Beiträge
3.935
Likes
266
  • #46
AW: offene Beziehung

Zitat von blechfan:
Aber warum zum Teufel noch einmal, bleibt derjenige dann noch in der alten Beziehung und quält den Dritten?
In der Regel ist das ja nur eine Übergangszeit. Es ist ja nicht immer so, dass das böswillig geplant ist. Manchmal war dem "Betrüger" ja auch nicht klar, dass was im Argen liegt und man muss sich erstmal sortieren. Manchmal "renkt es sich ja auch wieder ein", wenn die Beziehung sehr langlebig war oder Kinder betroffen sind.

Eine andere Situation ist es natürlich, wenn der Betroffene irgendeine ernsthafte Störung hat. Wer beziehungsgestört ist, hat oft über eine lange Zeit eine parallele Beziehung laufen, mit allem zipp und zapp - zwei parallele Leben. Er schafft sich damit "Entlastung", dämmt die Angst vor Nähe ein, indem er sich eine permanente Fluchtmöglichkeit schafft. Für die Person, die betrogen wird, stellt sich dann aber eher nicht die Frage "Was fehlt an unserer Beziehung ?" , sondern "Warum entsteht zwischen uns keine wirkliche Beziehung ?"
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #47
AW: offene Beziehung

Zitat von blechfan:
Aber warum zum Teufel noch einmal, bleibt derjenige dann noch in der alten Beziehung und quält den Dritten?
Ich hab es so erlebt (also als ich der "Böse" war), dass ich mich nicht entscheiden konnte. Beide Frauen hatten etwas, was sich ziemlich gut ergänzte und beide zusammen ergaben ein breiteres Spektrum an Möglichkeiten als eine allein.

Ich muss allerdings dazusagen, dass ich beide fast gleichzeitig (am selben Wochenende) kennengelernt hatte und danach erstmal parallel weiter "datete". Irgendwann ist der Moment unmerklich verstrichen, wo man sich allmählich entscheiden sollte, und so es ging es einfach immer so weiter. Es passte aber auch zu gut, die eine wollte nur eine Affäre (da sie selber einen Freund zu Hause hatte), die andere wollte eine richtige Beziehung mit mir. Ich fand beides gut, und wenn sich erstmal an diesen "Luxus" gewöhnt hat, reicht einem eins von beidem allein nicht mehr. Sobald man sich für eines von beidem entschiede, würde man das andere vermissen.

(Das Ene vom Lied war übrigens, dass meine "Hauptfrau" mich deswegen verlassen hat, und zwar ausgerechnet in der Phase, wo ich dann doch endlich dabei war, mich nur noch auf sie zu konzentrieren, weil ich dieses Doppelspiel irgendwann selbst als sinnloses Auf-der-Stelle-treten empfunden habe. Und mit der anderen hab ich mich wenige Wochen danach fürchterlich verkracht. Dann war ich beide los. Har har.)

Vor anderthalb Jahren war ich in einer entfernt ähnlichen Situation, aber "klug" geworden, hab ich die Entscheidung in einer durchtelefonierten Nacht übers Knie gebrochen. Allerdings falsch rum. Nochmal: Har har.
 
Beiträge
3.935
Likes
266
  • #48
AW: offene Beziehung

@ Andre

Dann war es beim zweiten Mal wohl die ausgleichende Gerechtigkeit , die da zugeschlagen hat, du Böser !!!

Aber ich finde es zumindest beeindruckend, dass du das hier so offen erzählst. Würde sicher nicht jeder machen.
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #49
AW: offene Beziehung

Zitat von Schreiberin:
Dann war es beim zweiten Mal wohl die ausgleichende Gerechtigkeit , die da zugeschlagen hat, du Böser !!!
Jo, das war sie, und es war die Hölle. Wenn ich mal in die echte Hölle kommen sollte, dann werd ich dieser Warmduscherlusche von Teufel erstmal erklären, wie man aus seinem Wärmestübchen so 'ne richtige Hölle aufzieht.

Zitat von Schreiberin:
Aber ich finde es zumindest beeindruckend, dass du das hier so offen erzählst.
Achnaja, ich bin ja hier anonym, und sehe mich eher dem Risiko gegenüber, einer der Beteiligten Unrecht zu tun. Ist mir hier in Rage übrigens schon passiert -- also unter den Augen einer der Beteiligten. Ouhä, das gab Mecker von Eckaht. Böse.
 
Beiträge
33
Likes
0
  • #50
AW: offene Beziehung

Da will einer Sex, kostenlos, unverbindlich, ohne Verpflichtungen.............................
dafür wäre ich mir zu schade.
Ganz oder gar nciht. Wer bin ich denn?
"Neeeeeeeeeeeeeeeeeeee, lass ma"
sagen wir dazu im Rheinland!
 
Beiträge
4.202
Likes
11
  • #51
AW: offene Beziehung

Zitat von Andre:
Jo, das war sie, und es war die Hölle. Wenn ich mal in die echte Hölle kommen sollte, dann werd ich dieser Warmduscherlusche von Teufel erstmal erklären, wie man aus seinem Wärmestübchen so 'ne richtige Hölle aufzieht.
.
wenn es nicht so makaber und traurig wäre würde ich diesen spruch als den parshipforum spruch des jahres würdigen. daher setze ich nun auch kein smiley am ende meines satzes.
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #56
AW: offene Beziehung

Zitat von Freitag:
wenn es nicht so makaber und traurig wäre würde ich diesen spruch als den parshipforum spruch des jahres würdigen. daher setze ich nun auch kein smiley am ende meines satzes.
Ich weiß nicht ganz, wie du das meinst, aber ich fühle mich vom "Schicksal" nicht ungerecht behandelt.
 
Beiträge
676
Likes
0
  • #58
AW: offene Beziehung

Diese Thematik gibt mir die Möglichkeit, eine weitere meiner Thesen in den "Raum" zu stellen:

Frauen und Männer sind nicht dazu gemacht, ein Leben lang zusammenzusein.
Früher ja, da finanzielle Abhängigkeit seitens der Frauen vorhanden war.

Heutzutage lange nicht mehr. Langeweile ist vorprogrammiert. Nach 10-12 Jahren bekommt mindestens einer der Partner einen Rappel (oder beide haben ihn schon und einer traut sich diesen zu äußern) und zieht die für ihn logischen Konsequenzen: sie/er sucht sich etwas neues, spannenderes, abwechslungsreicheres als das, was zuhause auf sie/ihn wartet.

Und da hilft oft die ganze Phantasie und der Willen, die Beziehung wieder zu beleben nicht.
Wie oft legen wir uns neue Sachen zu, obwohl die alten Dinge noch wunderbar funktionieren?
(Handy, Uhr, Mantel etc.)

Weil wir Abwechslung brauchen. Und die kann ich mit einem einzigen festen Partner nur in begrenztem Umfang umsetzen/darstellen.

Für wirkliche, ganz neue Erfahrungen bedarf es eines ganz neuen "Spielzeugs".

Aus diversen Gründen bleibt man dennoch beim alten Partner:
Gewohnheit, Bequemlichkeit, Angst (vor der neuen Partnersuche), moralische Bedenken, um die Kinder nicht zu verstören etc.

Um nun nicht alles schlechtzuschreiben: ja, es mag sie geben, die allesumfassende, ewige, immer wiederkehrende Liebe zu einem einzigen Partner.

Diese stellt jedoch immer öfter die absolute Ausnahme dar.
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #59
AW: offene Beziehung

Zitat von Benutzer:
Frauen und Männer sind nicht dazu gemacht, ein Leben lang zusammenzusein.
Das würde ich so pauschal nicht unterschreiben. Das hängt von den konkreten Personen ab.

Zitat von Benutzer:
Früher ja, da finanzielle Abhängigkeit seitens der Frauen vorhanden war.
Das beziehungsverlängernde Abhängigkeiten und gesellschaftliche Konventionen weggefallen sind, kann aber auch wieder "beziehungsverlängernd" wirken. Unabhängige Menschen wirken aufeinander interessanter und inspirierender als abhängige.
 
Beiträge
4.202
Likes
11
  • #60
AW: offene Beziehung

Zitat von Andre:
Das beziehungsverlängernde Abhängigkeiten und gesellschaftliche Konventionen weggefallen sind, kann aber auch wieder "beziehungsverlängernd" wirken. Unabhängige Menschen wirken aufeinander interessanter und inspirierender als abhängige.
sie neigen aber auch dazu die dinge zu sehr schleifen zu lassen und sich weniger mühe zu geben.