HellWoman

User
Beiträge
71
  • #1

Ich ziehe immer die falschen Männer an

Liebes Expertenteam,

mein Problem ist ich ziehe die falschen Männer an. Ich bin eine Frau voller Energie, Entscheidungsfreude, Mut und einigermaßen anzusehen. Was ich an meiner Seite brauche ist ein starker Mann, der mir ebenbürtig ist, der an meiner Seite seinen Mann stehen kann. Stattdessen ziehe ich Bübchen an, die nach einer Mama suchen.
Was mache ich falsch?
 
  • Like
Reactions: gorgonklinge
Beiträge
122
  • #2
Kann sein, nur hast du nicht die Wahl?
 
  • Like
Reactions: maxim

chrissi22

User
Beiträge
1.309
  • #3
Du gar nichts, eher die Bübchen. Sonst schau mal, ob deine kümmer-energie zu sehr im Vordergrund steht, dann nimm sie lieber bisschen zurück.
 

Ungezähmt

User
Beiträge
281
  • #4
Liebe @HellWoman ,
Du machst nix falsch.
"Bübchen" und wenig selbstbewußte Männer stehen oft auf starke Frauen.
Du schreibst mir aus der Seele; mir geht es genauso.
Die starken Männer, die uns ebenbürtig sind, haben oder wollen meist "Mädchen" an ihrer Seite, die ihren Beschützerinstinkt wecken - und das tun starke, selbstbewußte Frauen eben eher nicht.
Bleib´ bloß so, wie Du bist und zweifle nicht an Dir.
Wenn das Leben für uns Männer vorgesehen hat, werden wir denen begegnen, früher oder später.
Ich kann warten.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Keinetrulla
Beiträge
111
  • #5
Liebes Expertenteam,

mein Problem ist ich ziehe die falschen Männer an. Ich bin eine Frau voller Energie, Entscheidungsfreude, Mut und einigermaßen anzusehen. Was ich an meiner Seite brauche ist ein starker Mann, der mir ebenbürtig ist, der an meiner Seite seinen Mann stehen kann. Stattdessen ziehe ich Bübchen an, die nach einer Mama suchen.
Was mache ich falsch?
Die Frage die ich mir gerade stelle ist: Lenkst du das Gespräch auch mal auf solche Aspekte? Ich meine, ich würde jetzt nicht direkt drauflos fragen, ob jemand ein Bubi ist, aber einfach durch gezielte Fragestellung herausfinden, ob der gegenüber ein starker, mutiger, entscheidungsfreudiger und unabhängiger Mann ist. Du findest schon noch den richtigen, Kopf hoch. :)
 

MattMax

User
Beiträge
119
  • #6
Liebes Expertenteam,

mein Problem ist ich ziehe die falschen Männer an. Ich bin eine Frau voller Energie, Entscheidungsfreude, Mut und einigermaßen anzusehen. Was ich an meiner Seite brauche ist ein starker Mann, der mir ebenbürtig ist, der an meiner Seite seinen Mann stehen kann. Stattdessen ziehe ich Bübchen an, die nach einer Mama suchen.
Was mache ich falsch?
Vielleicht ist es ja Karma, wenn du diejenigen anziehst, über die du relativ abfällig schreibst.
Ist das eigentlich ein Zeichen von Selbstbewusstsein, sich mit so wenig Respekt von diesen unselbständigen Männern abzugrenzen?
 
  • Like
Reactions: Rübli and Eisener_Jung

tomek

User
Beiträge
17
  • #7
Was ich an meiner Seite brauche ist ein starker Mann, der mir ebenbürtig ist, der an meiner Seite seinen Mann stehen kann. Stattdessen ziehe ich Bübchen an, die nach einer Mama suchen.
Was mache ich falsch?
😆

Ich klinge jetzt vermutlich voll Frauenfeindlich (und so eine Meinung darf man in unserer modernen Welt ja nicht haben), aber meiner Beobachtung nach sagen die Frauen nicht die Wahrheit in diesen Dingen und betrachten sich selbst falsch.

1) Statistiken zeigen, dass Frauen eine Scheidung initiieren, sobald sie mit ihrem Arbeitsgehalt an den des Mannes rankommen. Genauso wollen Frauen immer einen Mann mit höhrem IQ als sie selbst, und die Dating-Studien zeigen auch, dass er rein optisch zu den top 20% gehören muss. Ergo "ich möchte einen ebenbürtigen Mann" ist laut diesen Erkenntnissen völliger Blödsinn. Der Mann muss immer besser sein, sonst ist er nicht attraktiv. Die tatsächlich ebenbürtigen sind ggf. diese Bübchen.

2) Wenn Frauen nicht mal merken, wenn sie ihrem Partner, den sie lieben und geheiratet haben, jeden Tag die Gefühle verletzen (gibt Statistiken/Umfragen zu, ich such jetzt nicht, jeder hat die Fähigkeit selbst zu suchen), dann merken sie es sicher auch nicht, wenn sie seine Männlichkeit unterdrücken.

Dann stellt sich die Frage: heißt es für dich eine starke Frau zu sein alles am besten zu wissen? Vielleicht dem Mann noch zu sagen, wie er es besser machen soll? Das ist nämlich oft und bei vielen der Fall. Nicht nur, dass deine Methoden objektiv gesehen gar nicht besser sind (so wie du vermutlich denkst), sondern du lässt dem Mann auch keinen Raum seine Männlichkeit zu zeigen ohne das Gesetz dabei zu brechen.

Das ist jetzt sehr allgemein. Aber ich vermute mal, wenn ich dein Verhalten im echten Leben sehen würde, würde ich auch was finden.
 
  • Like
Reactions: Eisener_Jung and liegestuhl
D

Deleted member 25040

Gast
  • #8
@tomek
Du hast dir echt schon gewaltig das Hirn waschen lassen.
Anstatt dich darauf zu konzentrieren, warum du durch, unveränderliche und außerhalb deiner Macht liegender, Merkmale erfolglos bist, könntest du dich auch darauf konzentrieren, welche Merkmale du verbessern könntest (Charme, Selbstbewusstsein, Optimismus), um erfolgreich zu werden.
 

Cosy

User
Beiträge
504
  • #9
Du tönst frustriert, @tomek.
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Männer zwar von Augenhöhe schreiben und reden, dann aber beim Date sagen, dass ich eine starke Frau bin, die weiss, was sie will..... und dann kommt die Absage. 😅 Es geht nicht darum, wer etwas besser kann. Ein Mann, der sich von einer Frau nichts sagen lässt, ist nicht männlicher als der, der Unterstützungs oder Anregung annehmen kann. Dies tun Frauen ja auch.
Wie definierst du Männlichkeit @tomek?
 
  • Like
Reactions: Rübli, SinginSister, Femail-Me und ein anderer User

Rise&Shine

User
Beiträge
3.605
  • #10
aber meiner Beobachtung nach sagen die Frauen nicht die Wahrheit in diesen Dingen und betrachten sich selbst falsch.
Achso, Deine Beobachtung? Und die stammt aus den von Dir erwähnten aber nicht belegten Statistiken?


gibt Statistiken/Umfragen zu, ich such jetzt nicht, jeder hat die Fähigkeit selbst zu suchen
Nicht zu diesen kruden Thesen.

...frustriert und verbittert
 
  • Like
Reactions: Rübli and Megara

Rise&Shine

User
Beiträge
3.605
  • #12

Ein „männlicher“ Mann ist ein aktiver Mensch, der weiß was er will und nicht zögert, das auch zu äußern, der aktiv wird, um seine Ziele zu erreichen, dessen Persönlichkeit sich durch Stärke, Klarheit und Souveränität auszeichnet.

Edit: ...und das hat hier übrigens mal ein Mann geschrieben, der leider nicht mehr als Forist angemeldet ist. Aber das Zitat findest Du sicherlich trotzdem in der Forumssuche.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Ungezähmt, evelyn_75 and Megara

Pete86

User
Beiträge
3
  • #13
Also ich würde ja lieber einen Partner bevorzugen der so ist wie er ist.
Jeder Mensch ob Frau/Mann hat seine guten Eigenschaften und eben auch die schlechten und davon abgesehen was hat man wenn man immer und zu jeder Zeit der Perfekte Partner wäre ?
Mir wäre das zu anstrengend immer die geforderten 100 % abzurufen auf Dauer.
Die Erwartungen in unsere heutigen Zeit die wir von unseren Mitmenschen erwarten werden auch viel zu hoch gesteckt.
Wie im Job immer mehr ,mehr und mehr Hauptsache nur das beste abbekommen.
 
  • Like
Reactions: Ahnungslos

Karli

User
Beiträge
1
  • #14
Passt schon oft, was Tomek schreibt. Dazu kommt noch die Erwartungshaltung:
Mach mich glücklich, jetzt.
Zieh dir meine Vorstellungen über meine Art zu leben an, jetzt.
Egal ob männlich oder weiblich.
 

ICQ

User
Beiträge
2.342
  • #15
Welche Gesetze muss der Mann brechen, um seine Männlichkeit zu zeigen?
Gewaltanwendung?
Was harte Outlaws halt so machen. Du weißt schon, bei Rot über die Ampel gehen, im Parkverbot parken, weiterparken wenn der Parkschein abgelaufen ist. Omis im Bus keinen Sitzplatz anbieten, mit 40 durch die 30er Zone brettern, nachts ohne Licht mit dem Rad fahren, Sonntags Flaschen in den Glascontainer werfen, im Lockdown nach 21 Uhr Müll rausbringen, illegal CDs brennen oder Blurays rippen, Papier in den Restmüll werfen, rechts überholen, vordrängeln, die Autokorrektur ignorieren...
Im Krieg kennt mer für so vieles erschossn wärn, dass mer sich wundern mecht, daß mer noch läbt.
 
  • Like
Reactions: Rübli, Eisener_Jung, chrissi22 und ein anderer User

Saibot

User
Beiträge
558
  • #16
Ich verstehe auch nicht, warum @tomek es hier jetzt wieder mit der vollen Breitseite abbekommt, aber die Threaderstellerin, die sehr abwertend über Interessenten an ihrer Person spricht, diese beispielsweise als "Bübchen" bezeichnet, die einen "starken und ebenbürtigen Mann braucht", mit Samthandschuhen angefasst wird.

Aber es ist wohl nun mal so...
 

chrissi22

User
Beiträge
1.309
  • #17
Ich verstehe auch nicht, warum @tomek es hier jetzt wieder mit der vollen Breitseite abbekommt, aber die Threaderstellerin, die sehr abwertend über Interessenten an ihrer Person spricht, diese beispielsweise als "Bübchen" bezeichnet, die einen "starken und ebenbürtigen Mann braucht", mit Samthandschuhen angefasst wird.

Aber es ist wohl nun mal so...
Ganz einfach: @tomek sieht die doofen Frauen in der Verantwortung bloß nicht sich selbst, @HellWoman fragt, was sie selbst vielleicht ändern kann. Voilà - der Unterschied zwischen Bübchen und selbstbestimmter Frau 😘
 
  • Like
Reactions: Rübli and Ungezähmt

val85

User
Beiträge
229
  • #18
Ein „männlicher“ Mann ist ein aktiver Mensch, der weiß was er will und nicht zögert, das auch zu äußern, der aktiv wird, um seine Ziele zu erreichen, dessen Persönlichkeit sich durch Stärke, Klarheit und Souveränität auszeichnet.

Edit: ...und das hat hier übrigens mal ein Mann geschrieben, der leider nicht mehr als Forist angemeldet ist. Aber das Zitat findest Du sicherlich trotzdem in der Forumssuche.
Sorry sehe ich nicht ganz so. Ein männlicher Mann ist vor allem ein Mann der zu sich steht mit allen Ecken und Kanten und der sich nicht verstellt. Ein männlicher Mann ist in meinen Augen auch ein Mann der einer Frau kontra gibt, der nicht zu allem Ja und Amen sagt und auch deutlich macht, dass er nicht so einfach zu haben ist (gerade in der Kennenlernphase). Aktiv zu sein und zu wissen was man will macht einen noch lange nicht zu einem männlichen Mann.
 
  • Like
Reactions: Ungezähmt and Megara

val85

User
Beiträge
229
  • #19
😆

Ich klinge jetzt vermutlich voll Frauenfeindlich (und so eine Meinung darf man in unserer modernen Welt ja nicht haben), aber meiner Beobachtung nach sagen die Frauen nicht die Wahrheit in diesen Dingen und betrachten sich selbst falsch.

1) Statistiken zeigen, dass Frauen eine Scheidung initiieren, sobald sie mit ihrem Arbeitsgehalt an den des Mannes rankommen. Genauso wollen Frauen immer einen Mann mit höhrem IQ als sie selbst, und die Dating-Studien zeigen auch, dass er rein optisch zu den top 20% gehören muss. Ergo "ich möchte einen ebenbürtigen Mann" ist laut diesen Erkenntnissen völliger Blödsinn. Der Mann muss immer besser sein, sonst ist er nicht attraktiv. Die tatsächlich ebenbürtigen sind ggf. diese Bübchen.

2) Wenn Frauen nicht mal merken, wenn sie ihrem Partner, den sie lieben und geheiratet haben, jeden Tag die Gefühle verletzen (gibt Statistiken/Umfragen zu, ich such jetzt nicht, jeder hat die Fähigkeit selbst zu suchen), dann merken sie es sicher auch nicht, wenn sie seine Männlichkeit unterdrücken.

Dann stellt sich die Frage: heißt es für dich eine starke Frau zu sein alles am besten zu wissen? Vielleicht dem Mann noch zu sagen, wie er es besser machen soll? Das ist nämlich oft und bei vielen der Fall. Nicht nur, dass deine Methoden objektiv gesehen gar nicht besser sind (so wie du vermutlich denkst), sondern du lässt dem Mann auch keinen Raum seine Männlichkeit zu zeigen ohne das Gesetz dabei zu brechen.

Das ist jetzt sehr allgemein. Aber ich vermute mal, wenn ich dein Verhalten im echten Leben sehen würde, würde ich auch was finden.


Du hättest es auch kürzer zusammenfassen können :) Ich stimme dir zu deinem 1. Punkt in gewissen Punkten zu. Das Problem ist, dass viele der Frauen die Männer als "Bübchen" bezeichnen nicht die Lust haben diesen Männern etwas beizubringen oder das Selbstbewusstsein zu stärken. Sowas wäre ein bisschen effektiver als auf einen selbstbewussten Mann zu warten der sowieso nicht kommt.
Ich kann als selbstbewusster Mann der weiß was er will und selbstbewusste Frauen schätzt sagen, dass einige selbstbewusste Frauen so hohe Ansprüche an das Gegenüber haben, dass es pure Zeitverschwendung wäre sich mit denen zu befassen. Da können die noch so taff, selbstsicher und direkt sein. Gottseidank sind aber nicht alle selbstbewusste Frauen so drauf und an denen habe ich dann Interesse.
 

val85

User
Beiträge
229
  • #20
Ganz einfach: @tomek sieht die doofen Frauen in der Verantwortung bloß nicht sich selbst, @HellWoman fragt, was sie selbst vielleicht ändern kann. Voilà - der Unterschied zwischen Bübchen und selbstbestimmter Frau 😘
Tut mir Leid. Aber woher weißt du ob der User Tomek ein Bübchen oder wenig selbstbewusst ist? Selbstbestimmte Frau? Tut mir Leid, eine Frau die Männer als "Bübchen" tituliert ist unverschämt und braucht sich nicht zu wundern, wenn sie keinen Erfolg hat. Da hilft ihr auch die größte Selbstbestimmtheit und Selbstsicherheit nichts :)
 
  • Like
Reactions: Eisener_Jung

Femail-Me

User
Beiträge
1.423
  • #22
Du hättest es auch kürzer zusammenfassen können :) Ich stimme dir zu deinem 1. Punkt in gewissen Punkten zu. Das Problem ist, dass viele der Frauen die Männer als "Bübchen" bezeichnen nicht die Lust haben diesen Männern etwas beizubringen oder das Selbstbewusstsein zu stärken.
Also wie.... nun doch einen Mann nehmen und ihn dann ändern ? Das wollen doch gerade viele Männer nicht und ich halte das 1. für illusorisch und 2. möchte ich das auch nicht.
 

Wischfee

User
Beiträge
66
  • #23
Achwo, das liegt alles nur an den Matschpunkten... Parship jubiliert: 106 Matschpunkte, ihr müsst euch kennenlernen. Ich kantaper auf das Profil, denk so: ööööööhhhhhhhhhm. Und guck ma auf das Dings: so gut passt ihr zusammen. Bei Durchsetzungsfähigkeit hatt ich dann 3mal soviel... Wollt ihn zuerst anschreiben: "Du, mein Stern in der Nudelsuppe, willst du mein Pantoffelheld sein?" Hab mir dann aber auf die Finger geklopft: Lass das, Frau Wisch!
 
  • Like
Reactions: Ungezähmt and Deleted member 25040

Mr. Hyde

User
Beiträge
772
  • #24
Achwo, das liegt alles nur an den Matschpunkten... Parship jubiliert: 106 Matschpunkte, ihr müsst euch kennenlernen. Ich kantaper auf das Profil, denk so: ööööööhhhhhhhhhm. Und guck ma auf das Dings: so gut passt ihr zusammen. Bei Durchsetzungsfähigkeit hatt ich dann 3mal soviel... Wollt ihn zuerst anschreiben: "Du, mein Stern in der Nudelsuppe, willst du mein Pantoffelheld sein?" Hab mir dann aber auf die Finger geklopft: Lass das, Frau Wisch!
Hey Baby, bist du noch single? :)
 

chrissi22

User
Beiträge
1.309
  • #26
Achwo, das liegt alles nur an den Matschpunkten... Parship jubiliert: 106 Matschpunkte, ihr müsst euch kennenlernen. Ich kantaper auf das Profil, denk so: ööööööhhhhhhhhhm. Und guck ma auf das Dings: so gut passt ihr zusammen. Bei Durchsetzungsfähigkeit hatt ich dann 3mal soviel... Wollt ihn zuerst anschreiben: "Du, mein Stern in der Nudelsuppe, willst du mein Pantoffelheld sein?" Hab mir dann aber auf die Finger geklopft: Lass das, Frau Wisch!
😂😂 @Wischfee - eins steht fest: auf den Mund darf dein Traumprinz besser nicht gefallen sein....
 
  • Like
Reactions: Ungezähmt, fraumoh and Megara
D

Deleted member 27056

Gast
  • #27
Dann zieh sie besser aus, als an :cool:
 

pleasure

User
Beiträge
256
  • #28
Was harte Outlaws halt so machen. Du weißt schon, bei Rot über die Ampel gehen, im Parkverbot parken, weiterparken wenn der Parkschein abgelaufen ist. Omis im Bus keinen Sitzplatz anbieten, mit 40 durch die 30er Zone brettern, nachts ohne Licht mit dem Rad fahren, Sonntags Flaschen in den Glascontainer werfen, im Lockdown nach 21 Uhr Müll rausbringen, illegal CDs brennen oder Blurays rippen, Papier in den Restmüll werfen, rechts überholen, vordrängeln, die Autokorrektur ignorieren...
Ohhh Gott......................................ich bin ein Mann :eek: