entropie

User
Beiträge
333
  • #19.021
Der Körper gewöhnt sich daran und stellt um, wenn du jetzt am Tag 800kcal weniger isst. Wenn du am Tag 400 weniger isst, dann schlägt er weniger Alarm.
Das ist ein Schokocrossant weniger am Tag. Wichtig ist, dass man mehr sättigende Lebensmittel isst. Also weniger fettes Zeugs. Fett ist kaloriendicht und sättigt wenig.. Tatsächlich sättigen Gemüse und Pasta mehr als Fastfood...
Nur so viel essen, wie man benötigt. Also dass, was man zuviel isst weniger essen als sonst. Ansonsten mehr bewegen.
Die Deutschen bewegen sich zu wenig. Einfach.

Von Gemüse werd ich nie satt aber von schnitzel :)
 

Wolverine

User
Beiträge
10.317
  • #19.022
Ich hab mir keinen Zeitraum vorgenommen, weiß aber, daß ich ein Kilo pro Woche schaffe. Hab so schon 11kg abgebaut (seit Mitte Dezember letzten Jahres). Aber jetzt im Sommer ist das Eis so lecker :D
Mach besser 0,5 pro Woche. Dann macht der Körper das Eis nicht gleich wieder als Fett auf die Rippen... Weniger über einen längeren Zeitraum abnehmen ist besser..
 
Beiträge
7.171
  • #19.025
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Anthara and Challenge72

entropie

User
Beiträge
333
  • #19.031
Na, das halte ich ja mal für ein Gerücht mit dem Fett. Wenn ich eine vor Fett triefende Portion Pommes verdrücke, sättigt mich das länger als ein paar Nudeln mit Tomaten.

Nee er hat schon recht, wenn du einen Berg Gemüse ißt sättigt das doppelt so lang wie ne Pommes und die Pommes hat 10 mal Kalorien.

Prob bei so viel Ballaststoffen is nur pupu. Entweder man hat dann Probleme abzudrücken oder man ist nur noch am schabronzen.

Wie bei allem im Leben, macht es die Mischung. Rinderfilet mit viel Gemüse und nem Berg Salat, nen sößchen und Kartoffeln ist gesund.
 
  • Like
Reactions: Challenge72, Deleted member 7532 and Wolverine

Wolverine

User
Beiträge
10.317
  • #19.032
Na, das sind ja mal gaaaaanz neue Tipps....... Sprüche von Dünnen, die den ganzen Tag futtern können, ohne zuzunehmen, sind mir ja die liebsten.......
Ich befasse mich seit 10 Jahren mit Ernährung wegen meinem Kaputten Darm. Ich bewege mich wissenstechnisch auf dem Niveau eines Fitnessinstruktors in einem besseren Fitnessstudio. Jedenfalls was die Ernährung anbelangt. Ich kann sehr viel essen, weil ich eine Krankheit im Darm habe und diese dazu führt, dass ich die Lebensmittel ausserordentlich schlecht verdaue... In Krisenzeiten würde ich verhungern, während du mit der gleichen Menge Essen überleben würdest. Einfach gesagt.
 

Frau M

User
Beiträge
2.656
  • #19.034
Fitnessinstruktors in einem besseren Fitnessstudio. Jedenfalls was die Ernährung anbelangt. Ich kann sehr viel essen, weil ich eine Krankheit im Darm habe und diese dazu führt, dass ich die Lebensmittel ausserordentlich schlecht verdaue... In Krisenzeiten würde ich verhungern, während du mit der gleichen Menge Essen überleben würdest. Einfach gesagt.
Und Du bist sicher, dass Dir die Pasta gut tut???
 

Tone

User
Beiträge
4.268
  • #19.035
Halloooo? Was mich mehr satt macht, weiß ich ja wohl besser als Du oder Herr Mälzer.......
tim-maelzers-ernaehrungs-check-tim-maelzer-testet-fastfood100~_v-standard644_122d45.jpg
 

Anthara

User
Beiträge
3.094
  • #19.036
1kg pro Woche ist eher ungesund... 0.5 Kilo wären besser. Das schreit nach Jojo Effekt.
Wenn man vorher sein Gewicht gehalten hat, hat man danach auch keinen Jojo-Effekt, sofern man nicht gehungert hat. Ich mache so etwas ähnliches wie Intervall-Fasten, heisst ordentlich frühstücken, dann nichts mehr essen bis leichter Hunger kommt, dann jede Stunde eine kleine Mahlzeit von 60kcal. Kein Zucker! Zucker ist Gift für die Fettverbrennung. 15g Müsli passt z.b. Auf die Art verliere ich pro Woche 1kg nebenher ohne besonders Sport zu machen. Achja und viel trinken, 2 Liter pro Tag.
 

Wolverine

User
Beiträge
10.317
  • #19.037
Leute die langsam essen sind bei weniger aufgenommenem Essen satt. Sättigung wird durch viele Faktoren beeinflusst. Die menge des aufgenommenen Essens ist nicht alleine Entscheidend..
Vergangene Zeit beim Essen, Kaubewegungen, die ans Gehirn weiter gegeben werden etc...
Deshalb empfiehlt mir etwa die Ernährungsberatung im Spital mein essen schneller runterzuschlingen.... Übertrieben gesagt..
 
  • Like
Reactions: Deleted member 7532
D

Deleted member 7532

Gast
  • #19.040
Na, das sind ja mal gaaaaanz neue Tipps....... Sprüche von Dünnen, die den ganzen Tag futtern können, ohne zuzunehmen, sind mir ja die liebsten.......
Die Dünnen, die den ganzen Tag futtern können, ohne zuzunehmen sind meist eine Mär. Klar, gibt es ein paar, die eine Überfunktion der Schilddrüse haben und dadurch einen Stoffwechsel, der ordentlich feuert.
Aber meist ist es dann doch so, dass die Kaloriendichte der zugenommenen Lebensmittel geringer ist und /oder der Verbrauch höher, als bei den weniger Dünnen.
Und mit zunehmendem Alter fährt der Stoffwechsel runter - heißt, wenn ich nicht an den zur Verfügung stehenden Stellschrauben drehe geht das Gewicht nach oben. Fatal mit dem häufig einhergehendem Muskelabbau (der übrigens auch physiologisch ist und sich nur verzögern, nicht aber aufhalten lässt).
Ein Kilo Fett am Bauch wirkt eben anders, als ein Kilo Muskeln :(
 

Dreamerin

User
Beiträge
4.080
  • #19.041
Ich befasse mich seit 10 Jahren mit Ernährung wegen meinem Kaputten Darm. Ich bewege mich wissenstechnisch auf dem Niveau eines Fitnessinstruktors in einem besseren Fitnessstudio. Jedenfalls was die Ernährung anbelangt. Ich kann sehr viel essen, weil ich eine Krankheit im Darm habe und diese dazu führt, dass ich die Lebensmittel ausserordentlich schlecht verdaue... In Krisenzeiten würde ich verhungern, während du mit der gleichen Menge Essen überleben würdest. Einfach gesagt.
Du hast DEINE Krankheit und hast deine Ernährung darauf eingestellt. Alles bestens. Nur, musst du das hier nicht als der Weisheit letzter Schluss immer und immer wieder für alle verallgemeinernd anpreisen! ICH habe auch eine Krankheit, wenn auch eine ganz andere, die ganz anderes fordert, nämlich, möglichst kein Fleisch, kein Zucker, keine Milchprodukte, kein Weizen. So, damit ist normale Pasta schon mal raus. Geh, ich esse sowieso fast nie fetttriefende Pommes, wären für mich aber besser als Pasta. Nur so als Beispiel. Es gibt nicht nur EINEN Nabel der Welt......einfach gesagt.....
 

Tone

User
Beiträge
4.268
  • #19.043
Richtiges Essen und richtig Essen loswerden, eine echte Lebensaufgabe.
 

Wolverine

User
Beiträge
10.317
  • #19.046
Wenn man vorher sein Gewicht gehalten hat, hat man danach auch keinen Jojo-Effekt, sofern man nicht gehungert hat. Ich mache so etwas ähnliches wie Intervall-Fasten, heisst ordentlich frühstücken, dann nichts mehr essen bis leichter Hunger kommt, dann jede Stunde eine kleine Mahlzeit von 60kcal. Kein Zucker! Zucker ist Gift für die Fettverbrennung. 15g Müsli passt z.b. Auf die Art verliere ich pro Woche 1kg nebenher ohne besonders Sport zu machen. Achja und viel trinken, 2 Liter pro Tag.
Weniger ist mehr beim Abnehmen. 1kg ist nach dem, was ich weiss nicht gut. besser sind 0,5- 0.7. Aber vielleicht gibt es tatsächlich Methoden, bei denen 1kg / Woche drin ist. Allgemein ist am Anfang mehr drin. Du sagst, dass du noch 25kg zu viel drauf hast. Dann ist auch der KF Anteil noch recht hoch. Auch das spricht für die 1kg als akzeptabel.. Trotzdem. Weniger ist mehr. Wer dir was anderes erzählt will dir was verkaufen. Vorsicht.
 

entropie

User
Beiträge
333
  • #19.050
Ich mach grad ne Alkohol Diät, jeden Tag ne Flasche Whiskey und nen Big Mac oO
 
  • Like
Reactions: Fraunette and Schokokeks