equinox

User
Beiträge
1.037
  • #182
AW: Kann es sein, dass die meisten Männer gar keine wirkliche Partnerin suchen?

... nun ja, verkürzt könnte man auch feststellen, dass Menschen, deren Denken und Argumentation selbstreferentiell bleiben, immer nur sehr eingeschränkt kommunikationsfähig sind.
 
Beiträge
1
  • #183
AW: Kann es sein, dass die meisten Männer gar keine wirkliche Partnerin suchen?

Hallo zusammen,
um auf die Eingangsfrage zu antworten.... man kann schlecht als Einzelner über die "meisten" sprechen, ich kann nur von mir alleine behaupten, dass ich auf der Suche nach der passenden Partnerin bin. Ich bin noch nicht lange bei Parship, ich muss abwarten, wie es sich entwickelt. Ich denke, das ist sicherlich auch eine Frage des Lebensalters. Persönlich kann ich sagen, das meine ideale Partnerin +/- 45 sein sollte. Das evtl. Mitt-Zwanziger andere Interessen verfolgen, kann schon sein.
Viele Grüße
Andreas aus Nordbayern
 
Beiträge
2.399
  • #185
AW: Kann es sein, dass die meisten Männer gar keine wirkliche Partnerin suchen?

Liebe Kinder, bitte zurück zum Thema!
 
Beiträge
3.935
  • #186
AW: Kann es sein, dass die meisten Männer gar keine wirkliche Partnerin suchen?

Lohnt sich doch immer wieder hier zu lesen - ein toller Beitrag, Heike. Und danke für den Begriff selbstreferentiell, equinox, ich hoffe, ich kann ihn mir merken.

Bei Harry Potter gibt es die unverzeihlichen Zaubersprüche und hier gibt es halt den Mentalista-Style - unverwüstlich und unabänderlich. Das hier auszuhalten ist auch ein (bitterer) Lernprozess. Und hat super viel mit dem Thema zu tun.
 

Mentalista

User
Beiträge
19.049
  • #187
AW: Kann es sein, dass die meisten Männer gar keine wirkliche Partnerin suchen?

Zitat von Schreiberin:
Bei Harry Potter gibt es die unverzeihlichen Zaubersprüche und hier gibt es halt den Mentalista-Style - unverwüstlich und unabänderlich. Das hier auszuhalten ist auch ein (bitterer) Lernprozess. Und hat super viel mit dem Thema zu tun.

Genau wie du deinen unverwüstlichen und unabänderlichen Style hast, oder Heike, oder Nettnmann, oder Gylliver oder wer auch immer. Verstehe ich gar nicht, warum das so bitter sein soll, es auszuhalten. Jeder darf, kann und soll seine Ansichten haben dürfen.
 

Tollpatsch

User
Beiträge
137
  • #188
AW: Kann es sein, dass die meisten Männer gar keine wirkliche Partnerin suchen?

Zitat von Mentalista:
Du solltest darüber nachdenken, mehr zu differenzieren. Nur weil du in deinem Leben, was ich gar nicht kenne und somit es mir nicht zusteht, zu beurteilen usw., es anders handhabst, als du es bei mir zu erlesen glaubst, musst du mir keine Denkanstösse geben.
Dann vermeide es bitte, alle Männer in einen Topf zu werfen. Das war auch nicht sehr differenziert.
 

Mentalista

User
Beiträge
19.049
  • #189
AW: Kann es sein, dass die meisten Männer gar keine wirkliche Partnerin suchen?

Zitat von Tollpatsch:
Dann vermeide es bitte, alle Männer in einen Topf zu werfen. Das war auch nicht sehr differenziert.

Es ist für mich kein Problem, wenn du das so aus meinen Zeilen heraus liest. Zur Klarstellung, es war nie mein Ansinnen, alle Männer in den Topf zu werfen. Aber was hat das, mit meinen Gedanken in diesem Thread zu tun?

Oder soll ich deine Antwort, als Retourkutsche sehen?
 

Anneke

User
Beiträge
76
  • #190
AW: Kann es sein, dass die meisten Männer gar keine wirkliche Partnerin suchen?

Liebe Foristen,

nachdem es in diesem Thema schon letztes Jahr kritisch herging, es sich aber glücklicherweise wieder beruhigt hatte, beginnt dieser Thread nun leider wieder aus den Fugen zu geraten. Wir bitten Sie daher, sich wieder dem eigentlichen Thema zuzuwenden.

Lieben Dank,
Ihre Anneke
 
Beiträge
78
  • #191
AW: Kann es sein, dass die meisten Männer gar keine wirkliche Partnerin suchen?

Ja, die gibt es. getrennt lebend heisst nicht immer getrennt lebend.
Klare Anzeichen:
er hat nur eine Handynummer,
er kann unter der Woche nicht, da hat er ja Streß im Beruf
(war mal der Fall, weil er mit der Ehefrau zusammenlebte, die aber an den Wochenenden immer woanders arbeitete),

Er kann nur an den Wochenenden,
+
oder
er kann nie an den Wochenenden= wird wohl häufiger sein!=
weil: da sieht er jedes Wochenende seine Kinder/muß Wäshe machen, seine Bude aufräumen.................
so oder so:
verdächtig.
Auch komisch: nach mehreren Treffen wird er anzüglich, aber wo er wohnt, will er nicht sagen...........
Selbst wenn er alleine wohnt und abends nie kann: was soll das?

Einmal habe ich einen angeblich geschiedenen getroffen. Mediziner, der kam mit der Familienkutsche, wo noch Lippenstift und Klinderspielzeug drin lagen: seine Frau (Hä? nicht gescheiden) hätte sich das Auto geliehen....................JA, und ich bin hellblond?
Ne.
 

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #192
AW: Kann es sein, dass die meisten Männer gar keine wirkliche Partnerin suchen?

Partnersuche muß was Gräßliches sein. Und Exemplare des bevorzugten Geschlechts prinzipiell Feinde. Warum tut ihr euch das an? Seid ihr verhext worden, daß ihr dasjenige so begehrt, daß ihr so haßt? Oder umgekehrt: daß ihr gerade das so hassen müßt, was ihr begehrt?
Wer den anderen schon prmär braucht, um ihn auszunützen, und sich dann beschwert, daß der ihn ausnützt: könnt ihr nicht offen eine wechseitige Ausnützpartnerschaft schließen? Dann könnte das etwas entspannter verlaufen.
 
C

Clementine_geloescht

Gast
  • #194
AW: Kann es sein, dass die meisten Männer gar keine wirkliche Partnerin suchen?

Zitat von Kuschelline:
Ja, die gibt es. getrennt lebend heisst nicht immer getrennt lebend.
Klare Anzeichen:
er hat nur eine Handynummer,
er kann unter der Woche nicht, da hat er ja Streß im Beruf
(war mal der Fall, weil er mit der Ehefrau zusammenlebte, die aber an den Wochenenden immer woanders arbeitete),

Er kann nur an den Wochenenden,
+
oder
er kann nie an den Wochenenden= wird wohl häufiger sein!=
weil: da sieht er jedes Wochenende seine Kinder/muß Wäshe machen, seine Bude aufräumen.................
so oder so:
verdächtig.
Auch komisch: nach mehreren Treffen wird er anzüglich, aber wo er wohnt, will er nicht sagen...........
Selbst wenn er alleine wohnt und abends nie kann: was soll das?

Einmal habe ich einen angeblich geschiedenen getroffen. Mediziner, der kam mit der Familienkutsche, wo noch Lippenstift und Klinderspielzeug drin lagen: seine Frau (Hä? nicht gescheiden) hätte sich das Auto geliehen....................JA, und ich bin hellblond?
Ne.

Handelt es sich bei deinen diversen Posts ähnlichen frustrierten Inhalts eigentlich um ein und den selben Arzt oder datest du prinzipiell Ärzte? Oder um beim Thema zu bleiben: datest du nur Ärzte, von denen du den Eindruck hast, dass sie keine wirkliche Partnerin suchen?
 
B

Brigitta_geloescht

Gast
  • #195
AW: Kann es sein, dass die meisten Männer gar keine wirkliche Partnerin suchen?

Zitat von Whoopy:
Also ich habe drei interessante Dates gehabt und wirklich jeder wollte nach dem dritten Treffen Sex.
Beim letzten Date, mit dem hätte ich mir deutlich mehr vorstellen können, habe ich mich bei Treffen Nr. 4 darauf eingelassen.
Es gab Treffen Nr. 5 und Nr. 6. ich hättet gerne darüber gesprochen wie es weitergeht. Nix.
Und jetzt, kaum noch SMS , Kontakt.
Was habt ihr für Erfahrungen?
Whoopy
Dann hatte der Mann offenbar entweder nur Sex im Kopf,
ihm hat es nicht gefallen,
oder
er denkt, die Dame sei leichte zu haben, wenn sie mit ihm beim 4. date Sex hat, hätte sie dies mit jedem beim 4. date.
Keine Ahnung.
Ich hatte vor ca. 6 Monaten einen netten Mann, der mich überreden wollte, mit ihm ins Bett zu gehen, "weil man sich ja sympathisch sei" und schon erwachsen. Sympathie reicht da bei mir nicht aus, da muß schon viel viel viel mehr sein. Beidseitig. Vertrauen zb. Ich hab ihn abblitzen lassen und kein date mehr mit ihm vereinbart.
 

I3uI3i

User
Beiträge
9
  • #196
AW: Kann es sein, dass die meisten Männer gar keine wirkliche Partnerin suchen?

Toller Thread!!

Im Grunde dreht sich jeder Thread um EIN Thema. Ne sorry, nicht Partnerschaft oder Liebe wie man vielleicht annehmen könnte.

In nahezu jedem Thread geht es darum wieso das andere Geschlecht so blöd, unfähig, oberflächlich... ist.

Ich bin jetzt seit Februar 2014 bei parship und schaue im Forum auch immer wieder gerne vorbei und wundere mich jedesmal.

Vielleicht sollte jeder bzw. jede versuchen sein Gegenüber zu verstehen und in "Fehlern" wie zB permanenten Redefluß bei 1.Date oder eben unbeholfene Ansprachen per Mail nicht immer negativ auszulegen. Der 1.Dateprofi ist doch nicht wirklich der Typ den man später als Partner/in haben möchte oder?
Falls doch, müsst ihr euch nicht wundern wenn er/sie auch noch andere hat. So ein Talent wird er/sie kaum ungenutzt lassen.

Ich weiß nicht wie es bei Euch ist aber oft erzählen einem langjährige Partner, dass sie sich gerade am Anfang eigentlich nicht symphatisch waren ^^ Komisch oder?
Ist wohl wie bei Freundschaften. Die müssen auch wachsen.