Beiträge
1
Likes
0
  • #1

Männer fahren zweigleisig

Hallo,
ich bin mittlerweile sehr frustriert. Ich haben nun schon zwei Männer (einen letztes Jahr, einen im Februar 2018) kennengelernt, mit denen ich mir eine Beziehung hätte vorstellen können undes von meiner Seite aus Ernst war.
Wir haben uns regelmässig getroffen und hatten eine schöne Zeit. Letztendlich kam bei Beiden auf unterschiedliche Weise heraus, dass sie neben mir noch eine zweite Frau/Freundin haben - also zweigleisig fuhren.
Für mich war die Angelegenheit dann sofort beendet.
Was mache ich denn falsch, dass ich immer wieder an solche Männer gerate? Oder ist es heutzutage bei Fernbeziehungen schon normal? Wie merke ich früher, dass der Mann es nicht ernst meint?
Wie gesagt, ich bin gerade sehr frustriert und der Spaß an Parship wurde mir gehörig verdorben...
LG dehom
 
Beiträge
488
Likes
215
  • #2
Liebe dehom,

es ist gut nachvollziehbar, dass diese Erfahrungen frustrieren, v.a., wenn Sie sich in beiden Fällen eigentlich eine Beziehung hätten vorstellen können.

Ich denke nicht, dass es heutzutage normal ist, dass Männer in einer Fernbeziehung zweigleisig fahren. Bestimmt ist aber die Anzahl der Menschen größer geworden, die Schwierigkeiten damit haben, sich verbindlich auf eine Partnerschaft einzulassen. Dazu kommt natürlich auch noch, dass sich die Möglichkeiten, andere Menschen kennenzulernen enorm verändert haben.
Die Grundlage jeder Beziehung ist Vertrauen - das gilt für Fernbeziehungen in besonderem Maß.
Sie fragen, woran Sie zukünftig erkennen können, ob Ihr Gegenüber es auch ernst meint. Die folgenden Fragen könnten dabei helfen.
Taucht er in Ihr Leben ein?
Er trifft sich gerne mit Ihnen, aber nur bei sich daheim oder an Orten (und zu Zeiten), die immer er wählt – problematisch. Einer, der es ernst mit Ihnen meint, taucht in Ihre Welt ein. Dann freut er sich auf Termine und über Locations, die Sie vorschlagen! Und er wird sich auch mit Ihnen treffen, wenn Freunde aus Ihrer Clique dabei sind.
Stellt er Sie seinen Freunden vor?
Ein Mann, der Sie in sein direktes Umfeld einlädt, zeigt so, dass er es ernst meint.
Schmiedet er gemeinsame Zukunftspläne?
Das ist ein wichtiger Punkt. Wer es ernst mit dem anderen meint, der plant in den meisten Fällen auch gemeinsam und ist offen für Vorschläge.

Das beste Signale dafür, dass ein Mann es ernst meint und nicht nur spielt, ist – egal ob beim Online-Dating oder im „echten Leben“: Er interessiert sich im selben Maß für Ihr Leben inklusive Familie, Freunde und Hobbys, wie er das seine vor Ihnen offenbart und mit Ihnen teilt.

Herzliche Grüße aus Hamburg,

Markus Ernst
 
Beiträge
1.293
Likes
2.334
  • #3
Er trifft sich gerne mit Ihnen, aber nur bei sich daheim
ein liierter mann wird sich hüten, eine frau in sein zuhause einzuladen. es sei denn, ihm ist es wurscht, ob zufällig seine (zweit-)partnerin hereinschneit. ich wäre daher eher im umgekehrten fall misstrauisch - nämlich, wenn er nie zu sich einlädt. und nur zu seltsamen zeiten kommuniziert/verfügbar ist.

was ich im übrigen bedenklich finde, ist die tatsache, dass beide herren bei parship gesucht haben.....
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
619
Likes
658
  • #4
dehom, Du machst nichts falsch, Du hast nur einfach Pech gehabt.
elbtexterin, auch ich habe eine Weile nicht zu mir nach Hause eingeladen, weil mein zu Hause nach ihrem Auszug einfach chaotisch war und ich mich schämte, jemanden, insbesondere eine potentielle Partnerin, zu mir einzuladen.Es gibt aber noch einen weiteren, ebenfalls harmlosen Grund, warum man den/die evtl. Partner/in erst mal nicht zu sich einlädt, Kinder z.B. sollten m.E. erst einmal langsam an die neue Person im Leben herangeführt und nicht mit der Tatsache direkt in den eigenen 4 Wänden konfrontiert werden, dass da jetzt ein neuer Partner oder eine neue Partnerin ins Leben tritt.
 
Beiträge
1.146
Likes
826
  • #5
Naja... die Frage ist für mich eher: Was heißt für Dich "ernst"?
Wart Ihr schon zusammen? Gab es schon eine Beziehung? Habt Ihr klar abgesprochen, ab wann es exklusiv wird?

Wenn nein, finde ich es auch nicht dramatisch, wenn man da mehrgleisig fährt. Ich empfehle es sogar (und die meisten Dating-Coaches tun das auch). Daran, mehrere potenzielle Partner gleichzeitig kennenzulernen ist nichts verwerfliches und hat auch nichts damit zu tun, ob man es "ernst" meint, oder nicht.

Denn machen wir uns nichts vor: Aus 90% aller Kontakte wird einfach nix... Wenn man dann immer erst einen Kontakt nach dem anderen annimmt, ist man 90 bis man einen Partner findet.

Klar ist es optimal, das auch entsprechend zu kommunzieren... Genauso sollte man aber auch kommunizieren, wenn man die Erwartung hat, dass ein Kontakt exklusiv wird
 
Beiträge
338
Likes
296
  • #7
stimmt...ist nicht nur ein männerphänomen.
es ist auf alle fälle bei eindeutigkeit der beziehung nicht ok...
 
Beiträge
1.293
Likes
2.334
  • #8
Denn machen wir uns nichts vor: Aus 90% aller Kontakte wird einfach nix... Wenn man dann immer erst einen Kontakt nach dem anderen annimmt, ist man 90 bis man einen Partner findet.
es ist doch auch einstellungssache und eventuell auch spürbar für den anderen, ob man sich sagt: "ich versuchs jetzt einfach mal mit ihm/ihr!" anstatt "naja, wer weiß, ob das was wird, meist gehts ja doch schief....ich behalte susi, britta und kerstin lieber noch eine weile im auge. sicherheitshalber."

ich bin kein freund halber sachen. daher kann ich diese taktik nicht nachvollziehen, fahre sie selbst nicht und würde sie auch nicht bei meinem gegenüber akzeptieren. punkt. also mache ich nur ein erstes date ab und erst danach das nächste mit jemand anders. auf ne woche mehr oder weniger kommt es doch nun wirklich nicht an.
 
Beiträge
1.146
Likes
826
  • #9
auf ne woche mehr oder weniger kommt es doch nun wirklich nicht an
  • Finde ich schon - zumindest dann, wenn man noch sowas wie Privatleben hat... Manchmal brauche ich ein paar Tage um zu Antworten. Bis dann ein Telefonat zustande kommt, vergeht dann schnell eine oder zwei Wochen. Gleiches gilt für ein Treffen.Dann ist man schon bei einem knappen Monat.

Und so hart das klingt: Es macht manchmal einfach die Masse. Wenn ich einkaufen gehe, treffe ich auch zu 90% Frauen, mit denen ich mir eben KEINE Beziehung vorstellen kann.

Warum sollte das beim Online-Dating anders sein?

Das ist letztlich nur Mathe...

Hier mal die Nerd-Perspektive
  • Gehen wir mal von vier Wochen zwischen Erstkontakt und einem Date aus
  • Das wären knapp 12 Kontakte im Jahr. Wir wollen aber nicht so sein, sondern runden kräftig auf. Weil wir uns echt ranhalten, schaffen wir das doppelte, also zwei Kontakte pro Monat = 24 Kontakte im Jahr (was, wie oben beschrieben manchmal recht ambitioniert ist)
  • Gehen wir weiterhin davon aus, dass es nicht bei 90% unpassend ist, sondern, nehmen eine Grundwahrscheinlichkeit von 50% an, in der wir eine person treffen, mit der wir uns ein zweites Date vorstellen können (was ich für stark übertrieben halte).
  • Wir müssen aber auch bedenken: Bei unserem Gegenüber muss es auch passen. Auch hier gibt es eine Wahrscheinlichkeit von 50%.
  • 50% * 50% * 24 Kontakte = 6 Kontakte pro Jahr bei denen es zu einem zweiten Date kommt.

Das hört sich erstmal nach viel an aber:
  • Ein zweites Date heißt aber noch lange keine Beziehung (wer schon eine weile datet, weiß das)
  • 50% ist extrem hoch gegriffen (wenn wir mit 20% statt mit 50% rechnen ist es schon weniger als ein potenzieller Kontakt pro Jahr)
  • Auch alle zwei Wochen ein Date halte ich für unmöglich, wenn man sequenziell vorgeht (und damit sind es nur noch drei Kontakte)
  • Rechnet man mit 20% passenden Partnern und 12 Kontakten pro Jahr, landet man bei 0,5 Partnern pro Jahr, sprich: Wenn man monogam Datet, trifft man alle zwei Jahre einen potenziellen Partner, bei dem beide Interesse haben.

...und auch wenn da viele Faktoren nicht berücksicht sind, sooooo weit ist diese Zahl nicht von der Realität nicht weg. Ich hab nicht ohne Grund eine Zwei-Jahres-Mitgliedschaft abgeschlossen. Anmelden und nach zwei Monaten den Traumpartner gefunden zu haben, bleibt einfach die Ausnahme...
 
Beiträge
1.060
Likes
1.196
  • #10
Naja... die Frage ist für mich eher: Was heißt für Dich "ernst"?
Wart Ihr schon zusammen? Gab es schon eine Beziehung? Habt Ihr klar abgesprochen, ab wann es exklusiv wird?

Wenn nein, finde ich es auch nicht dramatisch, wenn man da mehrgleisig fährt. Ich empfehle es sogar (und die meisten Dating-Coaches tun das auch). Daran, mehrere potenzielle Partner gleichzeitig kennenzulernen ist nichts verwerfliches und hat auch nichts damit zu tun, ob man es "ernst" meint, oder nicht.

Denn machen wir uns nichts vor: Aus 90% aller Kontakte wird einfach nix... Wenn man dann immer erst einen Kontakt nach dem anderen annimmt, ist man 90 bis man einen Partner findet.

Klar ist es optimal, das auch entsprechend zu kommunzieren... Genauso sollte man aber auch kommunizieren, wenn man die Erwartung hat, dass ein Kontakt exklusiv wird
Ab wann ist es für dich eine Beziehung?
 
Beiträge
168
Likes
117
  • #11
Geile Rechnung. Aber ist es im real life nicht mindestens genau so? Vielleicht setzt man in ein Online-Dating auch zu hohe Erwartungen...
 
Beiträge
1.293
Likes
2.334
  • #13
Finde ich schon - zumindest dann, wenn man noch sowas wie Privatleben hat... Manchmal brauche ich ein paar Tage um zu Antworten. Bis dann ein Telefonat zustande kommt, vergeht dann schnell eine oder zwei Wochen. Gleiches gilt für ein Treffen.Dann ist man schon bei einem knappen Monat.
@D.VE : ich meinte nicht den gesamten zeitraum zwischen erster kontaktaufnahme und einem ersten treffen. also kannst du schon mal zwei von den vier wochen abziehen - wobei ich das meist zügiger angehe und mich oft binnen weniger tage treffe ;-)
ich mache es halt so, dass ich mich nicht mit einer zweiten person verabrede, wenn ich bereits ein anderes date abgemacht habe. meist sind es nur ein paar tage, die es zu "überbrücken" gilt, falls es noch einen anderen ganz interessanten kontakt geben sollte.