Black Swan

User
Beiträge
10
  • #1

hat jemand mal ein Happy End erlebt...??? Affäre mit einem verheirateten Mann

Hallo zusammen.

Es ist schwierig „Jahre“ und „Gefühle“ verständlich zu verpacken, dennoch möchte ich versuchen von meinen Eindrücken zu Berichten.
Wie sagt man so oft: das Leben ist keine Gänseblümchenfabrik und so kamen oft Ereignisse wie man sie sich nicht wünscht. Ich bin Mutter von 2 Kindern und trennte mich früh vom Vater meiner Kinder. In den letzten 10 Jahren gab es nur 2 , langjährige Beziehungen ( einschließlich die zum Vater meiner Kinder). Ich habe mich in vielen Lebensbereichen früh mit mir selbst befasst und wusste immer was ich will und habe für das was mir wichtig ist, gekämpft. Aufgeben oder den Kopf in Sand stecken, steht mir nicht. Es gab eine Zeit in der ich mich nicht wirklich auf etwas festes einlassen wollte, ich lernte viele Interessante Menschen kennen und zum größten Teil auch Männer die gebunden sind. Allerdings standen nur die wenigsten auch dazu.
Schnell habe ich dieses „System“ verstanden. Ein Mann der zB. in Hamburg wohnte und treffen umgebungsnahe von seinen Wohnort, nur im Hotel wahr nehmen konnte, landete schnell bei mir in einer Schublade. Ich wusste eben das es dann „nur Sex“ ist und Gefühle fehl am Platz waren. Eine Erfahrung mit einem Mann veränderte mein ganzes leben! Ja, er war gebunden... aber dieser Augenblick 100 % zu spüren, sein Geruch der süchtig macht, seinen Geschmack zu lieben, jeder Blick meine Seele berührte, ich fühlte mich mit ihm vollkommen. Vielleicht war ich das erste Mal auch so richtig verliebt (nenne ihn hier mal Mister X! Ich wollte keine Gefühle, aber sie waren nun mal da. Ich nahm ihn nicht wirklich ernst und begann krampfhaft nach einem Mann zu suchen bei dem ich genau das gleiche an Gefühlen erleben werde, wie mit Mister X. Aber so kam es nicht, stattdessen ließ ich mich auf Situationen ein die mir absolut nicht gut taten und womit ich mich selbst nicht wohl fühlte. Ich wollte diesen Mister X gegen jemanden austauschen der Frei war.
Ich weiß nicht wie viele überhaupt von sich behaupten können so etwas emotional mal erlebt zu haben.
Was dann geschah... eines Tages (trotz Kontaktabbruch , aus vielerlei Gründen) stand dieser Mann vor meiner Tür, wir wollten einfach nur reden. Es war eine so unglaublich tiefgründige und Gefühlvolle Nacht, voller tränen. Wir wollten unsere Gefühle füreinander ernst nehmen und es ernsthaft versuchen.
Er wollte mir vertrauen können, dass ich nicht mehr nach jemand anderen suche. Nun denn ... es vergingen einige Monate bis wir diese wesentlichen Gefühle füreinander als Basis für eine Zukunft schaffen konnten. Aber ab diesem Zeitpunkt begann das eigentliche Drama ...
Ich habe immer geklärte Verhältnisse eingefordert. Ich wollte nicht mitansehen, dass da eine Frau belogen und betrogen wird. Und immer wieder gab er mir auch Recht und litt selbst unter diesen Zuständen. Seine Tochter spielte eine große Rolle.... er brach immer in tränen aus wenn er nur darüber nachdachte wie es diesen kleinen Wurm gehen wird, wenn er nicht da ist. Dazu die Finanzielle Belastung, die er sich nicht leisten konnte und auch ich hätte ihn nicht unterstützen können. Unabhängig davon hatte ich nun mal meine Wunschvorstellungen von einen gemeinsamen Familienleben, eine „normale“ Beziehung, beieinander einschlafen, zusammen aufwachen, gemeinsam essen, füreinander da sein, sich mit seinen schwächen zu ergänzen etc.
Ich litt so sehr darunter das all das so weit entfernt schien. Dieser Mann war für mich mein Lebensinhalt und immer wenn ich an ihn denken musste, gab es einen bitteren Beigeschmack... mit dem wissen wo er gerade ist, bei wem und was er gerade so tun könnte...
Ich war lediglich nur eine Affäre... nicht gewollt oder erwünscht! Ein Unfall!
Gut das passiert oft ... aber die frage ist doch was man draus macht ?!

Ich wusste wenn er nichts verändern wird , dann werde ich kaputt gehen. Es ist nachvollziehbar das mit der Zeit das eigene Selbstwertgefühl verloren geht, man immer tiefer in ein Loch fällt. Meine Depressionen waren zum teil so schlimm das ich schon mit den normalen Alltag völlig überfordert war. Oft zog ich einen Schlußstrich ... weil ich am Ende war, ohne Kraft, glauben , und ein winziger funken an Hoffnung. Ich hatte niemanden mit den ich reden konnte, weil mir logischerweise jede von dieser Beziehung abgeraten hat, alle vermissten MICH als Mensch ... mussten meinen Verfall mitansehen.
Ich weiß nicht ob hier Schuldzuweisung angebracht sind ... Fakt ist ich wusste worauf ich mein einlasse, habe diesen Mann vertraut das er es nicht zulassen wird mich so zu verletzen ... und das er das auch nicht anderen Menschen antuen möchte. Das ganze ging 1 ½ Jahre ... bis ich endgültig nicht mehr konnte. Ich war kurz davor mich für einige Monate einweisen zu lassen, oder die alternative Psychopharmakas um wenigsten wieder meinen Alltag bewältigen zu können. Ich sagte ihm ganz klar, so lange seine Verhältnisse nicht geklärt sind , will ich ihn nicht wieder sehen .... Das erste mal das einige Wochen vergingen wo ich ihn eine so lange Zeit nicht mehr gesehen habe. Mir war klar das es nicht einfach wird ... dort so langsam stellte ich fest das sich mein Zustand verbesserte, weil ich nicht mehr mit seiner Gesamten Situation tagtäglich konfrontiert war. Ich gewöhnte mich an den Gedanken das es das wohl war und er nie den Mut aufbringen wird sein leben zu verändern, vielleicht es auch nie verändern wollte. Ich konnte nicht mehr glauben und vertrauen... ich fühlte nicht mehr wohl und bei ihm gut aufgehoben.
Es wirkte immer so echt wenn er von einer gemeinsamen Zukunft sprach, davon das er mich liebt , vielleicht noch mal ein gemeinsames Kind , heiraten etc.
Eines Tages kam eine Nachricht in der er schrieb: das er nicht so nicht mehr weiter machen kann und mit seiner Frau gesprochen hat... wobei es lediglich um seinen Auszug ging (Anfang Januar) inzwischen weiß sie auch von mir , durch einen anonymen Brief.

Seitdem hat sich aber insgesamt trotzdem nichts verändert, die beiden leben ihr WG leben plus Kind und ich kann ihn (mit Glück) einmal die Woche sehen. Inzwischen ist verdammt viel kaputt gegangen, glauben, vertrauen , sich nicht fallen lassen können... ich weiß momentan eigentlich überhaupt nicht mehr weiter was ihn betrifft.

Ich frage mich nur wie viele Menschen da draußen ein Happy End erlebt haben ?!
Oder gibt es das nur bei Walt Disney ....
Vielleicht ist es für mich auch hilfreich betroffene zu finden.... die ähnliches mal erlebt haben „mich verstehen können“
 

Bauhaus

User
Beiträge
1.010
  • #2
AW: hat jemand mal ein Happy End erlebt...??? Affäre mit einem verheirateten Mann

Zitat von Black Swan:
Seitdem hat sich aber insgesamt trotzdem nichts verändert, die beiden leben ihr WG leben plus Kind und ich kann ihn (mit Glück) einmal die Woche sehen. Inzwischen ist verdammt viel kaputt gegangen, glauben, vertrauen , sich nicht fallen lassen können... ich weiß momentan eigentlich überhaupt nicht mehr weiter was ihn betrifft.

Ich frage mich nur wie viele Menschen da draußen ein Happy End erlebt haben ?!
Oder gibt es das nur bei Walt Disney ....
Vielleicht ist es für mich auch hilfreich betroffene zu finden.... die ähnliches mal erlebt haben „mich verstehen können“
Es kann nie ein Happy End geben, wenn einer auf der Strecke bleibt. Du fragst ernsthaft nach einem HAPPY END, wenn du eine Familie mit Kind zerstören willst???
Such dir einen alleinstehenden Mann und laß die Finger von Verheirateten!
 

Ginevra

User
Beiträge
370
  • #3
AW: hat jemand mal ein Happy End erlebt...??? Affäre mit einem verheirateten Mann

Zitat von Bauhaus:
Es kann nie ein Happy End geben, wenn einer auf der Strecke bleibt. Du fragst ernsthaft nach einem HAPPY END, wenn du eine Familie mit Kind zerstören willst???
Such dir einen alleinstehenden Mann und laß die Finger von Verheirateten!

ERstens: Sie zerstört nicht die Familie mit Kind sondern er. Es ist seine Familie und sein Kind und er ist verantwortlich gegenüber seiner Familie. Entweder geht er fremd weil sein Charakter so ist oder weil die Beziehung mit seiner Frau ohnehin nicht mehr gut war. In beiden Fällen zerstört Swan aber nicht die Familie mit Kind.

Such Dir einen alleinstehenden Mann: Wenn das immer so einfach wäre. Hat sie doch! Man kann Gefühle aber nicht auf Knopfdruck an und ausschalten.
 

Ginevra

User
Beiträge
370
  • #4
AW: hat jemand mal ein Happy End erlebt...??? Affäre mit einem verheirateten Mann

Zitat von Black Swan:
inzwischen weiß sie auch von mir , durch einen anonymen Brief.

Ich frage mich nur wie viele Menschen da draußen ein Happy End erlebt haben ?!
Oder gibt es das nur bei Walt Disney ....
Vielleicht ist es für mich auch hilfreich betroffene zu finden.... die ähnliches mal erlebt haben „mich verstehen können“

Wer hat den anonymen Brief geschrieben? Du?

Ich kenne solche Geschichten die "gut" ausgegangen sind für die Geliebte. Allerdings nur vom Hörensagen: Eine Freundin einer Freundin.
Ob das allerdings wirklich ohne "blaue Flecken" abgeht bezweifle ich. Damit meine ich, dass es sicher keine Liebe auf Wolke sieben mehr wird.
 

Bauhaus

User
Beiträge
1.010
  • #5
AW: hat jemand mal ein Happy End erlebt...??? Affäre mit einem verheirateten Mann

Zitat von Ginevra:
ERstens: Sie zerstört nicht die Familie mit Kind sondern er. Es ist seine Familie und sein Kind und er ist verantwortlich gegenüber seiner Familie. Entweder geht er fremd weil sein Charakter so ist oder weil die Beziehung mit seiner Frau ohnehin nicht mehr gut war. In beiden Fällen zerstört Swan aber nicht die Familie mit Kind.

Such Dir einen alleinstehenden Mann: Wenn das immer so einfach wäre. Hat sie doch! Man kann Gefühle aber nicht auf Knopfdruck an und ausschalten.
er war die ganze Zeit verheiratet und lebt mit seiner Ehefrau zusammen. Da kann man nicht von alleinstehend reden!
Das erinnert mich an diesem komischen Arzt, der scharf auf mich war und der angeblich auch getrennt lebte, wovon seine Frau und Kinder aber noch nichts wußten!
Verheiratete Männer sollten für jede Frau mit einem Funken von Anstand und Ehre im Leib TABU sein! Umgekehrt gilt natürlich dasselbe!
Ich habe nur Verachtung übrig für Menschen, die sich in bestehende Ehen einmischen. Wer in seiner Ehe nicht glücklich ist, soll sich erst trennen und dann jemand neues suchen. Alles andere ist unfair.
 

Bauhaus

User
Beiträge
1.010
  • #6
AW: hat jemand mal ein Happy End erlebt...??? Affäre mit einem verheirateten Mann

Zitat von Ginevra:
Wer hat den anonymen Brief geschrieben? Du?
.
Das wird ja immer schöner! Angeblich anonyme Briefe. Widerlich. Hoffentlich bekommen alle anonymen Schreiber all das 10 fach zurück, was sie angerichtet haben oder versucht haben.
 

Bauhaus

User
Beiträge
1.010
  • #7
AW: hat jemand mal ein Happy End erlebt...??? Affäre mit einem verheirateten Mann

Zitat von Ginevra:
ERstens: Sie zerstört nicht die Familie mit Kind sondern er. Es ist seine Familie und sein Kind und er ist verantwortlich gegenüber seiner Familie. Entweder geht er fremd weil sein Charakter so ist oder weil die Beziehung mit seiner Frau ohnehin nicht mehr gut war. In beiden Fällen zerstört Swan aber nicht die Familie mit Kind.
.
Frag mal seine Frau und sein Kind, wie sie das finden, wenn Papi eine andere durchnudelt.
 

Ginevra

User
Beiträge
370
  • #8
AW: hat jemand mal ein Happy End erlebt...??? Affäre mit einem verheirateten Mann

Zitat von Bauhaus:
Frag mal seine Frau und sein Kind, wie sie das finden, wenn Papi eine andere durchnudelt.

Papi hat aber seine Familie zerstört. Vielleicht auch die Ehefrau; dafür weiß ich zu wenig. Jedenfalls kann man als außenstehende Frau nicht eine intakte Familie zerstören. Oder ist der arme bedauernswerte Fremdgänger etwa das Opfer der bösen Verführerin?
 
Beiträge
1.098
  • #9
AW: hat jemand mal ein Happy End erlebt...??? Affäre mit einem verheirateten Mann

Zitat von Bauhaus:
Ich habe nur Verachtung übrig für Menschen, die sich in bestehende Ehen einmischen. Wer in seiner Ehe nicht glücklich ist, soll sich erst trennen und dann jemand neues suchen. Alles andere ist unfair.

Wie Ginevra schon geschrieben hat: der verheiratete Mensch, der mit einer anderen Person was anfängt, verhält sich "unfair".
 

Bauhaus

User
Beiträge
1.010
  • #10
AW: hat jemand mal ein Happy End erlebt...??? Affäre mit einem verheirateten Mann

Man bricht keine Ehe. Punkt.
Jede anständige Frau sollte klar NEIN sagen, sobald ihr ein verheirater Mann Avancen macht. Würden sich alle an diese simple Regel halten, gäbe es auch weniger zerrüttete Verhältnisse.
 

Bauhaus

User
Beiträge
1.010
  • #11
AW: hat jemand mal ein Happy End erlebt...??? Affäre mit einem verheirateten Mann

Zitat von Verärgert:
Wie Ginevra schon geschrieben hat: der verheiratete Mensch, der mit einer anderen Person was anfängt, verhält sich "unfair".
das entschuldigt gewiß nicht, da mitzumachen! Es gibt genug echte alleinstehende Männer. Reichen die nicht?
 
Beiträge
1.098
  • #12
AW: hat jemand mal ein Happy End erlebt...??? Affäre mit einem verheirateten Mann

Zitat von Bauhaus:
Na, wenn Du das schreibst. Ausrufezeichen.

Jede anständige Frau sollte klar NEIN sagen, sobald ihr ein verheirater Mann Avancen macht. Würden sich alle an diese simple Regel halten, gäbe es auch weniger zerrüttete Verhältnisse.
Bestimmt. *lol*
 

Bauhaus

User
Beiträge
1.010
  • #14
AW: hat jemand mal ein Happy End erlebt...??? Affäre mit einem verheirateten Mann

Zitat von Verärgert:
Hoffentlich kriegst Du keinen Herzinfarkt, wenn Du Dich hier so über die Verfehlungen böser Ehebrecherinnen aufregst...
Was soll diese Häme?
Dich will ich mal sehen, wenn dich dein Ehemann betrügt, wie witzig du das findest.
 
Beiträge
1.098
  • #15
AW: hat jemand mal ein Happy End erlebt...??? Affäre mit einem verheirateten Mann

Zitat von Bauhaus:
Was soll diese Häme?
Dich will ich mal sehen, wenn dich dein Ehemann betrügt, wie witzig du das findest.

Ich wiederhole es nochmal, obwohl Du es vermutlich auch dann nicht verstehst: der, der betrügt, ist der fremdgehende Partner.
 

Ginevra

User
Beiträge
370
  • #16
AW: hat jemand mal ein Happy End erlebt...??? Affäre mit einem verheirateten Mann

@ Black Swan:

Auf Deine Frage: Mir ist eingefallen, dass ich doch jemanden kenne, bei dem es für die "Geliebte" ein Happy End gab. Er ist ein Arbeitskollege von mir, der in zweiter Ehe verheiratet ist. Ich weiß, dass er seine jetzige Frau kennengelernt hat als noch mit seiner früheren Frau zusammengelebt hat. Allerdings war er nicht glücklich in der Beziehung und hat dann das Kennenlernen seiner jetzigen Frau zum Anlass genommen die fühere Ehe zu beenden. Details über den Ablauf weiß ich nicht, da ich nur das Ergebnis kenne. Ich weiß nur, dass er sich das ganze zunächst so vorgestellt hatte, dass er den Schein der Familie mit der Ex wegen der Kinder aufrecherhält, also verheiratet bleibt im gemeinsamen Haus wohnen bleibt etc. Ein Freund hat ihm davon abgeraten; daraufhin hat er aufgeräumt.
 

Satjamira

User
Beiträge
1.118
  • #17
AW: hat jemand mal ein Happy End erlebt...??? Affäre mit einem verheirateten Mann

Liebe Black Swan,
wo bleibt dein Ehrgefühl, deine Eigenwertschätzung? Es ist eine absolute Frechheit von einem verheirateten Mann einzufordern, dass du dich nicht weiter umschaust, dich an sich zu binden.
So wie es aussieht, wird es für dich bestimmt kein Happy End geben und es sind ja auch jetzt keine happy times mehr.

Du bist in einer Abhängigkeit um nicht zu sagen Sucht geraten die dir nicht gut tut.
Suche die Lösung nicht hier sondern begib dich zu jemandem in eine Beratung, die/ der dich eine zeitlang begleitet um loszukommen von diesem Muster das du lebst und von diesem Mann. Du wirst bemerken, wenn du dich auf diesen Weg begibst, er noch mehr um dich werben könnte und trotzdem keinen Schritt für eine ernsthafte Beziehung machen wird, auch wenn er es verspricht.
Ich wünsche dir die Kraft dich nicht daran zu orientieren was du nicht willst, sondern in dir die Klarheit was du wirklich brauchst um glücklich zu sein. Es ist Arbeit und es lohnt sich.

Wünsche dir alles Gute
Satjamira



Bauhaus,
hast du wirklich den Eindruck, Black Swan habe es sich einfach gemacht?
Hat sie nicht zu Anfang so gedacht wie du??

Du reagierst kopfgesteuert und sehr urteilend. Es ist für niemanden witzig in so einer Situation zu sein.
Dem Ehemann fehlt offensichtlich etwas in seiner Ehe und statt dass er es mit seiner Frau thematisiert, sucht er die scheinbar einfachere Lösung und da ist eine magische Anziehungskraft, die du nicht kennst. Kannst von Glück reden oder vielleicht wäre es auch für dich wertvoll in deinem Leben mitfühlender zu werden mit Menschen die nicht so ticken wie du.
 

Guitar

User
Beiträge
27
  • #18
AW: hat jemand mal ein Happy End erlebt...??? Affäre mit einem verheirateten Mann

Wenn ich den Eingangspost von Black Swan lese ist er so entrückt und schwärmerisch wie vielleicht Liebesromane sich lesen. Aber alle Schönheit und Anziehung beschreibt körperliche Dinge. Und dann gab es diese Nacht. mit viel Gefühl. Also echter Stoff für Romane und
Opern.
In dieser Welt findet Vertrauen für ein ganz normales, langweiliges Leben nicht statt. Deswegen ist es müssig solchen Affären miteinander zu vergleichen und sich zu fragen, ob es Beispiele gibt dass sie gut ausgehen. Irgendwann riecht auch dieser Liebhaber nach altem Mann und Du hast die Haut eines Chinesischen Faltenhundes. Wenn es wirklich auch die profanen Dinge sind, die Du an ihm schätzt und es nicht nur Begierde ist auf beiden Seiten, warum sollte es nicht klappen.
Aber nun nimmst Du Deine eigene Historie. Irgendwie war mit Deinen Beziehungen nach ein paar Jahren das Interesse erloschen. Was ist gut ausgehen? Dass es 2 Jahre, 20 Jahre oder auf ewig hält? Mein Gefühl als Mann sagt, Männer müssen nicht erst zur Untreue verführt werden. Wer die innere Bereitschaft hat wird nicht nur mit schwarzen Schwänen untreu. Wenn Du nicht da bist ist es vielleicht eine andere.

Also für mich sind Romeos und Julias Eingangsposts nicht die typische Grundlage für eine wahrscheinliche goldene Hochzeit. Wer aber im Herzen so jung bleibt, dass er ewig so schwärmerisch tickt, warum nicht. Das ist für mich keine moralische Frage.Es ist auch keine moralische Frage, wenn eine Frau sich in einen Familienvater verliebt.
 

Sasana

User
Beiträge
1
  • #19
AW: hat jemand mal ein Happy End erlebt...??? Affäre mit einem verheirateten Mann

Ich empfehle dir die Seite www.diegeliebte.de, da findest du Betroffene. Viel Glück für dich.
 
B

blaues_geloescht

Gast
  • #20
AW: hat jemand mal ein Happy End erlebt...??? Affäre mit einem verheirateten Mann

Du tust entweder der Ehefrau, den Kindern ihm oder dir weh! Moralisch sag ich sowieso nein. Finger weg!
Ausserdem; wenn er jetzt seine Ehefrau betrügt, wird er die nächste auch betrügen.
 

maxine195

User
Beiträge
803
  • #21
AW: hat jemand mal ein Happy End erlebt...??? Affäre mit einem verheirateten Mann

Zitat von Ginevra:
ERstens: Sie zerstört nicht die Familie mit Kind sondern er. Es ist seine Familie und sein Kind und er ist verantwortlich gegenüber seiner Familie. Entweder geht er fremd weil sein Charakter so ist oder weil die Beziehung mit seiner Frau ohnehin nicht mehr gut war. In beiden Fällen zerstört Swan aber nicht die Familie mit Kind.

Such Dir einen alleinstehenden Mann: Wenn das immer so einfach wäre. Hat sie doch! Man kann Gefühle aber nicht auf Knopfdruck an und ausschalten.

Richtig... Er bzw. diese Affaire zerstört aber noch dazu ihre eigene Familie, ihr Leben.
 

maxine195

User
Beiträge
803
  • #22
AW: hat jemand mal ein Happy End erlebt...??? Affäre mit einem verheirateten Mann

Zitat von Bauhaus:
er war die ganze Zeit verheiratet und lebt mit seiner Ehefrau zusammen. Da kann man nicht von alleinstehend reden!
Das erinnert mich an diesem komischen Arzt, der scharf auf mich war und der angeblich auch getrennt lebte, wovon seine Frau und Kinder aber noch nichts wußten!
Verheiratete Männer sollten für jede Frau mit einem Funken von Anstand und Ehre im Leib TABU sein! Umgekehrt gilt natürlich dasselbe!
Ich habe nur Verachtung übrig für Menschen, die sich in bestehende Ehen einmischen. Wer in seiner Ehe nicht glücklich ist, soll sich erst trennen und dann jemand neues suchen. Alles andere ist unfair.

Sag das den Ehemännern... In der Zeit als ich Single war habe ich genug "Avancen" dieser Herren bekommen... das hat mir schwer zu denken gegeben, was mit diesen Männern, was in diesen Ehen los ist.
 

Katzenauge

User
Beiträge
9
  • #23
AW: hat jemand mal ein Happy End erlebt...??? Affäre mit einem verheirateten Mann

Es gibt in jeder Beziehung immer einen/eine der/die mehr liebt. Derjenige bleibt am Ende auf der Strecke. Ich habe das gleiche erlebt, wobei das schlimmste immer das Warten war. Renne, Renne so schnell du kannst davon, sonst...
 

Katzenauge

User
Beiträge
9
  • #24
AW: hat jemand mal ein Happy End erlebt...??? Affäre mit einem verheirateten Mann

Wo sind die denn, die unverheirateten und an einer echten Partnerschaft interessierten?? Wo leben die, wo haben die sich versteckt? Bei PS hab ich z.B. noch keine gefunden. Du?Was suchst Du dann noch hier? Wieso geht allen hier der Realismus so verloren?
 

Black Swan

User
Beiträge
10
  • #25
AW: hat jemand mal ein Happy End erlebt...??? Affäre mit einem verheirateten Mann

Ab wann stellen Menschen in ihren Beziehungen / Ehen … überhaupt fest das nichts mehr geht?
Ich denke mal wir alle kennen Pärchen /ob mit oder ohne Kind wo es spürt/sieht das es "so nicht ewig Funktioniert"
Ob Mann oder Frau, wie viele sind denn in der Lage offen miteinander zu sprechen?
Den Vater meiner Kinder kenne ich nun 11 Jahre, unser erstes Kind haben wir noch in der Schwangerschaft verloren und dann irgendwann hielten wir unsere Tochter in den Armen. Dieser Mann verbrachte von nun fast 24 Stunden seine Zeit an ihrer Seite. Er suchte Lösungen um von zu Hause aus zu arbeiten, wenn er verreisen musste dann nahm er uns immer mit. Wir hatten alles und waren so glücklich. Ich weiß bis heute nicht was diesen Menschen so schlagartig veränderte… Seinen Drang nach "mehr" … mehr Geld. Ein Haus reichte nicht mehr, es musste statt ein Auto gleich 4 sein. Er ging Risiken ein, nach dem Motto alles oder nichts. Und wir verloren alles. Ich stand immer hinter ihm doch das Geld und die Kreise in denen er sich bewegte veränderten ihn. Die Tage wurden weniger, die er mit uns verbrachte… oft wartete ich bis zum Sonnenaufgang auf ihn. Ich wurde nur noch verhöhnt mit meiner "kindischen Art" weil ich seine nähe suchte. Als unser Sohn zur Welt kam schimpfte er mit mir weil er an diesem Tag Termine 700 km südlich hätte wahr nehmen müssen. Ich wollte diesen ganzen Materiellen Scheiß nicht… oft weinten die Kinder ihren Papa hinterher, selbst das berührte ihn nicht mal mehr. Ich habe nichts unversucht gelassen um diese Familie zu retten! Es dauerte lange bis ich einsah das der Fehler nicht bei mir lag und ich neu Anfangen muss. Merkwürdigerweise wollte er aber nie eine Trennung und die Szenen die er mir machten waren schon fast Filmreif. Wir hatten völlig unterschiedliche Vorstellungen vom leben, von Partnerschaft und auch was das "Umfeld" betrifft. Er sortierte Menschen anhand ihres Einkommens! Unsere Tochter war 4 als sich herausstellte das sie geistig behindert ist. Sie ist das wundervollste Kind was man sich nur vorstellen kann. Etwas ganz besonderes. Aber dieses Kind passte nicht in seine Welt, selbst 6 Jahre später… schämt er sich immer noch für sie.
Ich muss diese Kinder vor ihren völlig verblendeten Vater schützen!

Wenigen gelingt nur trotz vieler Unstimmigkeiten, ein respektvoller Umgang miteinander , auch wenn man getrennte Wege geht. Und meistens sind die leidtragenden nur die Kinder.
 

Black Swan

User
Beiträge
10
  • #26
AW: hat jemand mal ein Happy End erlebt...??? Affäre mit einem verheirateten Mann

Zitat von Bauhaus:
Es kann nie ein Happy End geben, wenn einer auf der Strecke bleibt. Du fragst ernsthaft nach einem HAPPY END, wenn du eine Familie mit Kind zerstören willst???
Such dir einen alleinstehenden Mann und laß die Finger von Verheirateten!

Eine Ehe / Beziehung die gut läuft. Kann grundsätzlich nicht durch dritte zerstört werden.
Dazu wusste ich nicht von Anfang an das er Kind und Frau hat, nicht in den ersten Monaten. Ab den Zeitpunkt als ich das erfahren habe, habe ich ganz klar "geklärte Verhältnisse eingefordert! Ich wollte nicht das eine fremde Frau auf diese Weise gedemütigt wird. Abgesehen davon… warum zerstören ? Ich habe seine Tochter kennen und lieben gelernt, sie gehört zu ihm! Kann man nicht das was man liebt vereinen ???
Für mich ist es selbstverständlich das er jeden zweiten tag mit seiner Tochter verbringt, gerne auch seine Frau unterstützt. Seine Tochter bei mir im Haus auch ihr eigenes Zimmer bekommt, ich hinter ihm stehe und alles was ihm wichtig ist!
Geht aber eben nur dann wenn alle miteinander offen und ehrlich umgehen.
 

Black Swan

User
Beiträge
10
  • #27
AW: hat jemand mal ein Happy End erlebt...??? Affäre mit einem verheirateten Mann

Zitat von Ginevra:
ERstens: Sie zerstört nicht die Familie mit Kind sondern er. Es ist seine Familie und sein Kind und er ist verantwortlich gegenüber seiner Familie. Entweder geht er fremd weil sein Charakter so ist oder weil die Beziehung mit seiner Frau ohnehin nicht mehr gut war. In beiden Fällen zerstört Swan aber nicht die Familie mit Kind.

Such Dir einen alleinstehenden Mann: Wenn das immer so einfach wäre. Hat sie doch! Man kann Gefühle aber nicht auf Knopfdruck an und ausschalten.

Ich danke dir Ginevera.
Ja das mit den Gefühlen ist so eine Sache. Wer wünscht nicht diesen "an" / "aus" Button.
 

vivi

User
Beiträge
2.719
  • #28
AW: hat jemand mal ein Happy End erlebt...??? Affäre mit einem verheirateten Mann

Hallo Black Swan,

ich vermute mal, dass dein Post ein - dein - Weg ist Resümée zu dieser "Geschichte" zu ziehen und sich & seine Gefühle zu sortieren. Ich glaube du suchst damit einen Weg wieder einen klaren - so ja in deiner "Beschreibung" zu erkennen - Kopf zu bekomme, damit du dich nicht weiter selber kaputt machst. Ich glaube, du bist damit auf einem guten Weg! Ich verstehe dich so, dass du nach dieser emotionalen Hochphase erkannt hast, dass das nicht gut für dich ist oder endet. Vermutlich überwiegen aber - noch - die schönen Momente. Ich glaube du weißt ziemlich genau wie es weitergeht und auch was du willst. Leider ist zwischen der Erkenntnis und dem Handeln mitunter ein sehr langer Weg und viel Ablenkung! Für Außenstehende ist es natürlich leicht über vernünftig sein und mit Verstand rangehen zu reden und anderen mehr oder weniger konstruktiven Hinweisen zu kommen....finde ich hier aber nicht unbedingt passend.
Bleib weiter daran auf dich zu hören, zu schauen wie du weiterkommst mit deinem tatsächlichen Leben .....auch wenn's manchmal vlt. weh tut. Ich hab letztens mal den Satz gehört: Man kann nichts erzwingen. Ja, und man kann sich manches auch nicht "schönreden" oder sonstig passend machen. Schon garnicht, wenn man Momente hat wo man drunter leidet anstatt sich gut zu fühlen.
Und "Happy End" in solch einer Situation?....wird's wohl auch geben....wie ein Sechser im Lotto :)

Viel Kraft!
 

Black Swan

User
Beiträge
10
  • #29
AW: hat jemand mal ein Happy End erlebt...??? Affäre mit einem verheirateten Mann

Zitat von Ginevra:
Wer hat den anonymen Brief geschrieben? Du?

Ich kenne solche Geschichten die "gut" ausgegangen sind für die Geliebte. Allerdings nur vom Hörensagen: Eine Freundin einer Freundin.
Ob das allerdings wirklich ohne "blaue Flecken" abgeht bezweifle ich. Damit meine ich, dass es sicher keine Liebe auf Wolke sieben mehr wird.


Ich habe bei aller liebe dieses Verhältnis nicht so gewollt, weder meine Kinder und mich noch habe ich das einer Frau da draußen gewünscht. Oft habe ich versucht einen Schlussstrich zu ziehen! Meine Freunde und Familie erkennen mich selbst mich mehr wieder, denn es hat mich verändert. Zwischen diesen Mann und mir war durchaus mehr als nur etwas kuscheln und Händchen halten.

Niemals habe ich nur Ansatzweise darüber nachgedacht den Kontakt zu dieser Frau zu suchen, es war nicht meine Aufgabe sie aufzuklären.
Jemand aus meinem Umfeld hat einen Brief "ohne mein wissen" verschickt. Bis heute weiß ich nicht wer.
Überraschenderweise ist dieser Mann sogar sehr erleichtert das nun alles, zwangsläufig offen gelegt wurde. Seine Frau war nur bitter enttäuscht das sie es nicht von ihm erfahren hat, sondern von einer fremden Person.
Er spielte da ja nun auch nicht den fürsorglichen und liebevollen Ehemann. Die beiden lebten schon ewig wie Bruder und Schwester nebeneinander her.
Was ihn trotzdem nicht zu einen heiligen macht "keine frage" !
Dazu gibt es da draußen ja nun viele die das gerne behaupten…. leider aber nicht immer viel Wahrheit dran ist.
 

Black Swan

User
Beiträge
10
  • #30
AW: hat jemand mal ein Happy End erlebt...??? Affäre mit einem verheirateten Mann

Zitat von Bauhaus:
das entschuldigt gewiß nicht, da mitzumachen! Es gibt genug echte alleinstehende Männer. Reichen die nicht?

Ähm ;) alleinstehende Männer?
Ich habe ja nun einige kennen gelernt und dann kam das huuupsi und huuuchi …. das da plötzlich doch noch eine Frau ist!
Ob Mann oder Frau…
verdammt viele tummeln sich da draußen und sind nicht mal in der Lage ehrlich zu sein! Suchen stets Bestätigung "wie auch immer die dann ausartet"
Eine gute Freundin von mir ist Prostituierte, reicht mir da schon wenn man immer die ganzen Erlebnisse hört über die "Kunden"