Beiträge
54
Likes
0
  • #1

Ist eine Frau, die Mann im relaen Leben kennengelernt hat wichtiger?

Hallo,

ich überlege es mir immer wieder seit Jahren, ob Männer Frauen, die sie im Internet kennengelernt haben, wertloser finden als die jenigen, die sie in Reallife begegnet und geliebt haben...

Macht es nun einen Unterschied für Euch Männer, auf welchem Weg Ihr Eure potentielle Freundin kennengelernt habt???

w31
 
Beiträge
30
Likes
0
  • #2
Das würde im Umkehrschluss doch bedeuten, dass ER sich selbst dann auch wertloser als Partner für die Frau empfinden müsste. Ich denke das Problem ist eher sich dafür zu "schämen" jemanden via Internet kennen und lieben gelernt zu haben, aber nicht, dass die Liebe weniger Wert ist.
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #3
Für mich macht's absolut keinen Unterschied. Ich mach' auch keinen Unterschied zwischen virtueller und realer Welt. Das ist absolut von gestern.
 
Beiträge
135
Likes
0
  • #4
Absolut nicht :)

Im Internet findet man sich, wenn man sich denn findet. Kennenlernen ist nach wie vor im Reallife und ab da macht das keinen Unterschied. Die Frau ist einem Mann immer wichtig.
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #5
Absolut doch ;-)

Das Internet ist Teil der realen Welt - und "Cyberspace" ein Begriff aus der Mottenkiste ;-)

Eigentlich ist es ganz einfach: wenn due eine Frau real kennst und danach mit ihr chattest oder telefonierst, wird sie doch nicht plötzlich wieder virtuell. Und was sie nachher nicht wird, war sie auch schon vorher nicht ;-)
 
Beiträge
135
Likes
0
  • #6
Cool :)

Jetzt wird es fast schon philosophisch. Der Mensch bleibt Mensch.
 
Beiträge
12
Likes
0
  • #7
Nein

die Beziehung an sich ist für mich bei "normalen" wie bei "internet"-Kennenlernen genauso wichtig, kann das inzwischen vergleichen.
Allerdings gebe ich zu, daß wir beide uns leicht geschämt haben, zuzugeben, wie wir uns kennengelernt hatten. Soweit, daß wir uns fake stories ausgedacht hätten, gings aber nur sehr selten...
 
Beiträge
2
Likes
0
  • #8
wertvoll

Hallo

Ich habe für mich beschlossen dass ich die Frau die ich suche nur in einer derartigen Partnerbörse finden werden. In meinem beruflichen Leben (arbeite in der EDV) sind die Damen wirklich dünn gesäht. Außerdem sind Beziehungen am Arbeitsplatz zwar häufig, stören aber sehr oft das Klima, somit käme das eh nicht in Frage.
Da ich aber nicht auf Discomäuse stehe, sondern eher auf eine andere Art Frauen, käme für mich die Frage niemals auf ob die "virtuell" gefundene wichtiger oder wertvoller ist als eine "real" gefundene.

Gruß
 
Beiträge
202
Likes
0
  • #9
virtuel ist ein plus-nur nicht alles davon erwarten

wenn eine beziehung, die virtuelle begonnen hat, sich sehr weit fortsetzt, ich meine, wenn díe partnerschaft lange hält, vergisst man bestimmt darauf, wie sie begonnen hat. jedoch glaube ich, ist eine virtuell beginnende partnerschaft anfälliger, fragiler als eine in der realität verwurtzelte. denn beide haben nach kriterien gesucht! es ist das, was unterscheidet aus meiner sicht. im real life entwicket man emotionen, die freien lauf nehmen, manchmal ohne, dass es einem noch bewußt ist. wenn man im internet sucht, hat man sich schon viele gedanken gemacht, über was man sucht, was man sich erwartet, was man anbieten kann. der andere wird automatisch kritischer angeschaut. ich nehme an, es sterben viele potentiellen partnerschaften, weil das eine odre das andere kriterium, nicht erfüllt wird, was unakzeptable zu sein scheint.
außerdem, wie ein volk eine schaffungsgeschichte braucht, die als identitätsträger dient, braucht auch eine partnerschaft, eine romantische geschichte. und internet begegnungen sind in der regel so platt..
das pro ist für mich, die enorme bereicherung, denn auf diese leute wäre ich ohne internet nie gekommen. es bedeutet eine riesige erweiterung meines horizonts. ein ex pflegte mir zu sagen, stell dir vor, ohne internet hätten wir uns nie kennengelernt..
wenn es einem passiert, ist es sicher vorteilhaft und anders, sich im realen, kennenzulernen. nur muss man heute zu tag mit dem internet zählen, muss man es als werkzeug nutzen, nur nicht alles davon erwarten, sich entfalten und hinaus gehen, als ob, es wäre die einzige art, leute kennen zu lernen.
 
Beiträge
444
Likes
0
  • #10
WICHTIGER ist ein Partner, den man im realen Leben kennengelernt hat, auf jeden Fall nicht. Denn ich denke, es ist ab einem gewissen Alter einfach schwierig, im realen Leben gleichaltrige Singles kennenzulernen. Die Kollegen kennt man auch schon, sie sind entweder verheiratet oder es war halt nicht "der Richtige/die Richtige" dabei. Liebschaften am Arbeitsplatz sind ohnehin nicht jedermanns Sache.
Wenn man auf Partys geht, sind da immer die selben Leute, die eben, die sich ohnehin im Freundeskreis befinden.
Auf "die Piste" gehen und dort irgendwen kennenlernen ist sicher ähnlich wie jemanden virtuell kennenlernen - aber der Unterschied ist, virtuell lernt man zunächst die Eigenschaften oder Gedanken des anderen kennen, DANACH erst das Äußere. finde ich persönlch irgendwie tiefgründiger, als wenn man jemanden "aufreißt", bei dem einem der Gesichtsschnitt und die Klamotten gefallen.

Wobei ich berichten kann, dass ich mich vor gut einem Jahr in einen Kollegen verknallt habe. Der sich auch in mich - Amour Fou, er war erstens viel zu jung (8 Jahre jünger) und hatte zweitens eine Partnerin und die hat er auch immer noch. Das war ein hektisches Strohfeuer, aus dem auch nichts wurde (also: wir schritten nicht zu irgendeiner Tat). Aber es war irgendwie wirr, dramatisch, schmerzhaft, unvernünftig und völlig unpassend. Wir waren einander aus beruflichen Gründen ausgeliefert und mussten wohl oder übel eine Woche zusammen verbringen, durften aber nichts mit einander machen (weil liiert) und während wir der wachsenden Verliebtheit tatenlos zusahen, wuchs das Gefühl ins schier Unermessliche. An essen und schlafen war nicht mehr zu denken. Wir haben beide den Job total vergeigt, weil wir uns auf nichts mehr konzentrieren konnten.

Was ich damit sagen will: im realen Leben verliebt man sich mitunter ohne Sinn und Verstand. Man ist gebunden, es gibt einen irren Altersunterschied, hundert Hindernisse - und trotzdem passiert es. Grade dann (!) passiert es.
Es wäre niemals gut gegangen.

Ich würde sagen: online Dating kann die selben Ergebnisse haben, hat aber irgendwie mehr Hand und Fuß, weil (hoffentlich) beide Single sind und es (hoffentlich) keine Hindernisse gibt und man (hoffentlich) einander nach passenden Kriterien ausgewählt hat.
 
Beiträge
897
Likes
5
  • #11
AW: Ist eine Frau, die Mann im relaen Leben kennengelernt hat wichtiger?

Einen Unterschied im Wert eines Menschen mache ich nicht. Was mir aber auffällt, dass ich die Kontakte aus dem Internet erst mal rückabwickel.... um dann wieder aufeinander zuzugehen. Was ich im Profil des Mannes von ihm in so kurzer Zeit erfahre, dafür bräuchte ich im realen Leben Wochen und Monate. Bevor ich meine Gefühle fliegen lasse - Gefühle zurückzuhalten ist mitunter ja nur bedingt möglich ;-) - möchte ich den Mann schon gerne kennenlernen. Zeit mit ihm verbringen. Viel Zeit. Das wird beim www Kontakt alles vorweggenommen. Jedenfalls empfinde ich das so. Mir fehlt da was. Für Liebe auf den ersten Blick bin ich nicht so sehr zu begeistern. 1000 mal berührt, 1000 mal is nix passiert, gefällt mir da schon besser.

Früher war es übrigens üblich, sich über Kontaktanzeigen zu finden. Eltern einer Freundin von mir z. B. Die Ehe war in den Augen meiner Freundin wenig glücklich. Das ist der Grund, warum sie doch immer wieder die Anmeldung z. B. bei PS sein läßt. Die Eltern unseres Papstes haben sich übrigens auch über eine Announce kennengelernt.
 
Beiträge
8
Likes
0
  • #12
AW: Ist eine Frau, die Mann im relaen Leben kennengelernt hat wichtiger?

@Polly: Um Himmels Willen.... ;)
lg
 
M

Mary

  • #13
AW: Ist eine Frau, die Mann im relaen Leben kennengelernt hat wichtiger?

Ich hab heut ein Date mit einem Mann abseits von PS und ich muß zugeben, dass mir diese Variante des Kennenlernens dann doch um ein x-faches natürlicher (und somit entspannter, lockerer, weniger zielgerichtet etc.) vorkommt. Kein Geschreibsel, kein Profil, keine Spassfragen, ich kenne weder seine Allergien, noch weiß ich welche 3 Dinge ihm wichtig sind, keine Hirnw******** "- welch Wohltat - herrlich!
 
Beiträge
702
Likes
2
  • #14
AW: Ist eine Frau, die Mann im relaen Leben kennengelernt hat wichtiger?

Früher war es übrigens üblich, sich über Kontaktanzeigen zu finden.
Ich kenne niemanden. Meine Eltern, Großeltern, alle haben sich im RL kennen gelernt. Kontaktanzeigen waren damals was für Mauerblümchen, Verklemmte und Freaks, die im echten Leben nichts gerissen bekamen. Heute hat sich das alleine deshalb etwas geändert, da die meisten Ehen nicht mehr halten und es in unserem Alter schwer geworden ist, abseits von Uni und Partys noch jemanden kennen zu lernen.
 
M

Mary

  • #15
AW: Ist eine Frau, die Mann im relaen Leben kennengelernt hat wichtiger?

"Die Eltern unseres Papstes haben sich übrigens auch über eine Announce kennengelernt."

Na dann! Wenn das kein Argument ist ;-)))