G

Gast

Gast
  • #512
Zitat von Theg:
So schlimm? Ich kann mir sein Profil nicht anschauen. Es ist nur, das Negativ des einen ist das Positiv des anderen. Wenn ich mir anschaue, was früher als "gestört" galt, haut einen (mich) kaum noch was um. Ist es gestört, weil es gestört ist, oder weil es nicht in dein Schema passt?
Ganz einfach: für mich ist Körbchengröße >= D Voraussetzung. Manche Frauen gehen damit so gelassen um wie ich mit der weiblichen Anforderung mindestens 190 cm Größe, die ich auch nicht erfülle. Aber Viele finden das einfach unverschämt und gestört. Nun, ich sehe das als deren Problem und nicht als Meines.
 

Theg

User
Beiträge
279
  • #513
Ich hatte mal eine Bekannte, die hatte G, und hat mich genau deswegen abserviert, meinte solche Größe wirkt abschreckend. Dabei weiss ich nichteinmal, wieso, habe mich dazu nie geäußert, Körbchengröße ist mir sowas von egal, für dich wäre sie wohl genau richtig :). Für einen Vetter von mir gilt auch Körbchengröße >= D, also gestört ist das sicherlich nicht. Für mich liegt die Körpergröße bei mindestens 175cm. Wir haben also doch alle irgendwo unsere gestörten Macken, die meisten geben das allerdings nicht zu ;).
 

IPv6

User
Beiträge
2.741
  • #514
Zitat von Diabolo:
Aber Viele finden das einfach unverschämt und gestört. Nun, ich sehe das als deren Problem und nicht als Meines.
Es ist weniger die Frage, wessen Problem das nun ist, als die, kommst du mit dem Feedback zurecht. Kannst du das kommentarlos akzeptieren oder drängt es dich "zurückzuschlagen"?
Im ersteren Fall ist ja alles OK, im zweiteren liegts in deinen Händen, es zu beeinflussen.
 

BellaDonna

User
Beiträge
863
  • #515
Oh, hurra, der dicke Sadisteningenieur ist wieder da.
Bitte pass auf, dass du hier nicht wieder so ausfällig wirst wie unter deinem alten Nicknamen.
Ich bin eine von denen, die das zickritzefitz meldet.

Dein Profil ist mäßig interessant für devote Frauen. Ich habe es mir angeschaut. Es liest sich eher wie ein Blender. Also keine natürlichen Führungsqualitäten sondern eher abgeschaut und nachgebaut.



Zitat von Diabolo:
Ganz einfach: für mich ist Körbchengröße >= D Voraussetzung. Manche Frauen gehen damit so gelassen um wie ich mit der weiblichen Anforderung mindestens 190 cm Größe, die ich auch nicht erfülle. Aber Viele finden das einfach unverschämt und gestört. Nun, ich sehe das als deren Problem und nicht als Meines.
 
  • Like
Reactions: fleurdelis and fafner
G

Gast

Gast
  • #516
Zitat von fafner:
So übermäßig erfolgreich scheinst Du doch mit Deinen, hm, Neigungen nun auch nicht zu sein.
Natürlich nicht. Nuggets zu finden ist nun mal zeitaufwendiger als die Suche nach Kieselsteinen. Außerdem würde ich im Falle des Erfolgs sicher nicht meine Zeit im Forum verschwenden - da hätte ich sicher Schöneres zu tun.
 
G

Gast

Gast
  • #518
Zitat von BellaDonna:
Oh, hurra, der dicke Sadisteningenieur ist wieder da.
Bitte pass auf, dass du hier nicht wieder so ausfällig wirst wie unter deinem alten Nicknamen.
Ich bin eine von denen, die das zickritzefitz meldet.

Dein Profil ist mäßig interessant für devote Frauen. Ich habe es mir angeschaut. Es liest sich eher wie ein Blender. Also keine natürlichen Führungsqualitäten sondern eher abgeschaut und nachgebaut.
1.) mein Sadismus ist sehr schwach ausgeprägt, das ist auch meinem Profil zu entnehmen. Offenbar weißt Du nicht, was das Wort bedeutet.
2) Ich habe bei 180 cm Größe 87 kg. Ist in meinen Augen um mindestens 7 kg zu viel. Aber wenn das bereits unter dick fällt, dann gibt es in meinem Alter reichlich dicke Menschen beiderlei Geschlechts.
3) Dass du bei argumentativem Notstand petzen gehst überrascht mich nicht. Selbstredend würde ich mich niemals auf diese Weise selbst demütigen.
 

Theg

User
Beiträge
279
  • #519
Na hörmal, du bist nicht dick, du bist fett!! Normal ist was vöööööööllig anderes.
 
G

Gast

Gast
  • #520
Zitat von Theg:
Na hörmal, du bist nicht dick, du bist fett!! Normal ist was vöööööööllig anderes.
Meinetwegen. Wichtig ist für mich, dass ich abnehme. Und daran arbeite ich täglich, erste Erfolge sind schon zu sehen. Wie freundlich oder unfreundlich Andere mein Gewicht und Aussehen kommentieren ist mir ziemlich egal.
 

BellaDonna

User
Beiträge
863
  • #521
Zitat von Diabolo:
1.) mein Sadismus ist sehr schwach ausgeprägt, das ist auch meinem Profil zu entnehmen. Offenbar weißt Du nicht, was das Wort bedeutet.
2) Ich habe bei 180 cm Größe 87 kg. Ist in meinen Augen um mindestens 7 kg zu viel. Aber wenn das bereits unter dick fällt, dann gibt es in meinem Alter reichlich dicke Menschen beiderlei Geschlechts.
3) Dass du bei argumentativem Notstand petzen gehst überrascht mich nicht. Selbstredend würde ich mich niemals auf diese Weise selbst demütigen.


Zu 1. doch - ich weiß das recht gut.
Zu2. Das ist in der Tat nicht dick, dann aber gebe ich dir den konstruktiven Rat, andere Fotos einzustellen. Denn auf den verschwommenen Fotos siehst du aus, als wärest du ziemlich übergewichtig. Auf den Portraitfotos sieht es nach Doppelkinn oder mindestens nach schwammigen Kinn aus und bei z.B. Mit dem weißen Oberteil sieht es eher nach 110 Kg aus...also ziemlich dick.
Zu 3. - den Zusammenhang musst du mir mal erjlären. Selbstverständlich melde ich ponografische Posts oder andere komplette Ausfälle. Ich habe dir damals schon geraten in ein Forum Deiner Art zu gehen, wenn du z.B. praktiken etc. diskutieren möchtest.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: fleurdelis and fafner
F

fleurdelis

Gast
  • #522
  • Like
Reactions: BellaDonna and fafner
G

Gast

Gast
  • #523
Es gab mal einen Psychologen, der vermutete, dass vor allem minder intelligente Menschen BDSM praktizieren. Also erforschte er den Zusammenhang und mußte zu seinem Bedauern publizieren, dass der durchschnittliche IQ in dieser Gruppe signifikant höher war als bei den Nichtpraktizierenden.
In Bezug auf IQ und Körchengröße kenne ich keine Studie, es ist für mich aber naheliegend, dass es sich ähnlich wie bei oben genannter Studie verhält. Zumindest wäre das Ergebnis meines IQ Tests geeignet, das Ergebnis nach oben zu beeinflussen.
 
G

Gast

Gast
  • #525
Wenn du eine zuverlässige Methode entwickelt hast, aus Beiträgen in einem Forum die kognitive Intelligenz zu ermitteln, dann solltest du die unbedingt publizieren! Der Nobelpreis wartet geradezu auf dich!
 

Happy!

User
Beiträge
55
  • #526
Wie stellst du dir das vor, diabolo?
Vielleicht so:
ausgehend von 100 kommen für jeden Beitrag, der fleurdelis gefällt, ein Punkt dazu. Jeder Beitrag, der fleurdelis lobt, schmeichelt oder bestätigt plus 3 Punkte. Jeder Beitrag, der ihr missfällt, Abzug von 5 Punkten, Kritik wird mit minus 10 Punkten sanktioniert :)
 

Loner

User
Beiträge
286
  • #527
Zitat von BellaDonna:
Zu 1. doch - ich weiß das recht gut.
Zu2. Das ist in der Tat nicht dick, dann aber gebe ich dir den konstruktiven Rat, andere Fotos einzustellen. Denn auf den verschwommenen Fotos siehst du aus, als wärest du ziemlich übergewichtig. Auf den Portraitfotos sieht es nach Doppelkinn oder mindestens nach schwammigen Kinn aus und bei z.B. Mit dem weißen Oberteil sieht es eher nach 110 Kg aus...also ziemlich dick.
Zu 3. - den Zusammenhang musst du mir mal erjlären. Selbstverständlich melde ich ponografische Posts oder andere komplette Ausfälle. Ich habe dir damals schon geraten in ein Forum Deiner Art zu gehen, wenn du z.B. praktiken etc. diskutieren möchtest.


Ja es gibt sicher 50 Shades of Gray Fanforen
 

fafner

User
Beiträge
13.054
  • #529
Zitat von Marlene:
Mir kam gestern dazu noch ein Gedanke, fafner. Du hast gestern gesagt, dass Deine Freunde bzw. gerade auch die Frauen in Deiner Umgebung, sagen, dass sie Dich gerade als einen sehr offenen Menschen wahrnehmen. Manchmal ist es auch so, dass zu viel über sich, seine eigenen Probleme und seine Gefühle geredet wird, sozusagen breit geredet bis zum Geht-Nicht-Mehr. War nur so ein Gedanke, bitte nicht krumm nehmen, denn ich habe keine Ahnung davon, wie das konkret ist. Wahrscheinlich ist sowieso alles gut, man kann ja auch kaputt analysieren.
Ja, da ist vermutlich auch was dran. Hängt vielleicht damit zusammen, daß ich so kopfgesteuert bin und für alles, was schiefläuft, 'ne Erklärung suche, anstatt mir einfach sagen zu können, was soll's, ist halt schiefgelaufen, jetzt mach ich eben was anderes...
 

fafner

User
Beiträge
13.054
  • #530
Zitat von Marlene:
Was halt auch richtig blöde ist, ich bekomme diese Dankbarkeit gegenüber dieser Zeit nicht hin. Mich deprimiert dieser Beziehungsversuch und sein Ende bis jetzt nur. Mir wäre lieber, es hätte ihn nicht gegeben. Ich könnte ohne Weiteres vollkommen auf diese schöne Zeit verzichten.
Bist Du hier schon ein Stück weiter, oder ist das für Dich gar nicht mehr wichtig?
 
G

Gast

Gast
  • #531
Zitat von fafner:
Ja, da ist vermutlich auch was dran. Hängt vielleicht damit zusammen, daß ich so kopfgesteuert bin und für alles, was schiefläuft, 'ne Erklärung suche, anstatt mir einfach sagen zu können, was soll's, ist halt schiefgelaufen, jetzt mach ich eben was anderes...
uch suche auch für alles Erklärungen. Das kann sehr quälend sein. Mir sagen auch immer Leute, vergiß es, hak es ab, aber ich weiß nicht, wie man das macht.
 

troubadix

User
Beiträge
377
  • #532
Zitat von fafner:
Ja, da ist vermutlich auch was dran. Hängt vielleicht damit zusammen, daß ich so kopfgesteuert bin und für alles, was schiefläuft, 'ne Erklärung suche, anstatt mir einfach sagen zu können, was soll's, ist halt schiefgelaufen, jetzt mach ich eben was anderes...

Ich dachte bislang immer, dass es eher die kopfgesteuerten Menschen wesentlich schneller schaffen, eine Beziehung abzuhaken.... ?
 
G

Gast

Gast
  • #533
Man muss da eher von einer Vernunftsbegabung ausgehen. Spätestens seit S. Freud weiß man, dass der Mensch sehr vom Irrationalen geleitet wird.
 

troubadix

User
Beiträge
377
  • #534
Oh..... so besehen...... verstehe ich die kopfschüttelnde Aussage meiner Mutter ganz neu: Kind, du bist so unvernünftig....
 

fafner

User
Beiträge
13.054
  • #535
Zitat von troubadix:
Ich dachte bislang immer, dass es eher die kopfgesteuerten Menschen wesentlich schneller schaffen, eine Beziehung abzuhaken.... ?
Vielleicht bilde ich es mir auch nur ein und bin es gar nicht. Im Grunde weiß ich sowieso bald gar nix mehr. Ich will eigentlich nur, daß es aufhört, die Schlaflosigkeit, die Unkonzentriertheit, die Motivationsschwierigkeiten.

So wie es aussieht, kann ich wenigstens meine Wanderung am WE machen. Das reizt mich doch sehr. Ich brauch mal was, worauf ich stolz sein kann. Aber der Alltag ist so doof.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

troubadix

User
Beiträge
377
  • #536
Das kann ich ziemlich gut nachvollziehen. Die Zeit rennt und rast, die erhofften Antworten sind noch nicht angekommen.

​Kannst Du Dir für Dich auch ein "Schulterzucken" vorstellen? Ein bewusstes Loslassen für den Moment? Für einen Moment Dir sagen: Ich kann es mir beim besten Willen gerade nicht erklären?
 
G

Gast

Gast
  • #537
Zitat von t.b.d.:
…oder bekommt es nicht so hin, dass es von anderen so verstanden wird wie es gemeint ist und führt anschließend Diskussionen die einen nicht weiterbringen über Dinge die völlig missverstanden wurden.
Ja, da hast du recht. Andererseits sieht man von außen Dinge, die man nicht sieht, wenn man grade derjenige ist, der sich innen im Kreis dreht ;). Allerdings gehört das wohl zu emotional "schwierigen" Situationen dazu (also das im Kreis drehen ...).

Für mich ist z.B. gar nicht verständlich, dass mann einerseits nach mehr commitment verlangt, auf der anderen Seite selbst noch ein Profil an der Singlebörse unterhält. Muss ich ja auch nicht verstehen.

Heike schrieb mal, dass man sein Innerstes lieber da lassen soll wo es hingehört, denn wenn man es außen ausbreitet kommt nur wieder einer der einfach drauflatscht.
Abgesehen davon, dass ich es nicht könnte, wollte ich das hier auch nicht ;).

Oft genug war sie auch diejenige, mit dem Argument, wenn man da drückt und es tut weh, dann sollte man da mal schauen was da nicht stimmt. Stimmt soweit eigentlich auch.
Sehe ich an sich auch so. Da für mich Schreiben ja ziemlich "kopflastig" ist, ist es für mich eher für Situationen geeignet, in denen ich auch fähig bin zur Reflexion. Wenn das emotionale Chaos schon etwas "abgewallt" ist. Und nicht für die, in denen ich mich grade tigernd im Kreis drehe. Ist wohl auch wieder die Kunst, dies zu unterscheiden ;).

Daher bin ich für "Kopfstreichel-Threads" eher ungeeignet (da finde ich eine Umarmung live und in Farbe ja wesentlich hilfreicher).

Andererseits ordnet Schreiben ja gelegentlich den Geist (wie dieses Gesenfe hier grad meinen...). Das kann ja auch ganz hilfreich sein, wenn auch nicht unbedingt ein Paradebeispiel für gelingende Kommunikation ;))).

Es könnte aber sein, dass da bereits gedrückt wurde und weiteres Drücken keine neue Erkenntnis sondern nur neuen Schmerz bringt.
Ich sag's mal ganz vorsichtig: manchmal ist das Hirnen halt ausgereizt, da hilft nur Handeln. Auch wenn das neuen Schmerz bringt, dafür endlich Heilung. Z.B. bei einer Zahnwurzelentzündung kann man allerhand Chichi machen, entzündungshemmende Mittel einnehmen, usw. usw., manchmal nutzt es halt nur, die Wurzel zu entfernen. Auch wenn das kein Spaziergang ist.

Das fühlt sich dann ungefähr so an wie wenn jemand einen starken Sonnenbrand hat und jeder der des Weges kommt haut da drauf und fragt den Schmerzgepeinigten ob er wohl einen Sonnenbrand habe.
Ja, so kann man das auch sehen. Ketzerisch kann natürlich die Frage gestellt werden: was veranlasst die anderen, herzhaft da drauf zu hauen? Ist ja nicht die normale menschliche Reaktion. Also: warum stehe ich da so provokativ im Weg (das wäre wieder die Frage nach der Selbstverantwortung).
Meine Sicht ist eher: wer starken Sonnenbrand hat, bleibt zu Hause, macht sich Quarkwickel, legt Gurkenscheiben auf, macht Einreibungen mit Zitronensaft, schont sich, was auch immer.

Schreibt derjenige in einem Forum: "ich habe eine empfindliche Haut. Kaum bin ich ein paar Stunden in der Sonne, bekomme ich starken Sonnenbrand. Was kann ich tun?" - erscheinen mir Antworten wie "Sonnenmilch vergessen?" jetzt nicht ungewöhnlich. Wogegen ich Antworten wie: "oh, du hast eine empfindliche Haut, du Armer, Komm, ich drück dich mal virtuell" in dem Fall eher befremdlich finde…

Da kann sich derjenige natürlich wieder beschweren - warum so allgemein, bitte doch genau auf meinen Hauttyp abgestimmt Lichtschutzfaktor und Zeitdauer angeben, was soll das denn, ihr habt ja keine Ahnung, die Sonne ist lebenswichtig, ihr redet euch doch nur ein, dass ihr ohne auskommt, das weiß doch jedes Kind, dass Licht wichtig ist. Hast du überhaupt Haut, dass du hier mitreden kannst? ;). Und kann sich nicht vorstellen, dass man auch auf der Liege im Schatten unter’m Schirm entspannt Sonne tanken kann. Bzw. der Wechsel von 10 Minuten volle Sonne und dann wieder relaxtes Schlürfen an der überdachten Strandbar das Leben zeitweise sehr angenehm gestalten kann (und dass das nicht gleichbedeutend mit "im finstern Keller hocken" ist).

Manchmal braucht es halt auch Zeit, sich zu erinnern - ah, Sonnenschutz schon eine halbe Stunde vorher auftragen; stimmt ja, unter dem Sonnenschirm wäre vielleicht geschickter. Hmm ja, Hut oder Hemd anziehen - leuchtet ein. Mist, habe ich schon wieder vergessen. Das sind dann die sogenannten „basics“ ;))).

Und jemand, der eine Verbrennung 3. oder 4. Grades überstanden hat, darf mit der neuen Haut besonders vorsichtig sein.

In der Regel braucht's halt ein paar Sonnenbrände, um den passenden Umgang mit der Sonne zu verinnerlichen. Und ja, trotz aller Erfahrungen kann es immer wieder mal vorkommen, dass man das falsch einschätzt.
Da hilft kein Vorwurf an die Sonne. Und auch nicht an die Sonnencreme-Empfehler. Sondern anzunehmen, dass wir Menschen und keine Sonnenbadoptimierungsmaschinen sind ;)

(ok, das Beispiel hinkt etwas ... sehr).
Und as usual - we are united in our differences ...
 
Zuletzt bearbeitet:

fafner

User
Beiträge
13.054
  • #538
Zitat von tina*:
Für mich ist z.B. gar nicht verständlich, dass mann einerseits nach mehr commitment verlangt, auf der anderen Seite selbst noch ein Profil an der Singlebörse unterhält.
Es "unterhält" heißt für mich, sich immer wieder einzuloggen und dran herumzuschrauben und vor allem zu sehen, "was sich sonst noch tut". Das ist grusig.

Ich halte es für wichtig, daß beide in etwa dasselbe tun. Also z.B. verabreden, daß beide die Profile unsichtbar schalten und sich nicht mehr einloggen. Daß sie nicht gleich gelöscht werden kann auch den Grund haben, daß man die Restlaufzeit verschenken möchte und nicht weiß, ob das dann noch geht. Und man wichtigere Dinge zu tun hat, als das beim Support nachzufragen...

Es gibt für vieles hier im Forum, was man nicht sofort versteht, rationale Gründe, ohne daß da gleich irgendwas komisches dahinterstecken muß. :)

Ansonsten bedeutet für mich commitment, daß man beide Leben zusammenführt. Freunde, Familie, Bekannte. Nicht sofort, nicht restlos alles, aber in der Tendenz schon. Wenn aber jemand weiter 3x im Jahr "Singleurlaub" macht und dem anderen, der zufällig nicht über so viel Singles in der Bekanntschaft verfügt, dann lapidar rät, "such Dir halt welche", ja nun, das ist eben nicht das, was ich mir unter commitment vorstelle...
 
G

Gast

Gast
  • #539
Zitat von fafner:
Vielleicht bilde ich es mir auch nur ein und bin es gar nicht. Im Grunde weiß ich sowieso bald gar nix mehr. Ich will eigentlich nur, daß es aufhört, die Schlaflosigkeit, die Unkonzentriertheit, die Motivationsschwierigkeiten.
.
Bei mir dauert es seit Monaten an.