Beiträge
7.133
Likes
11.114
  • #31
Das ist wirklich schön @annuschka, dass Du eine gute Erfahrung gemacht hast. Bedauerlich, dass das so erwähnenswert ist.

Aber vielleicht tröstet es Dich: auch wenn bisher keine Partnerschaft entstand - wirklich schlimme Dates hatte ich nie. Ich date nur selten und meist nur, wenn der Mann mich wirklich neugierig macht. Da bleibt es nicht aus, dass ein Date deutlich länger dauert als zwei Stunden. Das fände ich persönlich eher bedenklich. Bemerkenswert wird es aber erst, wenn danach die Kommunikation locker weiterläuft, weitere Dates folgen und sich langsam die Schmetterlinge in Positon bringen.
 
D

Deleted member 22408

  • #32
Das ist wirklich schön @annuschka
Aber vielleicht tröstet es Dich: auch wenn bisher keine Partnerschaft entstand - wirklich schlimme Dates hatte ich nie.
Ich sehe das anders, geehrte 'himbeermond'! Dates sind immer schlimm, wenn sie nicht zum Ziel führen!
Und genau deswegen bekommen nicht wenige Beziehungssuchende irgendwann einen Online-Dating-Burnout.

Was verstehe ich unter 'schlimme Dates'? Ich verstehe darunter nicht die 'Gruseldates', bei denen der Datingpartner beim persönlichen Treffen einem so unsympathisch und gleichgültig ist, dass man erlöst ist, wenn man die korrekt absolvierte Stunde im Café abgeleistet hat. Die Sache ist da sofort klar und man geht pfeifend nach Hause, um im PS mit einer anderen Person Kontakt herzustellen.

Wirklich 'schlimm' finde ich die sogenannten 'schönen Dates' , wenn man den Datingpartner so sympathisch findet, dass man ihn auf alle Fälle wieder treffen möchte, aber es nicht sofort abzusehen ist, ob er es möchte...Ungewissheit, aufgewühlte Gefühle, die Angst davor, wieder einmal die Botschaft "Ich will Dich nicht!" zu empfangen. Meistens ca. 3 mentalbelastete Tage, die dafür vergehen. Passiert irgendwann jedem. Und irgendwann ist die Grenze erreicht, dass man gar keine Dates mehr möchte, bzw. erstmal eine Pause einlegto_O
 
Beiträge
7.133
Likes
11.114
  • #33
Ich sehe das anders, geehrte 'himbeermond'! Dates sind immer schlimm, wenn sie nicht zum Ziel führen!
Kommt auf die Erwartung an. Und so gesehen sind Dates immer schlimm, denn wenn ich ehrlich bin, hasse ich daten und überhaupt den ganzen Ablauf.

Ich verstehe darunter nicht die 'Gruseldates', bei denen der Datingpartner beim persönlichen Treffen einem so unsympathisch und gleichgültig ist, dass man erlöst ist, wenn man die korrekt absolvierte Stunde im Café abgeleistet hat.
Wie gesagt, ich date nicht so viel. Da ist die Chance, dass so etwas geschieht, ziemlich gering.*

Wirklich 'schlimm' finde ich die sogenannten 'schönen Dates' , wenn man den Datingpartner so sympathisch findet, dass man ihn auf alle Fälle wieder treffen möchte, aber es nicht sofort abzusehen ist, ob er es möchte...Ungewissheit, aufgewühlte Gefühle, die Angst davor, wieder einmal die Botschaft "Ich will Dich nicht!" zu empfangen. Meistens ca. 3 mentalbelastete Tage, die dafür vergehen. Passiert irgendwann jedem.
*s.o.

Und irgendwann ist die Grenze erreicht, dass man gar keine Dates mehr möchte, bzw. erstmal eine Pause einlegto_O
*s.o.

So gesehen ist die Länge meiner Partnerlosigkeit auf Datepausen zurückzuführen. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Friederike84

  • #34
Meistens ca. 3 mentalbelastete Tage, die dafür vergehen. Passiert irgendwann jedem. Und irgendwann ist die Grenze erreicht, dass man gar keine Dates mehr möchte, bzw. erstmal eine Pause einlegto_O
Mehr als drei Tage meist.
Wenn man sich dieser "Gefahr" bewusst ist und im Klaren darüber, kann man lernen damit umzugehen. Und ein wenig lässt es sich bereits einkreisen, indem man sich mit passenden Kandidaten wirklich einigermaßen zügig trifft und nicht bereits durch Telefonate und lange Briefe eine emotionale Bindung entstanden ist, die mit dem Nichtgefallen plötzlich wegfällt.

Häufig haben viele ja beides: Viele Dates mit Menschen, die man sofort aussortieren kann und dann welche, bei denen eine Seite weniger Gefallen daran hat als man selbst. Diese Enttäuschung zur ohnehin schon müßigen Suche kann zermürben.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
F

Friederike84

  • #35
Und so gesehen sind Dates immer schlimm, denn wenn ich ehrlich bin, hasse ich daten und überhaupt den ganzen Ablauf.
So gesehen ist die Länge meiner Partnerlosigkeit auf Datepausen zurückzuführen. :)
Nicht unbedingt. Es könnte auch einfach am für dich persönlich völlig unpassenden Weg liegen.
Hast du für dich Alternativen gefunden?
Irgendwelche Events, Partys, Reisen oder Veranstaltungen? Wenn es sich so grässlich anfühlt für dich, würde ich den Weg über Dates jemanden kennenzulernen, schleunigst abhaken.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
167
Likes
124
  • #36
Es gibt auch Männer hier, die alles richtig machen. Soll ich es euch erzählen?
Der Herr hat sich bei mir nicht mehr gemeldet. Mir ist es wichtig, dass der Mann anfangs Interesse signalisiert. Das zeigt Motivation und das braucht es von beiden Seiten um etwas aufbauen zu können. Wenn sich der Herr bei mir meldet, würde ich danach auch mehr Initiative zeigen. Es ist jedoch nur meine persönliche Meinung und Wunschvorstellung.
Ihr habt Recht ein Date sagt eigentlich nicht mehr aus, als das es ein schöner Moment gewesen ist. Mehrere Dates und flow bewahren ist viel mehr wert. Ich wünschte mir so sehr einfach ein schönes, "normales" Date. Jetzt wünsche ich mir viel mehr als das :p
 
U

Ursina60

  • #37
Schade hat er sich nicht mehr gemeldet. Ich bin auch der Meinung, dass er sich nach dem ersten Date meldet und mal nachfragt, ob man sich wiedersieht oder eben die klare Ansage macht: "sorry passt nicht". Normalerweise date ich auch sehr schnell, wenn der Weg weit ist und/oder ich unsicher bin, ob der Mann dem entspricht was ich mir wünsche, telefoniere ich ganz gerne mal vorab. So kann man ganz gut abschätzen, ob ein Treffen Sinn macht.
 
O

Observer

  • #38
Der Herr hat sich bei mir nicht mehr gemeldet. Mir ist es wichtig, dass der Mann anfangs Interesse signalisiert. Das zeigt Motivation und das braucht es von beiden Seiten um etwas aufbauen zu können. Wenn sich der Herr bei mir meldet, würde ich danach auch mehr Initiative zeigen. Es ist jedoch nur meine persönliche Meinung und Wunschvorstellung.
Ihr habt Recht ein Date sagt eigentlich nicht mehr aus, als das es ein schöner Moment gewesen ist. Mehrere Dates und flow bewahren ist viel mehr wert. Ich wünschte mir so sehr einfach ein schönes, "normales" Date. Jetzt wünsche ich mir viel mehr als das :p
oje, das ist schade:oops:
Alles wird gut;)
https://youtu.be/7Am5AEPHd6k
 
Beiträge
167
Likes
124
  • #39
Schade hat er sich nicht mehr gemeldet. Ich bin auch der Meinung, dass er sich nach dem ersten Date meldet und mal nachfragt, ob man sich wiedersieht oder eben die klare Ansage macht: "sorry passt nicht". Normalerweise date ich auch sehr schnell, wenn der Weg weit ist und/oder ich unsicher bin, ob der Mann dem entspricht was ich mir wünsche, telefoniere ich ganz gerne mal vorab. So kann man ganz gut abschätzen, ob ein Treffen Sinn macht.

https://www.youtube.com/watch?v=8JmtmpOQdng
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted member 22408

  • #41
Auf keinen Fall mehr als drei Tage, geehrte Friederike84!
Als früherer Dating-Benjamin war ich auch so doof und habe den Damen länger Zeit gelassen. Ergebnis? Herumgelatscher und nach ca. 10 Tagen die Nachricht, dass die potientielle Herzensdame nun doch kein Interesse an ein zweites Date habe.

Als erfahrener Dating-Meister habe ich später auf die o.g. Frist bestanden und als Regel festgesetzt, dass spätestens während des zweiten Dates intensiv geküsst wird, der Sex beim dritten oder vierten Date stattfindet...
Natürlich sind mir da einige Damen von der Fahne gesprungen, weil sie eh kein wirkliches Interesse hatten. Es war gut so, da ich dadurch nicht viel Lebenszeit verloren habe. Und letztendlich hat mir der Erfolg Recht gegeben. Wenn es passt, dann sofort!:D:D:D
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
509
Likes
768
  • #42
Mein schönes erstes Date hat mir nach einer Woche täglichem Kontakt (nach dem Date) und ausdrücklichem Wunsch seinerseits mich wieder sehen zu wollen (der Tag stand schon fest) mir plötzlich mitgeteilt, dass wir doch nicht zueinander passen und er mich lieber jetzt schon vertrösten möchte . Na ja, nicht wortwörtlich, aber in dem Sinne.
Da ich zwar ein gutes Gefühl bei ihm hatte, aber noch keine wirklichen Gefühle investiert hätte, war es für mich absolut nicht schlimm, nach einer Stunde war es aus dem Kopf und abgehackt.

Allerdings ist es auch ein bisschen das Problem, das ich bei mir sehe. Um mich zu schützen, versuche ich sehr vorsichtig zu sein und erst schauen, was passiert. Die von Emanzipation geprägte Männerwelt deutet das eventuell als Desinteresse. Ob das auf Dauer zielführend ist, weiß ich nicht. Aber zumindest tut mir so ein Korb nicht weh.
 
Beiträge
7.133
Likes
11.114
  • #43
Nicht unbedingt. Es könnte auch einfach am für dich persönlich völlig unpassenden Weg liegen.
Hast du für dich Alternativen gefunden?
Irgendwelche Events, Partys, Reisen oder Veranstaltungen? Wenn es sich so grässlich anfühlt für dich, würde ich den Weg über Dates jemanden kennenzulernen, schleunigst abhaken.
Nett, dass Du Dir Gedanken machst. Aber meine Welt besteht eher aus tausend Grautönen, denn aus Schwarz und Weiß. Es ist also von allem etwas dabei, nur "mein" optimaler Weg eben nicht. Das wäre das beiläufige Kennenlernen.
 
Beiträge
167
Likes
124
  • #45
Ist es normal das man nach einem tollen date nichts mehr vom anderen wissen will?
Nein. Das ist Bindungsangst! :)