Beiträge
10.668
Likes
9.007
  • #93
Es tut ja nicht gut, wenn man mit sich selber und seiner Vergangenheit hadert, dass man irgendetwas unbedingt "hätte tun sollen" und dass man selber daran schuld sei, dass man kein reicheres, ausgefüllteres Leben hatte und Jahre verschwendet hat, und das Einzige, was man noch tun könne, sei, es "wenigstens" jetzt richtig auszukosten, also Schadensbegrenzung, aber rückblickend wird es doch immer falsch sein, weil man damals so ein Idiot war und es nicht "besser" gemacht hat. Ich glaube eben, dass einem diese Sichtweise eher schadet und einem sicher nicht zu einer ausgeglichenen Gemütslage verhilft, sondern für innere Zerrissenheit sorgen kann. Wieso nicht einfach akzeptieren, dass es gut so war, wie es war, und dass es einen Sinn hatte und dass Entwicklungen höchst individuell verlaufen? Auch wenn man jetzt anders leben will?
Ich meine nur diesen Aspekt. Es ist doch dann schön (hoffentlich), wenn man es endlich schafft, diesen lange gehegten Wunsch umzusetzen - und es hat halt vielleicht eine Stimmigkeit und einen Sinn, dass es erst jetzt gelang und nicht schon viel früher.
Du schreibst mir aus der Seele, aber es ist manchmal schwer, diese für's eigene Seelenheil förderliche Sichtweise immer wieder mal an den Tag zu legen.
 
Beiträge
1.415
Likes
845
  • #94
Als ich um die 30 Jahre alt war, hatte ich eine sehr anregende, schöne und langjährige Beziehung mit einer Frau, die etwa 20 Jahre älter war.
Ich habe es sehr genossen, fühlte mich auch ein wenig geschmeichelt. Sie war intelligent und sexy und mir in vielem weit voraus.

Warum erzähle ich das...
Ich hatte nicht den Eindruck, dass sie sich auf eine alberne Art selbstverwirklicht, sondern es entsprach ihr auf einer zeitlosen, vielschichtigen Ebene.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
618
Likes
95
  • #98
Gibt auch eine volkstümlichere Variante, die geht ungefähr so: "eine Junge muss ich zuerst ins Kino einladen, und dann mit ihr essen gehen, die ganze Zeit rumschleimen und wenn ich Glück habe, kann ich sie am Ende <derbes Wort für Kopulation>. Eine Alte bettelt mich an, dass ich sie ordentlich <anderes derbes Wort für Koitus>, und danach gibt sie mir noch Geld fürs Kino". :D
davon gibts genug im forum :D
 
Beiträge
656
Likes
680
  • #101
Ja, so spricht bitte keiner mit meiner Mutter. ;):eek:
 
Beiträge
9.285
Likes
5.951
  • #103
Warum bin ich eigentlich in diesem Thread nicht aktiv? :D
Ach ja... Ich glaube meine Meinung dazu steht irgendwo am Anfang...:)