Tomsen2k

User
Beiträge
222
  • #1

Fernbeziehung: Sie hat Stress und ist kühler, nicht mehr herzlich

Hallo!

Ich führe eine Fernbeziehung seit einigen Wochen und leide gerade etwas seit etwa 1-2 Wochen.

Anfangs hatte sie sich viel Zeit genommen, Gefühle waren überschwänglich, wollte mich so oft wie möglich sehen. War ihr Traumtyp, wollte in meinen Ort ziehen, sagte, sie hätte sowas wie mit mir noch nie gehabt, schwärmte von mir, hatte ein Bild von uns extra aufgestellt etc.

Nach knapp 3 Monaten ist es dann eher abgekühlt, also sie hat sich wieder voll auf ihren Job und ihren Nebenjob geklammert. Dadurch ist sie meist ausgelaugt und gereizt. Findet für sich selber daher auch kaum Zeit, um auszuspann.

Wir sehen uns nur an den Wochenenden (Samstag Nachmittag bis Sonntag abends, vorher auch bis Montag Morgen).
Klar, die letzten 2 Wochen war das aufgrund der Feiertage und ihrer freien Samstage (sie arbeitet samstags) noch mehr, dass wir uns gesehen hatten.

Sie teilte mir auch mit, dass sie den Sonntag früher immer für sich nutzen konnte um herunter zu kommen. Den hat sie jetzt nicht mehr.
Auf meine "ironische" Anspielung, dass sie dann ja Schluss machen könne und sie dann den Sonntag wieder hätte, war sie sehr gereizt bzw. verärgert. Hat ihr nicht gepasst.

Den Höhepunkt ihres kühleren Seins war vor etwa einer Woche, als ich ihr etwas unterstellt hatte, was sich im Telefonat dann aber als falsch rausstellte und ich mich entschuldigte.

Jedoch bemerkte ich, dass sie seitdem auch bei Nachrichten nicht mehr "hab dich lieb" geschrieben hatte etc. Küsse kommen jedoch schon noch bei Textnachrichten. Aber auch das Telefonieren (das sie vorher wollte) spricht sie nicht mehr an.

Vergangenes Wochenende sahen wir uns nicht, da sie zuerst meinte ich könne schon kommen wenn ich will, aber sie hätte viel aufzuräumen etc.

Ich sagte ihr dann, dass sie ihre Erledigungen machen solle und ich dann alternativ wegfahren werde.

Hatten dann am We keinen Kontakt, schrieb ihr Montag morgen und sie schien wieder normaler zu schreiben. Aber ich habe dennoch den Eindruck, dass sie immer noch etwas leicht distanzierter ist.

Könnt ihr mir einen Tipp geben?
 

lisalustig

User
Beiträge
8.079
  • #2
@Tomsen2k
Mein Tipp wäre ja, sich zusammenzusetzen und sachlich miteinander über die Differenzen zu reden. Spekulationen helfen da wenig.
 
  • Like
Reactions: TPT

Tomsen2k

User
Beiträge
222
  • #3
lisalustig: Möchte ich schon! Es kommt allerdings darauf an, ob sie überhaupt wieder einmal Zeit hat, mich zu sehen.
 
Beiträge
68
  • #4
Hallo thomsen2k!

Ich kann dich gut verstehen,wirklich.
Aber in deine partnerin kann ich mich regelrecht hineinversetzen,da ich einen ähnl.straff organisierten alltag habe.
Deine partnerin ist mit ihrer situation vermutl.überfordert:job + nebenjob,haushalt,ev.noch familiäre verpflichtungen....sie ist nur mehr müde und für sie selbst bleibt keine zeit.aber sie sehnt sich nach einem (starken)partner,bei dem sie sich anlehnen kann und der vor allem verständnis für sie und ihre situation hat.die zeiten,in denen ihr euch seht,sind kleine inseln,auszeiten aus denen und deiner liebe kann sie kraft tanken.
Am anfang hat sie das genossen,aber vielleicht hast du dann druck gemacht?("sie kann ja schluss machen").das letzte,was sie brauchen kann ist zusätzl.druck,denn dann gibt es einen weiteren bereich in ihrem leben,in dem sie "funktionieren"muss.und es allen und jeden recht machen zu wollen...-da bleibt sie selbst auf der strecke.ich kann ihren wunsch nach einem freien sonntag sehr gut nachvollziehen.es bedeutet nicht,dass sie dich nicht lieb hat.aber je mehr du stress machst,desto mehr wird sie sich zurückziehen.gebe ihr einen bereich in ihrem leben,der stressfrei ist - eure beziehung.qualität vor quantität.
Eure liebe ist noch jung,lass dir und ihr zeit.zeig ihr,dass du sie lieb hast,auch wenn sie mal ganz für sich sein will/muss.dann wird sie aus ihrem schneckenhaus kommen,in das sie sich grad verkrochen hat.
Und rede ruhig und liebevoll mit ihr...
Ich kann nur aus meiner erfahrung sprechen,weiss natürl.nicht,wie deine partnerin tickt.aber wenn die grosse liebe in dem moment vorbei ist,indem man mal nicht so funktioniert,wie der partner will und gleich alles angezweifelt wird,dann tut das sehr weh,glaub mir.
Ich wünsche deiner freundin viel kraft,dir viel geduld und verständnis und euch beiden viel glück in eurer beziehung.
 
  • Like
Reactions: MaryCandice, TPT and Traumichnich
P

Philippa

Gast
  • #5
Vielleicht ist sie einfach ein Mensch, der genügend Zeit und Ruhe für sich allein braucht. Das kann natürlich schwierig sein, wenn es für dich anders aussieht.
Eine Möglichkeit wäre, zu schauen, ob sie allenfalls ihr Arbeitspensum runterschrauben könnte.

Auf jeden Fall aber solltest du das mit ihr besprechen. Möglichst ohne anzuklagen, sondern mit Interesse für sie, wie sie sich fühlt, was sie sich wünscht und wovon sie denkt, es würde helfen. Vielleicht ist sie ja auch gereizt, weil sie eigentlich gerne mehr Zeit für dich hätte, aber merkt, dass sie das nicht hinkriegt.
Wie sieht es denn für dich aus? Machst du dir grundsätzliche Sorgen um eure Beziehung, oder wünschst du dir mehr Kontakt, oder beides?
Was ist für euch das Wichtigste an gemeinsamen Aktivitäten/gemeinsamem Zusammensein? Wo könntet ihr euch auch Abstriche vorstellen?
Vielleicht hilft es, wenn die Zeit knapp ist, sie gut einzusetzen.
Ich wünsche euch alles Gute!
 
  • Like
Reactions: TPT and Sternenfrau

Tomsen2k

User
Beiträge
222
  • #7
Aussprache wäre gut, aber sie hat heute das morgige Treffen abgesagt.
Bin jetzt etwas skeptisch, dass sie mich am Wochenende auch sehen will.
Soll ich da kühl und gelassen reagieren, wenn sie da auch keine Zeit hat?
 

Tomsen2k

User
Beiträge
222
  • #8
Hallo thomsen2k!

Ich kann dich gut verstehen,wirklich.
Aber in deine partnerin kann ich mich regelrecht hineinversetzen,da ich einen ähnl.straff organisierten alltag habe.
Deine partnerin ist mit ihrer situation vermutl.überfordert:job + nebenjob,haushalt,ev.noch familiäre verpflichtungen....sie ist nur mehr müde und für sie selbst bleibt keine zeit.aber sie sehnt sich nach einem (starken)partner,bei dem sie sich anlehnen kann und der vor allem verständnis für sie und ihre situation hat.die zeiten,in denen ihr euch seht,sind kleine inseln,auszeiten aus denen und deiner liebe kann sie kraft tanken.
Am anfang hat sie das genossen,aber vielleicht hast du dann druck gemacht?("sie kann ja schluss machen").das letzte,was sie brauchen kann ist zusätzl.druck,denn dann gibt es einen weiteren bereich in ihrem leben,in dem sie "funktionieren"muss.und es allen und jeden recht machen zu wollen...-da bleibt sie selbst auf der strecke.ich kann ihren wunsch nach einem freien sonntag sehr gut nachvollziehen.es bedeutet nicht,dass sie dich nicht lieb hat.aber je mehr du stress machst,desto mehr wird sie sich zurückziehen.gebe ihr einen bereich in ihrem leben,der stressfrei ist - eure beziehung.qualität vor quantität.
Eure liebe ist noch jung,lass dir und ihr zeit.zeig ihr,dass du sie lieb hast,auch wenn sie mal ganz für sich sein will/muss.dann wird sie aus ihrem schneckenhaus kommen,in das sie sich grad verkrochen hat.
Und rede ruhig und liebevoll mit ihr...
Ich kann nur aus meiner erfahrung sprechen,weiss natürl.nicht,wie deine partnerin tickt.aber wenn die grosse liebe in dem moment vorbei ist,indem man mal nicht so funktioniert,wie der partner will und gleich alles angezweifelt wird,dann tut das sehr weh,glaub mir.
Ich wünsche deiner freundin viel kraft,dir viel geduld und verständnis und euch beiden viel glück in eurer beziehung.

Es bedeutet nicht, dass sie mich nicht mehr lieb hat? Warum schreibst sie es dann weder noch und ist kühler?
Das zeugt für mich eher davon, dass sie mich nicht mehr lieb hat!
Verstehst du? Wenn sie zeit für sich braucht und süss wie immer zu mir ist, passt es. aber nicht wenn sie so kühl und distanzuiert ist und das einzig nette noch ist, wenn sie mich bei den nachrichten ab und zu schatz nennt und mir eine gute nacht wünscht und halt den kusssmily macht und das herz dazu (das haben wir seit wir uns kennen immer gemacht und wenigstens macht sie das NOCH).
 
M

Marlene

Gast
  • #9
Ich sagte ihr dann, dass sie ihre Erledigungen machen solle und ich dann alternativ wegfahren werde
Ich würde ihr an Deiner Stelle in solch einer Situation meine Hilfe anbieten. Fragen, ob Du etwas tun kannst, irgendetwas Konkretes z.B. erledigen. Das Angebot gibt schon das Gefühl, dass der Andere für Einen da ist, auch wenn man es nicht unbedingt annimmt bzw. es alleine nur erledigen kann. Es stellt eine zusätzliche Verbindung her und verankert gegenseitig auch in alltäglichen Dingen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Serafine, Deleted member 20013, Maron und ein anderer User

Tomsen2k

User
Beiträge
222
  • #10
Ich würde ihr an Deiner Stelle in solch einer Situation meine Hilfe anbieten. Fragen, ob Du etwas tun kannst, irgendetwas Konkretes z.B. erledigen. Das Angebot gibt schon das Gefühl, dass der Andere für Einen da ist, auch wenn man es nicht unbedingt annimmt bzw. es alleine nur erledigen kann. Es stellt eine zusätzliche Verbindung her und verankert gegenseitig auch in alltäglichen Dingen.
ich hätte ihr ja angeboten vergangenes wochenende, dass ich ihr helfe und wir gemeinsam ausmisten etc. sie hat daraufhin den vorschlag mit mittwoch gemacht, dass wir am mittwoch (morgen) alternativ was machen. wie es der teufel will schreibt sie mir, dass sie morgen kurzfristig länger arbeiten muss.

mal sehen ob sie am wochenende auch keine zeit hat.
wüsste nicht wie reagieren!
reden kann man am besten nur persönlich, aber wenn sie nicht will, kann ich sie nicht zwingen und einfach unangemeldet auftauchen ist auch blöd. könnte wie ne kontrolle rüberkommen.
 
P

Philippa

Gast
  • #11
Soll ich da kühl und gelassen reagieren, wenn sie da auch keine Zeit hat?
Nein, ich würde eher fragen, wie's ihr geht. Ihr sagen, dass du sie gern hast, auch wenn sie mal nicht Zeit für dich hat, und dass du verstehst, dass sie gerade viel zu tun hat. (Falls das denn so stimmt.) Und das Anbieten von Hilfe, wie es Marlene vorschlägt, finde ich auch eine gute Idee. Also: gelassen schon, aber kühl eher nicht.
Hast du dir überlegt, wie es denn für dich ist? Möchtest du die Beziehung nur unter der Bedingung, dass ihr ebenso viel Zeit miteinander verbindet wie zu Beginn? Oder könnte es auch weniger sein, ohne dass du ein Problem hättest, solange du weisst, dass sie nicht wegen dir gestresst ist?
Wenn du verständnisvoll bist und keinen Druck macht, dann könnte ihr das helfen zu entspannen, und vielleicht wäre sie dann bei einem Treffen weiterhin so herzlich und zugewandt wie bisher.
Alles Gute!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Maron, Sternenfrau and TPT

TPT

User
Beiträge
2.077
  • #12
Diese Frau istv überfordert und es wird ihr alles zuviel. Sie braucht Zeit für sich selber. Wenn dann noch ein drängelnder Mann hinzu kommt, der wenig Verständnis ist, ist ihr Rückzug nachvollziehbar. Du solltest die Chance ergreifen und ihr sagen, daß dir viel an ihr liegt und wie ihr das zusammen lösen könntet.
 
  • Like
Reactions: lisalustig, Maron, fafner und ein anderer User
Beiträge
68
  • #13
Ich bin ganz der meinung von philippa und tpt.
Sie wirkt auf dich vielleicht distanziert und nicht so liebevoll,wie du es dir wünschst,weil sie sich vor dir schützt und weiss,dass sie dir es nicht recht machen kann.sie kämpft zur zeit an allen fronten!kühl zu reagieren ist meiner meinung nach genau das verkehrteste!damit bestärkst du sie nur in ihrem gefühl,unter druck zu stehen.ich kann nur von mir sprechen,ich denke meine situation ist ähnl.die deiner partnerin.wenn mein freund kühl reagiert,fühl ich mich unter druck gesetzt und manipuliert.dann ist es ein gegeneinander,wo doch ein miteiander sein sollte.
Wenn es dir gelingt und du wirkl.liebe für sie empfindest,dann sagt dir eh dein herz,wie du dich verhalten musst:liebe- und verständnisvoll,abwartend und geduldig.
 
  • Like
Reactions: Maron and TPT

Serafine

User
Beiträge
177
  • #14
Für mich klingt das so, also ob da jeder irgendwie an ihr zerrt. Sie hat 2 Jobs, weißt du, was das bedeutet? Zwei Anfahrtswege und die Heimfahrt an manchen Tagen + die Arbeitsstunden, einkaufen muss sie auch irgendwann, Arzttermine, Familie, Haushalt, all das muss sie auch noch bewerkstelligen. Dann hat sie vielleicht noch nen Chef, der ihr das Eine oder Andere aufbrummt. Das ist ne riesen Baustelle, ich hatte einmal so etwas ähnliches, nen Vollzeitjob, Kinder ect. und nen Freund, der stoisch seine Wünsche einforderte und 600 km weit weg wohnte. Manchmal hätte ich mich am liebsten in eine Ecke gesetzt und nichts mehr gemacht. Leider blieb mir da keine Wahl. Ich könnte mir vorstellen, so geht es ihr auch gerade.
Wenn du sie so magst, wie es sich anhört, beginnst du jetzt mal in ihrem Interesse etwas ruhiger zu treten. Lass sie kommen, wenn sie Zeit hat, also nicht zu dir, sondern, gib ihr die Möglichkeit, sich zu sortieren um nicht unter zu gehen. Alles andere macht, glaube ich, keinen Sinn. Sonst zerrst du ja auch noch an ihr.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Maron and TPT

TPT

User
Beiträge
2.077
  • #15
Ich habe es heute auch erlebt, wie es ist, wenn ein Mann viel Aufmerksamkeit einfordert. Es ging schon nachmittags los, ich wurde zugechattet. Ich habe es nicht geschafft, mcih wirklich zu distanzieren. Ich sagte mehrere Male, ich mag nicht mehr chatten, ich brauche jetzt Zeit für andere Dinge und für mich, es wurde ignoriert. Das Ergebnis ist, es wurde nicht gehört, meine Wäsche liegt immer noch unerledigt, ich habe nicht geschafft, den an sich geplanten Film zu sehen, ich habe meine Freundin vernachlässigt. Ich bin nun wütend auf mich, wütend auf diesen Mann, weil er egoistisch meine Zeit für sich eingefordert hat, die Themen drehten sich auch nur um ihn. Er hatte einen Abend ohne Langeweile, ich einen, der mich erschöpft hat. Es ist ermüdend und führt zu meiner Unzufriedenheit. Wenn ich mir diesen Zustand über Wochen hinweg vorstelle, ich würde zerbrechen.
Wenn er mich eben gefragt hätte, so wie im obigen Beispiel, ob wir es beenden wollen, hätte ich "Ja" gesagt. Nur um endlich Ruhe zu haben. Ich fühle keine Wärme mehr für diesen Mann, der mich so vereinnahmt und mir mein Selbst raubt.
Ich kann Tomsen den Tip geben, ihr gut zuzuhören und ihre Signale ernst nehmen sollte, daß sie sich erdrückt fühlt.
 
  • Like
Reactions: Sternenfrau, Maron and Serafine

Tomsen2k

User
Beiträge
222
  • #16
Wir haben gestern Abend telefoniert und ich hab mal Klartext geredet. Zunächst ein lockeres Gespräch, da hat sie mir alles erklärt. War einleuchtend, allerdings hab ich da gemerkt, dass sie da sehr voll ist für sicher mal 3 Wochen (bzw. sie wusste selbst nicht wie lange das so weitergeht). Sie hat eingeräumt, dass sie schauen muss ob eventuell kommenden Donnerstag Zeit wäre, wo wir uns treffen könnten, sie könnte aber nichts versprechen weil sie ihren Zeitplan noch nicht kennt.

Fragte sie ob sie mich nicht vermisst und wieder mal sehen möchte. Sie meinte dann verzweifelt, doch sicher, aber sie wäre eben voll gestresst und wisse nicht mehr wohin mit all den Terminen.
Dann sagte ich ihr, dass ich ihr Freund bin und sie mich auch vestehen solle, dass ich ein Bedürfnis habe sie mal zu sehen und ich das wieder gerne mal möchte. Da war sie dann gestresst und meinte, warum ich sie auch noch stresse, sie hätte so schon genug um die Ohren und sie hätte auch nicht mal Zeit für sich.
Ich meinte dann, dass ich ihr die Zeit gebe die sie braucht, wie ich es ihr geschrieben hatte und ich hier lediglich klar feststellen wollte, wie meine Sicht ist.
Dann war sie ruhiger und redeten weiter. Ich sagte ihr, dass ich sie gerne unterstützen würde und helfen. Dann war sie glaub ich überrascht, jedenfalls hatte sie dann wieder was süsses in ihrer Stimme wie vor über 1 Woche. Ich denke, auch wenn sie kurz nen Wutanfall hatte, dass es ihr gut getan hat, mal etwas Frust rauszulassen, denn wie gesagt, ihre Stimme war jetzt auf einmal ruhiger.
Da blieb ich dann am Ball und sagte weiter mit ruhiger Stimme, dass sie ihr Ding machen solle und "wenn sie will (ist keine Muss)" würde ich ihr gerne helfen. Wenn sie es alleine macht, wäre es auch kein Problem, wenn sie das lieber so will.
Ich glaube das freute sie, sie legte sich da aber nicht fest, also sie sagte da nichst weiter, ob sie die Hilfe annehmen würde, oder nicht. Ich belies es so, dachte mir, sie wisse nun, dass ich ihr helfen würde, wenn sie selber will und gut ist. Nebenbei beruhigte mich auch selbst, dass sie wieder etwas ruhiges in ihrer Stimme hatte.
Sie musste dann ins Bett und ich sagte ihr, dass ich sie lieb haben würde. Sie sagte auch dass sie mich lieb habe und wir uns morgen hören und wünscht mir eine gute Nacht.

Soweit der aktuellste Stand! Ihr hattet Recht und
 
  • Like
Reactions: Sternenfrau

Clara Fall

User
Beiträge
518
  • #17
@Tomsen2k, darf ich dich fragen, ob du die Frau bei PS kennengelernt hast?
 

HrMahlzahn

User
Beiträge
9.310
  • #18
@Tomsen2k
ich würde mir an deiner Stelle nicht zuviel Hoffnungen machen. Da ist nicht nur die viele Arbeit, da sind die nachlassenden Liebesbezeugungen, die gar keine Zeit kosten, Sie muß plötzlich viel aufräumen und das Aufräumen ist wichtiger als du. Sie wird immer mehr wichtigeres zu tun haben, als dich zu sehen. Du kannst ihr auch nicht dabei helfen, sie allein weiß, wohin die Sachen kommen. Vielleicht sagt sie bei allem ein bißchen Wahrheit, aber im Großen und Ganzen sind es Ausreden, mit denen sie sich immer mehr von dir entfernt. Ich fürchte, sie ist deiner überdrüssig. Ich selbst habe eine solche Situation erstaunlich ähnlich erlebt. Sie macht ihr eigenes Ding und du bleibst erst noch mal im Papierkorb bis du dann schlußendlich in die Tonne fliegst. Das Prinzip hat nicht erst Microsoft erfunden.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Mentalista, HH_77, Tone und ein anderer User

Clara Fall

User
Beiträge
518
  • #19
Ich habe eine andere Wahrnehmung bei deinen Posts.
Ich führe eine Fernbeziehung seit einigen Wochen
Daher meine Frage, wo du sie kennengelernt hast, sprich, war sie aktiv auf Partnersuche?
Da es erst ein paar Wochen mit euch geht, ist "anfangs" also ein sehr kleiner Zeitrahmen.
Sie teilte mir auch mit, dass sie den Sonntag früher immer für sich nutzen konnte um herunter zu kommen. Den hat sie jetzt nicht mehr.
Sie hat die Prioritäten verlagert.
Nach knapp 3 Monaten ist es dann eher abgekühlt, also sie hat sich wieder voll auf ihren Job und ihren Nebenjob geklammert.
Hatte Sie die Jobs vorher nicht?
Vergangenes Wochenende sahen wir uns nicht, da sie zuerst meinte ich könne schon kommen wenn ich will, aber sie hätte viel aufzuräumen etc.
Schon wieder "sie".
allerdings hab ich da gemerkt, dass sie da sehr voll ist für sicher mal 3 Wochen (bzw. sie wusste selbst nicht wie lange das so weitergeht).
Immer noch "sie".
sie wäre eben voll gestresst und wisse nicht mehr wohin mit all den Terminen.
Und auch noch voll gestresst....
und meinte, warum ich sie auch noch stresse, sie hätte so schon genug um die Ohren und sie hätte auch nicht mal Zeit für sich
Und genug um die Ohren....
Da blieb ich dann am Ball und sagte weiter mit ruhiger Stimme, dass sie ihr Ding machen solle und "wenn sie will (ist keine Muss)" würde ich ihr gerne helfen. Wenn sie es alleine macht, wäre es auch kein Problem, wenn sie das lieber so will.
Und empfindest du das auch so oder tust du nur so?
Klar freute sie das.
Aus alledem entnehme ich, dass sich ihre Prioritäten innerhalb kurzer Zeit von dir auf sie selbst (bestenfalls) verlagert haben. Ich sehe in deinen Aussagen keinerlei Gründe für eine plötzlich aufkommende Veränderung in ihrem Leben, die sich mit den Fakten, wie du sie beschreibst, erklären ließen. Auch sehe ich den von dir beschriebenen deutlichen Unterschied in ihren Prioritäten, während sich die Umstände in ihrem Leben vermutlich nicht sonderlich geändert haben. Ich stelle mir allerdings die Frage, wo du bei dieser Sache bleibst, sofern du nicht deine Zufriedenheit dadurch herstellen kannst, dass sie das freut, wenn du für ihren plötzlichen akuten Dauerstress Verständnis aufbringst.

Nach jahrelanger Beziehung und sich verändernden Umständen und/oder besonderen Stresssituationen würde ich das anders sehen aber nicht nach ein paar Wochen. Das hinkt für mich an zu vielen Stellen und es ist mir zu offensichtlich, dass du auf der Strecke bleiben wirst. Sie spielt jetzt die Musik und in mir ist so ein Verdacht, dass es eben doch nicht so das ist, was sie sich vorgestellt hat. Daher würde ich zum Rückzug neigen, vielleicht hast du ja auch plötzlich ganz viel Stress.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: HH_77, Ekirlu, fafner und ein anderer User

Clara Fall

User
Beiträge
518
  • #21
Wenn er sich ebenfalls zurück zieht, wird sich heraus stellen ob sie noch interessiert an ihm ist. Dann ist sie am Zug.
Bedingt, viele Frauen stehen auf Männer, die sich zurück ziehen und sie wollen sie wieder erobern. Leider nur, bis sie das geschafft haben. Ich glaube, der TE ist recht sensibel und wird solche Spielchen nicht abkönnen. Grundsätzlich scheint es aber so zu sein, dass die "anfängliche" neue Liebe mit ihren eigentlichen Vorstellungen nicht kompatibel ist. Hätte sie Interesse, hätte sie Zeit. Kann sein, dass er sie zu viel belagert hat, dass sie jetzt wieder ihr Ding machen will. Aber sie setzt ihn unter Druck, im Sinne von "ich hau ihm jetzt mal meine Stresssituationen um die Ohren". ER ist schuld (wird bestraft durch kühles Verhalten) und das ist weder liebevoll noch deutet es auf außerordentliche Umstände hin.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: fafner

fafner

User
Beiträge
13.046
  • #22
Ein Partner, der immer gestresst ist und nie Zeit hat, ist nicht unbedingt das, was sich die meisten vorstellen... o_O
 

Tomsen2k

User
Beiträge
222
  • #23
Also seht ihr das eher negativ?
Was soll ich dann eurer Meinung nach jetzt tun?
Das Ganze abschreiben und vergessen?
 

HrMahlzahn

User
Beiträge
9.310
  • #24
Ich nehme an, Tomsen2k hat auch ein klitzekleines Helfersyndrom. Sie deutet ihm an, dass es ihr nicht gut geht, nur Stress und keine Zeit für gar nichts hat. Er stellt bereitwillig eigene Bedürfnisse zurück und opfert sich für seine Geliebte auf.
So blöd war ich auch mal und bin mir nicht mal sicher, ob ich ob meiner alten Tage nicht wieder so einen Mist machen würde.:(
 

Tomsen2k

User
Beiträge
222
  • #26
Du musst selbst wissen was du tun must. Wir haben dir unsere konträren Meinungen und Erfahrungen mitgeteilt.
Dir eine eigene Meinung bilden, musst du selbst. Noch ist sie für dich erreichbar.

Noch ist sie für mich erreichbar?
Du meinst, ich habe noch irgendwie Kontakt zu ihr?
Ja, ich denke, auch wenn es für mich nicht leicht ist, da ich auch gerne mal wieder ihre Nähe spüren würde, dass ich abwarte und ihr etwas Zeit gebe.
Sollte sich das ganze allerdings über 2-3 Monate ziehen, werde ich wohl doch eher gehen und sie ihre neue Liebe finden lassen bzw. mich selbst frei geben für eine Frau, die auch Zeit für mich aufbringen kann.
 

HrMahlzahn

User
Beiträge
9.310
  • #27
Ich denke es hilft, etwas mehr an dich zu denken. Ein kleines bißchen Egotrip;) Du solltest dir mehr wert sein als sie. Wenn sie dich braucht, wird sie sich melden, aber paß auf dass sie dich nicht benutzt und dann wieder in den Besenschrank stellt. Ich weiß nicht in welchem Alter du bist, aber mir scheint, du bist noch jung genug um andere Frauen kennen zu lernen. Etwas mehr Selbstbewußtsein könnte nicht schaden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Clara Fall

User
Beiträge
518
  • #28
Noch ist sie für mich erreichbar?
Du meinst, ich habe noch irgendwie Kontakt zu ihr?
Ja, ich denke, auch wenn es für mich nicht leicht ist, da ich auch gerne mal wieder ihre Nähe spüren würde, dass ich abwarte und ihr etwas Zeit gebe.
Sollte sich das ganze allerdings über 2-3 Monate ziehen, werde ich wohl doch eher gehen und sie ihre neue Liebe finden lassen bzw. mich selbst frei geben für eine Frau, die auch Zeit für mich aufbringen kann.
Guter Plan, achte auf deine Bedürfnisse und gehe nicht durch ein Jammertal. Ich würde hinschauen, was dein Bauch sagt, mach dein eigenes Ding und sei nicht stets verfügbar. Du wirst merken, ob das deine Vorstellung von Partnerschaft ist oder ob du dich zumeist als der Gebende empfindest, ob du darunter leidest oder das ganze Thema lockerer angehen kannst (und das auch tust).
 

Tomsen2k

User
Beiträge
222
  • #29
Werde ich machen.
Wisst ihr. Eines der blödesten Gefühle ist die "Ungewissheit". Wenn man einfach nicht weiss, ob es das wirklich ist, oder ob es doch ein anderer Grund ist.
Wenn es für sie nicht mehr stimmig ist, sollte sie einfach Schluss machen.
So ausschleichen lassen ist doch wirklich feige!
Ich wäre ihr nicht böse, wenn sie ehrlich sagen würde, dass es nicht mehr passt und sie sich lieber auf den Job konzetrieren will. Denn dann wüsste ich genau woran ich bin und könnte sie abhaken.
So ist doch noch mein Vertrauen hier, das ihr das alles abkauft und hofft, dass es sich die Wochen einrenkt!