hamby

User
Beiträge
21
  • #1

Mir fällt es sehr schwer "treu" zu sein

Hallo ich habe jetzt seit über einem Jahr wieder eine Freundin. Aber in letzter Zeit merke ich, dass ich immer wieder mit anderen Frauen flirte oder schreibe,obwohl ich das eigentlich gar nicht möchte. Meistens sind es dumme Zufälle z.b. heute hat mich eine Freundin von früher also Kumpel-Freundin, keine ex!! angeschrieben, mir erzählt dass sie sich getrennt hat usw...Und ob wir uns mal wieder treffen und wie es mir geht und so🙄. Ich war bis jetzt immer treu und irgendwie geht es mir auch gar nicht (wie bei den meisten männern) um Sex oder so,( weil der Sex mit meiner Freundin ist super und ich hatte bis jetzt noch keine andere vergleichbare Frau in der Hinsicht, sie macht alles mit und hat Fantasien, wo ich nicht mal ansatzweise dachte, dass eine Frau so sein kann) Nein mir geht es mehr so um die Aufmerksamkeit, dass ich "gebraucht" werde für das ein oder andere Gespräch um wieder die Bestätigung zu haben wie toll ich bin und wie toll man sich mit mir unterhalten kann und so. Ich weiss dass klingt total komisch, und das stört mich dass ich so bin und ich habe Angst, dass wenn ich mal wieder helfe ( z.b. dieser Freundin die mich heute angeschrieben hat, wegen ihrer Trennung, der habe ich jetzt dummerweise schon wieder angeboten ihr beim umzug helfen, weil sie ja von ihrem ex jetzt auszieht) dass eben dann mal mehr passiert. Mein Problem ist auch, dass ich immer so hilfsbereit und nett bin und ich schlecht nein sagen kann.
Ich weiß auch dass wenn ich jetzt eine andere Frau hätte nach einem halben Jahr, wieder so wäre, egal wie super toll sie ist.

Meine Mutter sagt zu mir ich sei bindungsgestört, klar ich bin einzelkind und Scheidungskind und mein Vater ist meiner mutter fremd gegangen, seiner neuen Frau auch wieder fremd gegangen usw...
Aber es gibt ja Millionen Scheidungskind, und die meisten werden genau anders als die Eltern weil sie halt als Kind das alles mitbekommen haben und eine Beziehung ohne Probleme und Streit führen wollen.
Ich habe selber keine Kinder, also keine Angst ich bin nicht unverantwortlich gegenüber anderen.

Ich hatte insgesamt in meinem Leben drei Freundinnen, zwei ex und die von jetzt seit 1jahr 2monaten etwa.
Bei meinen beiden ex Freundinnen bin ich fremdgegangen und habe mich jeweils von denen getrennt, allerdings war es da eher der "sexuelle" Grund. Bei meiner jetzigen ist alles super in dieser Hinsicht, und trotzdem schreibe ich wieder mit anderen oder treffe mich spontan.
Ich überlege mir professionelle Hilfe zu suchen,
Habt ihr ähnliches durch? Wie war es bei euch?
 

Syni

User
Beiträge
6.563
  • #2
Ich halte ja eher dein Beziehungsverständnis, und nicht deine Bedürfnisse, für realitatsfern.
Klingt als würdest du davon ausgehen, dass du als soziales Wesen sterben musst, sobald du in einer Beziehung bist. Was für ein Unfug! Wenn deine Partnerin nicht damit kann, dass du einer Bekannten beim Umzug hilfst, hat sie den Knacks. Und wenn sie erst Vertrauen gewinnen muss, soll sie doch mitgehen und mithelfen.
Und wenn Frauen dich fragen wie's dir geht, sagst du halt, dass du mit deiner (neuen) Partnerin glücklich bist.
Alles selbst gemachtes Theater - mMn.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: bega

tina*

User
Beiträge
940
  • #3
Aber in letzter Zeit merke ich, dass ich immer wieder mit anderen Frauen flirte oder schreibe,obwohl ich das eigentlich gar nicht möchte.
Warum tust du es dann? Früher sagte man, wenn dem Esel zu wohl ist, geht er auf's Eis.
Liebst du deine Freundin?
Ist ja ne nette Zuschreibung. Vielleicht auch andere Frauen?
der habe ich jetzt dummerweise schon wieder angeboten ihr beim umzug helfen, weil sie ja von ihrem ex jetzt auszieht) dass eben dann mal mehr passiert.
Das passiert nur, wenn du es auch willst bzw. zulässt. Du bist aktiver Part davon.
Mein Problem ist auch, dass ich immer so hilfsbereit und nett bin und ich schlecht nein sagen kann.
Oh du Armer. Da kannst du ja quasi nicht anders. :rolleyes:
Nein mir geht es mehr so um die Aufmerksamkeit, dass ich "gebraucht" werde für das ein oder andere Gespräch um wieder die Bestätigung zu haben wie toll ich bin und wie toll man sich mit mir unterhalten kann und so.
Unterhältst du dich auch mit deiner Freundin oder ist sie nur für geilen Sex zuständig?
Ich überlege mir professionelle Hilfe zu suchen
Was erhoffst du dir davon?
 
  • Like
Reactions: fraumoh, Deleted member 25881, bega und 2 Andere
D

Deleted member 24688

Gast
  • #4
.... mir geht es mehr so um die Aufmerksamkeit, dass ich "gebraucht" werde für das ein oder andere Gespräch um wieder die Bestätigung zu haben wie toll ich bin und wie toll man sich mit mir unterhalten kann und so.

Kennt man von Männern ohne/wenigem Selbstwertgefühl ... Leider gibts für deinen Drang kein Sättigungsgefühl ... würde es das ... bräuchtest du die Anerkennung nicht ... Denn die Suche nach Bestätigung, nützt allemal nur einem aufgeblasenen Ego.

Mein Problem ist auch, dass ich immer so hilfsbereit und nett bin und ich schlecht nein sagen kann.

Schon mal auf die Idee gekommen, welchen Nutzen das haben könnte? ...

Und, merken tut das bestimmt niemand ... ;)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: fraumoh

Magneto73

User
Beiträge
1.321
  • #5
Kennt man von Männern ohne/wenigem Selbstwertgefühl ... Leider gibts für deinen Drang kein Sättigungsgefühl ... würde es das ... bräuchtest du die Anerkennung nicht ... Denn die Suche nach Bestätigung, nützt allemal nur einem aufgeblasenen Ego.



Schon mal auf die Idee gekommen, welchen Nutzen das haben könnte? ...

Und, merken tut das bestimmt niemand ... ;)


Das ist irgendwie immer die Diskussionsweise von harten Frauen, dass es dann dem Manne am Selbstwertgefühl fehlt. Ich hatte das. Meine Ex. war sehr hart und sexuell sehr aufgeschlossen, aber genau da hat was dann gefehlt. Meine Jetzige ist viel lieber, aber auch geringfügig weniger sexuell aufgeschlossen. Interessanterweise macht mir es so viel mehr Spaß und ich fühle mich sehr viel wohler, näher und gebundener.
Ich habe beim TE den Eindruck, dass er die Nähe bei seiner Partnerin vermisst, deswegen sucht er sie bei Anderen. Vielleicht hat er sich auch immer eher harte und sexuell aufgeschlossene Frauen gesucht und war damit dann unzufrieden, denn Sex allein wärmt nicht, dann sollte er wohl seine Kriterien überdenken.
 
  • Like
Reactions: lebenslust7
D

Deleted member 21128

Gast
  • #6
Ich hatte insgesamt in meinem Leben drei Freundinnen, zwei ex und die von jetzt seit 1jahr 2monaten etwa.
Bei meinen beiden ex Freundinnen bin ich fremdgegangen und habe mich jeweils von denen getrennt,
Ich fasse mal kurz zusammen: Du bist 32, willst evtl. noch Kinder, bist jetzt seit über einem Jahr mit einer 48jährigen zusammen, mit der du davor schon eine Affäre hattest. Richtig?
Ich überlege mir professionelle Hilfe zu suchen,
Wäre ein Versuch wert.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Rise&Shine and Syni

Megara

User
Beiträge
12.911
  • #7
Das ist irgendwie immer die Diskussionsweise von harten Frauen, dass es dann dem Manne am Selbstwertgefühl fehlt. Ich hatte das. Meine Ex. war sehr hart und sexuell sehr aufgeschlossen, aber genau da hat was dann gefehlt. Meine Jetzige ist viel lieber, aber auch geringfügig weniger sexuell aufgeschlossen. Interessanterweise macht mir es so viel mehr Spaß und ich fühle mich sehr viel wohler, näher und gebundener.
Ich habe beim TE den Eindruck, dass er die Nähe bei seiner Partnerin vermisst, deswegen sucht er sie bei Anderen. Vielleicht hat er sich auch immer eher harte und sexuell aufgeschlossene Frauen gesucht und war damit dann unzufrieden, denn Sex allein wärmt nicht, dann sollte er wohl seine Kriterien überdenken.
Zusammenhänge die wohl aus deinem persönlichen Erleben resultieren :
"Harte" Frauen hast du als sexuell aufgeschlossener erlebt.

Ich habe nicht den Eindruck ,als ginge es dem TE generell um fehlende Nähe.
Und ja ich finde auch, es gibt diesen Typ Mann, der sich obwohl zu Hause alles gut läuft, permanent um Bestätigung und liebe Worte von anderen Frauen, bemüht.
Virtuell ( besonders, FB etc. ) und auch im real life zu beobachten.

Da geht es auch m.M.n. überwiegend um Bestätigungssuche zur Stärkung des Ego.
 
  • Like
Reactions: Mentalista, fraumoh, bega und ein anderer User
D

Deleted member 22756

Gast
  • #8
Flirten und Bestätigung vom anderen Geschlecht ist doch für jeden Menschen schön, egal in welchem Alter.
Wenn du bisher deinen Selbstwert damit pushen konntest, verstehe ich schon, dass man das nicht so leicht ablegen kann.
Die Frage ist doch, ob das überhaupt nötig ist. Hast du denn mit deiner Freundin mal darüber geredet? Habt ihr überhaupt mal darüber geredet, was ihr unter Treue versteht?
Ich finde es beispielsweise nicht schlimm, wenn mein Freund von anderen Frauen angeflirtet wird und auch zurückflirtet. Solange er klar zu mir steht und unser beider Grenzen einhält, muss ich doch keine Angst haben, dass mir was weggenommen wird.
Ich weiß, dass das andere Frauen ganz anders sehen. Die finden das unmöglich, dass ihr Mann auch andere Frauen attraktiv finden kann. Das halte ich aber für Selbstbetrug, denn bloß weil man in einer Beziehung ist, wird man doch nicht zum Neutrum.
Vielleicht solltest du dir klar werden, ob du wirklich in Problem mit Treue hast, oder deine Partnerin eins mit deiner Treue hat, oder ob ihr vielleicht sogar ähnliche Vorstellungen davon habt, was "erlaubt" ist und was nicht in einer Partnerschaft.
 
  • Like
Reactions: lebenslust7 and Syni

tina*

User
Beiträge
940
  • #9
Ich überlege mir professionelle Hilfe zu suchen
meinte ich wg.
eine psychologin hat zu mir gesagt dass ich bindungsgestört bin und ich führe ein leben wie auf der "flucht".
Ist diese Psychologin deine Mutter?

Wenn deine Partnerin nicht damit kann, dass du einer Bekannten beim Umzug hilfst, hat sie den Knacks. Und wenn sie erst Vertrauen gewinnen muss,
soll sie doch mitgehen und mithelfen.
Ich weiß, dass das andere Frauen ganz anders sehen. Die finden das unmöglich, dass ihr Mann auch andere Frauen attraktiv finden kann.
Interessant, was ihr aus dem Eingangsbeitrag herauslest. Er schreibt doch klar, dass er den Wunsch hat fremdzugehen.
 
  • Like
Reactions: fraumoh and Megara

Syni

User
Beiträge
6.563
  • #10
Interessant, was ihr aus dem Eingangsbeitrag herauslest. Er schreibt doch klar, dass er den Wunsch hat fremdzugehen.
Ich kann in keiner Zeilen lesen, dass er der aktuellen Freundin fremdgehen möchte / diesen Wunsch hegt.
Er ist in der Vergangenheit fremdgegangen, ja.
Aktuell scheint er nach der ersten vereinnahmenden Beziehungsphase wieder ins soziale Leben treten zu wollen.
Jmd beim Umzug zu helfen und hilfbereit zu sein ist ja nun wirklich kein Treuebruch - mMn - sieht die Freundin aber evtl anders.
In meinen Augen einfach nur eine günstige Phase abzustimmen, wo bei wem die Fremdgehgrenze liegt und wie er sein Bedürfnisse stillen kann, ohne seine Freundin zu verletzen.
 
Zuletzt bearbeitet:

tina*

User
Beiträge
940
  • #13
Aktuell scheint er nach der ersten vereinnahmenden Beziehungsphase wieder ins soziale Leben treten zu wollen.
Ja, ist doch interessant, wie unterschiedlich wir das lesen.
Ich hatte noch den Beitrag davor gelesen, das hat wohl mein Bild in eine andere Richtung gelenkt.

Hallo ich m31 habe meine jetzige Freundin welche vorher 2 Jahre meine Affäre war. Wir haben uns meistens immer im pornokino verabredet, da ging es auch meistens nur um 1-2h Sex und kuscheln und für 10€ eintritt hat man da ein abschließbares zimmerchen. Dann sind wir auch 2-3 mal ins hotel gegangen und im Sommer zusammen baden und so. Allerdings war ich damals einer von sehr vielen (vieles habe ich im nachhinein erst herausgefunden, es gab mindestens 7 weitere, von denen ich weiß)
Vielleicht meldet sich hamby ja nochmal.
 
  • Like
Reactions: Deleted member 22756 and Syni

vivi

User
Beiträge
2.716
  • #16
Ich hab den Eingangspost jetzt ein paar mal gelesen und auch die Querposts mal überflogen.
Ganz ehrlich: manchmal bin ich überrascht, womit sich Menschen so Probleme / Sorgen produzieren können.
Im Großen&Ganzen schließe ich mit @Syni an.
Bei der Kombination der Schlagworte: Sex - Fremdgehen - Eifersucht - Liebe - Aufmerksamkeit - Reden wollen - Freundeskreis - Suchen - Treue würde ich nicht auf Bindungsunfähigkeit kommen.
Vielleicht einfach mal überdenken, was man am (vermeintlichen) Partner liebt oder was man vermisst bzw. was einem fehlt und dann kann man ja mal abchecken, ob man das mit miteinander reden geregelt bekommt.
 

tina*

User
Beiträge
940
  • #17
"Angst, dass mehr passiert" ist für mich eine Befürchtung (egro: Bammel vor Eintreten von etwas Unerwünschtem) und kein Wunsch.
Für mich heißt es eher, keine Verantwortung für das eigene Tun übernehmen. Wie ich schon geschrieben habe, das passiert ja nicht "von alleine".


@hamby
Meine Mutter sagt zu mir ich sei bindungsgestört
Und dann? Was fängst du mit dieser Information an? Trägst du sie wie ein Schild auf deiner Brust?
Aber es gibt ja Millionen Scheidungskind, und die meisten werden genau anders als die Eltern weil sie halt als Kind das alles mitbekommen haben und eine Beziehung ohne Probleme und Streit führen wollen.
Ganz so einfach ist es nicht. Das vorgelebte Beispiel aus der Kindheit beeinflusst in mehr als einer Weise.
Die ein oder andere Bindungsstörung hat jeder, weil Menschen nun mal nicht perfekt sind. Aufgrund der unterschiedlichen Familiengeschichten, persönlichen Erfahrungen und Grundlagen fallen die halt unterschiedlich groß aus.

Hast du dir mal überlegt, was für dich alles zu einer "guten" wünschenswerten Beziehung dazugehört? Aus deinen bisherigen Beiträgen scheint es, dass du einen Schwerpunkt auf das Thema Sexualität gelegt hast.
Nein mir geht es mehr so um die Aufmerksamkeit, dass ich "gebraucht" werde für das ein oder andere Gespräch um wieder die Bestätigung zu haben wie toll ich bin und wie toll man sich mit mir unterhalten kann und so. Ich weiss dass klingt total komisch, und das stört mich dass ich so bin.
Ich finde nicht, dass das komisch klingt. Das ist auch ein wichtiger Teil einer Beziehung. Ist allerdings keine Einbahnstraße. Also: findest du deine Freundin auch toll und dass man sich toll mit ihr unterhalten kann? Bzw. meine Frage oben: Unterhältst du dich mit ihr - auch über solche Themen?
Meistens wenn du von ihr schreibst, ist es eher so als Wunscherfüllerin deiner sexuellen Phantasien. Wenn es "nur" das ist, was euch zusammenhält, ist das vielleicht zu wenig.

Wie sieht es denn zwischenzeitlich aus mit deiner Lebensplanung? Du schriebst mal
Ich fühle mich schlecht wenn ich sie so ewig hinhalte, und ihr dann nach Jahren sage dass ich sie nicht heirate, weil ich mit Heirat auch
ein Kind möchte
Wenn du dir da nicht sicher bist, kannst du auch von ihr keine Sicherheit erwarten. Dann spiegelt ihr euch vielleicht gegenseitig eure Unentschlossenheit. Darin können auch die "Heilungs"chancen einer Beziehung liegen.

Das Muster, das du aus deiner Familie kennst ("Flucht", neue Beziehung) kannst du immer weiter anwenden. Veränderung geschieht nur, wenn du sie wirklich willst. Das heißt, wenn du einen wirklichen "Leidensdruck" hast. Den sehe ich bei dir noch nicht, da du die Verantwortung für dein Fremdgehen nicht übernimmst, sondern mit äußeren Faktoren entschuldigst (zu nett, kann passieren etc.).

Daher meine Frage, was du dir von professioneller Hilfe erhoffst oder erwartest. Da gibt es keine Reparatur und keine Antworten.
Wenn du Glück hast und das Passende für dich findest, was durchaus kein leichtes Unterfangen ist, ein Gefühl der Sicherheit und Unterstützung bei der Auseinandersetzung mit dir selbst.
 
  • Like
Reactions: Sevilla21, lebenslust7 and Syni

tina*

User
Beiträge
940
  • #18
Das ist irgendwie immer die Diskussionsweise von harten Frauen, dass es dann dem Manne am Selbstwertgefühl fehlt.
Wie definierst du "hart" in diesem Zusammenhang?
Fehlendes Selbstwertgefühl ist ziemlich verbreitet und nicht per se negativ. Ich vermute, auch da kann sich jeder an der ein oder anderen Stelle wiederfinden.
Ich hatte das. Meine Ex. war sehr hart und sexuell sehr aufgeschlossen, aber genau da hat was dann gefehlt.
Und, in was bist du mit ihr in Resonanz gegangen, dass ihr überhaupt zusammengekommen seid?
Meine Jetzige ist viel lieber, aber auch geringfügig weniger sexuell aufgeschlossen.
Das klingt sehr objektbezogen, weiß nicht, ob du das wahrnimmst. A gegen B.
Was verstehst du eigentlich unter "Sexuell aufgeschlossen"? Bitte jetzt keine Details aus deinem Sexleben, sondern eher auf abstrakter Ebene, wenn möglich. Ich frage das, weil du da ähnlich wie der TE zu clustern scheinst.
Interessanterweise macht mir es so viel mehr Spaß und ich fühle mich sehr viel wohler, näher und gebundener.
Meinst du mit "es" jetzt den Sex oder die Beziehung allgemein?
Ich habe beim TE den Eindruck, dass er die Nähe bei seiner Partnerin vermisst, deswegen sucht er sie bei Anderen.
Finde den Fehler. Bei der Auswahl seiner Partnerin ist er selbst beteiligt, so wie du auch bei deiner.
Sex allein wärmt nicht, dann sollte er wohl seine Kriterien überdenken.
Vielleicht erst mal überlegen, warum Sex in so eine Schublade gekommen ist? Das ist doch höchst unterschiedlich.
 
  • Like
Reactions: Deleted member 24688
Beiträge
358
  • #19
Ich kann in keiner Zeilen lesen, dass er der aktuellen Freundin fremdgehen möchte / diesen Wunsch hegt.
Er ist in der Vergangenheit fremdgegangen, ja.
Aktuell scheint er nach der ersten vereinnahmenden Beziehungsphase wieder ins soziale Leben treten zu wollen.
Jmd beim Umzug zu helfen und hilfbereit zu sein ist ja nun wirklich kein Treuebruch - mMn - sieht die Freundin aber evtl anders.
In meinen Augen einfach nur eine günstige Phase abzustimmen, wo bei wem die Fremdgehgrenze liegt und wie er sein Bedürfnisse stillen kann, ohne seine Freundin zu verletzen.
hallo syni. er hatte aber schon klar geschrieben, dass er angst hat, dass mehr passieren könnte. er hat vor sich selber angst. es geht meine erachtens darum, dass er reflektieren sollte, was ihm in der jetzigen partnerschaft fehlt, da er ja schon 2mal fremdgegangen ist. wenn ihm das nicht gelingt, sollte er mit seiner freundin reden u. einen gang zum psychologen in betracht ziehen.