Beiträge
3
Likes
0
  • #1

ER ist weiterhin täglich online....

Hallo,

Ich war noch nicht lange Premiummitglied, da hat "ER" mich auch schon gefunden.
Heute vor 2 Wochen haben wir uns das erste Mal getroffen...
Nach anfänglicher Skepsis, war die Neugier dann doch so groß ihn wieder zu treffen und mittlerweile sind von meiner Seite auch bereits Gefühle im Spiel.
Er war auch von Anfang an sehr interessiert und hat mir auch bereits beim 2.Date gesagt, dass er mich wirklich kennenlernen will und kein Interesse an "Spielchen" hat.
Es läuft eigentlich sehr gut zwischen uns, wir hören uns täglich, sehen uns mehrmals in der Woche und ich fühle mich sehr wohl in seiner Nähe.

Der einzige Haken an der Geschichte ist, dass er weiterhin täglich auf Parship online ist. Ich habe mein Profil übrigens nach kurzer Zeit auf "nicht sichtbar" gestellt.
Als ich ihn darauf angesprochen habe, warum er weiterhin online ist und, dass er mit offenen Karten spielen solle meinte er, er wäre nur neugierig, er würde sich mit niemanden außer mir treffen und er wäre so ehrlich es mir zu sagen, wenn es so wäre. Wir sollen dem Ganzen doch Zeit geben und schauen was daraus wird, wir wollen uns doch nicht gleich Steine in den Weg legen.
Es sei nun dahin gestellt, ob er jemanden trifft, oder nicht, aber ist es nicht eine Zeichen, dass er weiterhin auf der Suche ist, ob "etwas Besseres" nackkommt und ich nur als Zwischenlösung fungiere?
Oder sind Männer anders gestrickt und wollen nichts auslassen, bis sie sich wirklich ganz sicher sind?
Ich weiß nicht, wie ich weiter reagieren soll, bzw. wie lange ich noch abwarten soll/kann. Ich will ihm keinen Druck machen, bin aber zusehends unentspannter und male mir die schlimmsten Dinge aus. Ich denke, dass er meine Unsicherheit merkt und das vielleicht alles zerstört, da ich mich nicht öffnen kann und mich auch nicht so geben, wie ich wirklich bin. Nur wie soll ich das, wenn ich das alles im Hinterkopf habe?

Bitte helft mir, ich bin ganz verzweifelt, da meine Gefühle zu ihm immer stärker werden und ich Angst habe extrem verletzt zu werden....

L.g,
Daniela
 
Beiträge
310
Likes
0
  • #2
AW: ER ist weiterhin täglich online....

Zitat von Daniela:
Der einzige Haken an der Geschichte ist, dass er weiterhin täglich auf Parship online ist. Ich habe mein Profil übrigens nach kurzer Zeit auf "nicht sichtbar" gestellt.
Als ich ihn darauf angesprochen habe, warum er weiterhin online ist und, dass er mit offenen Karten spielen solle meinte er, er wäre nur neugierig, er würde sich mit niemanden außer mir treffen und er wäre so ehrlich es mir zu sagen, wenn es so wäre. Wir sollen dem Ganzen doch Zeit geben und schauen was daraus wird, wir wollen uns doch nicht gleich Steine in den Weg legen.

Ich weiß nicht, wie ich weiter reagieren soll, bzw. wie lange ich noch abwarten soll/kann. Ich will ihm keinen Druck machen, bin aber zusehends unentspannter und male mir die schlimmsten Dinge aus. Ich denke, dass er meine Unsicherheit merkt und das vielleicht alles zerstört, da ich mich nicht öffnen kann und mich auch nicht so geben, wie ich wirklich bin. Nur wie soll ich das, wenn ich das alles im Hinterkopf habe?

Bitte helft mir, ich bin ganz verzweifelt, da meine Gefühle zu ihm immer stärker werden und ich Angst habe extrem verletzt zu werden....
Hallo Daniela,

über seine Motivation für sein Verhalten könnte ich nur spekulieren, das lasse ich lieber. Ich fände es vernünftig, wenn Du ebenfalls weiter online suchen würdest. Mach es wie er und verzichte auch nicht auf mögliche Dates. Aber versuche nicht, ihn damit eifersüchtig zu machen. Falls er Dich darauf anspricht, sage ihm ohne Aggression und Wehleidigkeit, dass er anscheinend nicht sehr interessiert an Dir sei, weil er weiterhin online aktiv sei. Du suchtest einen Partner, der nicht mehr nach einer anderen (sag nicht: nach etwas Besserem) Ausschau hält, nachdem er sich mehrfach mit Dir getroffen hätte.

Seine Online-Aktivitäten machen Dich traurig, das kann ich verstehen. Versuche Dich abzulenken, auch indem Du selbst wieder aktiv nach einem anderen Partner suchst. Und sei für ihn nicht ständig verfügbar. Vorwürfe gegen ihn bringen nichts. Gib Dich unabhängig! Vielleicht merkt er, dass ihm viel an Dir liegt, wenn er Angst haben muss, Dich zu verlieren.

Ich wünsche Dir viel Erfolg, bei ihm oder einem anderen!
 
Beiträge
370
Likes
0
  • #3
AW: ER ist weiterhin täglich online....

Im Wesentlichen kann ich mich Mira nur anschließen. Lass ihn Deine Unsicherheit nicht merken. Wenn er die spürt, dann kann es durchaus sein, dass ihn das auch verunsichert und, dass letztlich Deine Unsicherheit das ist, was Dir die Sache vermasselt. Sei in seiner Gegenwart locker und gut gelaunt und optimistisch. Dein Lebensglück hängt nicht von ihm ab. Und wenn Du gerade nichts mit ihm unternimmst, tu Dinge die Dir gut tun. Triff Dich mit Freundinnen, geh Deinen Hobbies nach und genieß das Leben. Du könntest auch mal über ein verlängertes Wochenende wegfahren. Zeig ihm, dass Du ihn magst und interessant findest, aber unabhängig von ihm bist und auch ohne ihn viel Spaß hast. Diese Mischung aus Interesse und Zuneigung für ihn einerseits und Unabhängigkeit andererseits wird Dich füh ihn interessant und attraktiv machen.

Ob Du die Partnersuche weiterbetreibst oder dabei eine Pause einlegst ist Geschmacksache. Ich persönlich hätte keine Lust auf Dates mit anderen, wenn sich schon Gefühle für eine Person eingestellt haben.
 
Beiträge
1.337
Likes
2
  • #4
AW: ER ist weiterhin täglich online....

Man verliebt sich oft genau in die am meisten, derer man sich nicht sicher sein kann. Wie lange ist er schon bei PS? Für manche Langzeitmitglieder scheint es zur Gewohnheit zu werden, regelmäßig online zu gehen. Und warum erzählt er Dir am Anfang, er wolle keine Spielchen? Das ist doch eigentlich klar. Intuitiv würde ich sagen, Pass auf und ziehe Dich etwas zurück. Ist jemand verliebt, geht er nicht täglich online - es sei denn, um sehnsüchtig Deine Bilder anzuschauen. ;-)
 
Beiträge
897
Likes
5
  • #5
AW: ER ist weiterhin täglich online....

.... nimm deine innere Stimme ernst. Gedanken kommen selten ohne Grund. Eigentlich nie. Nur, wenn man angespannt ist, können einem Gedanken schon mal einen Streich spielen. Deshalb sei gut zu dir, tue auch was für dich. Nimm dir Zeit. Das Bett kann warten, wenn es echt ist.

Ich habe zur Zeit einen Kontakt, der aktuell von seiner Seite her etwas schleift. Das liegt an einer E-Mail von mir, wo mir die eine oder andere Antwort wichtig ist. Gefühlsmäßig ist es doof. Wie lange ich mir Zeit gebe, weiß ich noch nicht. Ich habe aber keine Eile, wenn auch zwei weitere Kontakte da sind, die ich aber zur Zeit nicht vertiefe. Das habe ich denen klar geschrieben, dass ich mich nur auf einen Mann konzentrieren möchte - er weiß das aber nicht - und der andere Mann hat mich halt früher entdeckt... das ist mitunter nun mal so beim Onlinedate. Mein Profil habe ich versteckt und er ist auch schon länger nicht drin. Ob das was sagt....? Das weiß letztlich keiner.

Viel Glück & ich wünsche dir die richtige Eingebung zur richtigen Zeit am richtigen Ort :)
 
Beiträge
3.935
Likes
266
  • #6
AW: ER ist weiterhin täglich online....

Ich war hier vor ein paar Jahren sehr aktiv und bin momentan nur Zaungast. Wenn ich hier die Beiträge so lese, merke ich mal wieder, was das doch für eine andere Welt mit eigenen Gesetzen ist, wenn man in so einer Börse sucht.
Es lässt sich kaum vermeiden, dass man mehreren Leuten parallel schreibt und wenn es dann ernster wird, wird es auch schnell unangenehm kompliziert. Ich halte da auch nichts von, weiter nach allen Seiten zu schreiben, wenn ein Kontakt intensiver wird. Auf der anderen Seite habe ich aus Prinzip immer JEDE Nachricht beantwortet, auch, wenn es Absagen wurden, weil ich es fürchterlich finde, wenn sich einer traut und man stellt sich tot und der schreibt vor die Wand... Das heißt aber dann, dass man sich immer wieder einlockt, um höfliche Absagen zu verteilen und nach außen hin sieht es dann so aus, als würde man wer weiß was noch einstielen...
Und was heißt "wenn es dann ernster wird" - wo sind da die klaren Grenzen ? Wann ist man so sicher interessiert und es beruht auf Gegenseitigkeit, dass man die teure Mitgliedschaft ruhen und verstreichen lässt und hinterher war es doch für die Katz ? Und wann entdeckt man plötzlich an sich so eine menschenverachtende Haltung , immer wieder auf das "bessere Schnäppchen" zu warten ? Es bleibt ein schwieriger Eiertanz..
Wahrscheinlich hilft nur einmal tief durchatmen und die unruhigen Übergangszeiten durchstehen, bis Klarheit herrscht.. Oder eben möglichst bald mit dem ausgeguckten Kandidaten absprechen, wie das weitere Prozedere aussehen soll, damit es keine Missverständnisse gibt. Manch einer mag sich dann gleich vor verfrühte Entscheidungen gestellt sehen... Mir persönlich wäre das aber trotzdem lieber als diese "Spielchen" mit Ich-bin-ja-so-unabhängig-und-cool - da fehlt mir leider jedes Talent zu....
 
Beiträge
897
Likes
5
  • #7
AW: ER ist weiterhin täglich online....

@ Schreiberin

... sehr schön geschrieben.

Ich habe es Parship schon öfters wissen lassen, dass ich für kürzere Aktivzeiten bin. Wann ich einen Kontakt für intensiver halte, so dass ich meinen Kontakt zu anderen Männern einschränke, das entscheide ich nach Gefühl. Bisher bin ich da gut mit klar gekommen.
 
Beiträge
370
Likes
0
  • #8
AW: ER ist weiterhin täglich online....

Zitat von Schreiberin:
Und was heißt "wenn es dann ernster wird" - wo sind da die klaren Grenzen ? Wann ist man so sicher interessiert und es beruht auf Gegenseitigkeit, dass man die teure Mitgliedschaft ruhen und verstreichen lässt und hinterher war es doch für die Katz ? Und wann entdeckt man plötzlich an sich so eine menschenverachtende Haltung , immer wieder auf das "bessere Schnäppchen" zu warten ? Es bleibt ein schwieriger Eiertanz..
Ja, sehr schön beschrieben das PS-Dilemma. Wobei ich persönlich gar nie dazu kam, bei diesen ersten Treffen Gefühle übehaupt zu entwickeln. Aber das ist meine persönliche Sicht; daher kam ich dann zu der Erkenntnis, dass die Suche über PS nichts für mich ist.


Zitat von Schreiberin:
Oder eben möglichst bald mit dem ausgeguckten Kandidaten absprechen, wie das weitere Prozedere aussehen soll, damit es keine Missverständnisse gibt. Manch einer mag sich dann gleich vor verfrühte Entscheidungen gestellt sehen... Mir persönlich wäre das aber trotzdem lieber als diese "Spielchen" mit Ich-bin-ja-so-unabhängig-und-cool - da fehlt mir leider jedes Talent zu....
Das was ich oben beschrieben habe, mit dem unabhängig sein und Dinge tun, die einem selbst guttun sollte kein Spielchen sein (wie ich dieses Wort Spielchen mittlerweile hasse!). Es sollte von innen kommen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es von der Unsicherheit und den Gedanken an den neuen Mann ablenkt, wenn man sich selbst was Gutes tut und Dinge unternimmt, die Freude machen. Es stärkt das Selbstbewusstsein und verändert dadurch tatsächlich einen selbst. Das widerum bewirkt einen besseren, weil gelassereren Eindruck auf den begehrten Mann, der dadurch auch wieder Ängste abbaut und sicherer wird, dass er eine Beziehung mit dieser Frau möchte. Es ermöglicht erst den Aufbau von gegenseitigem Vertrauen durch das Erleben; das was Lars Schöning in dem anderen Thread sehr schön beschrieben hat. Hinzu kommt auch, dass Frau dem Mann mit Freude von ihren Unternehmungen erzählen kann (z.B. ich war bei meiner Freundin in München und da haben wir .... unternommen, das war toll!). Er spürt die Begeisterung einer lebensfrohen und anziehenden und begehrenswerten Frau. Die möchte er haben und nicht diejenige, die ihm nach drei Treffen ihre Verlustangst vorjammert.

Das mit dem über die Ängste reden halte ich in der Anfangsphase nicht für eine gute Idee. Es könnte auf den noch unsicheren Menschen einengend wirken, seine Ängste vertiefen und ihn zu der Überzeugung bringen, dass er doch lieber eine andere Frau kennenlernt. Da würde ich den Vertrauensaufbau durch die gelebte Beziehung (an die nicht sofort übersteigerte Erwartungen gestellt werden sollten) vorziehen.

Wobei ein Gespräch grundsätzlich je nach Situation auch das Richtige sein kann. Nur denke ich, dass Gespräche erstens wohl geplant sein sollten und zweitens der Situation angebracht sein sollten. Missverständnisse kann man durch Gespräche ausräumen. Aber wohl nicht die generelle Unsicherheit am Anfang einer Beziehung. Da besteht auch die Gefahr von Anfang an in die Beziehungsdiskussionen reinzukommen.
Zum Thema Gespräch habe ich auch ein abschrekcendes Beispiel. Ich habe einen Kollegen, für den ich freundschaftliche Gefühle hatte und mit dem ich regelmäßig Kaffee getrunken hatte. Ich hatte nie und nimmer die Absicht, diese Freundschaft jemals zu beenden. Eines Tages sprach er mich an, was denn los sei. Für mich kam das völlig aus heiterem Himmel. Es war alles in Ordnung. Das sagte ich ihm auch. Irgendetwas an mir hatte ihn wohl verunsichert. Meine Aussage, alles sei in Ordnung konnte er nicht so stehen lassen. Er machte eine Diskussion draus, dass ich an einem Tag viel Zeit für ihn hatte und am anderen wenig. Ich sagte ihm, dass ich an dem zweiten Tag eben nicht schon wieder eine sol lange Arbeitspause einlegen wollte und, dass das Ganze nichts mit ihm zu tun hätte (Wahrheitsgemäß. Es war von meiner Seite alles in Ordnung). Er griff das Thema in der Darauffolgenden Woche wieder auf mit einer Analyse meiner Körpersprache. Und so ganz langsam kam bei mir das Gefühl auf, dass ich mich in seiner Gegenwart unwohl fühle; ich sendete natürlich (so nehme ich an) entsprechende Signale. Er machte weiter mit immer abstruseren Diskussionen und ich wurde mir immer sicherer, dass ich diesen Mensch loswerden muss. Schließlich habe ich ihn gebeten, die Diskussionen bleiben zu lassen. Seither habe ich keinen kaffee mehr mit ihm getrunken und kein freundschaftliches Gespräch mehr mit ihm geführt, da sich beide in der Gegenwart des anderen nicht mehr wohlgefühlt haben.

Dieses Beispiel ist wohl etwas extrem. Im Laufe der Dsikussionen zeigte sich auch, dasser wohl eine Affäre mit mir wollte (er ist verheiratet!), die ich nicht wollte; das allein hätte aber nicht zum Ende der Freundschaft führen müssen, ich muss shcließlich nichts tun, was ich nicht will. Der Grund, weshalb ich nicht mehr mit ihm konnte waren die Diskussionen und seine Analysen von meinem Verhalten. Das Beispiel ist vielleicht etwas extrem; es zeigt für mich aber doch deutlich, wie mit Gesprächen, wenn sie nicht wohl überlegt eingesetzt werden, auch viel Schaden angerichtet werden kann.
 
Beiträge
33
Likes
0
  • #9
AW: ER ist weiterhin täglich online....

Als ich ihn darauf angesprochen habe, warum er weiterhin online ist und, dass er mit offenen Karten spielen solle meinte er, er wäre nur neugierig, er würde sich mit niemanden außer mir treffen und er wäre so ehrlich es mir zu sagen, wenn es so wäre.


Hahaha, lass es!

Er sucht weiter, du bist uninteressant.
Festhalten und weiter suchen.....................
Der Weg ist das Ziel, wie goethe so schön gesagt hat.
Der ist ggfs. süchtig nach dates?
Gibt es.

"Mal sehen, ob ich nicht doch noch was besseres finde."


Er lügt, denn er hatte dir ja auch nciht gesagt, dass er weiter online ist.
Daher wird er dir auch nicht sagen, wenn er noch andere trifft.

Neugierde ist keine Entschuldigung.
Vergiß es!
Er wird dir nur weh tun!

Schalt deinen noch mehr Verstand ein!