Beiträge
18
Likes
4
  • #1

Grund, beleidigt zu sein?

Meine Lieben
Vor einem knappen Monat habe ich einen netten Mann (50) kennengelernt. Wir haben uns seither ein paarmal getroffen und er hat ziemlich Gas gegeben. Es gab einen Abend mit Zärtlichkeiten, aber ich wollte es langsam angehen lassen. Ich mag ihn, bin aber noch nicht sicher, ob ich ihn mir als Partner vorstellen kann.

Gestern kam dann per WhatsApp eine Nachricht, er habe komische E-Mails bekommen, ob ich damit etwas zu tun hätte. Und als ich schrieb, ich hätte echt keine Ahnung, meinte er, ok,. er vertraue mir.

Ich schrieb zurück, offensichtlich vertraue er mir eben nicht, sonst hätte er die Frage gar nicht gestellt.

Ich bin so aufgewachsen, dass ich immer mal schuld war, wenn was komisch lief und das hat mich immer sehr verletzt, denn meist war, ich gar nicht "schuld". Mit falschen Anschuldigungen kann ich nicht gut umgehen.

Allerdings möchte ich fair bleiben und meinen Dating-Partner das nicht ausbaden lassen.
Er hat sich übrigens mehrfach entschuldigt und gemeint, ich sollte doch nicht alles kaputt machen.

Meine Frage an euch als neutrale Beobachter: Würde euch jemand schreiben, den ihr erst einen Monat kennt, er habe komische Mails bekommen, ob ihr dahinter stecken würdet, wäre für euch der Ofen aus?

Oder würdet ihr einfach sagen, ihr wärt es nicht gewesen und gut ist?

Mein Vertrauen hat wirklich einen argen Dämpfer bekommen, aber vielleicht bin ich auch empfindlich.

Liebe Grüsse
 
Beiträge
4.075
Likes
4.576
  • #2
Ich schrieb zurück, offensichtlich vertraue er mir eben nicht, sonst hätte er die Frage gar nicht gestellt.
o_O
Womit sich Männer so alles rumschlagen müssen.... heidernei....



Mit falschen Anschuldigungen kann ich nicht gut umgehen
Das ist nicht sein Problem, sondern deins. Also mache es nicht zu seinem Problem und belasse es bei dir selbst - wenn du dir schon darüber im Klaren bist, wo deine Empfindlichkeit herrührt.



Allerdings möchte ich fair bleiben und meinen Dating-Partner das nicht ausbaden lassen.
Machst du aber.



Er hat sich übrigens mehrfach entschuldigt und gemeint, ich sollte doch nicht alles kaputt mache
Recht hat er. Und eine Entschuldigung von seiner Seite war -mMn- ungerechtfertigt.
Das ist eine erste Erfahrung, die er mit dir gemacht hat, die ihn (bei Häufung) dazu treiben wird, Dinge mit dir nicht mehr offen klären zu wollen und unvoreingenommen nachzufragen, wenn er Klärungsbedarf hat
(@Magneto73 , Anfänge von etwas ähnlichem, wie schon mal thematisiert, live und in Farbe)

Wäre es dir lieber, wenn er schnüffelt?
Oder wenn er seine Bedenken stumm mit sich herumträgt und insgeheim in deinem Verhalten Erklärungen/ Bestätigungen dafür sucht?



Oder würdet ihr einfach sagen, ihr wärt es nicht gewesen und gut ist?
Ja.
Je nach Beziehungsstatus und eigenen Fähigkeiten näher nachfrage, Interesse an seinem Leben bekunden u.U. Hilfe /einen Blick darauf anbieten
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
7.133
Likes
11.114
  • #3
Meine Lieben
Vor einem knappen Monat habe ich einen netten Mann (50) kennengelernt. Wir haben uns seither ein paarmal getroffen und er hat ziemlich Gas gegeben. Es gab einen Abend mit Zärtlichkeiten, aber ich wollte es langsam angehen lassen. Ich mag ihn, bin aber noch nicht sicher, ob ich ihn mir als Partner vorstellen kann.

Gestern kam dann per WhatsApp eine Nachricht, er habe komische E-Mails bekommen, ob ich damit etwas zu tun hätte. Und als ich schrieb, ich hätte echt keine Ahnung, meinte er, ok,. er vertraue mir.

Ich schrieb zurück, offensichtlich vertraue er mir eben nicht, sonst hätte er die Frage gar nicht gestellt.

Ich bin so aufgewachsen, dass ich immer mal schuld war, wenn was komisch lief und das hat mich immer sehr verletzt, denn meist war, ich gar nicht "schuld". Mit falschen Anschuldigungen kann ich nicht gut umgehen.

Allerdings möchte ich fair bleiben und meinen Dating-Partner das nicht ausbaden lassen.
Er hat sich übrigens mehrfach entschuldigt und gemeint, ich sollte doch nicht alles kaputt machen.

Meine Frage an euch als neutrale Beobachter: Würde euch jemand schreiben, den ihr erst einen Monat kennt, er habe komische Mails bekommen, ob ihr dahinter stecken würdet, wäre für euch der Ofen aus?

Oder würdet ihr einfach sagen, ihr wärt es nicht gewesen und gut ist?

Mein Vertrauen hat wirklich einen argen Dämpfer bekommen, aber vielleicht bin ich auch empfindlich.

Liebe Grüsse
Du weißt es doch eigentlich schon ;) Bei dem Thema bist Du empfindlich.

Du hast noch kein 100%ig klares Bild von ihm. Warum sollte er ein 100% klares Bild von Dir haben?

Freu Dich, dass er so großes Vertrauen zu Dir hat, dass er so ein Thema offen anspricht. Hättest Du ganz souverän verneinen können. Fertig.

Drücke Dir die Daumen, dass Du es wieder eingefangen bekommst.
 
Beiträge
8.079
Likes
7.869
  • #6
Gestern kam dann per WhatsApp eine Nachricht, er habe komische E-Mails bekommen, ob ich damit etwas zu tun hätte. Und als ich schrieb, ich hätte echt keine Ahnung, meinte er, ok,. er vertraue mir. Ich schrieb zurück, offensichtlich vertraue er mir eben nicht, sonst hätte er die Frage gar nicht gestellt.
Besser wäre es gewesen, wenn er Dir ganz neutral von den e-Mails erzählt hätte. Oder, noch besser, gar nix dazu.

Da er Dich aber fragte, traute er Dir zu, die Verursacherin der Mails zu sein. Hm, fände ich ehrlich seltsam. Das würde mir zu denken geben. Und mir nicht gefallen. Egal, ob man da nun ein Vorgeschichte hat, die besonders sensibel sein lässt (wie bei Dir) oder nicht. Gab es denn eine Veranlassung, dass er Dich verdächtigte?
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
8.079
Likes
7.869
  • #8
Du weißt doch gar nicht, um welche Art von e-mails es sich handelt und ob es u.U. plausibel gewesen wäre.
Sie schrieb davon, dass er sie bzgl. "komischer" Mails gefragt hat. Und später, dass er ihr vertraue, dass sie nicht von ihr kommen. Also müssen es ja anonyme Mails mit suspektem Inhalt gewesen sein. Das jemandem zuzutrauen, mit dem man schon Zärtlichkeiten tauscht und in einer eher intensiveren Kennlernphase ist, find ich halt seltsam.... Deswegen fragte ich sie übrigens auch, ob es eine Veranlassung dazu gab.....
 
Beiträge
12.766
Likes
6.419
  • #9
Bitte geben Sie ihre Bankdaten bekannt, tippen Sie den vierstelligen Code in den angefügten Link ein. Danke für das Vertrauen in Ihre Bank. ;)
 
Beiträge
17
Likes
17
  • #10
Nun, ich hätte in diesem Fall mich erstmal bei der Person vergewissert, um was für "komische" Mails es genau handelt, warum er/sie meint, dass ich vielleicht dahinter stecken kann und dann demjenigen klar gemacht, dass ich es überhaupt nicht sein kann + jeweilige Begründungen.
Grund beledigt zu sein, sehe ich absolut keine, wahrscheinlich würde ich demjenigen noch mein Beileid ausdrücken, denn streng genommen ist der andere ja das Opfer und Ziel von solchen komischen E-Mails zu sein, ist nie schön.
Ich mein, klar ist es eine Sache des gegenseitigen Vertrauens, aber jeder hat mal seine Tiefen und zweifelnde Momente, das ist denke ich normal.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
13.986
Likes
11.675
  • #11
Nun, ich hätte in diesem Fall mich erstmal bei der Person vergewissert, um was für "komische" Mails es genau handelt, warum er/sie meint, dass ich vielleicht dahinter stecken kann und dann demjenigen klar gemacht, dass ich es überhaupt nicht sein kann + jeweilige Begründungen.
Grund beledigt zu sein, sehe ich absolut keine, wahrscheinlich würde ich demjenigen noch mein Beileid ausdrücken, denn streng genommen ist der andere ja das Opfer und Ziel von solchen komischen E-Mails zu sein, ist nie schön.
Ich hätte mit nö geantwortet und gut is. Warum sollte ich begründen, dass ich das nicht war ? Das mach ich wenn dann in einer Beziehung weil ich dumm bin, aber nicht in so ner frühen Phase.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
17
Likes
17
  • #12
Ich hätte mit nö geantwortet und gut is. Warum sollte ich begründen, dass ich das nicht war ? Das mach ich wenn dann in einer Beziehung weil ich dumm bin, aber nicht in so ner frühen Phase.
Das geht auch klar, habe ja nur geschildert, wie ich damit umgegangen wäre.
Also soll nun nicht heißen, dass meine Vorgehensweise die einzig Richtige ist. :)
 
Beiträge
2.282
Likes
3.207
  • #13
Meine Lieben
Vor einem knappen Monat habe ich einen netten Mann (50) kennengelernt. Wir haben uns seither ein paarmal getroffen und er hat ziemlich Gas gegeben. Es gab einen Abend mit Zärtlichkeiten, aber ich wollte es langsam angehen lassen. Ich mag ihn, bin aber noch nicht sicher, ob ich ihn mir als Partner vorstellen kann.

Gestern kam dann per WhatsApp eine Nachricht, er habe komische E-Mails bekommen, ob ich damit etwas zu tun hätte. Und als ich schrieb, ich hätte echt keine Ahnung, meinte er, ok,. er vertraue mir.

Ich schrieb zurück, offensichtlich vertraue er mir eben nicht, sonst hätte er die Frage gar nicht gestellt.

Ich bin so aufgewachsen, dass ich immer mal schuld war, wenn was komisch lief und das hat mich immer sehr verletzt, denn meist war, ich gar nicht "schuld". Mit falschen Anschuldigungen kann ich nicht gut umgehen.

Allerdings möchte ich fair bleiben und meinen Dating-Partner das nicht ausbaden lassen.
Er hat sich übrigens mehrfach entschuldigt und gemeint, ich sollte doch nicht alles kaputt machen.

Meine Frage an euch als neutrale Beobachter: Würde euch jemand schreiben, den ihr erst einen Monat kennt, er habe komische Mails bekommen, ob ihr dahinter stecken würdet, wäre für euch der Ofen aus?

Oder würdet ihr einfach sagen, ihr wärt es nicht gewesen und gut ist?

Mein Vertrauen hat wirklich einen argen Dämpfer bekommen, aber vielleicht bin ich auch empfindlich.

Liebe Grüsse
Da wäre ich auch empfindlich, obwohl ich das normalerweise nicht bin.

Heißt ja, dass derjenige einen tatsächlich in Verdacht hat, komische (was für welche?) Mails zu verschicken. Da hört es bei mir ganz schnell auf. Wer mich für so deppert hielte dürfte sich ganz schnell schleichen. Kindergarten.
 
Beiträge
18
Likes
4
  • #14
Hallo

Es müssen irgendwelche anonymen Mails oder welche mit Pseudonym gewesen sein.

Primitiv genug, dass es reichen würde, einen Kontakt abzubrechen.
Ist halt schon beleidigend, dass er gleich ab mich gedacht hat. Viel kann er von mir nicht halten, auch wenn er das Gegenteil behauptet
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
13.986
Likes
11.675
  • #15
Hallo

Es müssen irgendwelche anonymen Mails oder welche mit Pseudonym gewesen sein.

Primitiv genug, dass es reichen würde, einen Kontakt abzubrechen.
Ist halt schon beleidigend, dass er gleich ab mich gedacht hat.
Naja, wenn es zeitlich "nur bei dir passt" kann man da doch schon mal freundlich fragen ob du was damit zu tun hast. Kann ja auch sein dass dein Email account gehackt wurde, du ihm was geschickt hast usw..
Deswegen jetzt den Kontakt abbrechen klingt eher wie ne Ausrede. Er hat ja wohl gleich gesagt, dass es ok ist.
 
Zuletzt bearbeitet: