Nadeshda11

User
Beiträge
1
  • #1

Hilfe beim Einordnen männlichen Verhaltes gesucht ;-)

Hallo allerseits,

eigentlich sollte ich alt genug sein, aber um Männer zu verstehen reicht es irgendwie doch oft nicht. Daher würde ich mich über ein paar Einschätzungen folgender Situation freuen.

Seit einiger Zeit geht morgens ein Mann an meinem Bürofenster vorbei, lächelt mich an und winkt mir. Ich muss gestehen, beim ersten Mal war ich schwer irritiert und dachte: Hä, wer ist das denn? Muss ich den kennen? Dazu muss ich sagen, dass ich mir Gesichter echt schlecht merken kann und ich auch mal an Leuten vorbeilaufe, die ich kennen sollte und sie nicht erkenne.

Nachdem das aber immer mal wieder passierte, grüßte ich einfach nett zurück und das wars auch schon. Das geht jetzt seit etwa einem dreiviertel Jahr so. Nun ist es aber so, dass sich das für mich in letzter Zeit etwas intensiviert hat, weil ich bemerkt habe, dass er mir zunehmend sympathisch erscheint und ich darauf warte, ihn zu sehen, anstatt es komplett dem Zufall zu überlassen, ob ich im richtigen Moment vom Schreibtisch hochschaue. Zudem bin ich enttäuscht, wenn ich ihn verpasse.

Lange Rede, kurzer Sinn. Ich würde diesen Mann gerne kennenlernen. Er macht mich einfach neugierig. Die Frage ist: mache ich mich damit lächerlich? Was ist denn seine Motivation? Hat er auch irgendwie Interesse, mal mit mir zu sprechen?

Die nächste Frage ist: wenn ja, wie stelle ich das an? Wie kann ich ihm in dieser wirklich, wirklich kurzen Spanne des Blickkontaktes mitteilen (durch ein geschlossenes Fenster und ohne zu viel Aufhebens... Büro eben), dass ich ihn gerne kennenlernen würde?

Es gibt leider keine wirklich regelmäßigen Zeiten, auf die ich mich verlassen könnte, was das Ganze noch erschwert.

Mich beschäftigt das nun schon ein paar Tage und vielleicht verkompliziere ich das auch, aber dann wascht mir ruhig den Kopf ^^
 
M

Marlene

Gast
  • #2
Das ist eine schöne Geschichte. Da er wohl nicht immer zur gleichen Zeit auftaucht, würde ich jemanden auf der Straße Wache schieben lassen, der dann Dir Bescheid gibt, wenn er sich in der Ferne nähert. Das braucht wahrscheinlich zwei Tage, damit dieser Jemand weiß, wen er im Blick haben muss.
Und dann gehst Du halt raus, sagst "Hallo" usw.
 
  • Like
Reactions: fafner
P

Philippa

Gast
  • #3
Da würde ich mal die Amélie Poulain empfehlen. :)
 
  • Like
Reactions: fafner
P

Philippa

Gast
  • #4
Kannst du schreiben?

Schreib mit Fingermalfarben aufs Fenster/auf einen grossen Papierbogen, den du ans Fenster klebst/mit Kreide auf die Strasse, dass der sympathische Herr, der immer so fröhlich winkt, doch mal hereinkommen soll auf eine Tasse Kaffee.

Oder du schreibst deine Telefonnummer hin.

Oder nimmst dir einen freien Tag und stehst (warm angezogen) vor dem Gebäude.

Denn eigentlich kann nur er dir sagen, weshalb er dir winkt.

PS: Ich habe gerade gemerkt, dass die Frage, ob du des Schreibens fähig bist, nur eine rhetorische sein kann... :)
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast

Gast
  • #5
Mit Büros kenne ich mich zwar nur rudimentär aus, jedoch ist mir in Erinnerung, dass man dort bisweilen Grüß Gott, Guten Tag oder Hallo sagt, hin und wieder auch Mahlzeit. Ob man dabei winkt, kann eine Frage des geschlossenen Fensters sein und muss nicht zwingend bedeuten, eine weiter gehende Absicht zu visualisieren.
 

t.b.d.

User
Beiträge
1.557
  • #6
Du möchtest den Mann kennenlernen. Die Frage ist will er auch. Das er kann er dir nur selber sagen, also musst du ihn fragen.

Was wollen wir erreichen? Den Mann kennenlernen und herausfinden ob er auch will.
Wir ereichen wir das? Wir müssen ihn fragen ob er was dagegen hat und wir die Telefonnummern austauschen wollen um uns zwecks Kennenlernen zu verabreden.
Wie tun wir das? Wir laden ihn auf eine schnelle Tasse Kaffee ins Büro ein.
Aber wie wenn verbale Kommunikation nicht zur Verfügung steht?
So:

Viele Menschen verstehen nonverbale Kommunikation im allgemeinen intuitiv. Nonverbale Kommunikation ist seit je her ein probates Mittel wenn verbale Kommunikation nicht zur Verfügung steht oder zu umständlich oder nicht zielführend ist.
Wer weiß, das muss so ein evolutionäres Steinzeitdingens sein. Von wegen reden=>Mammut verscheuchen=>verhungern=>aussterben.

Die Frage "Wollen wir einen Kaffee trinken?" (oder Espresso oder Tee) kann man folgendermaßen darstellen: Halte deine Kaffeetasse (oder Espresso- oder Teetasse) so dass er sie sehen kann. Zeige mit dem Zeigefinger der anderen Hand auf die Tasse und mache ein fragendes Gesicht während du ihn direkt anschaust. Wenn du dabei noch mit dem Kopf nickst unterstreicht das die einladende Wirkung.
Tipp: Wahrscheinlich ist wenig Zeit. Sorge also dafür, dass die Tasse leer ist, damit nix rausschwappt.
Mache evtl. eine Warte-mal-kurz!-Geste. Wende ihm dazu eine deiner Handinnenflächen mit ausgestreckten Fingern zu und wippe zwei oder dreimal damit.
Sobald er langsamer wird und sich dir zuwendet stellst du deine Frage. (Tasse hochhalten usw.)

Wenn er zurück nickt, dann müsst ihr natürlich noch den Treffpunkt vereinbaren. Laut Plan direkt bei dir auf der Etage.
Dazu machst du wieder eine einladende Geste.
Bewege deinen Arm in einem Bogen von außen zu dir, als ob du etwas bzw. ihn näher zu dir heran holen möchtest.
Wenn du es richtig machst, sieht es von dir aus gesehen so aus, als ob du ihn tatsächlich mit dem Arm näher an dich heran zögest. Seine Spiegelneuronen spiegeln das dann so dass er den gleichen Eindruck bekommt und versteht was gemeint ist.

Kann natürlich sein, dass er ablehnt. C´est la vie. Dringender Termin, keine Lust was auch immer. Wenn er mag, aber keine Zeit hat, wird er womöglich auf sein linkes Handgelenk (seine (imaginäre) Uhr) tippen begleitet von einem bedauernden Gesichtsausdruck ehe er weiter geht.
Dann kommt er bestimmt an einem der nächsten Tage selbst auf dich zu. In dem Fall wird er an deinem Fenster stehen bleiben und irgendwelche Gesten machen. Vielleicht hat er auch zwei Becher Kaffee dabei.
So würde ich es machen.
 
  • Like
Reactions: troubadix and Yin

lisalustig

User
Beiträge
8.079
  • #7
Philippa hatte den Vorschlag, Deine Tel.-Nr. auf ein Blatt zu schreiben. Die sehen dann natürlich auch alle anderen, die vorbeigehen. Du könntest auch auf das Blatt schreiben, ob er mal ans Fenster klopfen könnnte zwecks Telefonnummeraustausch (sofern er es erreichen bzw. das Blatt sehen kann). Ansonsten gucken, wann er kommt und mal Zeichen geben, dass Du zu ihm rauskommst (Zettel mit Telf.-Nr. anbei).
 

Yin

User
Beiträge
531
  • #8
Zitat von t.b.d.:
Du möchtest den Mann kennenlernen. Die Frage ist will er auch. Das er kann er dir nur selber sagen, also musst du ihn fragen.

Was wollen wir erreichen?


(...)


So würde ich es machen.

LIKE!!! :-D

...erinnert mich an den Mann mit der Latzhose im Bauwagen...
Klingt komisch? Ist aber so ;-)

@Nadeshda: Im Grunde würde ich es genau so machen wie t.b.d. es beschrieben hat. Fass dir ein Herz und mach den ersten Schritt.

Viel Glück!!
 

Aitutaki

User
Beiträge
176
  • #9
Die perfekte Bedienungsanleitung von t.b.d.
 
F

fleurdelis

Gast
  • #10
Ich finde den Titel toll, .... Hilfe beim Einordnen männlichen Verhaltens ... auch wenn gesucht. Da wäre ich insgesamt gerne mit schlauer.
 

Pit Brett

User
Beiträge
3.287
  • #11
Wie die anderen schon. Probier's halt, und zwar ohne jede weitergehende Absicht oder Befangenheit dabei. Denn: Es kann was heißen, muss aber wirklich nicht. Wie viele Leute ich fröhlich grüße, die ich nur vom Sehen kenne, und von denen ich auch nicht weiß, wer es sein könnte -- keine Ahnung.
 

lisalustig

User
Beiträge
8.079
  • #12
t.b.d
Du solltest einen Ratgeber schreiben, genauer gehts wirklich kaum.
Nebeneffekt - damit wirst Du dann noch reich(er).
;-)
 

m0rph3us

User
Beiträge
339
  • #15
@t.b.d - Chapeau! Super geschrieben.
 

C3PO

User
Beiträge
50
  • #16
Ich denke, es sollte wie Zufall aussehen und keinesfalls so, daß Du auf ihn wartest. Damit senkst Du Deinen Wert.
 

Töltine

User
Beiträge
431
  • #17
Also wenn der dir ständig winkt, ist er wohl nicht uninteressiert. Also schnapp ihn dir ;-)
 
Beiträge
624
  • #18
  • Like
Reactions: Rotkohl, Fackel and lisalustig

t.b.d.

User
Beiträge
1.557
  • #19
Ein Update wäre gut...
 

phisama

User
Beiträge
20
  • #20
Danke für den Link! Ich war in dem Test auch nicht sonderlich gut. Sollte vielleicht wirklich mal lernen, Koerpersprache lesen zu koennen.
 

Rätsel

User
Beiträge
530
  • #21
Ich würde nicht so viele Gedanken an diesen Mann verschwenden. Wenn er an mehr interessiert wäre, hätte er schon längst versucht, diese bezaubernde Frau aus ihrem Büro herauszulocken und sich mit ihr zu verabreden. Er sollte sich den Kopf darüber zerbrechen, wie er es anstellt, damit er deine Nr. kriegt und einen Kaffee mit dir trinken kann, nicht du. Männer sind Problemlöser und lieben Herausforderungen. Ich verstehe, dass die Versuchung groß ist, die Angelegenheit selbst in die Hand zu nehmen, doch führt das dich nicht an dein gewünschtes Ziel. Im Gegenteil, du riskierst damit enttäuscht und verletzt zu werden plus evtl. Blamage vor den Arbeitskollegen. So gut wie jeder Frau ist es schon mal passiert, dass ein Mann sie ewig lang angestarrt, ihr verliebte Blicke zugeworfen hat etc. und trotzdem absolut nichts unternommen hat, um ihr näher zu kommen. Vielleicht findet er dich attraktiv und angenehm, will aber weiter nichts von dir. Möglicherweise ist er vergeben. Oder er ist einfach ein besonders freundlicher und höflicher Mensch, der Gott und die Welt morgens grüßt. Jedenfalls hat das nichts zu bedeuten. Konzentriere dich lieber auf Männer, die dich tatsächlich um ein Treffen bitten.
 

9x6|42

User
Beiträge
74
  • #22
Ich kann nur für mich sprechen :D
Aber mir ist es schon mal ähnlich gegangen. Da gab es auch diese Blicke, nur ständig war sie mit ihren Freundinnen zusammen und da hab ich mich nie getraut und wenn sie allein war, dann erst recht nicht :|
Heute würde ich es versuchen, wenn mir das noch mal passiert (glaube ich). Möglicherweise kommt der Mut einfach erst mit der Zeit, bin ja auch noch jung und dumm xD
Ob jetzt der Mann das klassische Rollenbild erfüllen muss, sei mal dahingestellt - ich denke, blamieren muss sich die Threaderstellerin deswegen nicht, wenn sie so mutig ist und den ersten Schritt macht - falls es was wird, könnte sie es ihm außerdem ewig unter die Nase reiben ;)
 

9x6|42

User
Beiträge
74
  • #24
Oh oh ... dünnes Eis - bin dann mal weg :D
Vielleicht sollte frau das mit dem "unter die Nase reiben" dann wohl doch nur zu ganz besonderen Anlässen tun ^^
 

lisalustig

User
Beiträge
8.079
  • #25
Zitat von C3PO:
Ich denke, es sollte wie Zufall aussehen und keinesfalls so, daß Du auf ihn wartest. Damit senkst Du Deinen Wert.

Das sagt der Mann, der sich beschwert, wenn die Frau beim email-Schreiben über das PS System mal 2 Stunden weg ist - ohne sich bei ihm vorher abzumelden!

Senkt es auch den Wert der Frau, wenn diese einem Mann zuerst anschreibt?
 

C3PO

User
Beiträge
50
  • #26
@lisalustig

"Das sagt der Mann, der sich beschwert, wenn die Frau beim email-Schreiben über das PS System mal 2 Stunden weg ist - ohne sich bei ihm vorher abzumelden!"

Was soll denn bittesehr unhöflich daran sein, wenn sie es zufällig erscheinen läßt?
Daß Du ein "zufälliges" erstes Aufeinandertreffen mit dem urplötzlichen Verschwinden mitten in stundenlanger Konversation gleichsetzt, finde ich schon sehr seltsam. Dein Freund tut mir jetzt schon leid. ;-)


"Senkt es auch den Wert der Frau, wenn diese einem Mann zuerst anschreibt?"

Auf einer Partnerbörse nicht, denn dafür ist man ja da, um jemanden kennenzulernen. Da hängt es halt davon ab, was sie schreibt (am besten gar nichts, sondern maximal einen Daumen hoch - sofern sie mehr als nur flachgelegt werden will).
 
Beiträge
624
  • #27
Zitat von Rätsel:
Ich würde nicht so viele Gedanken an diesen Mann verschwenden. Wenn er an mehr interessiert wäre, hätte er schon längst versucht, diese bezaubernde Frau aus ihrem Büro herauszulocken und sich mit ihr zu verabreden. Er sollte sich den Kopf darüber zerbrechen, wie er es anstellt, damit er deine Nr. kriegt und einen Kaffee mit dir trinken kann, nicht du. Männer sind Problemlöser und lieben Herausforderungen. Ich verstehe, dass die Versuchung groß ist, die Angelegenheit selbst in die Hand zu nehmen, doch führt das dich nicht an dein gewünschtes Ziel. Im Gegenteil, du riskierst damit enttäuscht und verletzt zu werden plus evtl. Blamage vor den Arbeitskollegen
Bei Dir gibt es nur das EINE..................man(n) muss.
Ich hoffe, die TE hält sich mal nicht daran.
 

Jeskai

User
Beiträge
3
  • #28
Zitat von Rätsel:
...du riskierst damit enttäuscht und verletzt zu werden plus evtl. Blamage vor den Arbeitskollegen...
Wenn er fragt, dann riskiert er ebenfalls, enttäuscht und verletzt zu werden. Und er kann sich eben falls vor den Arbeitskollegen der Frau blamieren.

Sie hat aber den Vorteil, dass sie genau weiß, dass sie ihm zumindest nicht egal ist. Er weiß dagegen gar nichts von einer möglichen Reaktion von ihr. Da könnte ein Mann auch in der Fußgängerzone irgendeine Frau ansprechen. Das Risiko für ihn ist dasselbe.

Mir würde es ebenfalls sehr schwer fallen, eine Frau anzusprechen. Je besser sie aussieht, desto schwieriger ist es sogar. Denn damit steigt die Wahrscheinlichkeit, dass sie vergeben ist und ich mich nur zum Hampelmann mache.

Und wenn es zwar zu einem Gespräch kommt, aber nicht viel draus wird, dann hat man einfach nur jemanden kennengelernt, der freundlich ist. Schlimm ist es nicht und kann auch gut vorkommen. Vielleicht wird ja auch eine freundschaftliche Bekanntschaft draus.
 
G

Gast

Gast
  • #29
Dass das Winken und Grüßen ein primär männliches Verhalten sei, war mir bisher neu. Man lernt doch nie aus.
 

lisalustig

User
Beiträge
8.079
  • #30
Zitat von Jeskai:
Wenn er fragt, dann riskiert er ebenfalls, enttäuscht und verletzt zu werden. Und er kann sich eben falls vor den Arbeitskollegen der Frau blamieren.

Sie hat aber den Vorteil, dass sie genau weiß, dass sie ihm zumindest nicht egal ist. Er weiß dagegen gar nichts von einer möglichen Reaktion von ihr....

Sie haben sich lediglich gegenseitig zugewunken.
Kann damit für keinen einen Vor- oder Nachteil erkennen.
Vielleicht sollte er sich in einen Wattetopf setzen, damit ihm keiner weh tun kann....