Beiträge
1.337
  • #1

Nichtraucher?

Ihr lernt jemanden kennen, mailt eifrig, seid sehr angetan, in seinem Profil steht Nichtraucher, ihr trefft ihn und riecht sofort, dass er (oder sie) doch raucht. Wiegt für Euch diese Datinglüge schwer?
 

retromann

User
Beiträge
4
  • #2
AW: Nichtraucher?

Eine Lüge schon beim ersten Date? Das sind ABSOLUT keine guten Voraussetzungen. Abschießen.
 

Bergfex

User
Beiträge
11
  • #3
AW: Nichtraucher?

Kommt drauf an, wie wichtig Dir das Thema "Nichtrauchen" ist.
Für mich wäre es ein Grund, den Kontakt sofort zu beenden, weil
1. Ich getäuscht oder angelogen wurde, das geht schonmal gar nicht, das fängt ja toll an, wer weiss, was noch alles gelogen ist... Ehrlichkeit und Aufrichtigkeit ist für mich die Grundvoraussetzung für eine ernst gemeinte Beziehung...
2. Ich Rauchen einfach widerlich finde, absolutes NoGo für mich, die Frau könnte noch so toll sein, da wäre bei mir sofort Schluss... kann ja sonst eine nette Person sein, aber als Partnerin niemals...
 

iceage

User
Beiträge
1.608
  • #4
AW: Nichtraucher?

Date sofort beenden!

Eigentlich eine tolle Person.... hmmm, ja irgendwie richtig fesch, und was wie er sich bewegt, was er sagt - und witzig ist er auch - und er scheint ja richtig auf mich zu stehen, war eigentlich ein sehr kurzweiliger Abend und ich habe mich sehr lange nicht mehr so "aufgehoben" gefühlt - ABER BITTE was erlaubt sich dieser Traummann - er ist ein Raucher, ein Qualmer, ein Stinker!!!! Also, das geht nun wirklich zu weit - ABSCHIED und TSCHÜSS, wo kommen wir da hin!!! Und außerdem hat er gelogen, wo gerade in der heutigen Zeit mit Rauchern so tolerant umgegangen wird - aber mit mir nicht!!! Was zuviel ist, ist zuviel!!!! Soll er sich eine andere Dumme suchen ...

... aber was ich noch fragen wollte, warum finde ich blos keinen Partner???

;)
 

AndyNRW

User
Beiträge
183
  • #5
AW: Nichtraucher?

Wegen der Lüge ablehnend reagieren finde ich unter Umständen richtig. Vorallem wenn jemand einen Nichtraucher sucht und dann jemand bewusst lügt.
Deine Bezeichnung "Stinker" finde ich allerdings wenig tolerant.
 
L

Löwefrau_geloescht

Gast
  • #6
AW: Nichtraucher?

Davon mal abgesehen, dass es eine Vorspielung falscher Tatschen ist (wie auch das Schönen beim Alter oder der Größe) lieber Iceage...ich kenne beide Seiten.

Für einen Nichtraucher stinkt ein Raucher. Wenn er stark raucht, helfen auch Zahnpasta und O nicht.
Als ich selbst rauchte, habe ich das nicht bemerkt.....nun schon....
Bin aber wieder toleranter geworden....Gelegenheitsraucher ...nichts dagegen....
Rauche ich sicher mal eine mit....vielleicht....


Stell dir bitte vor, du lernst eine tolle Frau kennen. Toll, sieht gut aus, intelligent und EQ auch dabei. Schlank, jung was auch immer......gerade so, wie du dir "the One and Only" vorstellst.
Aber immer wieder...sie riecht nach Erbrochenem.....stark und jedes mal......

Fändest du das nicht abtörnend?
 

Anida

User
Beiträge
263
  • #7
AW: Nichtraucher?

Was für eine Diskussion...
Ich selber bin auch Nichtraucher und hätte auch gerne einen Nichtraucher...
Und an wen gerate ich immer in die ich mich verliebe? Richtig an Raucher.
Kompromisse machen und gut ist. Ansonsten Backofen an und versuchen zu backen... aber selbst das klappt nicht.

Allerdings frage ich mich, warum verschweigt man das man raucht und im realen Leben kommt es raus? Nicht drüber nachgedacht? Schlechte Erfahrungen? Werde ich nicht mehr geliebt nur weil ich rauche? Wenn es einem selber wichtig ist, ins Profil schreiben und spätestens vor einem Treffen abfragen...ansonsten muss man halt mit der ein oder anderen Überraschung rechnen.

LG Anida
 

SineNomine

User
Beiträge
545
  • #8
AW: Nichtraucher?

Zitat von delfin 1988:
Ihr lernt jemanden kennen, mailt eifrig, seid sehr angetan, in seinem Profil steht Nichtraucher, ihr trefft ihn und riecht sofort, dass er (oder sie) doch raucht. Wiegt für Euch diese Datinglüge schwer?

Die Lüge als solche würde mich merklich ärgern, ja. Wirkliches K.O.-Kriterium wäre für mich aber das Rauchen an sich, das ist so ziemlich mein einziges wirklich hartes No-Go. Das einzige was da auch nur näherungsweise heranreicht ist der, mit Verlaub, Gestank von Haarfärbemitteln oder Tönungen, aber der ist wenigstens nach zwei, drei Tagen wieder verflogen.
 
Beiträge
1.337
  • #9
AW: Nichtraucher?

Ich rauche selbst nicht. Gelegenheitsraucher ist aber in Ordnung. Meiner Freundin, die das Nichtraucher-Doch-Raucher-Date hatte, hat es aber so gestunken, dass sie den Mann schnell abserviert hat.
 
Beiträge
1.337
  • #10
AW: Nichtraucher?

Zur Lüge an sich: Ich gehe davon aus, wenn einer im Profil lügt, nimmt er es auch sonst nicht so ernst mit der Wahrheit. Ohne Ehrlichkeit geht für mich keine gegenseitig wertschätzende Kommunikation.
 

Pit Brett

User
Beiträge
3.287
  • #11
Zwei Bemerkungen

(1) Iceage, Du hast ja recht. Rauchen ist eventuell erträglich. Aber die Frage war anders: Der Raucher, dessen Klamotten riechen, raucht so viel, dass man sich fragen darf, warum im Profil Nichtraucher steht. Er preist sich damit unwahr an, und da hätte ich schon meine Bedenken.

(2) Mich wundert das militante Nichtrauchen immer noch. Damit meine ich nicht, dass man vielleicht keinen Partner haben möchte, der nach Rauch, Hunger, Erbrochenem, Parfüm, Buttersäure und was weiß ich noch alles riecht. Ich meine die generelle Ächtung des Rauchens.

Und da fühle ich mich betroffen: Ich rauche gern und freue mich daran. Einen Urlaub ohne eine Davidoff zum Sundowner kann ich mir gar nicht vorstellen, da würde mir viel fehlen.
 

diger

User
Beiträge
73
  • #12
AW: Zwei Bemerkungen

Zitat von Pit Brett:
(2) Mich wundert das militante Nichtrauchen immer noch. Damit meine ich nicht, dass man vielleicht keinen Partner haben möchte, der nach Rauch, Hunger, Erbrochenem, Parfüm, Buttersäure und was weiß ich noch alles riecht. Ich meine die generelle Ächtung des Rauchens.

Wobei die militanten Raucher nun auch nicht wirklich besser sind. Stehen zwar auf der "anderen" Seite, haben aber das selbe Problem.
 

anaj

User
Beiträge
1.865
  • #13
AW: Nichtraucher?

Zitat von delfin 1988:
Ihr lernt jemanden kennen, mailt eifrig, seid sehr angetan, in seinem Profil steht Nichtraucher, ihr trefft ihn und riecht sofort, dass er (oder sie) doch raucht. Wiegt für Euch diese Datinglüge schwer?

Ich waere schon enttaeuscht, wenn er sich im Profil als Nichtraucher ausgibt, aber eigentlich Raucher ist. Ich haette aber erstmal sofort hoeflich nachgefragt, ob er raucht. Es koennte schliesslich auch einen anderen Grund haben, warum er gerade nach Rauch riecht (ausser es ist sein Atem). Denn wenn er kurz vorher mit irgendwelchen Rauchern zusammen war, dann riechen seine Klamotten und seine Haare natuerlich auch nach Qualm.

In meinem Profil steht Nichtraucherin, weil ich nie rauche. Daher wuerde ich hoffen, dass die Angaben des Mannes auch stimmen. Aber ich kenne aus meinem Bekanntenkreis auch Leute, die sich als Nichtraucher bezeichnen, aber dennoch in bestimmten Situationen mal rauchen. Nach meiner Definition waeren das zwar Raucher, aber sie sehen das nicht so. Ich habe auch schon mal jemanden als Nichtraucher kennengelernt und zwei Monate spaeter fing er dann ploetzlich mit dem Rauchen an.

Es stoert mich nicht, wenn ich mit meinen rauchenden Freunden Zeit verbringe. Ich habe auch kein Problem damit, sie zuhause zu besuchen. Wenn in der Wohnung geraucht wird, dann wird meistens auch das Fenster aufgemacht, wenn Nichtraucher dabei sind. Das stoert mich alles nicht.

Aber ich weiss, dass ich mit einem Raucher niemals langfristig gluecklich sein koennte, auch wenn ich am Anfang gelegentliches Rauchen tolerieren koennte / wuerde. Auch der Raucher wuerde mit mir nicht gluecklich werden, da mich das gelegentliche Rauchen irgendwann eben doch stoeren wuerde. Ich moechte meinen Partner aber nicht aendern, koennte diesbezueglich aber leider keinen Kompromiss eingehen.

Schlimmer finde ich falsche Angaben darueber, ob jemand Kinder hat, geschieden / verheiratet ist oder getrennt lebt. Bei solchen Angaben verstehe ich keinen Spass.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Bergfex

User
Beiträge
11
  • #14
Ich bin militanter Nichtraucher :)

Zitat von Pit Brett:
(2) Mich wundert das militante Nichtrauchen immer noch.
Ich bin militanter Nichtraucher :)
Ich sag Dir auch warum: Weil ich es eine bodenlose Unverschämtheit finde, mit welcher Dreistigkeit und Selbstverständlichkeit Raucher ihren "Genuss" ausleben, ohne auf andere Rücksicht zu nehmen.
Mal zum Nachdenken: Ich furze den Leuten auch nicht ins Gesicht oder versprühe Reizgas, nur weil ich der Meinung bin, dass das ein Genuss ist und mir schmeckt - und alle anderen um mich herum das gefälligst auch zu tolerieren haben.
Aber in D sind wir ja zum Glück endlich auf einem guten Weg - man kann wieder Ausgehen, ohne anschliessend Duschen und die komplette Garderobe in die Wäsche werfen zu müssen... von den ganzen anderen Nachteilen des Rauchens ganz zu schweigen, die ja mittlerweile jedes Kind kennt...
 

iceage

User
Beiträge
1.608
  • #15
AW: Nichtraucher?

Zitat von Löwefrau:
Davon mal abgesehen, dass es eine Vorspielung falscher Tatschen ist (wie auch das Schönen beim Alter oder der Größe) lieber Iceage...ich kenne beide Seiten.

Für einen Nichtraucher stinkt ein Raucher. Wenn er stark raucht, helfen auch Zahnpasta und O nicht.
Als ich selbst rauchte, habe ich das nicht bemerkt.....nun schon....
Bin aber wieder toleranter geworden....Gelegenheitsraucher ...nichts dagegen....
Rauche ich sicher mal eine mit....vielleicht....


Stell dir bitte vor, du lernst eine tolle Frau kennen. Toll, sieht gut aus, intelligent und EQ auch dabei. Schlank, jung was auch immer......gerade so, wie du dir "the One and Only" vorstellst.
Aber immer wieder...sie riecht nach Erbrochenem.....stark und jedes mal......

Fändest du das nicht abtörnend?

Naja, von den Mundgeruchvarianten, die ich schon erleben durfte, ist der rauchige Geschmack wahrscheinlich noch der "Angenehmste".

Aber darum geht es mir gar nicht. Wir schlagen Purzelbäume und haben seelische Krisen - beschweren uns bei Gott und der Welt, wie ungerecht und intolerant die potentiellen Partner sind, weil diese nur auf "schlank" oder "Jugend" stehen und haben aber selbst eine Checkliste bei nicht einmal Gerg Clooney durchkäme (Raucher) - ein bisschen in sich gehen und ein paar Schritte mit dem potentiellen Partner gemeinsam gehen bevor ich meinen vielleicht "Lebenspartner" von der Kippe stürze ;) - auch wenn viele es für nicht möglich halten - es lässt sich mit ein bisschen Offenheit auch die eigene Perspektive ändern ...

.... sonst falle ich auf den nächsten Nichtraucher herein, der sich jeden Abend auf sein Knoblauch-Zwiebelbrot freut ;)
 

Tlaloc

User
Beiträge
92
  • #16
AW: Nichtraucher?

Zitat von delfin 1988:
Zur Lüge an sich: Ich gehe davon aus, wenn einer im Profil lügt, nimmt er es auch sonst nicht so ernst mit der Wahrheit. Ohne Ehrlichkeit geht für mich keine gegenseitig wertschätzende Kommunikation.

Hm. Ich würde das in Bezug aufs Rauchen nicht sooo streng sehen, auch wenn ich eigentlich glaube, dass ein regelmäßiger Raucher sich mit einer solchen Lüge ins eigene Knie schießt. Jedenfalls, wenn er direkt beim ersten Date die Zigarettenpackung hervor kramt - das ist ziemlich dämlich.

So ganz allgemein aber steht Rauchen halt ungefähr auf einer Stufe der sozialen Anerkennung mit Tiere quälen, überspitzt gesagt. Und es dürfte etliche geben, die bei der Angabe "Raucher" sofort aussortieren, obwohl sie in der Realität vielleicht gar nicht so streng wären oder vielleicht sogar selber dann und wann eine rauchen. Sie sortieren aus, weil es gefühlsmäßig so ein großes Angebot gibt. Und um es nicht an etwas derartig aus Sicht des Rauchers Oberflächlichem bereits im Vorfeld scheitern zu lassen, wird eben im Profil gelogen.

Ansonsten fällt es mir schwer zu verstehen, wieso so viele Raucher - obwohl sie sich offenkundig ihres Lasters schämen - sich nicht zurückhalten können, wenn es ums gegenseitige Beschnuppern geht. Ich für meinen Teil rauche gerne, es gehört zu mir dazu und ergo habe ich das auch im Profil stehen, erwähne es auch nochmal explizit, wenn ich das Gefühl habe, es wurde überlesen. Und trotzdem rauche ich bei Dates nicht, bis ich nicht weiss, ob es meine Gegenüber stört oder nicht. Das ist schlicht eine Frage der Höflichkeit.
 

iceage

User
Beiträge
1.608
  • #17
AW: Zwei Bemerkungen

Zitat von Pit Brett:
(1) Iceage, Du hast ja recht. Rauchen ist eventuell erträglich. Aber die Frage war anders: Der Raucher, dessen Klamotten riechen, raucht so viel, dass man sich fragen darf, warum im Profil Nichtraucher steht. Er preist sich damit unwahr an, und da hätte ich schon meine Bedenken.

(2) Mich wundert das militante Nichtrauchen immer noch. Damit meine ich nicht, dass man vielleicht keinen Partner haben möchte, der nach Rauch, Hunger, Erbrochenem, Parfüm, Buttersäure und was weiß ich noch alles riecht. Ich meine die generelle Ächtung des Rauchens.

Und da fühle ich mich betroffen: Ich rauche gern und freue mich daran. Einen Urlaub ohne eine Davidoff zum Sundowner kann ich mir gar nicht vorstellen, da würde mir viel fehlen.

Das mit der "Wahrheit" ist ja auch so eine Sache! Ich habe gelegentlich Raucher stehen und rauche z.B. nicht! Mein letztes Date hatte Nichtraucherin angegeben und hat aufgeatmet als ich höflich fragte, ob ich mir eine Zigaratte anzünden dürfte (beim Spazierengehen) und hat sich dann auch eine Zigarette angezündet ...

Ich finde, es kommt auf das Gesamtpaket an. Meine pot. Partnerinnen dürfen Schummel, wo sie sich immer auch danach besser fühlen - finde ich die Frau toll und wir passen zusammen, dann ist es mir wurscht, ob sie jetzt 5 Jahre älter, 5kg schwerer oder 5 cm größer ist, als ihr Datenblatt mir versprochen hat - der Mehrwert duch das "gefallen" würde bei mir diese kleinen Sünden wettmachen, ja sogar ein bisschen sympatisch machen - ich weiß, ich darf dann auch män(n)schlich sein ...
 

diger

User
Beiträge
73
  • #18
AW: Nichtraucher?

Zitat von iceage:
Aber darum geht es mir gar nicht. Wir schlagen Purzelbäume und haben seelische Krisen - beschweren uns bei Gott und der Welt, wie ungerecht und intolerant die potentiellen Partner sind, weil diese nur auf "schlank" oder "Jugend" stehen und haben aber selbst eine Checkliste bei nicht einmal Gerg Clooney durchkäme (Raucher) - ein bisschen in sich gehen und ein paar Schritte mit dem potentiellen Partner gemeinsam gehen bevor ich meinen vielleicht "Lebenspartner" von der Kippe stürze ;) - auch wenn viele es für nicht möglich halten - es lässt sich mit ein bisschen Offenheit auch die eigene Perspektive ändern ...


Aber man kauft sich doch eine neue Couch oder einen Stuhl doch nicht einfach, und schaut dann mal ob es "passen" könnte. Nee, das muss schon vorher perfekter als Perfekt sein. Oberflächlichkeit ist das einzige Mittel der Wahl. Lieber hinterher immer wieder schwere Enttäuschungen einfahren. Zumindest passte der Partner dann einige Zeit optisch zur Wohnungseinrichtung...

Auf Zalando kauft doch auch keiner Schuhe, die nicht einer inneren Kriterien-Liste entsprechen. Und Zalando und Parship haben mehr gemeinsam, als viele glauben wollen.

Wer jetzt Ironie findet, darf sie behalten :)
 
L

Löwefrau_geloescht

Gast
  • #19
AW: Nichtraucher?

@Iceage:
Hier kommt der persönliche Ekelfaktor ins Spiel.
Was nutzt mir der tollste Mann, wenn ich mich vor seinem Atem ekele und ihn deshalb nicht küssen mag.
Deshalb habe ich ja bei mir in den Einstellungen auch angegeben, dass gelegentliche ! Raucher durchaus willkommen sind.
Denn gelegentlich auf einer Party...so what, dann wird eben an diesem einen Abend nicht geküsst.

Die Empfindlichkeit (nicht Abneigung) gegenüber Rauchgeruch ist von Nichtrauchern wesentlich ausgeprägter.
Und dann, wenn dieser Geruch von Nichtrauchern verabscheut wird, wie übergewichtige Frauen von Männern...dann gibt es eben keinen Weg zusammen...außer vielleicht wie Brüderchen und Schwesterchen. :))

Aber vielleicht verliebt der Raucher sich so sehr, dass er dafür in Kauf nehmen würde, mit dem rauchen aufzuhören....das wäre auch was, oder?
Sollte er allerdings militant auf Kette rauchen bestehen...dann sehe ich schwarz....meistens jedenfalls...
 
Zuletzt bearbeitet:

iceage

User
Beiträge
1.608
  • #20
AW: Nichtraucher?

Zitat von Löwefrau:
@Iceage:
Hier kommt der persönliche Ekelfaktor ins Spiel.
Was nutzt mir der tollste Mann, wenn ich mich vor seinem Atem ekele und ihn deshalb nicht küssen mag.
Deshalb habe ich ja bei mir in den Einstellungen auch angegeben, dass gelegentliche ! Raucher durchaus willkommen sind.
Denn gelegentlich auf einer Party...so what, dann wird eben an diesem einen Abend nicht geküsst.

Die Empfindlichkeit (nicht Abneigung) gegenüber Rauchgeruch ist von Nichtrauchern wesentlich ausgeprägter.
Und dann, wenn dieser Geruch von Nichtrauchern verabscheut wird, wie übergewichtige Frauen von Männern...dann gibt es eben keinen Weg zusammen...außer vielleicht wie Brüderchen und Schwesterchen. :))

Aber vielleicht verliebt der Raucher sich so sehr, dass er dafür in Kauf nehmen würde, mit dem rauchen aufzuhören....das wäre auch was, oder?
Sollte er allerdings militant auf Kette rauchen bestehen...dann sehe ich schwarz....meistens jedenfalls...

Nimm ihn so wie er ist oder vergiss ihn! Was nicht passt, wird passen gemacht funktioniert bei Beziehungen nicht! Ich habe jahrelang ein schlechtes Gewissen gehabt, weil ich beim Tisch lümmle, zu spät komme, Zigarre rauche, nicht wirklich zu 50% die Hausarbeit übernommen habe, mit meinen Freunden noch ein Bier getrunken habe, bei der Kindererziehung nicht "funktioniert" habe und und und ..... Bis ich realisiert habe, dass ich bei meiner Ex nie durch's Ziel laufen werden - je mehr ich gemacht habe, so höher wurden ihre Ansprüche - bis zu dem Zeitpunkt, wo ich überhaupt nichts mehr gemacht habe und mich aus der Beziehung genommen habe - und siehe da, plötzlich wurden auch Kleinigkeiten geschätzt - aber es war zu spät!

Heute habe ich aufgehört zu glauben, dass ein Mann einer Frau es recht machen kann - je mehr er einbringt, so mehr erwartet sie oder sucht sich dann einen Anderen, weil der Eigene zu Softie (erzogen wurde).

Deshalb bin ich sicher auch Single - weil mir die Änderungswünsche meiner pot. Partnerin vollkommen wurscht sind! Nimm mich so wie du mich kennengelernt hast oder suche dir einen anderen (Dummen) ...

Wenn meine Partnerin darf so bleiben, wie ich sie kennengelernt habe ...
 
Beiträge
3.935
  • #21
AW: Nichtraucher?

Vielleicht sollte Parship mal die Kategorie "Raucher absolut ablehnend" einführen.Da wären wohl einige Zusammenstöße vermeidbar...

Ich rauche nicht, aber rauchen stört mich in gewissem Umfang auch nicht. Ich würde mich auch eher über ich-Bezogenheit beschweren, wenn ein Raucher keine Kompromisse eingeht als über das Rauchen ansich. Ich habe auch absolut schlimmeren Mundgeruch gerochen als Rauchermundgeruch und es ist für mich einfach auch kein Charaktermerkmal, eher so die Kategorie "kleine persönliche Schwäche". Deshalb wäre mir das Verschweigen/Lügen im Profil nicht so ein absoluter Dorn im Auge. Haben denn nicht fast alle Leute irgendwelche Schwächen, mit denen sie nicht gerne hausieren gehen oder die sie etwas geschönt darstellen ? (Ich nehme jetzt aber natürlich die extreme raus : die militanten Nichtraucher und die Kettenraucher...)

Ansonsten sticht mir in diesem Thread mal wieder die Verbissenheit ins Auge.
Ist hier irgendjemand, der sich noch daran erinnern kann, wie man "früher" jemanden kennenlernte ? Meistens doch im Alltagsgeschehen und irgendwas zog einen an. Welche "Kriterien" diese Person dann negativ und positiv mitbrachte - das erfuhr man dann nach und nach und einiges passte gut, und manches nahm man hin, teilweise für einen selbst überraschend.

Wie ist es im Internet bei vielen ? Listen aufstellen und abprüfen. Wenn ihr an vergangene Beziehungen denkt - hätte da IRGENDEINER eurer Ex-PartnerInnen den "Check" bestanden ? Ich unterstelle mal, dass manche dann noch nie in einer Partnerschaft gewesen wären. Und wer würde denn in seiner eigenen Checkliste bestehen ?...

Natürlich muss man irgendwie eine grobe Vorauswahl treffen und kann sich nicht auf jeden Kontakt intensiv einlassen. Aber ein bisschen mehr Offenheit und Versöhnlichkeit gegenüber persönlichen Schwächen wäre vielleicht mal angesagt (ich meinte jetzt nicht die militanten Ablehner - wenn die sich ekeln, dann geht es eben wirklich nicht...).
 

equinox

User
Beiträge
1.037
  • #22
AW: Nichtraucher?

Falsche Angaben bei den harten Fakten (das wären vor allem Größe und Gewicht) sowie bei ganz zentralen und vor allem andere Personen massiv tangierenden Gewohnheiten (wie eben Rauchen) sind schon sehr unangenehm. Als (mäßig) toleranter Nichtraucher akzeptiere ich selbstverständlich Rauchgewohnheiten von Freunden (es sind nur noch sehr wenige) - allerdings keinesfalls in meiner Wohnung (es gibt für diese Fälle einen Balkon, bzw. eine Terrasse).

Eine Raucherin wäre für mich absolutes No-Go, Raucherküsse schmecken (nach meinem Empfinden und das ist dabei der einzige relevante Maßstab) schlichtweg nicht gut. Jemand mit Mundgeruch oder mit einem (für mich) unangenehmen Körpergeruch würde selbstverständlich ebenso ausscheiden.

Ein falsche Angabe zum Rauchen gibt aber m.E. auch weitere Hinweise auf die jeweilige Person: diese Personen können nicht zu ihrer Abhängigkeit (oder meinetwegen auch nur ihrem gelegentlichen Bedürfnis) stehen. Mit Offenheit und Selbstbewusstsein hat das wenig zu tun. Wer rauchen möchte, muss auch akzeptieren, dass es Menschen gibt, für die das ein Ausschlussgrund ist.
 
L

Löwefrau_geloescht

Gast
  • #23
AW: Nichtraucher?

Iceage, nicht gleich so ins Negative stürmen.

Das mit dem rauchen aufhören sollte ja freiwillig passieren. Vielleicht aus Liebe zur ihr/ihm.

Das du da gleich eine Liste mit Erziehungsmaßnahmen aufmachst deutet für kucb ein bisschen auf Bitterkeit hin..aber gut.


Nein, das war etwas, was auch mit Liebe zu tun hat.

Er/sie kann das Rauchen des Partners evtl. aus Liebe (bis zu einem gewissen Grad) vielleicht tolerieren oder aber er/sie kann aus Liebe zum Partner damit aufhören.
 
Beiträge
186
  • #24
AW: Ich bin militanter Nichtraucher :)

Zitat von Bergfex:
Ich bin militanter Nichtraucher :)
Ich sag Dir auch warum: Weil ich es eine bodenlose Unverschämtheit finde, mit welcher Dreistigkeit und Selbstverständlichkeit Raucher ihren "Genuss" ausleben, ohne auf andere Rücksicht zu nehmen.
Mal zum Nachdenken: Ich furze den Leuten auch nicht ins Gesicht oder versprühe Reizgas, nur weil ich der Meinung bin, dass das ein Genuss ist und mir schmeckt - und alle anderen um mich herum das gefälligst auch zu tolerieren haben.
Aber in D sind wir ja zum Glück endlich auf einem guten Weg - man kann wieder Ausgehen, ohne anschliessend Duschen und die komplette Garderobe in die Wäsche werfen zu müssen... von den ganzen anderen Nachteilen des Rauchens ganz zu schweigen, die ja mittlerweile jedes Kind kennt...

Ich hätte es nicht ganz so aggressiv ausgedrückt, aber du hast natürlich recht! Das sofortige Anwerfen der Waschmaschine nach einem Kneipen- etc. Besuch fand ich lästig und noch schlimmer die auf mindestens einen Tag gereizten Nasen- und Rachenschleimhäute sowie die Heiserkeit. Ich habe seinerzeit nach einer schweren Krankheit meine Kollegin gebeten in der Mittagspause nicht zu rauchen, weil ich noch Probleme mit dem "Luft bekommen" hatte. Da kam bloß:ach ich halte die Zigarette in die andere Richtung .... so viel zur Toleranz der Raucher.
 

Tlaloc

User
Beiträge
92
  • #25
AW: Ich bin militanter Nichtraucher :)

Zitat von Sophia:
Da kam bloß:ach ich halte die Zigarette in die andere Richtung .... so viel zur Toleranz der Raucher.

Ach je. Genau das dürfte doch der Hauptgrund sein, wieso ein Raucher oder eine Raucherin sich bewogen fühlen könnte, auf dem Profil die Unwahrheit anzugeben. Es ist leider für viele offenkundig ein definierendes Merkmal, was aber nicht für sich gesehen wird, sondern an das gleich noch etliche andere Merkmale geklebt werden, wie eben z.B. Rücksichtslosigkeit. Das ist aber doch großer Unfug.

Weder sind Raucher per se rücksichtslos, noch sind sie allgemein intolerant, noch stinken sie automatisch die Bude zu. Um das zu erleben, muss man sich aber natürlich auf den Menschen hinter der alles überlagernden Eigenschaft "Raucher" einlassen. Darunter gibt es nämlich eine erstaunliche Anzahl von, man sollte es nicht glauben, Individuen.

Aber natürlich: Wenn man in dieser Hinsicht absolut nicht bereit ist, Kompromisse einzugehen (jedenfalls in der Theorie, in der Praxis sieht das oft genug anders aus, daher ja auch die Schummelei in Profilen, um das nochmal hervor zu heben), macht ein Feldtest natürlich nicht allzu viel Sinn.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
186
  • #26
AW: Ich bin militanter Nichtraucher :)

Zitat von Tlaloc:
Ach je. Genau das dürfte doch der Hauptgrund sein, wieso ein Raucher oder eine Raucherin sich bewogen fühlen könnte, auf dem Profil die Unwahrheit anzugeben. Es ist leider für viele offenkundig ein definierendes Merkmal, was aber nicht für sich gesehen wird, sondern an das gleich noch etliche andere Merkmale geklebt werden, wie eben z.B. Rücksichtslosigkeit. Das ist aber doch großer Unfug.

Weder sind Raucher per se rücksichtslos, noch sind sie allgemein intolerant, noch stinken sie automatisch die Bude zu. Um das zu erleben, muss man sich aber natürlich auf den Menschen hinter der alles überlagernden Eigenschaft "Raucher" einlassen. Darunter gibt es nämlich eine erstaunliche Anzahl von, man sollte es nicht glauben, Individuen.

Aber natürlich: Wenn man in dieser Hinsicht absolut nicht bereit ist, Kompromisse einzugehen (jedenfalls in der Theorie, in der Praxis sieht das oft genug anders aus, daher ja auch die Schummelei in Profilen, um das nochmal hervor zu heben), macht ein Feldtest natürlich nicht allzu viel Sinn.

Ist doch eigentlich ganz einfach: Wenn mein Partner eine Tierhaarallergie hat, schaffe ich mir kein Tier an, wenn er eine Nikotinallergie hat, gewöhne ich mir das Rauchen ab und wenn einer eine Allergie gegen Birkenpollen hat, werden keine Birken in den Garten gepflanzt - und wenn einer 1,50 m groß ist und der andere 2,00 m dann muss man eben eine Lösung für die Höhe der Küchenarbeitsplatte finden :)
 

diger

User
Beiträge
73
  • #27
AW: Ich bin militanter Nichtraucher :)

Zitat von Tlaloc:
Aber natürlich: Wenn man in dieser Hinsicht absolut nicht bereit ist, Kompromisse einzugehen (jedenfalls in der Theorie, in der Praxis sieht das oft genug anders aus, daher ja auch die Schummelei in Profilen, um das nochmal hervor zu heben), macht ein Feldtest natürlich nicht allzu viel Sinn.

Das wäre doch mal eine Idee für die Suchmaschine: "Kompromissbereit: Ja/Nein". Aber dann würden in der "gehobenen" Altersklasse ja die meisten Profile sofort aussortiert, wenn man da "Nein" auswählen würde. Und für die paar gefundenen, wird sich auch schon was finden (Hautfarbe passt nicht zur Tapete, oder so).

Wie habt ihr das eigentlich in der Jugend gemacht? Man trifft jemanden und es haut einen direkt weg. Und am Abend merkt man, das es sich um einen Raucher, bzw. Raucherin handelt. Habt Ihr dann den-, bzw. diejenige(n) mit einem Fußtritt vor die Tür gesetzt?

Im Grunde reichen vermutlich 3 "harte" Kriterien in der "richtigen" Kombination, um auf diesem Planeten nie einen passenden Partner finden zu können (oder wollen???).

Also manchmal scheint es wirklich so zu sein, das viele hier angemeldete gar nicht wirklich suchen, bzw. jemanden suchen, den es in der Realität nicht geben kann.
 

equinox

User
Beiträge
1.037
  • #28
AW: Ich bin militanter Nichtraucher :)

Zitat von Tlaloc:
... Es ist leider für viele offenkundig ein definierendes Merkmal, was aber nicht für sich gesehen wird, sondern an das gleich noch etliche andere Merkmale geklebt werden, wie eben z.B. Rücksichtslosigkeit. ....

Ok, wenn jemand neben mir in der U-Bahn sitzt und ...
... heftigste Koblauchgerüche ausdünstet,
... nach seinem Körpergeruch zu schließen, sich schon tagelang nicht mehr gewaschen hat,
... eine Wolke eines aufdringlichen Billig-Parfüms um sich verbreitet,
... das Odeur von Mottenkugeln verströmt,
... oder eben nach kaltem Tabak-Qualm riecht.

Dann heißt das für mich jedenfalls zero tolerance und zwingt mich schlichtweg zu einem Platzwechsel. Zu Hause möchte ich mir das ersparen. Eigentlich recht einfach.
 

Tlaloc

User
Beiträge
92
  • #29
AW: Ich bin militanter Nichtraucher :)

Zitat von equinox:
Ok, wenn jemand neben mir in der U-Bahn sitzt und ...
... heftigste Koblauchgerüche ausdünstet,
... nach seinem Körpergeruch zu schließen, sich schon tagelang nicht mehr gewaschen hat,
... eine Wolke eines aufdringlichen Billig-Parfüms um sich verbreitet,
... das Odeur von Mottenkugeln verströmt,
... oder eben nach kaltem Tabak-Qualm riecht.

Es ist natürlich dein gutes Recht, dir das zu Hause ersparen zu wollen, equinox. Allerdings solltest du dir bewusst machen, dass all diese Dinge nicht zwingend ein Dauerzustand sind, sondern lediglich eine Momentaufnahme deiner Wahrnehmung darstellen.

Die wenigsten mampfen täglich so viel Knoblauch, als dass sie ständig dünsten. Die Menge und die Marke des aufgetragenen Parfums sind wohl kaum absolut zwingend für den Anwender und der Rauchmüffler hat vielleicht just vor dem Einstieg in die Ubahn seinem Laster gefrönt - etwas, was er aber vielleicht nicht ständig macht, und vor allem dann nicht, wenn er weiss, dass die Angebetete in Kürze ihr Näschen in seine Nähe bringen wird.

Natürlich kann man nicht gegen Ekel argumentieren, das ist auch gar nicht mein Anliegen. Es ist aber eben auch nicht weiter verwunderlich, wenn Raucher ihr Gerauche einer neuen Bekanntschaft nicht direkt unter die Nase reiben wollen, denn die Gefahr ist groß, dass sie daraufhin vorverurteilt werden - zu Unrecht.

Ich halte bezüglich meines Gequalmes wie gesagt nicht hinter dem Berg, einfach, weil ich jemanden, die mich deswegen aussortiert, sowieso nicht kennen lernen will, denn... und jetzt drehe ich den Spieß fieserweise mal um... das verrät viel über ihren Charakter. ;-)
 
Beiträge
1.337
  • #30
AW: Nichtraucher?

Zitat von Schreiberin:
Vielleicht sollte Parship mal die Kategorie "Raucher absolut ablehnend" einführen.Da wären wohl einige Zusammenstöße vermeidbar...

Ich rauche nicht, aber rauchen stört mich in gewissem Umfang auch nicht. Ich würde mich auch eher über ich-Bezogenheit beschweren, wenn ein Raucher keine Kompromisse eingeht als über das Rauchen ansich. Ich habe auch absolut schlimmeren Mundgeruch gerochen als Rauchermundgeruch und es ist für mich einfach auch kein Charaktermerkmal, eher so die Kategorie "kleine persönliche Schwäche". Deshalb wäre mir das Verschweigen/Lügen im Profil nicht so ein absoluter Dorn im Auge. Haben denn nicht fast alle Leute irgendwelche Schwächen, mit denen sie nicht gerne hausieren gehen oder die sie etwas geschönt darstellen ? (Ich nehme jetzt aber natürlich die extreme raus : die militanten Nichtraucher und die Kettenraucher...)

Ansonsten sticht mir in diesem Thread mal wieder die Verbissenheit ins Auge.
Ist hier irgendjemand, der sich noch daran erinnern kann, wie man "früher" jemanden kennenlernte ? Meistens doch im Alltagsgeschehen und irgendwas zog einen an. Welche "Kriterien" diese Person dann negativ und positiv mitbrachte - das erfuhr man dann nach und nach und einiges passte gut, und manches nahm man hin, teilweise für einen selbst überraschend.

Wie ist es im Internet bei vielen ? Listen aufstellen und abprüfen. Wenn ihr an vergangene Beziehungen denkt - hätte da IRGENDEINER eurer Ex-PartnerInnen den "Check" bestanden ? Ich unterstelle mal, dass manche dann noch nie in einer Partnerschaft gewesen wären. Und wer würde denn in seiner eigenen Checkliste bestehen ?...

Natürlich muss man irgendwie eine grobe Vorauswahl treffen und kann sich nicht auf jeden Kontakt intensiv einlassen. Aber ein bisschen mehr Offenheit und Versöhnlichkeit gegenüber persönlichen Schwächen wäre vielleicht mal angesagt (ich meinte jetzt nicht die militanten Ablehner - wenn die sich ekeln, dann geht es eben wirklich nicht...).


@Schreiberin

Als verbissen sehe ich mich nicht, und es geht hier auch nicht um Checklisten. Es geht darum, warum einer nicht zu sich steht bei Tatsachen, die ja überhaupt nicht ans Eingemachte rühren. Warum kann man schon bei diesen Angaben nicht einfach ehrlich sein? Es ist nicht schlimm, zu rauchen, warum "schummeln"?

@Löwefrau

Da muss die Liebe schon sehr groß sein, um liebgewonnene Pfade zu verlassen.