JM82

User
Beiträge
28
  • #1

Kontakte aus Russland

Mir ist in jüngster Vergangenheit hier in PS aufgefallen, dass ich von Russinnen angeschrieben werde.
Was soll ich davon halten? Reine Fakeaccounts, Heiratsschwindler, sonstige Bösartigkeiten oder noch ernsthafte Suche nach einem "westlichen" Mann?
Habt ihr da Erfahrungen gemacht?
Irgendwie ist mir die Sache nicht ganz geheuer.
Wenngleich ich sagen muss, die Kommunikation ist nicht schlecht. Besser als mit so manchen Kontakten aus der unmittelbaren Umgebung.
 
Beiträge
113
  • #2
Wenngleich ich sagen muss, die Kommunikation ist nicht schlecht. Besser als mit so manchen Kontakten aus der unmittelbaren Umgebung.
Ich habe eine russische Mitarbeiterin, eine weitere russische Kollegin und auch direkten Kontakten zu unserem russischen Office.
Was ich beobachte ist: Die Russinnen, die unabhängig sind und sehr gut für sich selbst sorgen können ticken exakt so, wie jede andere Westeuropäerin.

Es gibt aber tatsächlich die Fraktion, die sich "verbessern" möchte. Wobei das nicht immer mit (fehlender) Ausbildung zu tun hat - manche haben einfach gelernt, dass die Rollenverteilung so ist.... bestätigen übrigens auch meine russischen Kolleginnen hier.

Ich persönlich kann mir nicht vorstellen, einen Partner zu haben, mit dem mich keine Sprache wirklich verbindet - und nein, ein bischen Tourienglisch würde mir nicht reichen.
Ich denke, man muss wissen, was man will.

Viel Glück
L
 
  • Like
Reactions: Anthara and LC85
Beiträge
63
  • #3
Ich kenne Russland ein wenig und ich kenne durchaus einige Russinnen, einige kannte ich auch ganz gut. Und da möchte ich schon widersprechen - die Mentalität ist völlig anders, auch bei lange in Deutschland lebenden. Das ist erstmal nicht negativ, man muss das aber als Deutscher verstehen lernen - und das ist nicht ganz einfach.
 
  • Like
Reactions: MonDieu, Koch74 and Deleted member 21128

JM82

User
Beiträge
28
  • #4
Ich kenne Russland ein wenig und ich kenne durchaus einige Russinnen, einige kannte ich auch ganz gut. Und da möchte ich schon widersprechen - die Mentalität ist völlig anders, auch bei lange in Deutschland lebenden. Das ist erstmal nicht negativ, man muss das aber als Deutscher verstehen lernen - und das ist nicht ganz einfach.
In welcher Hinsicht? Worin unterscheiden sich deiner Erfahrung nach Russinnen von Westeuropäerinnen im wesentlichen?
 
Beiträge
63
  • #5
Das ist völlig konträr. Erstmal so ganz offensichtliches (was eigentlich für ganz Osteuropa gilt). Russinnen schmincken sich schon wenn sie den Müll runtertragen, legen unglaublichen Wert auf Äußerlichkeiten - was ja auch ganz schön sein kann... aber ganz grundlegend: Die Einstellung zum Verhältnis Mann / Frau ist so ungefähr wie sie bei uns noch vor vielleicht 40 Jahren normal war. Also nichts von wegen "Augenhöhe", der Mann muss schon Held und Beschützer sein, das wirkliche Familienoberhaupt. Er muss die Frau wirklich verehren und umwerben, Besuche ohne Blumen sind gar nicht vorstellbar, Geschenke sind wichtig... und das darf man nicht irgendwie als materielles Interesse interpretieren (da käme man als Westler leicht darauf), das ist ein Zeichen der Verehrung und Zuneigung. Wenn das nicht kommt ist gleich Schicht im Schacht. Und da gibt es schon noch einiges mehr an Unterschieden... das ist durchaus ein culture clash.

Die Gesellschaft ist so völlig anders, da sind Erwartungen an Männern auch total anders. Das ist eine absolute Ellenbogengesellschaft, ein Mann der sich da durchsetzen kann ist der Held in den Augen der Frauen. Und wenn er dann noch richtig charmant ist (das sind russische Männer mit Sicherheit), kein Alkoholproblem hat und auch noch über ein Auto verfügt...
 
  • Like
Reactions: Lockenkopf71 and viiva

Mentalista

User
Beiträge
16.310
  • #6
Meine Erfahrung. Oft sehr gut ausgebildet, Hochschul-Abschluss, ja, wird viel Wert auf das Äussere gelegt, damit habe ich kein Problem, ja, Schwabinger7s Beschreibungen stimme ich zu. Gibt genug deutsche Männer, die das gut finden und mitmachen.

Ich ergänze: clever und nehmen alles mit, was sie bekommen können.
 
Beiträge
63
  • #7
Nein, da verstehst du die Mentalität nicht. Das Verhalten ist der Sozialisation geschuldet, die halt völlig anders ist als bei uns.

Clever... das auf alle Fälle bei Russinnen im Westen. Die sind praktisch durch die Bank gebildet, mehrsprachig sowieso und haben beste Umgangsformen. Allerdings oft für (unsere Ideen) ein bisschen einen seltsamen Geschmack bei Kleidung und Einrichtung - sehr status- und markenorientiert, ein bisschen orientalisch - also viel Gold und knallige Farben.
 
Beiträge
63
  • #9
Ich rede -themenbezogen- darüber wie westliche Männer auf Russinnen reagieren und agieren... natürlich aus meiner eigenen Erfahrung und natürlich schere ich nicht alle über einen Kamm. Aber ich sehe da eben sehr große Unterschiede. Was es nicht zwangsläufig schlecht macht - ich bewerte das auch gar nicht, ich versuche zu erklären woher die stammen.
 
D

Deleted member 22408

Gast
  • #10
Das ist völlig konträr. Erstmal so ganz offensichtliches (was eigentlich für ganz Osteuropa gilt). Russinnen schmincken sich schon wenn sie den Müll runtertragen, legen unglaublichen Wert auf Äußerlichkeiten - was ja auch ganz schön sein kann... aber ganz grundlegend: Die Einstellung zum Verhältnis Mann / Frau ist so ungefähr wie sie bei uns noch vor vielleicht 40 Jahren normal war. Also nichts von wegen "Augenhöhe", der Mann muss schon Held und Beschützer sein, das wirkliche Familienoberhaupt. Er muss die Frau wirklich verehren und umwerben, Besuche ohne Blumen sind gar nicht vorstellbar, Geschenke sind wichtig... und das darf man nicht irgendwie als materielles Interesse interpretieren (da käme man als Westler leicht darauf), das ist ein Zeichen der Verehrung und Zuneigung. Wenn das nicht kommt ist gleich Schicht im Schacht. Und da gibt es schon noch einiges mehr an Unterschieden... das ist durchaus ein culture clash.

Die Gesellschaft ist so völlig anders, da sind Erwartungen an Männern auch total anders. Das ist eine absolute Ellenbogengesellschaft, ein Mann der sich da durchsetzen kann ist der Held in den Augen der Frauen. Und wenn er dann noch richtig charmant ist (das sind russische Männer mit Sicherheit), kein Alkoholproblem hat und auch noch über ein Auto verfügt...
Ich finde das ganz gut, geehrter @Schwabinger7, bis auf die Geschenke, die Geld kosten! :D
 
Beiträge
63
  • #11
Ja, so Sparfüchse sind da nicht beliebt, das wird nichts mit dir und einer Russin... ist aber wohl auch bei Westlerinnen nicht wahnsinnig beliebt....
 
  • Like
Reactions: Lockenkopf71, Anthara, Sevilla21 und 3 Andere
D

Deleted member 22408

Gast
  • #12
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

viiva

User
Beiträge
396
  • #13
(das sind russische Männer mit Sicherheit), kein Alkoholproblem hat und auch noch über ein Auto verfügt...

Also einer von hundert..:p:eek:
 
  • Like
Reactions: Mentalista and Deleted member 22408
Beiträge
63
  • #14
Viiva, das ist so ein bisschen der Punkt... warum es auch gerade viele Russinnen in den Westen verschlägt. Der "gute" Mann ist nicht so furchtbar häufig in Russland - und die, die es sind, werden auch reichlich umworben. Ist die Russin mit um die 40 nicht (mehr) im sicheren Hafen der Ehe, kann es wirklich schwierig werden - die jüngere Konkurrenz ist vorhanden und auch große Altersunterschiede sind in Russland relativ üblich. Durch Reisen in den Westen weiß sie aber genau, da draußen sind Myriaden Männer, die sich um sie bewerben... und wenn der Berg nicht zum Propheten kommt...
 
  • Like
Reactions: Mentalista and viiva

viiva

User
Beiträge
396
  • #15
.. @JM82 ..deine Neugier und mögliche Datingverzweiflung in allen Ehren - ich gebe dir als genetische Westslawin den kurzen Rat :
da du mit den Slawinnen offenbar keine Erfahrung hattest ( vergiss den Austausch im OD), Ostländer kaum bereist hast , kein Russisch sprichst etc -
LASS Es sein !
Die 'Gefahr' , dass du einer materialistischen Lady auf den
Leim gehst , liegt bei 99.5 %

Wobei du da nicht der Erste waerest.;)
Alles Gute dir..
ps - Stamme aus einer Familie von Emigrés.
 
  • Like
Reactions: Frau Olivia and Mentalista
Beiträge
63
  • #17
Viiva, das ist nun ein bisschen übertrieben, wenn auch nicht ganz falsch. Man muss die Mentalität verstehen und sich damit arrangieren können. Bloß das ist für unsereins nicht einfach.

Aber ich verteidige diese Frauen schon, das ist nicht Habgier oder so etwas, sondern eben eine andere Sicht der Dinge im Verhältnis Mann / Frau.
 

viiva

User
Beiträge
396
  • #18
Ah jo, die werden schlicht nach anderen Maßstäben erzogen ( nach 1990 um so mehr) ..

Habe viele nette, engagierte Russinnen Ukrainerinnen , Kasachstandeutsche unterrichtet, jedoch, in den Familien weht halt meist ein traditioneller Wind, sagen wir mal...
 
Beiträge
63
  • #20
Ja, sicher, die Verlustquote bei Männern ist hoch, unter 65 gehts durchschnittlich in die Grube.
 
  • Like
Reactions: viiva

viiva

User
Beiträge
396
  • #22
Da ! ( russ. für ja )

Vodka ist Richtung Asien seit Jahrhunderten (gut u) günstig ..
 
Beiträge
63
  • #23
Da gibt es wohl einige Gründe. Vodka ist sicher ein wichtiger, aber auch das Militär. Es sterben überraschend viele Männer während ihres Militärdienstes. Dann teilweise auch extrem harte Leben außerhalb der Metropolen. Sehr schlechte Gesundheitsversorgung, Operationen werden oft nur gegen cash ausgeführt.

Wenn man Russen als Urlauber erlebt hat man von der Situation einen falschen Eindruck. Da gibt es schon die happy fews, aber so ein Mittelstand ist halt kaum vorhanden. 90% der Bevölkerung geht es wirklich schlecht - mit ein Grund das (dort wo es irgend möglich ist) sehr viel Wert auf Bildung gelegt wird um ein besseres Leben zu haben. Aber auch gut ausgebildete Frauen haben in Russland meist wenig zu sagen, das ist eine Männergesellschaft. Häusliche Gewalt ist dort viel häufiger als bei uns.
 
  • Like
Reactions: MonDieu and viiva

LC85

User
Beiträge
1.017
  • #25
Also so einen Unfug wie hier habe ich selten gelesen. Nur weil einige von euch materialistische russische Frauen kennen bzw. im Internet kennengelernt haben, werft ihr die ganze Nation in einen Topf? o_O Man kann ja fast denken, dass es in Westeuropa keine Frauen gibt, die einen Versorger suchen o_O.
Russinnen schmincken sich schon wenn sie den Müll runtertragen,
Ja, ne, ist klar. Man hat ja sonst nichts zu tun
Die Einstellung zum Verhältnis Mann / Frau ist so ungefähr wie sie bei uns noch vor vielleicht 40 Jahren normal war. Also nichts von wegen "Augenhöhe", der Mann muss schon Held und Beschützer sein, das wirkliche Familienoberhaupt
Ich komme selbst aus Osteuropa und habe dementsprechend viele russische Freunde und Verwandte. Ich kenne kaum solche Konstellationen. Für mich selbst würde es auch nie in Frage kommen mich irgendjemanden zu unterordnen. In vielen Familien ist es sogar sogar, dass eher die Frauen die Hosen anhaben. Und ja, sie gehen sogar arbeiten, stellt dir das mal vor o_O, kümmern sich um die Kinder und um den Haushalt. In Familien meiner Generation ist es auch ganz normal, dass Männer und Frauen sich die Hausarbeit teilen.

Er muss die Frau wirklich verehren und umwerben, Besuche ohne Blumen sind gar nicht vorstellbar, Geschenke sind wichtig...
Ich hasse Blumensträuße! (ok, ich bin da etwas anders als die Anderen :rolleyes:). Materielle Geschenke mag ich auch nicht - erstens kann ich mir selbst alles kaufen, was ich haben will, zweitens trifft es meistens sowieso nicht meinen Geschmack. Ein schöner Ausflug, Selbstgebasteltes, kochen und oder die Wohnung putzen sind für mich viel bessere Geschenke. Da merkt man wenigstens, dass der Mann sich Mühe und Gedanken macht, als schnell einen Blumenstrauß oder eine Halskette zu kaufen.
Die Gesellschaft ist so völlig anders, da sind Erwartungen an Männern auch total anders. Das ist eine absolute Ellenbogengesellschaft, ein Mann der sich da durchsetzen kann ist der Held in den Augen der Frauen. Und wenn er dann noch richtig charmant ist (das sind russische Männer mit Sicherheit), kein Alkoholproblem hat und auch noch über ein Auto verfügt...
Klischee, lebe hoch! Sicher ist das Leben in Osteuropa nicht so rosig wie hier und vielleicht trinken dort Einige aus Frust und Kummer ihre Sorgen weg, aber in meinem Umfeld kenne ich keine Alkoholiker. Dafür kenne ich einige Deutsche, die jeden Russen unter den Tisch saufen und das regelmäßig tun. Und nein, als Alkoholiker würde ich sie trotzdem nicht bezeichnen.
Aber ich sehe da eben sehr große Unterschiede
Ja, Männer dort sind noch Gentlemans, aber auch nicht alle ;)

Aber auch gut ausgebildete Frauen haben in Russland meist wenig zu sagen, das ist eine Männergesellschaft. Häusliche Gewalt ist dort viel häufiger als bei uns.
Ach, ja, und das weißt du woher?
 
  • Like
Reactions: himbeermond
Beiträge
63
  • #26
Ich kenne Land und Leute schon auch ein bisschen. Und -das habe ich bemerkt und es ist ja auch selbstverständlich- nicht alle Menschen sind dort gleich, aber durch bestimmte Lebensumstände sind halt viele doch anders als Westler. Das habe ich auch in keiner Form negativ vermerkt.

Die Mentalität in Palermo ist wohl auch anders als in Hamburg.

Bemerkt habe ich das man damit umgehen können muss. Das es da durchaus zu einem culture clash kommen kann. Das ist einfach alles.
 
  • Like
Reactions: MonDieu, himbeermond, viiva und ein anderer User
D

Deleted member 21128

Gast
  • #27
Hm, ich glaube auch, dass das in Russland ein größeres Problem ist. Handelt es sich da um fake news?
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Häusliche_Gewalt_in_Russland
"Häusliche Gewalt stellt in Russland ein weit verbreitetes Phänomen dar. Verlässliche Daten zur genauen Zahl der Opfer existieren nicht, jedoch schätzen Menschenrechtsorganisationen, dass jede dritte Frau in der Russischen Föderation mindestens einmal in ihrem Leben Gewalt durch ihren Partner oder Ehemann erleidet.[1]"
https://www.zeit.de/politik/ausland/2017-02/haeusliche-gewalt-russland-straftat-gesetzaenderung
 

LC85

User
Beiträge
1.017
  • #28
Die Mentalität in Palermo ist wohl auch anders als in Hamburg.
Das ist klar, Mentalität ist überall anders. Du hast aber nur so mit abwertenden Klischees um dich geworfen, die überhaupt nicht stimmen.
Keine Ahnung. Aber ich schätze, dass in Deutschland auch jede Frau schon mal Gewalt erlebt hat
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
63
  • #29
Ich habe überhaupt nicht mit Klischees um mich geworfen. Das was ich schildere ist meine eigene Erfahrung. Und ich bin mir sicher, das das keine nur mich betreffenden waren. Lies einfach noch mal was ich schilder bzw. was ich für einen Eindruck habe an grundlegenden Unterschieden. Die ich auch in keinerlei Form wertend geschrieben habe.
 
  • Like
Reactions: MonDieu
D

Deleted member 23428

Gast
  • #30
Ich habe überhaupt nicht mit Klischees um mich geworfen. Das was ich schildere ist meine eigene Erfahrung. Und ich bin mir sicher, das das keine nur mich betreffenden waren. Lies einfach noch mal was ich schilder bzw. was ich für einen Eindruck habe an grundlegenden Unterschieden. Die ich auch in keinerlei Form wertend geschrieben habe.

Vermutlich solltest du auch positive Erfahrungen beimischen. Dann liest es sich nicht so negativ.