RateMal

User
Beiträge
2
  • #1

Nicht jeder\jede hat einen Partner/eine Partnerin"verdient"!!!

Auf die, vielleicht im Ansatz für manche doch eher provokanten Überschrift folgt die Relativierung auf dem Fuß:
Ist es jedem, jeder möglich auf ein kompatibles Gegenstück zu treffen? Oder kann es aufgrund von Umständen passieren nie jemand passenden zu treffen, ganz egal wie sympathisch, attraktiv, kommunikativ, empathisch,sportlich kompromissbereit, intelligent, großzügig, reich oder was auch immer (jeder möge bitte die, zu den eigenen Präferenzen passende, Eigenschaft einfügen) man ist?
Gibt es tatsächlich geschlechtsspezifische Altersgrenzen innerhalb derer es nahezu unmöglich ist, jemanden zu finden, oder möglicherweise bestimmte familiäre Konstellationen, körperliche oder kognitive Enschränkungen, gesellschafliche Milieus etc. auf die das zutrifft?
Oder ist es vielleicht doch eine Sache des Geistes, der Einstellung, der Motivation oder gar des Universums/des Schicksals?
Meinungen und Erfahrungen aus sämtlichen vorstellbaren Richtungen erwünscht und willkommen!
Thanx
 
  • Like
Reactions: Megara

Magneto73

User
Beiträge
1.508
  • #2
Interessantes Thema ...
Ich habe auch die Befürchtung, dass das bei mir so ist. Noch nie hatte ich eine Partnerin, wo ich 100% mir sagte, die ist es. Am Ende habe ich gelernt damit zu leben. Dass ich ohne Zweifel lieben kann, habe ich bei meinen Kindern gespürt. Nichtsdestotrotz nehme ich an, dass ich so eine Partnerin, die ich ohne Zweifel liebe, nicht bis zu meinem Lebensende finden werde und wahrscheinlich habe ich es verdient, weil ich bin wie ich bin.:);):);)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: RateMal and fraumoh

Rise&Shine

User
Beiträge
4.333
  • #3
Oder kann es aufgrund von Umständen passieren nie jemand passenden zu treffen,
Ja.

Gibt es tatsächlich geschlechtsspezifische Altersgrenzen innerhalb derer es nahezu unmöglich ist, jemanden zu finden
Ja.

oder möglicherweise bestimmte familiäre Konstellationen, körperliche oder kognitive Enschränkungen, gesellschafliche Milieus etc. auf die das zutrifft?
Ja.

Oder ist es vielleicht doch eine Sache des Geistes, der Einstellung, der Motivation oder gar des Universums/des Schicksals?
Auch.

Es ist eine Frage der Einstellung, ob es 💯 % sein muss oder eine andere Passung auch reicht.
Aber das ist nicht nur eine Frage der Einstellung sondern auch der Erkenntnis und der Erfahrung, dass 💯 gar nicht existieren kann.
Wir sind ja nicht bei Disney.
 
  • Like
Reactions: RateMal, Megara, Femail-Me und 2 Andere

mitzi

User
Beiträge
3.114
  • #4
Auf die, vielleicht im Ansatz für manche doch eher provokanten Überschrift folgt die Relativierung auf dem Fuß:
Ist es jedem, jeder möglich auf ein kompatibles Gegenstück zu treffen? Oder kann es aufgrund von Umständen passieren nie jemand passenden zu treffen, ganz egal wie sympathisch, attraktiv, kommunikativ, empathisch,sportlich kompromissbereit, intelligent, großzügig, reich oder was auch immer (jeder möge bitte die, zu den eigenen Präferenzen passende, Eigenschaft einfügen) man ist?
Gibt es tatsächlich geschlechtsspezifische Altersgrenzen innerhalb derer es nahezu unmöglich ist, jemanden zu finden, oder möglicherweise bestimmte familiäre Konstellationen, körperliche oder kognitive Enschränkungen, gesellschafliche Milieus etc. auf die das zutrifft?
Oder ist es vielleicht doch eine Sache des Geistes, der Einstellung, der Motivation oder gar des Universums/des Schicksals?
Meinungen und Erfahrungen aus sämtlichen vorstellbaren Richtungen erwünscht und willkommen!
Thanx

Hm, verdienen und passen sind für mich schwierige Worte als Beschreibung für Begegnungen, Beziehungen usw....
Wobei ich "geht nicht" kenne, denn dann passiert gar nichts.
Ist passiert und Glückseligkeit kenne ich.
Unmöglich kenne ich, wenn ich einfach nicht bereit dafür war. Bisher bin ich jedoch noch nie auf jemanden gestoßen, wo ich verliebt gewesen wäre und ich für den Mann unmöglich war. Hm.

Hält das Schicksal für jeden Menschen einen Anderen bereit?
Daran glaub ich persönlich nicht.

Wie ist das bei dir @RateMal?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: RateMal

Murr

User
Beiträge
247
  • #6
@RateMal :
Es gibt Eigenschaften, welche es erleichtern, einen passenden Partner zu finden. Das sind jene Eigenschaften, die weit verbreitet sind, was die Wahrscheinlichkeit erhöht, einen anderen Menschen mit ähnlichen und kompatiblen Merkmalen zu finden.
Da gibt es kein Schwarz-Weiß (einfach/unmöglich) sondern eine Vielzahl von Merkmalskombinationen, deren multivariate Ausprägungen sich individuell auf die Wahrscheinlichkeit auswirken, auf einen passenden Partner zu treffen.
Nicht zu vernachlässigen sind weiters die Aktivitäten, die jemand setzt, um einen solchen aufzuspüren.
Ich ignoriere in diesem Kontext geflissentlich das "Verdienen", weil es impliziert, dass es Eigenschaften und Verhaltensweisen gibt, die ein Verdienst darstellen, welches zu belohnen ist. Das sehe ich nämlich nicht so.
 
  • Like
Reactions: Christian86, RateMal and Megara

lila_lila

User
Beiträge
759
  • #7
in meiner Wunschvorstellung müsste es schon so sein, dass jeder halbwegs normale Mensch auch in der Lage ist jemanden zu finden und sich auf jemanden einzulassen. Um verdienen geht es dabei nicht. Wir sind Menschen, wir sind Herdentiere, wir lieben andere doch einfach dafür, dass sie da sind. Die Realität sieht aber wirklich oftmals anders aus.

Ja, körperliche Einschränkungen schränken u.U. ein. Nicht jeder akzeptiert alles, das ist dann so.

Und charakterlich ist es vielleicht genauso? Ich hatte eine Kindheitsfreundin. Eine seinerzeit wirkliche nette junge Frau, ja natürlich auch mit ihren Splins, aber sie war wirklich eine herzliche. Gott, war die schön! Lange rote Haare und wirklich sehr sehr hübsch. War. Sie hatte erwartungen jenseits von.... Es musste halt der Gedankenlesende scheiss Prinz auf dem Scheissgaul sein und wehe er hat ihr nicht galant die Hand gegeben oder die Tür aufgemacht. Geraten ist sie nur an verheiratete oder Arschlöcher. Und nun? Sie ist Anfang vierzig, noch immer allein, hat mittlerweise sprichwörtlich den Stock im Arsch und man sieht ihr die Verbitterung inzwischen an und hört sie aus ihr heraus. Traurig. Hm, also ja, das Innere trägt schon viel dazu bei, man kann auch einen Leben lang seinen Groll oder was auch immer vor sich hertragen und alles ausschlagen oder mit selektiver Wahrnehmung dann schlicht nicht sehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: RateMal, Megara and Magneto73

lila_lila

User
Beiträge
759
  • #9
@Rise&Shine
Absolut! Dabei hätte sie, um beim Beispiel zu bleiben, einfach mal weiter nach rechts und links schauen können. Wobei das "einfach" eben überhaupt nichts einfaches ist. Die Libido und unbewusste Wahrnehmung und Anziehung ist nur schwer umzuerziehen. Nicht umsonst gibt es immer wieder diese ich-gerate-nur-an-Arschlöcher/Biester Threads.
 
  • Like
Reactions: RateMal, Megara, Magneto73 und ein anderer User

Mr. Hyde

User
Beiträge
1.224
  • #10
Ich glaube 98% aller Theorien über die eigene Einzigartigkeit in der Welt und die damit einhergehende Ausgeschlossenheit von Glückseeligkeit und Seelenfrieden entstehen immer aus der Tatsache, dass man einfach keine Sau kennt.

 
  • Like
Reactions: mitzi, RateMal and Indigoblau

Helios2021

User
Beiträge
17
  • #11
Leben ist kein Mathe, keine Statistik, weitersuchen, Mensch!
 
  • Like
Reactions: TherStar, RateMal and Mentalista

Wischfee

User
Beiträge
85
  • #12
Es gibt auch Paare, wo man sich fragt, womit zum Teufel die sich das verdient haben, und es gibt Singles, die mit sich selbst sehr gut durchs Leben kommen... Je verbiesteter man sucht, desto weniger wird man finden (so wie beim Autoschlüssel...) Und immer dran denken, jemanden zu haben kann schön, aber ebenso auch die Hölle sein...
 
  • Like
Reactions: RateMal, Mentalista and Ungezähmt
Beiträge
23
  • #13
Ich glaube, dass niemand wirklich etwas "verdient"....ist alles relativ....aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass die Einstellung, und ich befürchte die ist vor allem bei uns Männern oft indoktriniert, uns würden Dinge "zustehen" nicht nur den eigenen Leidensdruck unnötig steigen lassen, sondern einen auch generell unsympathisch und toxisch werden lassen können....

es ist denke ich auch eher oft der Vergleich mit anderen, die Sehnsucht nach dem Glück, welches andere offen zeigen (das attraktive Paar welches Hand in Hand die Straße entlang geht), welches das Gefühl entstehen lassen, es würde einem zwingend was im Leben fehlen, wenn man single ist.
 
  • Like
Reactions: RateMal

RateMal

User
Beiträge
2
  • #14
Liebe Community,
danke für eure wertvollen Beiträge, sie waren bzw. sind allesamt sehr aufschlussreich. Manche decken sich mit meinen eigenen Überlegungen.

Um noch einmal auf das, von euch mehrfach erwähnte Wort "verdienen" aus meiner Überschrift zurückzukommen: ihr habt natürlich vollkommen recht, es ist auch meiner Meinung nach in dem Zusammenhang unbrauchbar und wurde aus rein "reißerischen" Gründen gewählt. Trotzdem bemerke ich immer wieder, dass es im Kontext mit "Liebe", Partnerschaft und Beziehung verwendet wird.

Auch ich unterlag sehr lange dem Irrtum dass ich nur das richtige denken, tun und sagen muss um meinen "richtigen" Menschen zu treffen und bin schier daran verzweifelt. Ich hätte bei meiner verzweifelten Suche beinahe mich selbst aus den Augen verloren.
Zum Glück ist mir das noch rechtzeitig aufgegangen.

Wie dem auch sei, nochmals vielen Dank,
weitere Gedanken zum Thema sind weiterhin willkommen!
 
  • Like
Reactions: Megara, LenaamSee and Magneto73

LenaamSee

User
Beiträge
2.246
  • #15
Auch ich unterlag sehr lange dem Irrtum dass ich nur das richtige denken, tun und sagen muss um meinen "richtigen" Menschen zu treffen und bin schier daran verzweifelt. Ich hätte bei meiner verzweifelten Suche beinahe mich selbst aus den Augen verloren.
Zum Glück ist mir das noch rechtzeitig aufgegangen.
schier daran verzweifelt...trifft es ganz gut....wohin soll ich mich denn verbiegen?....nicht wirklich ernst gemeinte Frage, aber sehr ratlos, was mache ich falsch ?
Gerade die Gräber meiner beiden Großmütter im Weinviertel besucht...und rein symbolisch um Rat gefragt.....
 

Luzi100

User
Beiträge
2.668
  • #16
Wo ich grad da bin..
Liebe @LenaamSee , tut mir ehrlich leid, dass es so blöd geendet ist.

Jeder hätte einen Partner "verdient" (Unsinn!), nur klappt es halt nicht immer.
Deshalb ist man kein schlechterer Mensch, oder hat das Glück nicht verdient.
Es klappt leider oft einfach nicht.

Wichtig finde ich, das Glück zu ergreifen, wo und wie sich es bietet. Ohne Angst, es wieder zu verlieren.
Und, keine faulen Kompromisse einzugehen.
 
  • Like
Reactions: LenaamSee and RateMal

Megara

User
Beiträge
15.025
  • #17
schier daran verzweifelt...trifft es ganz gut....wohin soll ich mich denn verbiegen?....nicht wirklich ernst gemeinte Frage, aber sehr ratlos, was mache ich falsch ?
Gerade die Gräber meiner beiden Großmütter im Weinviertel besucht...und rein symbolisch um Rat gefragt.....
Ich glaube nicht das du etwas falsch machst.Vielleicht bist zu geduldig und gibst, nicht wirklich bemüht auftretenden Männern ,zu lange eine Chance?
 
  • Like
Reactions: LenaamSee, Anthara and RateMal

LenaamSee

User
Beiträge
2.246
  • #18
Da bin ich dran, Betonung auf "faul", ansonsten bin ich schon kompromissbereit...
Ich glaube nicht das du etwas falsch machst.Vielleicht bist zu geduldig und gibst, nicht wirklich bemüht auftretenden Männern ,zu lange eine Chance?
Zu geduldig , ja, und plagte mich zu lange herum, weil ich mich doch so gern verlieben wollte....
 
  • Like
Reactions: Megara