Beiträge
6.062
  • #9.181
  • Like
Reactions: mino65 and MaryCandice

IMHO

User
Beiträge
14.373
  • #9.182
Wo sind all die Traurigen und Verwirrten hin? o_O
Ich bin eigentlich immer da, aber es ist wie im RL:
Trotz meiner Körperlänge sieht man mich nicht und nimmt mich nicht wahr.
Außerdem ist dies ein Platz, an dem ich nicht immer meinen Senf zu jedem zweiten Kommentar abgeben muss, sondern mich eher auf das Zuhören besinnen kann. Lauschen statt berauschen ist am Lagerfeuer mein Motto.

Auf jeden Fall kann ich sowohl die Wärme und Hitze des Feuers, als auch die Kälte des frühen Morgens spüren, rieche das verbrannte Holz, genauso wie den frisch aufgebrühten Kaffee. Sehe am Abend den Glanz, aber auch die Traurigkeit/Verlorenheit in manchen Gesichtern und morgens die verschlafenen Gesichter. Manche freudvoll und gespannt auf den Tag, manche gequält und ängstlich vor den Herausforderungen und Aufgaben des Lebens.

Eben die "ganz normalen Menschen" (einer der Titel des neuen Heinz-Rudolf Kunze Albums "Schöne Grüße vom Schicksal"). Habe ich gestern beim Bügeln gehört und hat mir ganz gut gefallen, obwohl ich die Musik nicht unbedingt so mag. Wünsche allen einen "normalen" Tag, der auch "gut" sein kann, wenn man nicht ständig lacht oder "nur tolle Erlebnisse" hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: q(n) =4, lisalustig, mino65 und 6 Andere

IMHO

User
Beiträge
14.373
  • #9.183
Das Problem ist : Die will keine ! Die sind offenbar weniger interessant wie die Stinkstiefel !
Die "Frauen wollen IMMER NUR A.....löcher-Debatte" hatten wir bereits zur Genüge. Und wurden seitens der Frauen beschieden, dass dem NICHT so ist. Klar, Langweiler sind schwieriger zu vermitteln. Aber zwischen "öde" und "gemein" ist noch eine große Bandbreite an Variationsvielfalt.
Oder - wie es eine mittlerweile sehr gute Freundin ausdrückte - "Es ist einfach so. 98% der Gesellschaft schätzen nur das, was sie nicht haben können oder selten gewährt bekommen."
Das mag sein. Ob das allerdings 98% ausmacht, wage ich ebenfalls zu bezweifeln. Ich glaube, es sind weltweit erheblich mehr Menschen zufrieden, wenn auch nicht unbedingt glücklich.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Ariadne_CH, q(n) =4 and MaryCandice

Inge21

User
Beiträge
2.782
  • #9.184
Man kann nicht immer glücklich sein, zufrieden sein ist doch auch schön. Und zuschauen, zuhören, Eindrücke aufnehmen und schweigen, da sein, das ist auch schön.....
 
  • Like
Reactions: q(n) =4, mino65 and IMHO

IMHO

User
Beiträge
14.373
  • #9.185
*Vegetarische Würstchen und Würstchen von in Freiheit, mit Hörnern, im natürlichen Familienverbund aufgewachsenen und dennoch suizidalen Kühen, Schweinen und Hühnern anbiet*, natürlich nur unter fairen Löhnen hergestellt.
"Entschuldigen Sie, ist dieses Fleisch von glücklichen Tieren?"
"Aber sicher, gute Frau, wir haben sie auf Drogen gesetzt und dann beim f.....en erschossen".
 
  • Like
Reactions: q(n) =4, MaryCandice and Jacinta

Jacinta

User
Beiträge
594
  • #9.186
Ach dachte mir gerade, rumdenken bringt es nicht, sorry Beitrag gelöscht, aber das relevante steht noch da :) ich mag den Witz :)
 

babe

User
Beiträge
993
  • #9.187
Die "Frauen wollen IMMER NUR A.....löcher-Debatte" hatten wir bereits zur Genüge. Und wurden seitens der Frauen beschieden, dass dem NICHT so ist.
Es wurde zumindest versichert. Zwischen verbalen Versicherung und Realität könnte natürlich durchaus eine Kluft liegen. Insofern müßte der Bescheid schon etwas reichhaltiger ausfallen, um wirklich klärend zu sein.
 

Mentalista

User
Beiträge
16.491
  • #9.188
Das Problem ist : Die will keine ! Die sind offenbar weniger interessant wie die Stinkstiefel !

Oder - wie es eine mittlerweile sehr gute Freundin ausdrückte - "Es ist einfach so. 98% der Gesellschaft schätzen nur das, was sie nicht haben können oder selten gewährt bekommen."

Naja, ich glaube eher, was Mann unter "Ich bin ein Guter" was anderes versteht, als Frau. Umgekehrt auch. "Ich bin eine Gute" und für mich interessierten sich meisten immer nur die Männer, die für mich kein Guter Mann waren. Die Männer die ich als "Gute Männer" fand, interessierten sich oft für schwache Frauen, die z.B. nichts auf die Reihe bekommen haben. Oder so klug waren, sich als schwache Frau zu zeigen, damit Mann alles macht, besorgt, regelt um sich als starker Mann zu fühlen. Hm?
 
  • Like
Reactions: BS1962 and Wolverine

IMHO

User
Beiträge
14.373
  • #9.189
Es wurde zumindest versichert. Zwischen verbalen Versicherung und Realität könnte natürlich durchaus eine Kluft liegen. Insofern müßte der Bescheid schon etwas reichhaltiger ausfallen, um wirklich klärend zu sein.
Ich möchte in diesem Zusammenhang einfach mal nur das Positive glauben und es mir einfach machen. Bin einfach müde von der offensichtlichen Kompliziertheit des Lebens (mit steigender Tendenz)........:(
 
  • Like
Reactions: BS1962, q(n) =4, lisalustig und ein anderer User

Jacinta

User
Beiträge
594
  • #9.190
Ich fand deine Beiträge heute schöner zu lesen @IMHO bleib dabei.
Pessimisten mögen ja näher an der Realität sein, aber es lebt sich bescheidener.
Lieber 'ab ins Körbchen' zu schöner Discofoxpassender Musik und die Besserwissis und Pessimissis umtanzen und für @Mentalista die ganze 'Bad' CD :)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: BS1962, q(n) =4, MaryCandice und ein anderer User

Wolverine

User
Beiträge
10.317
  • #9.192
Naja, ich glaube eher, was Mann unter "Ich bin ein Guter" was anderes versteht, als Frau. Umgekehrt auch. "Ich bin eine Gute" und für mich interessierten sich meisten immer nur die Männer, die für mich kein Guter Mann waren. Die Männer die ich als "Gute Männer" fand, interessierten sich oft für schwache Frauen, die z.B. nichts auf die Reihe bekommen haben. Oder so klug waren, sich als schwache Frau zu zeigen, damit Mann alles macht, besorgt, regelt um sich als starker Mann zu fühlen. Hm?
Ein Kumpel meinte mal, dass sich schwache Männer starke Frauen aussuchen und umgekehrt.. Denkt ihr da ist was dran?
Ich denke jedenfalls, dass egal, wie stark und erfolgreich und durchsetzungsfähig etc. ne Frau ist, am Ende des Tages will sie zuhause einen Mann, an den sie sich auch mal anlehnen kann. Ob der dann Superman oder nicht ist speilt kaum eine Rolle.. Zuhören können und so muss der. (Desshalb halten meine Beziehungen auch nicht lange, weil ich auch mal "nerv mich bloss nicht damit" über die Lippen bring.....)
:)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Mimps, mino65, MissSofie und ein anderer User
M

MaryCandice

Gast
  • #9.193
98% der Gesellschaft schätzen nur das, was sie nicht haben können oder selten gewährt bekommen.
Ob das allerdings 98% ausmacht, wage ich ebenfalls zu bezweifeln. Ich glaube, es sind weltweit erheblich mehr Menschen zufrieden, wenn auch nicht unbedingt glücklich.
Ich denke, da muss man sicher unterscheiden zwischen den 'Völkern', die aus dem Vollen schöpfen (immer mehr, immer besser, neue Herausforderungen) und denen, die bescheidener leben.
Die "Frauen wollen IMMER NUR A.....löcher-Debatte" hatten wir bereits zur Genüge. Und wurden seitens der Frauen beschieden, dass dem NICHT so ist. Klar, Langweiler sind schwieriger zu vermitteln. Aber zwischen "öde" und "gemein" ist noch eine große Bandbreite an Variationsvielfalt.
Also... ich steh auf Arschlöcher, böse Jungs und Eigensinn hoch 10. Die haben mich schon immer angezogen. Der, der alle haben kann und das mehr oder weniger ausnutzt, ist mein begehrtes Objekt. Den nimmt man halt nicht im Vorbeigehen mit.
Naja, ich glaube eher, was Mann unter "Ich bin ein Guter" was anderes versteht, als Frau. Umgekehrt auch. "Ich bin eine Gute" und für mich interessierten sich meisten immer nur die Männer, die für mich kein Guter Mann waren.
Meins bezeichnet sich selbst nicht als Guter... außer im Zusammenhang mit Sex... :oops:Er war aber auch immer arschig im Umgang mit Beziehungen. Frauen hofieren, verwöhnen, das kann er alles. Er weiß ja, wie es geht und wie er bei den Frauen landen kann, die Absicht war halt eine andere. Dieser Typ Mann hat das einfach im Blut.
Die 'Lieb-gut-nett-Fraktion' denkt einfach viel zu viel darüber nach, wie sie ankommt ob sie ankommt.. Meins fing das Nachdenken erst an, als er wirklich angekommen war, das nicht mehr verlieren wollte und mutierte zum Guten, Lieben, Netten, Umsorgenden - aus dem Wissen raus, dass er mit Überheblichkeit nicht weit(er) kommen wird.

@IMHO ich drück dich und deine übersehbare Körperlänge mal ganz feste. ❤
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: mino65 and Menno
D

Deleted member 20013

Gast
  • #9.194
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Wolverine

User
Beiträge
10.317
  • #9.196
Kommt wohl darauf an, ob diese Einteilung auf das Selbst- oder Fremdbild bzgl. stark/schwach bezogen ist.
Und wenn Fremdbild dann ob von nahe Vertrauten oder flüchtigen Bekannten.
Du kommst mir vor wie so ne WENN Regel in nem Excel Sheet bei der Arbeit.o_O:rolleyes:
Geh weg du! Es ist wochenende für mich!

Oder ne if Regel beim Programmieren. Noch schlimmer........
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: mino65

IMHO

User
Beiträge
14.373
  • #9.197
Ich denke, da muss man sicher unterscheiden zwischen den 'Völkern', die aus dem Vollen schöpfen (immer mehr, immer besser, neue Herausforderungen) und denen, die bescheidener leben.
Wobei nachgewiesenermaßen die Zufriedenheit bei den "ärmeren Völkern" erheblich höher sein soll, als in den sogenannten Industrienationen".
Also... ich steh auf Arschlöcher, böse Jungs und Eigensinn hoch 10.
Dann magst du zu den Ausnahmen gehören. Wobei auch hier die Begrifflichkeit "A...loch" im Auge des Betrachters liegt. Möglicherweise machst selbst du vor notorischen Fremdgehern Halt, weil dann eine DEINER Grenzen unter Umständen überschritten sein könnte, oder?
@IMHO ich drück dich und deine übersehbare Körperlänge mal ganz feste. ❤
Danke, kann bei den Außentemperaturen sehr schön die Wärme deines Körpers und die Kraft deiner Arme spüren. :)
 
  • Like
Reactions: MaryCandice
D

Deleted member 20013

Gast
  • #9.198
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Mimps
M

MaryCandice

Gast
  • #9.201
Möglicherweise machst selbst du vor notorischen Fremdgehern Halt, weil dann eine DEINER Grenzen unter Umständen überschritten sein könnte, oder?
Meins sagt zwar, er war in Partnerschaften treu, aber dazwischen ließ er nichts anbrennen. Viel Beziehungserfahrung hat er mit 50 nicht ;). Wieviele er einst neben mir im Bett hatte? :eek: Ich werde es nie wissen. Aber jetzt bin es nur ich.

Meine bisherigen Partner wurden 'brav' mit mir. Daher bin ich schon überzeugt, das jedes Beziehungsarschloch bei 'der Richtigen' treu werden kann.
Ein Charakterschwein hingegen ändert sich meist nie.
Böse - aber bitte mit Stil. ;)
 
  • Like
Reactions: mino65
M

MaryCandice

Gast
  • #9.202
Wobei nachgewiesenermaßen die Zufriedenheit bei den "ärmeren Völkern" erheblich höher sein soll, als in den sogenannten Industrienationen".
Die tummeln sich auch sicher nicht frustriert durch Online-Dating-Portale oder zerbrechen sich den Kopf über falsche Schuhe bzw. Sonnenbrillenbilder. :D

Aber auf unsergleichen trifft eine über 90%ige Wahrscheinlichkeit des 'Ich will, was ich wohl nie bekomme" wohl zu. Allein Lottospieler... wie konsequent die anstreben, was nur wenigen zuteil wird :rolleyes: ewig am hoffen.... da trifft man den richtigen Partner schon eher.:D
 

IMHO

User
Beiträge
14.373
  • #9.203
Die tummeln sich auch sicher nicht frustriert durch Online-Dating-Portale oder zerbrechen sich den Kopf über falsche Schuhe bzw. Sonnenbrillenbilder. :D
Da hast du wohl wahr.
Allein Lottospieler... wie konsequent die anstreben, was nur wenigen zuteil wird :rolleyes: ewig am hoffen.... da trifft man den richtigen Partner schon eher.:D
Och, Lottospieler müssen nicht zwingend unzufrieden mit ihrem Leben sein. Die wollen halt nur ihrem vermeintlichen Glück ein wenig auf die Sprünge helfen.
Viel mehr mache ich das an der schier unendlichen Gier der "Reichen" fest. Gerade heute gab es einen Bericht zu dem Ex-Manager Thomas Middelhoff. Der bekam nach seinem Ausscheiden bei Bertelsmann eine Abfindung von ca. EUR 40 Millionen - und musste dann aufgrund von Untreue und Steuerhinterziehung 3 Jahre ins Gefängnis :eek:

"Von allem, was man haben will,
brauche ich zehnmal so viel.
Hab' nichts zu schenken, wozu Verzicht?
Zwar bin ich reich, doch reicht das nicht.
Bescheidenheit? Alles was Recht ist,
ich nehme alles, auch wenn es schlecht ist.

Bin nie zufrieden, es gibt kein Ziel,
gibt kein Genug, ist nie zuviel.
All die andren haben so wenig,
gebt mir auch das noch,
sie brauchen's eh nicht."

https://www.youtube.com/watch?v=4wsIWZIc6cA
 
  • Like
Reactions: q(n) =4
M

MaryCandice

Gast
  • #9.204
Och, Lottospieler müssen nicht zwingend unzufrieden mit ihrem Leben sein. Die wollen halt nur ihrem vermeintlichen Glück ein wenig auf die Sprünge helfen.
Die Unzufriedenheit brachtest du ins Spiel. Meine Aussage war, dass der Großteil der 'verwöhnten' Völker das 'Geschenkte', 'Leicht zu Habende' nicht schätzen bzw. ehren oder als erstrebenswert sehen. Da muss Nervenkitzel her. So wie Lottospieler. Wenig Erfolg in Aussicht, trotzdem immer dabei.

Die (Un)Zufriedenheit ist was anderes, als die Arschlochtypen als anziehend zu sehen. :D
Ich bin zufrieden und steh auf Nervenkitzel bei gewissen Dingen ;):rolleyes: und manchmal will ich alles und noch mehr! :D
 
M

MaryCandice

Gast
  • #9.205
"Von allem, was man haben will,
brauche ich zehnmal so viel.
Hab' nichts zu schenken, wozu Verzicht?
Zwar bin ich reich, doch reicht das nicht.
Bescheidenheit? Alles was Recht ist,
ich nehme alles, auch wenn es schlecht ist.

Bin nie zufrieden, es gibt kein Ziel,
gibt kein Genug, ist nie zuviel.
All die andren haben so wenig,
gebt mir auch das noch,
sie brauchen's eh nicht
Oder:
Einer für alle und alles für mich.
 

IMHO

User
Beiträge
14.373
  • #9.206
Die Unzufriedenheit brachtest du ins Spiel. Meine Aussage war, dass der Großteil der 'verwöhnten' Völker das 'Geschenkte', 'Leicht zu Habende' nicht schätzen bzw. ehren oder als erstrebenswert sehen. Da muss Nervenkitzel her. So wie Lottospieler. Wenig Erfolg in Aussicht, trotzdem immer dabei.
Hm, hatte ich anders gelesen. "Lottospieler, die das anstreben, was nur wenigen zuteil wird". Bedeutet für mich, dass die etwas wollen, was andere haben. "Nervenkitzel" kann man sich auch erheblich einfach verschaffen.
Die (Un)Zufriedenheit ist was anderes, als die Arschlochtypen als anziehend zu sehen. :D
Ja, da hatte ich auch keinen Zusammenhang hergestellt, dachte ich. o_O
 
Zuletzt bearbeitet:

IMHO

User
Beiträge
14.373
  • #9.210
Am Lagerfeuer sitzen sie,
die Traurigen und selbst auch die,
die wirr im Kopf sind und konfus,
und wärmen sich von Kopf bis Fuß.

Sie sitzen da auf Apfelkisten,
die Forenmember, auch: Foristen.
Das warme Feuer tut sie einen,
der eine lacht, andere weinen.

Im heißen Kaffee wird gerührt,
und manchmal auch Gebäck serviert.
Hier ist ein jeder Gast- und Geber,
und nehmen darf sich auch ein jeder.

Es gibt so manchen Hochgenuss,
mal ist er flüssig, mal als Guss
aus Zucker auf dem Tortenstück,
manch einer braucht nicht mehr zum Glück.

Manchmal wird’s laut, manchmal herrscht Schweigen,
man sieht den Kopf zur Seite neigen,
die, die sich grad unterhalten,
wie man das Leben könnt gestalten.

Manch einer kommt, ein and’rer geht,
ein laues Lüftchen meistens weht,
doch irgendwer gibt immer Acht,
damit es brennt, die ganze Nacht.

Hier ist ein Platz zum Innehalten,
fernab vom Stress und vom Verwalten,
der täglichen Alltagsaufgaben,
man leckt die Wunden, tut sich laben.

Die Augen schauen in die Glut,
und so wie’s Holz, verraucht manch‘ Wut,
die sich entwickelt hat am Tag,
und nun entschwindet auf ‚nen Schlag.

Gesang erklingt ganz hinten leise,
und man erkennt so manche Weise.
Und summt ganz schüchtern mit im Geiste,
doch man vergaß auch schon das Meiste.

Es ist egal, denn toleriert,
wird jeder, der nicht ganz borniert,
sich leise in die Runde fügt,
und nicht sofort den Nachbarn rügt.

So sitzen sie, die Augen leuchten,
manch‘ Träne tut sie auch befeuchten.
Doch Trost und Rückhalt wird gespendet,
damit das Schicksal sich doch wendet.

Die Glut wird ganz allmählich kleiner,
„gleich ist es aus“, denkt so manch einer,
doch andr’e schmeißen ohne Hast,
ins Feuer schon den nächsten Ast.

So dass es weiter brennt zum Morgen,
beim Teilen der eigenen Sorgen.
Jeder ist jedem lieb und teuer,
so ist es hier: am Lagerfeuer.
 
  • Like
Reactions: Ariadne_CH, lisalustig, Lilith888 und 9 Andere