanken, dass der von dir beschriebene Ablauf ja ganz normal ist: die Gefühle preschen vor und sondieren das Gelände und machen schon mal alles klar :) ...dann kommt der Verstand hinterhergehinkt und meldet erstmal oberwichtig tausend Bedenken an und beruft sich auf schlechte Erfahrungen der Vergangenheit/gesellschaftliche Regeln/Risiko oder sonstwas, was ein Handeln lähmt oder behindert oder verhindert :-(
hat alles seine Berechtigung und seinen Platz - aber welchen Wert ich wem oder was zuspreche und damit zur Grundlage meines Handelns(!) mache - daran werde ich sichtbar :)

in meiner Zahnarztpraxis hat jede der beiden Prophylaxehelferinnen feste Tage, an denen sie in der Praxis ist - vielleicht hast du den falschen tag erwischt?
 

Goldfinger

User
Beiträge
546
  • #119
Zitat von unwissend:
Vielleicht außerhalb des Themas und doch mittendrin:
Leider war sie heute doch nicht da. Tja und jetzt? Adresse drauf und in den Briefkasten der Praxis werfen? Noch zwei Monate abwarten und ihr dann persönlich geben? Oder die Chance nutzen um zu erkennen: Ganz dünnes Eis, lass es lieber. Wie auch immer ich mich entscheiden werde, es wird alles verkehrt oder alles richtig... :)

Eine wunderbare Geschichte! Nimm Dein Glück in die eigenen Hände, verlieren kannst Du ja nichts. Wie wäre es, wenn Du in der Praxis fragst, ob die Dame mal eine kurze Pause hat weil Du ihr was vorbeibringen willst - stimmt ja auch. Wie auch immer, ich drück Dir die Daumen :)

P.S. Falls Du eine Anleitung für Nerds brauchen kannst: https://www.youtube.com/watch?v=C01vrnD3qAY
 

Aitutaki

User
Beiträge
176
  • #120
@ unwissend

Chance ergreifen!

Diese Geschichte ist doch klasse. Nach meinem Geschmack geht das über den normalen Kundendienst hinaus. Sie hat das Gespräch gesucht mit dir und bietet dir eine Gelegenheit nach der anderen. Da ich in der Vergangenheit auch mit Patienten zu tun hatte, weiß ich oder gehe ich davon aus, dass diese Art von Gesprächen nichts mehr mit der eigentlichen Aufgabe zu tun haben.

Also, worauf wartest du?
​Über das Ergebnis kann ich dir natürlich nichts sagen.