Beiträge
3
Likes
0
  • #1

Erwachsen Kinder angeben?

Hallo zusammen,
ich bin etwas unsicher wie ich die Angabe Kinder zu befüllen habe.
Habe 2 erwachsene Söhne 22J. u. 24J. die bereits längere Zeit in ihren eigenen Haushalten leben und auch in anderen Städten wegen Studium.

Daher halte ich es für keine richtige Angabe meine Söhne als Kinder anzugeben, die nicht in meinem Haushalt leben, das entspricht sicher für richtige Kinder die wegen Trennung usw. in dem Haushalt des/r Ex leben, aber ein regelmäßiger Alltagsinhalt im Leben des Profilinhabers darstellen.

Daher habe ich im Profiltext meine Söhne angegeben....somit sind sie nicht verschwiegen.

Wie würdet ihr es in meinem Fall handhaben, oder es lesen wie in meinem Fall?

LG GentleBeard
 
Beiträge
306
Likes
488
  • #2
Hallo Gentle Beard
Das Thema wird gerade auch in einer anderen Abteilung diskutiert - musst du mal gucken.
Die Angabe zu Kindern soll hier verschiedene Funktionen erfüllen :
- ob jemand überhaupt und grundsätzlich ein Elternteil ist und weiß, wie ein Leben mit Kindern sich gestaltet, auch, wenn das schon vorbei ist, dass die Kinder im Haus sind
- ob es Kinder im Haushalt oder an vielen WE gibt, auf die man sich einlassen muss und die natürlich z.B. bei der Frage einer Fernbeziehung ein wichtiger Faktor sind.
Ich schätze, dass du in einem Alter bist, wo man davon ausgehen kann, dass die Kinder ein eigenständiges Leben führen. Wenn du sie dann aber ganz unterschlägst, wird nicht deutlich, dass du Kindererfahrung hast.
Dazu kommt noch, dass unklare Angaben (Kinder nicht angeben, dann doch welche haben) bei Parship sehr schnell negativ interpretiert werden.
Ich würde daher an deiner Stelle eher angeben : 2 Kinder, nicht im eigenen Haushalt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
12.246
Likes
6.396
  • #3
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted member 24543

  • #4
Ich finde es völlig OK, wie du das handhabst.
Mach es doch einfach so, wie du dich damit wohlfühlst.
 
  • Like
Reactions: ICQ
Beiträge
6.850
Likes
10.837
  • #5
Damit mogelst Du Dich dann in die Suchlisten derer, welche explizit Anhang (also auch erwachsenen) ausschließen wollen. Nicht so die feine Methode...

Das ist wie bei Statur "normal" anzugeben und dann im Text irgendwo "normal doppelt übergewichtig" zu schreiben. :rolleyes:
Oha ... das ist ein hartes Urteil. Zumal er es ja im Profiltext klarstellt. Wenn Frau lesen kann und ihr das nicht passt, kann sie ja zum nächsten Profil weiterklicken.

Ich verstehe die Antwort bei den Kindern so, ob da noch Kinder im Haushalt leben oder ob die Kinder noch kleiner sind und z.B. jedes 2. Wochenende beim Vater sind.

Was mich jetzt allerdings beschäftigt: Gibt es tatsächlich Frauen (oder Männer), die erwachsene Kinder als Ausschlusskriterium bei der Partnerwahl sehen?o_O
 

ICQ

Beiträge
1.289
Likes
1.631
  • #6
Was mich jetzt allerdings beschäftigt: Gibt es tatsächlich Frauen (oder Männer), die erwachsene Kinder als Ausschlusskriterium bei der Partnerwahl sehen?o_O
Ich schätze, es gibt nichts was es nicht gibt.
Das Sein bestimmt das Bewusstsein.
Die Interpretation, wonach konkret in diesem Punkt gefragt wird und wie die Antwort verstanden wird, ist individuell verschieden, wird aber vermutlich von zueinander passenden Kandiaten ähnlich gesehen.
Ich würde mich im Zweifelsfall lieber von meiner eigenen Sichtweise leiten lassen statt von einer eventuell möglicherweise vielleicht existierenden anderen, die dann mit großer Wahrscheinlichkeit für eine Liebes- und Lebenspartnerschaft eher schlechter passt.
 
Beiträge
12.246
Likes
6.396
  • #7
Gibt es tatsächlich Frauen (oder Männer), die erwachsene Kinder als Ausschlusskriterium bei der Partnerwahl sehen?
Vor allem bei Frauen droht dann eben eine Omasituation. Ich hatte mal einen Kontakt, wo es ganz ausdrücklich und von ihr sehnlichst erwünscht als Lebensziel in Aussicht gestellt wurde. :eek: Und m.E. war das auch gar keine wirkliche Ausnahme. o_O Eher jemand, die damit erfreulicherweise nicht hinterm Berg halten wollte.
Aber nicht jeder in dem Alter teilt halt ein solches Lebensziel... :oops:
 
Zuletzt bearbeitet: