P

Philippa

Gast
  • #541

fafner

User
Beiträge
13.046
  • #542
Zitat von Philippa:
Man könnte sich auch überlegen, ob das, wozu man sich so schlecht motivieren kann, wirklich den Aufwand lohnt, oder ob es da anderes gäbe, wofür die Motivation problemlos da wäre.
Stimmt! :)

20160925_110208_001.jpg
 
P

Philippa

Gast
  • #544
Zitat von fafner:
Ansonsten bedeutet für mich commitment, daß man beide Leben zusammenführt. Freunde, Familie, Bekannte. Nicht sofort, nicht restlos alles, aber in der Tendenz schon. Wenn aber jemand weiter 3x im Jahr "Singleurlaub" macht und dem anderen, der zufällig nicht über so viel Singles in der Bekanntschaft verfügt, dann lapidar rät, "such Dir halt welche", ja nun, das ist eben nicht das, was ich mir unter commitment vorstelle...

Diese Art von Commitment, die du dir da wünschst, klingt für mich eher nach zusammenkleben, zum Doppelpack mutieren. Mir kommt es so vor, als ob das ein Commitment in die Breite wäre, während ich mir eine Verbundenheit in die Tiefe wünschen würde, das Gefühl, beim Partner am richtigen Ort zu sein, gerade wenn man sich eine gewisse Zeit nicht gesehen hat.
Was hat man sich überhaupt noch zu erzählen, wenn man das gesamte Privatleben zusammen verbringt?! Mich würde das gleichzeitig langweilen und anstrengen.
 

fafner

User
Beiträge
13.046
  • #545
Zitat von Philippa:
Was hat man sich überhaupt noch zu erzählen, wenn man das gesamte Privatleben zusammen verbringt?!
Wir haben ja eh kaum mehr als das halbe Privatleben zusammen verbracht und von manchen Dingen bekommst Du nix erzählt und das, was Du erzählt bekommst, kennst Du dann auch irgendwann mal...
 

Theg

User
Beiträge
279
  • #546
Zitat von Philippa:
[...]
Was hat man sich überhaupt noch zu erzählen, wenn man das gesamte Privatleben zusammen verbringt?! Mich würde das gleichzeitig langweilen und anstrengen.

Dann sollte man aber was finden. Wenn man sich in einer Beziehung nur noch erzählen kann, dass die Milch im Kühlschrank fehlt, was man so einkaufen muss und wird, und was man nächste Woche so kocht... ja da kann man die Beziehung auch zu Grabe tragen.
 
  • Like
Reactions: Mentalista
G

Gast

Gast
  • #548
Zitat von Diabolo:
Ganz einfach: für mich ist Körbchengröße >= D Voraussetzung. Manche Frauen gehen damit so gelassen um wie ich mit der weiblichen Anforderung mindestens 190 cm Größe, die ich auch nicht erfülle. Aber Viele finden das einfach unverschämt und gestört. Nun, ich sehe das als deren Problem und nicht als Meines.

Sagt mal ihr Körbchenfetischisten, ihr seid wohl zu früh abgestillt worden. Was macht ihr eigentlich, wenn eure Partnerin Brustkrebs kriegt und mit einer Mamaamputation leben muss? Tauscht ihr sie dann um? Titten sind für euch wohl wichtiger als Hirn. Es wundert mich, dass keine von den sonst so streitbaren Damen versucht, euch die Klöten zu zerquetschen.
Laut einer Kommilitonin von mir ist die Masseinheit Körbchengrösse inzwischen durch KAHOK ersetzt. Ein Kahok ist eine kanadische Holzfällerklaue. Sie meinte, sie hätte anderthalb KAHOK. Nach Sicht sind das für mich etwa zwei Handvoll und ich hab schon Pfoten wie der Yeti.
 

Howlith

User
Beiträge
2.024
  • #549
Zitat von fafner:
(...) und dem anderen, der zufällig nicht über so viel Singles in der Bekanntschaft verfügt, (...)

Auch ein - zumindest für mich - spannender Punkt, was "Ungleichheiten" in einer (beginnenden) Partnerschaft betrifft. Der eine hat einen "großen Freundeskreis", der andere nicht. Da gerät schnell vieles in Schieflage ... ganz schwieriges Thema. Zumal man sich neue "Bekannte & Freunde" nicht eben mal so aus dem Hut zaubern kann.
 
  • Like
Reactions: Blanche, Theg and fafner

fafner

User
Beiträge
13.046
  • #550
Howie, manchmal hab ich das Gefühl, Du bist hier der einzige, der mich versteht.
 

Howlith

User
Beiträge
2.024
  • #551
Ich muss gestehen, ich konnte nicht alle Deine Gedanken (Beiträge) zu Deiner Trennung verfolgen. Dazu waren diese einfach auf zu viele threads verteilt.

Aber einiges davon kam mir beim Lesen doch sehr vertraut vor.

Dieses Problem mit dem "ungleichen Freundeskreis" haben - so meine Beobachtung - viele Männer. Mich eingeschlossen.
Mir ist dazu auch nie wirklich eine Lösung eingefallen. Sorry, jetzt äh ... Arbeit ruft ... afk
 
  • Like
Reactions: fafner and Blanche
G

Gast

Gast
  • #552
fafners Beziehungen, a never ending story.

Ein wenig wie Schrödingers Katze.
 
Zuletzt bearbeitet:

Suxxess

User
Beiträge
812
  • #553
Wenn für einen Mann die Körbchengröße entscheidend ist weil er halt etwas mehr zum Spielen haben möchte dann ist das doch legitim. Frau lehnt Mann ja auch ab weil es nicht passt. Er oder sie werden ja auch nicht sagen du es passt nicht, deine Brüste sind zu klein oder du bringst es einfach nicht im Bett. Und zur Brustkrebsgeschichte, da kommt es drauf an wie gefestigt die Beziehung ist. Ob die anderen Vorzüge der Frau und die Verbundenheit reichen damit der Mann auf längere Zeit auf ein für ihn erfüllende Sexualleben verzichten kann. Ansonsten kann sie ja auch mit Implantaten nachhelfen. Und das bringt ihr ggf. auch wieder neues Selbstvertrauen.
 
G

Gast

Gast
  • #554
Wo wir gerade beim Thema sind.
Ich habe ein flexibles Brustimplantat erfunden und suche für die Serienproduktion einen Finanzier. Es besteht aus einem Beutel aus medizinischem Silikon und einem Ventil, das unsichtbar in der Brustwarze versenkt wird. Für die Abendgarderobe wird Helium eingefüllt, das hebt, zieht diabolische Männerblicke an und notfalls kann man auch mal ein Champagnerglas darauf abstellen. Für Beruf und Freizeit kann man nach Bedarf und Hormonspiegel Luft oder isotonische Kochsalzlösung einfüllen. Zum Sport leert man die Implantate völlig, damit vorne nichts rumschlabbert. und für Picknick und Wanderungen verfüllt man Erfrischungsgetränke , wahlweise mit oder ohne Alkohol. Mit entsprechend konstruiertem BH wäre auch eine Thermoskannenfunktion möglich.
So, jetzt gehe ich in die Küche und nagele einen Pudding an die Wand.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast

Gast
  • #556
Nee tina* die Idee mußte ich leider verwerfen, sowas hält nicht lange genug, du weißt ja sicher wie grob die Kerle beim Spielen sind und hinterher wollen sie nicht aufräumen und wenns kaputt geht wars dann ein Anderer.
Aber du hast mich mit dem Reißverschluß auf eine andere Idee gebracht. Den könnte man seitlich am Hirnschädel einbauen. Er wird dann durch die Haare geschützt. Frau kann sich dann ihrem Partner durch vorübergehendes Entfernen ganzer Hirnareale dem geistigen Niveau ihres Partners besser anpassen.
 
G

Gast

Gast
  • #557
Zitat von HenryVIII:
Nee tina* ...

Aber du hast mich mit dem Reißverschluß auf eine andere Idee gebracht. Den könnte man seitlich am Hirnschädel einbauen. Er wird dann durch die Haare geschützt. Frau kann sich dann ihrem Partner durch vorübergehendes Entfernen ganzer Hirnareale dem geistigen Niveau ihres Partners besser anpassen.

lach mich tot..:D das wärs!
 
G

Gast

Gast
  • #560
Zitat von stern9:
...keine Jagd, nein...und keine Körperkontakte..;)

Toll da haben wir was gemeinsam, Ich hasse auch Körperkontakte. Das einzige Lebewesen mit dem ich gerne Körperflüssigkeiten austauschte, war mein Blutegel, aber das ist leider schon lange tot. Ich hatte es gerettet als es es in Kochsalzlösung gemeuchelt werden sollte, weil es ein ungewolltes Kind war. Es hat dann noch ein paar schöne Jahre in meinem Aquarium gehabt. Ab und zu habe ich dann ein paar Wodka getrunken und es dann gefüttert. Dann waren wir beide ziemlich angeheitert.
 
G

Gast

Gast
  • #561
Jetzt verschreck' mal nicht den neuen Stern am Forenhimmel. Sie hat doch schon den fafner-Dude analysiert und damit einen fulminanten Auftritt.
 

Eli

User
Beiträge
610
  • #562
Ohh...das mit den Brustimplantaten wäre echt manchmal praktisch....

Ich bin gesegnet mit Oberweite, was ich gerne manchmal ändern würde. Ja beim Sport oder auch beim Wandern oder auch so...Manchmal denke ich , ich habe gar kein Gesicht, der Blick wandert immer weiter runter. Ist bei weitem oft mehr als unangenehm.

Und ernsthaft beim Thema Krebs...sehr viele Frauen lassen sich nach einer Ablatio bewusst kein Implantat einsetzen.....
 
G

Gast

Gast
  • #563
Zitat von Eli:
Ohh...das mit den Brustimplantaten wäre echt manchmal praktisch....

Ich bin gesegnet mit Oberweite, was ich gerne manchmal ändern würde. Ja beim Sport oder auch beim Wandern oder auch so...Manchmal denke ich , ich habe gar kein Gesicht, der Blick wandert immer weiter runter. Ist bei weitem oft mehr als unangenehm.

....
9k=

So eine Riesenoberweite kann wirklich zur Plage werden zumal sie mit dem Alter meist noch wächst. Oft gibt es Rückenprobleme. Meine Tante hatte oft Striemen und wunde Stellen an den Schultern vom BH. Ist leider erblich. Selbst ich als Mann oder so was ähnliches habs geerbt. Da heißt das dann Gynäkomastie. Bier hat auch östrogenähnliche Inhaltsstoffe und soll auch seinen Anteil bei Männerbrüsten haben. Leider sind Brustverkleinerungen bei Frauen schwierige OP.s mit großen Narben.
Der männliche Blick auf die große Brust ist leider angeboren. Ich schaue da auch instinktiv sofort hin. Das ist mir immer peinlich. Als ich noch jünger war habe ich dann einen roten Kopf bekommen. Heute schaue ich verschämt weg. Es gibt leider auch Männer die dann auch noch blöde Bemerkungen machen und sich für Frauenkenner halten. Dabei besteht die ganze Pracht nicht mal aus Milchdrüsen sondern aus Depotfett. Zum Stillen an sich reicht auch eine kleine Brust.
Die Evolutionstheorie hinter den den angeborenen Männerglubschaugen:
Große Brüste und breite Hüften bedeuten daß eine Frau genug Fettreserven hat um eine Schwangerschaft gesund zu überstehen. In der Steinzeit in der wir uns entwickelt haben, war das Nahrungsangebot zuweilen knapp. Wer ein Kind mit einer großbusigen Frau zeugte, hatte hohe Chancen seine Gene in die nächste Generation zu tragen. Erkennbar ist das an den vielen Venusstatuen aus der Altsteinzeit. Wie z.B. die Venus von Willendorf, zu besichtigen im Naturhistorischen Museum in Wien.


https://de.wikipedia.org/wiki/Venus_von_Willendorf

Ich kenne eine junge Frau, blond mit Pony, große Augen, rundes, schönes Gesicht (Kindchenschema)
große Brüste, üppig proportioniert, sehr intelligent und sensibel. Sie ist jetzt so Mitte 20. Sie wird ständig von irgendwelchen Machos mit dummen Sprüchen angebaggert. Alle ihre Freundinnen sind rank und schlank, aber die Typen fliegen nur auf sie. Einmal kam sogar beim Baden im See ein Taucher von unten angeblubbert und machte ihr Avancen. Männer mit ihrem geistigen Niveau trauen sich gar nicht erst an sie ran. Ich war völlig baff als ich feststellte dass schöne intelligente Frauen solche Probleme mit Männern haben können.
Tja Eli, du kannst nicht viel dran ändern. Ich kann dir nur raten, nutze deine Wirkung auf Männer zu deinem Vorteil im Alltag und führe die schlimmsten Kerle an der Nase herum.

P.S.
kannst du mir ein Foto von dir schicken? Brustbild reicht :))
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast

Gast
  • #564
Das macht mich echt traurig und verwirrt. Ich steh' auf dünne Frauen mit kleinen Titten und muss dann wohl ein Irrtum der Evolution sein.
Damit kann ich aber leben. Ich find' die Evolution eh Shice und gebe meine Gene auch nicht her.
 
G

Gast

Gast
  • #565
Zitat von chiller7:
Das macht mich echt traurig und verwirrt. Ich steh' auf dünne Frauen mit kleinen Titten und muss dann wohl ein Irrtum der Evolution sein.
Damit kann ich aber leben. Ich find' die Evolution eh Shice und gebe meine Gene auch nicht her.

Beobachte dich mal selbst. Wenn du einen großen Busen siehst, schaust du erst mal automatisch hin. Glücklicherweise gibt es auch unter den Männern Exemplare mit Großhirnrinde, die danach übernehmen kann. Wenn es bei dir anders sein sollte, würde ich dir raten, in dich zu gehen und über deine sexuellen Präferenzen nachzudenken.

"und gebe meine Gene auch nicht her. "

Vergiß es, wir schmeißen permanent mit unseren Genen um uns. (das sind pro Zelle abgewickelt 1,60 Meter bei einigen hundert Milliarden Zellen pro Mensch. Die Gesamtlänge kann ja mal jemand ausrechnen und danach in die Klapsmühle gehen) und es ist eine rein technische Frage wann wir daraus viele kleine Chillers bauen können. Das merkst du erst, wenn dein Spiegelbild etwas anderes tut als du selbst.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast

Gast
  • #566
Ich finde Intelligenz sexy und sehe Frauen ins Gesicht. Meinst Du, ich sollte mal zum Arzt?
 
G

Gast

Gast
  • #567
auch du Chiller kannst deine Ursprünge nicht verleugnen.
Wir alle sind nichts als haarlose aufrecht gehende Affen.
 
G

Gast

Gast
  • #568
Nichts für ungut, moin König, aber Deine Erklärungen haben manchmal etwas von der Sendung mit der Maus für Erwachsene und da springe ich darauf an.
 

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #569
Oh, kaum wird’s politisch, ists schon wieder vorbei.
Aber das Islam-Wort ist bäh, der Krieg soll hier ja den feindlichen Lagern von Mann und Frau vorbehalten werden. Abgesehen von den „Wie war dein Wochenende?“-Beiträgen scheint gerade vor allem darum zu gehen. Echt ein Dauerbrenner, der Geschlechterkampf. Da nimmt man sogar die typischen Protagonisten in Kauf für. Und kein Wunder, daß eifersüchtig drüber gewacht wird, daß diese Kämpfe und Krämpfe nicht durch andere Herde ins Hintertreffen geraten. Und doch, würde man in den Posts der weiblichen Frustfraktion die Vokabel „Mann“ durch „Muslim“ ersetzen, wären sie kaum noch von denen der herzigen Montagsmaler mit Knarre in Keller oder Eichenschrankwand zu unterscheiden. Mit dem Unterschied, daß deren Posts noch eher mit Freundlichkeit strammstehen und nur dem besseren, aber nicht dem eigenen „Wissen“ widersprechen.
Lernen ist wichtig, und was lernen wir nun daraus? Daß auch die Muphoben im Herzen Altjungfern sind? Weiß ich nicht. Was wir lernen ist aber vor allem, daß Mu-Phobe ernster genommen werden als Ma-Phobe. Weshalb eigentlich? Offenbar ist der Kampf der Kulturen tabuisierter als der Kampf der Geschlechter.

Naja, eigentlich wollte ich ja nur, weil wir besorgte Anschreiben bekommen haben, was mit unserem Praktikanten geschehen ist, für Aufklärung sorgen. Butte hat sein Profil löschen lassen, nachdem ihm von Moderationsseite mitgeteilt wurde, seine Beiträge würden nun erstmal moderiert. Er hat mir erzählt, daß ihm das die Schreibfreude nimmt, wie er ja auch nicht in den ohnehin moderierten Forumsbereichen geschrieben hat. Begründung sei gewesen, daß sich zwei Foristinnen intensiv darüber beschwert hätten, daß er sie als Dummköpfe bezeichnet habe. Er meinte, er habe dabei einfach nur einen Ausdruck genommen, den er gerade bei einem der beiden in Anwendung auf einen abwesenden Menschen gelesen habe, und für den keinerlei Anhaltspunkte bestehen, ihn für dümmer als diese Foristin zu halten, ganz im Gegenteil. Beide Foristinnen fallen durch beständige Gehässigkeit und Selbstwidersprüchlichkeit in den Aussagen auf, wobei das Wort Dummkopf zu den harmloseren zählt. Wie nicht unüblich sind sie dafür umso empfindlicher, wenn es darum geht, sich als Opfer zu fühlen. Und so haben sie laut Butte offenbar der Moderation ihr Leid geklagt, daß er ihnen krass schlimme Gefühle verschaffen würde mit seiner Formulierung, sie seien Dummköpfe, und es ihnen nun total schlecht gehe. Und weil sie gerne schreiben, daß man für seine Gefühle nur selbst verantwortlich ist, aber ihnen Selbstreflexion und Widerspruchsfreiheit so schwer fallen, haben sie halt Butte für ihr Leid verantwortllich gemacht.
Und die Moderation hat sich laut Butte da in den Dienst genommen gefühlt, den Anlass für ihr Leid zu beseitigen. Ist klar, wenn man gegen Selbstbetrug nichts machen kann, muß halt die Benennung unterbunden werden. Wer sich häßlich fühlt: einfach den Spiegel verhängen!

Das ist eine verständliche, weil menschenfreundliche Maßnahme. Und da müßte Butte halt noch lernen. Er ist halt noch jung und ungestüm. Er meinte, wenn er im Bus sitzt und einwanderungsfeindliche und islamophobe Hetze hört, dann nennt er die entsprechenden Hetzer gerne auch mal „Dummköpfe“. Wenn ein Busfahrer ihm dann einen Knebel verpassen möchte und die Hetzern gewähren läßt, steigt er lieber aus und fährt woanders, wo es weniger stinkt. Wie gesagt, Buttes Nase ist da vielleicht zu empfindlich und seine Vorstellung von Zivilcourage zu aufbrausend. Er muß halt noch ein bißchen abstumpfen und schweigen lernen. Wie es ja auch die noch vorhandenen wenigen Forumsreifen an den Tag legen.
Aber das braucht Zeit. Ich persönlich glaube eher nicht, daß er sich so bald wieder anmeldet hier, solange sich das Klima nicht ändert. Zur Zeit scheinen die Problemforisten ja eher Regel als Ausnahme zu sein, das fände er vermutlich eher wenig attraktiv, so ein Übermaß an Krieg zwischen selbstbetrügerischen Männerhasserinnen und nerdigen Frauenunkundigen mit wechselseitigem Mißverstehen in jeder zweiten Zeile und hetzenden Dummheiten, die nicht als solche benannt werden dürfen. Aber offenbar hilft das nicht nur den Teilnehmern des Forums, sondern hält auch diese sich nun stärker zum Selbsthilfeforum gewandelte Institution in Gang, und dann sind diese Leute wenigstens weg von der Straße und können da nichts anrichten. Außerdem belasten sie da nicht die Krankenkassen. Insofern ist das schon alles gut so.
 
  • Like
Reactions: Blanche, Howlith, Schokokeks und ein anderer User

fafner

User
Beiträge
13.046
  • #570
Zitat von Heike:
Butte hat sein Profil löschen lassen, nachdem ihm von Moderationsseite mitgeteilt wurde, seine Beiträge würden nun erstmal moderiert.
Na, da lag ich ja wenigstens für einmal richtig. Bringt mir nur leider nix auf meinem Weg zur Frauenkundigkeit. Am nerdig läßt sich eh nichts mehr ändern. :-/

Und ach so, wenn Dein Praktikant eingeschnappt ist, dann mach doch selber wieder mit. Ich fand Deinen Unterhaltungswert sowieso viel höher. :)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: