Beiträge
1.098
Likes
1
  • #76
AW: Präsent beim ersten Date

Sowas wie mit dem Zuckerrübensirup finde ich charmant, weil es eine Aufmerksamkeit im doppelten Sinne ist. Da hat jemand zugehört und versucht (mit geringem materiellen Aufwand, das wäre mir bei einem Geschenk anlässlich des ersten Dates schon wichtig), dem/der anderen auf ganz individuelle Art eine Freude zu machen. Über so eine Geste würde ich mich sehr freuen oder auch gern selbst die Schenkende sein (wenn's mir rechtzeitig einfiele).
Auch für eine Rose würde ich mich natürlich bedanken, denn es ist ja auf jeden Fall freundlich gemeint. Aber deutlich weniger individuell und 'nachdenklich'. Wenn Gänseblümchen (oder Vergissmeinnicht oder Veilchen oder sonst ein Blümchen) und Mann zusammen passen, gefällt mir auch das besser, weil weniger 08/15, als die Rose.
Je nachdem, wo man sich trifft und was man unternimmt, sind Blumen allerdings u.U. auch sehr hinderlich.
 
Beiträge
1.918
Likes
39
  • #77
AW: Präsent beim ersten Date

Die rote Rose beim ersten Date ist sicher zu viel des Guten. Haben wir uns schon häufiger gesehen und ich bekomme dann eine rote Rose, dann ist es zumindest mal ein eindeutiges Zeichen. Denn zumindest in unserem Kulturkreis symbolisiert die rote Rose Liebe. Ich interpretierte dann die eine oder die vielen roten Rosen als Liebeserklärung. Wer bekommt die nicht gern? Andere Blumen erfreuten mich einfach nur so, obwohl ich dann bei mancher vielleicht ins Grübeln geriete, denn jede Blume soll ja angeblich etwas bedeuten. Andere Geschenke finde ich toll, nehme ich auch gern an, auch wenn mir persönlich teure Geschenke leicht im Magen liegen, auch wenn sich der Schenkende sie sich allemal leisten kann. Ich komme mir dann so unter Zugzwang gesetzt vor. Das ist übrigens auch kulturhistorisch mit Gaben allgemein so: Sie sollen den Gebenden gegenüber dem Empfangenden in eine Vorteilhafte, überlegene Position birngen. Der Empfangene ist dem Gebenden gegenüber verpflichtet. Insofern dient ein Geschenk der Machtmanifestation.
 
W

winzling_geloescht

  • #78
AW: Präsent beim ersten Date

Ich überlege schon, ob ich da voll im Kleinmädchendenken drin bin und da was viel zu eng sehe. Weil für mich eine rote Rose eben doch kein Blümchen wie jedes andere ist, sondern ein ganz besonderes, das viel mehr als nur eine "kleine Aufmerksamkeit" symbolisiert. Ein Geschenk mit höchst individuellem Charakter als Ausdruck tief empfundener Zuneigung. Hm. Vielleicht bin ich da auch etwas seltsam drauf. Ist dann halt so.
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #79
AW: Präsent beim ersten Date

Wie wäre es, ein Gänseblümchen in rote Farbe zu tunken? Wäre das nicht eine gute Verknüpfung von Gepflücktem und Selbstgebasteltem? Hängt aber natürlich von Verehrer und Kandidatin ab. Manch eine wird vielleicht auch denken: Hey, was bist du denn für ein komischer Vogel! Was jedoch auch jemand denken könnte, der beim ersten Treffen gleich eine rote Rose geschenkt bekäme. Wenn Mann weiß, welches Verwunderungs- oder Entrüstungsprofil er bevorzugt, könnte er also bei aufmerksamer Betrachtung ihres Gesichtsausdrucks gleich in der ersten Minute austesten, mit wem er es zu tun hat und ob das was werden könnte.
 
Beiträge
1.337
Likes
2
  • #80
AW: Präsent beim ersten Date

Rote Rose zum ersten Date? Bitte nicht! Wenn mir ein Mann eine Rote Rose schenkt, gehe ich davon aus, es handelt sich um eine Liebeserklärung. Beim ersten Date? Geht gar nicht. Einmal bekam ich am Dateende etwas geschenkt, das fand ich süß, allerdings hat es nichts an meinem Empfinden diesem Mann gegenüber verändert. Schenken zum ersten Date finde ich letztlich unnötig und, ja, auch irgendwo unangemessen. Wenn es aber einer unbedingt will, dann am Ende des Dates.
 
Beiträge
1.337
Likes
2
  • #82
AW: Präsent beim ersten Date

@Dreamerin

Gibt es Männer, die das machen? Spontan denke ich, würde ich das Date canceln, höflich und bestimmt. Denn wie beliebig ist das denn, wenn der Mann einer wildfremden Frau eine Rote Rose mitbringt, DAS Symbol für Liebe?
Wenn Fackel seiner Tänzerin eine Rote Rose mitbrächte, Ja, aber nicht einem Menschen, den man das allererste Mal life erlebt.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

123

Beiträge
153
Likes
0
  • #83
AW: Präsent beim ersten Date

Du bist nicht beliebig weil ihr vorher Korrespondenz und Telefonate hattet und Bilder getauscht habt daher ist das kein Grund beim Date nur weil er eine Rose mitbrachte ihn stehenzulasden
 
Beiträge
1.337
Likes
2
  • #84
AW: Präsent beim ersten Date

@123

Für mich schon, weil mich die durch eine Rote Rose nach meinem Empfinden zum Ausdruck gebrachte Erwartungshaltung überfordert und erschreckt.
Bis zu einem ersten Treffen habe ich virtuell Kontakt mit einem mir fremden Menschen, der mir sympathisch erscheint - schriftlich und auf Fotos. Von Liebe ist man da doch wirklich meilenweit entfernt.
 

123

Beiträge
153
Likes
0
  • #85
AW: Präsent beim ersten Date

Du würdest diesen Mann wirklich dann wieder nach Hause schicken oder war das nur dahergehst? Was wenn er eine weiße Rose bringen würde ?
 
Beiträge
1.337
Likes
2
  • #86
AW: Präsent beim ersten Date

@123

In der Situation selbst weiß ich es nicht. Ich kenne das nicht und denke, mir gefallen eher Männer, die nicht zu einer solchen Geste beim ersten Treffen neigen. Meinst Du wirklich, so etwas gibt es? Außer als altmodisches Erkennungszeichen, die Rose im Knopfloch? Was würdest Du tun?
 
Beiträge
1.098
Likes
1
  • #87
AW: Präsent beim ersten Date

Zitat von delfin 1988:
Für mich schon, weil mich die durch eine Rote Rose nach meinem Empfinden zum Ausdruck gebrachte Erwartungshaltung überfordert und erschreckt.
Bis zu einem ersten Treffen habe ich virtuell Kontakt mit einem mir fremden Menschen, der mir sympathisch erscheint - schriftlich und auf Fotos. Von Liebe ist man da doch wirklich meilenweit entfernt.
Da misst Du der "roten Rose" aber eventuell eine Bedeutung bei, die sie für Deinen Date-Partner gar nicht hat. Für mich steht "rose Rose" z.B. eher in einer Reihe mit Klischees wie "Rotwein und Kaminfeuer" oder auch mit Konventionen wie "er muss beim ersten Date bezahlen".
 
W

winzling_geloescht

  • #88
AW: Präsent beim ersten Date

Zitat von Heike:
Wie wäre es, ein Gänseblümchen in rote Farbe zu tunken? Wäre das nicht eine gute Verknüpfung von Gepflücktem und Selbstgebasteltem?
Das wär ja eine total ausgefuchste Variante. Hat was, unbedingt. Ob bei einem ersten Date, darüber müsst ich noch nachdenken. Käme wahrscheinlich drauf an. Aber so generell würde ein Blick in die Augen des Gegenübers schon lohnen ;o)

Zitat von Heike:
[...] Wenn Mann weiß, welches Verwunderungs- oder Entrüstungsprofil er bevorzugt, könnte er also bei aufmerksamer Betrachtung ihres Gesichtsausdrucks gleich in der ersten Minute austesten, mit wem er es zu tun hat und ob das was werden könnte.
Ich denk mal, das geht Frau genauso. Ich zumindest hab beim ersten Date auch schon sowohl selbst geschenkt als auch was geschenkt bekommen. Auch eine rote Rose hab ich schon verschenkt, das seh ich nicht nur als Sache des Mannes, bei einem ersten persönlichen Kennenlernen käm mir der Gedanke an eine rote Rose aber eben überhaupt nicht.

Zitat von delfin 1988:
Darüber bin ich gestolpert und war etwas irritiert:

Zitat von u.k.b.:
Jede Frau, selbst mit meinen 20, hat bisher beim ersten Date eine rote Rose bekommen.[...]
Leider hat sich u.k.b. nicht zu meiner „Gänseblümchen-Frage“ geäußert.

Zitat von Verärgert:
[...] Für mich steht "rose Rose" z.B. eher in einer Reihe mit Klischees wie "Rotwein und Kaminfeuer" oder auch mit Konventionen wie "er muss beim ersten Date bezahlen".
Da magst du recht haben, also mit diesem Klischee. Deswegen bleibt eine rote Rose für mich trotzdem was ganz Beonderes, Klischee hin oder her. Dem Rotwein am offenen Kamin kann ich im Fall des Falles ja auch was abgewinnen, aber auch ein offenes Feuer in der Natur mit Bier und/oder Selbstgebranntem hat was richtig Romantisches. Da gibt’s eh noch ganz viel mehr Möglichkeiten. Mit so Konventionen wie „er muss beim ersten Date bezahlen“ hab ich’s aber eher nicht so. Auch diesbezüglich waren meine ersten Dates sehr abwechslungsreich.
 
Beiträge
1.098
Likes
1
  • #89
AW: Präsent beim ersten Date

Zitat von winzling:
Deswegen bleibt eine rote Rose für mich trotzdem was ganz Beonderes, Klischee hin oder her.
Will ich Dir ja auch gar nicht ausreden (was ja eh nicht möglich wäre). Bloß davor 'warnen' so ein Blümchen bei nem ersten Date mit Bedeutung zu überfrachten.
Aber liegt vielleicht dran, dass ich mir grundsätzlich wenig aus Schnittblumen mache...

Hab gerade mal "rote Rose als Erkennungszeichen" gegoogelt - und siehe da: "Das klassische Erkennungszeichen, das schon unsere Omis und Opis benutzten, ist und bleibt die rote Rose." (gefunden in einem Blog bei ner anderen Börse)

Ich glaube, dass ein Mann, der einer Frau beim ersten Date ne rote Rose mitbringt sich selbst und die Situation als irgendwie "romantisch" charakterisieren möchte.
 
Beiträge
5
Likes
0
  • #90
AW: Präsent beim ersten Date

hm, ich glaube mich würde eine rote Rose beim ersten Date emotional überfordern (Konjunktiv, da bis jetzt gottseidank noch keiner etwas mitgebracht hat). Es würde mir signalisieren, dass mein Gegenüber sich schon komplett auf mich eingeschossen hat, ohne dabei mir die Möglichkeit zu geben ihn erstmal im direkten Kontakt einfach und zwanglos kennenzulernen. Es gäbe mir das Gefühl jetzt selbst am Drücker zu sein, einer gewissen Erwartungshaltung gerecht zu werden, obwohl ich den Menschen noch gar nicht richtig kenne. Für mich gehören unerwartete Mitbringsel jeglicher Art also nicht zu einem ersten Date. Wahrscheinlich auch noch nicht zum zweiten. Kommt aber ganz darauf an, wie gut das erste gelaufen ist und ob der Mann mit dem Mitbringsel dann bspw. an etwas aus dem ersten Date anknüpft. Das fände ich hingegen wieder recht romantisch.