Beiträge
6.062
  • #1

Flirten - was ist das ???

Laut der WELT (bzw. deren englischsprachigem Schwesterblatt OZY) ist der Mensch offensichtlich nicht für's Flirten konzipiert - entgegen landläufiger Aussagen merken Frauen noch weniger als Männer, daß sie angeflirtet werden : Gerade einmal 18 % der Frauen, bei den Männern angeblich immerhin 36 % (was ich persönlich nicht glaube, bestenfalls anders herum).

Sicherlich keine repräsentative Erhebung, aber trotzdem ganz interessant zu lesen : http://tinyurl.com/q8dz53x

Dann wundert mich nix ... !
 
D

Dr. Bean

Gast
  • #2
Kann uns ja egal sein, hierzulade sind die Leute ja mitterweile zu schüchtern, um Guten Tag zu sagen :)
 

Vizee

User
Beiträge
1.885
  • #3
Guten Tag!!! xD

Nein, im Artikel wird ja erklärt, wieso Frauen 18% und Männer 36% erreichten. Weil die Männer das Geflirte so unoffensichtlich
gemacht haben, dass die Frauen das nicht merken konnten und Frauen damit halt transparenter umgingen. Dieser Mr Hall hätte sicher andere Sichten auf das Flirtverhalten bekommen wenn er die Flirtsituationen nicht künstlich erschaffen hätte denke ich.
 

Bauhaus

User
Beiträge
1.010
  • #4
für mich hat der Begriff Flirten irgendwie etwas Unseriöses, anrüchiges an sich. Jedenfalls nichts, was auf ein ernsthaftes Interesse an einer festen Beziehung schließen läßt. Flirten kann man aus vielen Gründen, Selbstbestätigung suchen, Spaß suchen, einen Kick suchen.
 
D

Dr. Bean

Gast
  • #5
Naja aber bevor man ne ernsthafte Beziehung mit jemanden anfängt, muss man ihn ja erstmal kennen lernen und bevor man ihn kennen lernt muss man ihn ansprechen und dazu flirtet man. Das seh ich jetzt nicht gleich als "anrüchig" an :)
 

Vizee

User
Beiträge
1.885
  • #6
Gibt verschiedene Arten des Flirtens und Flirten ist nicht gleich Flirten.... "Rundumflirten" - ich brauche den Kick alles und jeden anzuflirten. "Gezieltes Flirten" - mir gefällt ein Mensch und ich signalisiere dieses dem Menschen. Wie sonst könnte man denn einem Menschen Interesse zeigen ohne zu flirten?
 

REDHEAD

User
Beiträge
429
  • #7
Kann ich nicht so glauben, vielleicht sind bei uns alle penetrant, aber im meiner Umgebung sagen die Menschen "Guten Tag". Ich flirte gerne und dass es keiner merkt habe ich vielleicht noch nicht gemerkt :) Zumindest spreche ich recht viel mit fremden Menschen und da reicht ein Lächeln oder irgendein Satz um ins Gespräch zu kommen. Kann jetzt nicht sagen, wie erfolgreich :) es am Ende ist, da ich kein Ziel oder irgendeine Erwartung habe. Wenn ich zurückdenke war es aber immer so, dass ich recht schnell auch Männer kennengelernt habe. Wobei ich selbst zu Zeiten, in denen ich einer neuen Partnerschaft nicht ablehnend gegenüberstand nie feiern gegangen bin mit dem Ziel einen neuen Mann zu finden. Das hat sich irgendwie immer nebenbei ergeben... mir geht es beim Feiern oder abends weggehen in erster Linie um den Spaß und meist lernt man halt neue Menschen kennen bzw. man kommt mit vielen Menschen in Kontakt... Meine Freunde sind auch eher kommunikativ und da spricht man selbst beim Einkaufen recht häufig mit neuen Leuten... Freundlichkeit und gute Laune steckt an, dafür muss man kein Dauergrinser sein... Als Frau hat man es immer noch leichter und ich bin jetzt auch nicht die Frau, die von sich aus Männer anspricht bzw. nicht unbedingt um einen neuen Mann für eine Partnerschaft zu finden. ich kann mich aber nicht so richtig damit identifizieren, dass es so schwer sein soll... Denke es ist halt so, wenn man schon in jungen Jahren eher locker im Umgang mit anderen Menschen war, dann verlernt man das auch nicht mehr...
 

vivi

User
Beiträge
2.719
  • #8
Böse Zungen behaupten ja, dass pure Höflichkeit heutzutage mit Flirten verwechselt wird. :))))
Was soll uns das jetzt wohl sagen?!
 

Bauhaus

User
Beiträge
1.010
  • #9
Zitat von Dr. Bean:
Naja aber bevor man ne ernsthafte Beziehung mit jemanden anfängt, muss man ihn ja erstmal kennen lernen und bevor man ihn kennen lernt muss man ihn ansprechen und dazu flirtet man. Das seh ich jetzt nicht gleich als "anrüchig" an :)

Interessant ist was Wikipedia zum flirten sagt:
" Ein Flirt ist eine erotisch konnotierte Annäherung zwischen Personen. Dabei wird vorgeblich ein unverbindlicher, oberflächlicher Kontakt hergestellt.
Der Flirt kann mit einem Blickkontakt , sprachlich (Smalltalk oder durch eine Handlung (z. B. eine Tür öffnen, etwas tragen helfen) begonnen werden. Der Flirt lebt vom Aufbau und dem Spiel ( mit erotischer ) Spannung."

es geht beim flirten also um erotik.
 

REDHEAD

User
Beiträge
429
  • #10
Ja eigentlich geht es beim Flirten um Erotik... Wenn man direkt einen Mann anflirtet ist das auch so. Wobei es schon richtig ist, dass Freundlichkeit nicht unbedingt so klar zu unterscheiden ist, aber man kann das als Frau (als Mann auch) auch steuern... Der "richtige Blick" und normalerweise weiß man dann doch schon worauf es hinausläuft ? Ist dann auch Erfahrung oder gelernt ist gelernt :)
 
D

Dr. Bean

Gast
  • #11
Echt ? beim Flirten gehts um Erotik ? Ist ja ekelhaft, wenn das mein Pfarrer wüßte o0
 

Vizee

User
Beiträge
1.885
  • #12
Hab was interessantes gefunden, als ich die Keywords flirten Definition in Google eingab. Mir wollte ja die erotische Def nicht so ganz gefallen. Und dort werden 3 Missverständnisse zum Flirten aufgezeigt. Das Dritte Missverständnis "Ein Flirt impliziert immer sexuelles Interesse oder zielt auf feste Liebes- bzw. Partnerschaften hin." passt doch zu unserem aktuellen Gespräch..ich fand ganz lustig, was da geschrieben steht:

http://www.flirt-mit-mir.de/haeufig...t-wissen/missverstaendnisse-beim-flirten.html

PS : Bitte mal weg denken, dass das da um ein Flirtseminar geht. Geht mir nur um die Schilderungen :)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

REDHEAD

User
Beiträge
429
  • #13
Zitat von Bauhaus:
für mich hat der Begriff Flirten irgendwie etwas Unseriöses, anrüchiges an sich. Jedenfalls nichts, was auf ein ernsthaftes Interesse an einer festen Beziehung schließen läßt. Flirten kann man aus vielen Gründen, Selbstbestätigung suchen, Spaß suchen, einen Kick suchen.
Was ist an Spaß so schlecht ? Es hört sich hier manchmal so an, als ob Kontakt zu anderen Menschen immer mit einem ausgerichteten Ernst verbunden sein soll und ich glaube da liegt auch manchmal der Fehler. Es wird halt sofort irgendetwas erwartet anstatt einfach den Augenblick zu leben. Für mich ist diese ablehnende Haltung gegen das Flirten eine komische Einstellung. Dieses Rumreiten auf der Suche nach Selbstbestätigung kann ich auch nicht nachvollziehen. Ich gehe jetzt auf die 50 zu und Selbstbestätigung braucht man zwar ab und an, aber das ist doch nicht der Grund weswegen man flirtet. Wenn man als Frau immer mehr oder minder leicht Männer kennengelernt hat für was soll man sich permanent bestätigen ? Ich finde es auch überhaupt nicht tragisch, wenn sich eine Frau (oder Mann) auch mal bestätigen möchte... das liest sich hier manchmal wie "Teufelswerk".... sorry...
 
D

Dr. Bean

Gast
  • #14

REDHEAD

User
Beiträge
429
  • #15
Zitat von Vizee:
Hab was interessantes gefunden, als ich die Keywords flirten Definition in Google eingab. Mir wollte ja die erotische Def nicht so ganz gefallen. Und dort werden 3 Missverständnisse zum Flirten aufgezeigt. Das Dritte Missverständnis "Ein Flirt impliziert immer sexuelles Interesse oder zielt auf feste Liebes- bzw. Partnerschaften hin." passt doch zu unserem aktuellen Gespräch..ich fand ganz lustig, was da geschrieben steht:

http://www.flirt-mit-mir.de/haeufig...t-wissen/missverstaendnisse-beim-flirten.html

PS : Bitte mal weg denken, dass das da um ein Flirtseminar geht. Geht mir nur um die Schilderungen :)
Habe jetzt den "Artikel" nicht gelesen aber für mich heißt Flirten auch überhaupt nicht, dass ich mit dem Mann im Bett landet... Das passiert eher selten, kann jetzt nicht nie schreiben, weil ein ONS war schon mal dabei. Aber für mich heißt flirten nicht, dass dieser Flirt auf ein konkretes Ziel hinauslaufen soll und mir ist es auch egal, wenn Männer glauben es wäre so.
Sie werden dann oft genug eines besseren belehrt :) Das meine ich nicht wirklich zynisch, aber das ist halt ein Irrglaube, dass Frauen oder Männer die gerne flirten immer leicht zu haben wären...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Vizee

User
Beiträge
1.885
  • #16
Puh, Alain-Xavier (schöne Vornamen) Wurst (würde ich bei einem Franzosen ja nie erwarten , daß er so mit dem Nachname heisst :)).
Die franz Kultur, oder das Savoir-Vivre ist nicht zu vergleichen mit DE. Wenn man nun, wie Herr Wurst, als Franzose an eine Dt. Frau herantritt, ist das natürlich anders für ihn als mit einer Französin. Was er da aussagt heisst für mich nur, dass er nur die französischen Spielregeln beherrscht und sich nicht auf die Frau an sich einstellen kann, nur auf bekanntes. Da verhält er sich aber nicht flexibel wie mir scheint. Dann kann man ihm ebenso vorwerfen einseitig zu denken.
 

REDHEAD

User
Beiträge
429
  • #17
Habe den Artikel mal überflogen und finde da einiges, was ich unterschreiben würde... Flirten ist Lebensfreude und hat kein ausgerichtetes Ziel oder diesen merkwürdigen Touch... Die Frau spielt mit den Männern oder so ein Schmarrn... Warum auch nicht ein Flirtkurs besuchen, wenn es einem schwer fällt mit Menschen in Kontakt zu kommen ? D.h. für mich auch nicht, dass man nur, weil man einen Flirtkurs besucht nun jeden Mann oder jede Frau ins Bett ziehen will... das ist Blödsinn
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Vizee

User
Beiträge
1.885
  • #18
Nö sehe ich auch nicht so an bezüglich Grund eines Flirtkurses und besuchen. Mir ist nur hinterher aufgefallen, dass es sich bei der Seite um ein Flirtseminar handelt und wollte ja niemanden verleiten -fg- . Ich glaub das grosse Manko ist in der heutigen Zeit die Kommunikation. Ich bin ja auch eher der kontaktfreudige und lebenslustige Mensch. Mag man vielleicht nicht meinen, wie ich hier schreibe, aber ich habe hier auch einmal anders geschrieben --> flockig aus der Hüfte mit viel Spaß und Humor.
 

REDHEAD

User
Beiträge
429
  • #19
Zitat von Dr. Bean:
Ich habe ja 1/3 meines Lebens in der französischen Kultur verbracht, daher hier ein interessanter Artikel zum Flirten in Deutschland aus anderer Perspektive :): http://www.zeit.de/2010/50/WOS-Deutsche-Frauen
Pffft... :)... mit manchen mag er recht haben, zumindest, wenn man hier bei parship liest... in "meiner Welt" ist Flirten normal. Das war bei "uns" als junge Frauen schon so und es gab auch nicht diese Auswahlkriterien oder diese komischen "Verpflichtungen"... Das ist für mich ebenfalls unnormal... und ich bin Deutsche. Das nervt mich auch dieses deutsche Frauen sind XYZ...
Ich kann auch in Frankreich flirten :)
 
D

Dr. Bean

Gast
  • #20
Ich hat auch nie Probleme mit dem Flirten. Mir fällt es erst heutzutage auf, wo man durch das Internet mal Menschen kennen lernt, die man im echten Leben weit umschiffen würde, wieviel Holzköpfe es doch gibt und wie wichtig die sich noch halten. Da weiß man dann auch nicht mehr was man raten soll, wenn sie über ihr Singledasein klagen. :)
 
G

Gast

Gast
  • #21
Es wäre interessant, das Flirten in Österreich und in Dänemark zu vergleichen. Oder Australien und Finnland. Da käme vermutlich sehr Sinnvolles heraus.
Dabei ist doch so wie mit den Fußgängerzonen. Überall die selben Läden.
 

Goldfinger

User
Beiträge
546
  • #22
Zitat von Bauhaus:
Der Flirt kann mit einem Blickkontakt , sprachlich (Smalltalk oder durch eine Handlung (z. B. eine Tür öffnen, etwas tragen helfen) begonnen werden. Der Flirt lebt vom Aufbau und dem Spiel ( mit erotischer ) Spannung."

es geht beim flirten also um erotik.

LOL, Türe aufhalten oder was tragen ist anflirten mit erotischem Hintergrund? Wenn selbstverständliche Höflichkeit so verstanden wird, frage ich mich schon, wieviele Türen einer Frau normalerweise ins Gesicht geknallt werden.
 
G

Gast

Gast
  • #24
Ja. Schön, dass es Zeitungen gibt, die einem die Welt erklären.
 

Goldfinger

User
Beiträge
546
  • #25
Zitat von chiller7:
Es wäre interessant, das Flirten in Österreich und in Dänemark zu vergleichen. Oder Australien und Finnland. Da käme vermutlich sehr Sinnvolles heraus.
Dabei ist doch so wie mit den Fußgängerzonen. Überall die selben Läden.


Habe das mal mit einer holländischen Freundin besprochen, ist schon anders, schon fast brutal direkt - vielleicht können wir eine How-To Date Sammlung aufbauen...

Dating Dutch Women a Survival Guide
https://www.youtube.com/watch?v=vElGt0mcYpE
 

Vizee

User
Beiträge
1.885
  • #26
Lol, immer Zigaretten dabei haben in NL und vor allem den Frauen die Tür vor die Nase knallen. War sehr amüsant das Vid :)
 
Beiträge
6.062
  • #27
Zitat von Bauhaus:
für mich hat der Begriff Flirten irgendwie etwas Unseriöses, anrüchiges an sich. Jedenfalls nichts, was auf ein ernsthaftes Interesse an einer festen Beziehung schließen läßt. Flirten kann man aus vielen Gründen, Selbstbestätigung suchen, Spaß suchen, einen Kick suchen.

Aber holla !!!

Eine solche Deutung ist mir bislang noch nicht untergekommen (was nichts bedeuten mag), aber ich kann sie auch (noch) nicht nachvollziehen. Vielleicht magst Du das etwas ausführen ? So würde mich etwa interessieren, wie Du diese "Annäherungsphase" bezeichnest, in der sich beide Seiten nicht kennen, aber (wenigstens !) eine die andere kennen lernen möchten.

Selbst "ernsthaftes Interesse an einer festen Beziehung" fängt mal klein an : Man findet jemanden interessant, man guckt genauer hin, sucht Augenkontakt, spricht die/den anderen an - das ist doch alles noch weit davor ! Du stellst Dich doch nicht vor eine/n Fremde/n mit den Worten "Hallo, ich bin Bauhaus und habe ernsthaftes Interesse an einer festen Beziehung !" ?!?
 
D

Dr. Bean

Gast
  • #28
Warum überhaupt flirten ? Ist doch voll oldschool. Direkt packen im Supermarkt über die Gurken werfen und flachlegen. Und nachdem die Obstabteilung völlig verwüstet ist, kann man sich ja immer noch unterhalten. :)
 

Vizee

User
Beiträge
1.885
  • #29
Verlager das lieber in die Kühlabteilung, dann gibts direkt Nachtisch für hinterher.... :)
 
G

Gast

Gast
  • #30
Zitat von Dr. Bean:
Warum überhaupt flirten ? Ist doch voll oldschool. Direkt packen im Supermarkt über die Gurken werfen und flachlegen. Und nachdem die Obstabteilung völlig verwüstet ist, kann man sich ja immer noch unterhalten. :)

Ja, Du bist der Großmeister des Flirtens und des Humors. Das wissen wir doch nun zur Genüge.