Beiträge
24
Likes
0
  • #1

Ist das Niveau so niedrig oder bin ich zu anspruchsvoll?

Hi,

letzte Tage, als ich Profile durchgegangen bin, habe ich etwas Komisches bemerkt. Bei einem Profil dachte ich nach dem Durchlesen: "Cool, die schreib' ich an!". Und dann beim Schreiben der Nachricht fiel mir nichts ein; aber wieso dachte ich dann, dass ich sie gerne anschreiben wollen würde? Ich schaute nochmal über das Profil und es waren ein paar nette Sätze geschrieben, nichts Besonderes, außer, dass Rechtschreibung, Kommasetzung usw. stimmten. Dass ich nach gefühlten 1000 Profilen mal eines gefunden habe, in dem nicht in jedem Satz drei Fehler drin sind, hat mich schon so begeistert, dass ich direkt eine Nachricht schreiben wollte. Dabei ist das eigentlich für mich eine Grundvoraussetzung, aber durch die vielen anderen Profile hat sich meine Bewertung wohl relativiert.
Bin ich zu anspruchsvoll? Ist es zu viel verlangt, dass der Wunschpartner deutsch in Schriftform beherrscht? Gegen den ein oder anderen (Tipp-)Fehler habe ich ja nichts, das kann ja immer mal passieren, aber einzelne Fehler sind die Seltenheit. Soll ich meinen Anspruch sinken lassen oder weiterhin die Auswahl durch diesen manuellen Filter auf ein Minimum reduzieren?
 
Beiträge
8.079
Likes
7.870
  • #2
Was nutzt Dir das Abschmelzen Deiner Prämissen? Gerade bei der Profilerstellung kann man immer wieder korrigieren (Tippfehler). Luschigkeit ist da fehl am Platze. Wenn Dich die schriftliche Darstellung abschreckt, dann macht es m. E. keinen Sinn, diese Dame anzuschreiben.
 
Beiträge
517
Likes
583
  • #4
Das Profil ist das Aushängeschild eines jeden (Frau oder Mann) hier bei PS.

Und jede(r) hat es selbst in der Hand, sich den anderen Suchenden bestmöglich zu präsentieren.

Wenn ich auf Profile stosse (und das ist häufig der Fall), in welchen maximal drei bis vier "über-mich-"Fragen beantwortet sind und das dann auch noch mit den üblichen Stichwörtern ("Darüber kann ich lachen" - "Einen Witz" oder (meistens) "über mich selber"; "wenn ich nichts zu tun habe mache ich folgendes" - "nichts"; "ich wünschte ich könnte.." - "fliegen" usw. usw.), die lieblos dahingeklatscht wirken, bei denen man geradezu merkt, dass es eine Art lästige Pflicht ist, das Profil auszufüllen (so in der Art einer Steuererklärung), dann frage ich mich, ob diese Frau in einer Partnerschaft ebenso interessen- und antriebslos ist und wie sie sich um die Partnerschaft bemühen wird.

Ich klicke dann weiter - bleibe also bei meinem Anspruch.
 
Beiträge
3.019
Likes
1.963
  • #5
Alles gut. Keinesfalls die Ansprüche runterschrauben. Seinen Arzt sucht man sich ja auch danach aus, was er für Schuhe trägt.
 
Beiträge
24
Likes
0
  • #7
Danke für die Antworten! Jetzt habe ich zumindest etwas mehr Motivation, auch wenn die Auswahl dann sehr begrenzt ist :)
 
Beiträge
42
Likes
6
  • #8
Ich würde gerne einmal auf der anderen Seite schauen können, wenn ich das alles so lese.
 
Beiträge
42
Likes
6
  • #9
Und.......bleib dabei!!!!!
Ich hab die letzten 23 Jahre die Briefe meines Ex rechtschriftlich überarbeiten müssen. Das nervt
 
Beiträge
1
Likes
0
  • #10
Das mit dem Rechtschreibanspruch habe ich mir auch schon mal gedacht. Ich kann ja verstehen, wenn man Probleme mit der Rechtschreibung hat, aber voll mit Tippfehlern? Da muss doch nur mal kurz sein eigenes Geschriebenes drüberlesen. Dauert im Vergleich zum Verfassen ja auch nicht lang.

Und ein nett gemeinter Tipp: Viele fühlen sich angeschrien, wenn sie mehr als ein ! lesen.
 
Beiträge
8.079
Likes
7.870
  • #11
Manche schreiben nur noch übers Smarphone, da können die die Tippfehler schwer erkennen :-(