Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Beiträge
23
Likes
1
  • #91
Zitat "Sandhund":

Da wird über die Lieblingsfarbe geredet, über Lieblingsessen, usw., aber sexuelle Vorlieben und Abneigungen werden dezent ausgeklammert.
Wem Sexualität wichtig in der Beziehung ist, der sollte meiner Meinung nach das Thema auch ausgiebig besprechen - o.k., nicht vielleicht beim ersten Date *lach* - Zitat Ende

Leute, manchmal bin ich wirklich froh, nicht mehr 20 (oder 30 oder ....) sein zu müssen. Habe vor ungefähr acht Wochen über PS einen acht Jahre älteren Mann kennengelernt (meinen Jahrgang seht Ihr ja im Nickname). Wir haben sehr schnell über unsere Vorlieben gesprochen und es dann auch "getan". Vielleicht ist es im "Alter" einfach ein bißchen leichter. Die Angst vor Ablehnung ist nicht mehr so groß, da man sich schon mit all' seinen körperlichen Mängeln kennenlernt und diese nicht mehr wichtig sind.
Also, einfach machen und nicht so viel quatschen ;-))

Wünsche Allen ein heißes Wochenende!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
158
Likes
3
  • #93
Zitat von Sandhund:
Schlau macht Sex ja nur, wenn man darüber redet. Und über dieses Thema wird viel, viel zu wenig geredet.
Ich bin ja nun lange schon keine 20 mehr, habe viel erlebt, mich ausprobiert und weis heute genau was ich mag, was ich nicht mag und was ich mir in einer zukünftigen Partnerschaft wünsche, bzw. was für mich zu einer glücklichen Partnerschaft dazugehören muss, um glücklich zu sein in jeder Hinsicht.

Da wird über die Lieblingsfarbe geredet, über Lieblingsessen, usw., aber sexuelle Vorlieben und Abneigungen werden dezent ausgeklammert.
Wem Sexualität wichtig in der Beziehung ist, der sollte meiner Meinung nach das Thema auch ausgiebig besprechen - o.k., nicht vielleicht beim ersten Date *lach*

Aber was nützt es mir, meine "Traumfrau /Traummann" zu finden, wenn ich ein sehr sexueller Mensch bin, der gerne jeden Tag Sex hat und mein Gegenüber reicht es 2x pro Jahr?
Ich kann nur sagen: Leute, geht offen und ehrlich mit diesem Thema um - und das schon bald zu Anfang des Kennenlernens!

Und wer nicht darüber mit mir reden mag oder kann, der ist auch nicht der richtige Partner für mich.

"Wieso, weshalb, warum - wer nicht fragt bleibt dumm!"

Mit dieser Sesamstraßen-Weisheit bin ich aufgewachsen und von daher: Wer über Sex redet, der wird schlau ;)
Ich finde es ebenfalls sehr erstaunlich, dass eher wenige Menschen offen über das Thema Sex reden können bzw. es scheint mir auch eher so. Leider ist es nicht immer nur eine Frage des Alters (wie z.B. Jumbo54) anführt, ich würde mich nun auch nicht festlegen wollen, ob da nun jüngere Menschen offener sind oder nicht.

Nicht nur über alles quatschen, da hat Jumbo54 auch recht ;-)

Merkwürdigerweise höre ich sehr viele Geschichten, in denen die Menschen trotz ihres Alters nicht offen über Sex reden können und erschreckenderweise nicht mal mit ihrem eigenen Partner. Das als Voraussetzung für das Reden über Sex auch Intimität / Vertrauen notwendig seien kann und nun nicht alles hier im Forum in die Themenliste gezogen werden solle, dass sehe ich ähnlich wie (glaube Mohnblume hatte das so angeführt). Für mich aber eine Frage von Respekt vor anderen Menschen und ich glaube schon, dass dieses Thema für recht viele Menschen sehr sensibel ist, da ist es für mich dann nur aus dem Grund schon angebracht hier im Forum nicht alles rauszuhauen.

Das es aber so zu seien scheint führt dann z.B. dazu, dass ich manchmal schon von einem Paar fast gleichzeitig über deren sexuelle Beziehung und deren sexuellen Probleme erfahren habe (von Mann und Frau), die Partner haben aber nie vorher miteinander darüber gesprochen, zumindest wurde mir das so berichtet und in dem Fall glaube ich das auch. Sehr unangenehm für denjenigen, der da unfreiwillig in die Mitte gerät...merkwürdigerweise habe ich so was bisher auch schon öfter gehört...

Auf der anderen Seite hatte ich mal eine Arbeitskollegin, die so offen und freizügig über ihre Vorliebe für Gruppensex regelrecht posaunt hat, das fand ich dann auch recht merkwürdig ;-) Da wusste das dann auch jeder, auch die Menschen, die sich dadurch regelrecht gestört gefühlt haben... naja

Ich bin mit Dir einer Meinung, dass ich mir eine Partnerschaft mit einem Mann, der in dieser Hinsicht "blockiert" ist ebenfalls nicht vorstellen kann. Naja beim ersten Date die sexuellen Vorlieben anzusprechen, ich sach mal besser nix ;-)
Kommt halt auf die Situation an wer was wie zu welchem Zeitpunkt erzählt.


Die richtig krassen Sachen am besten sofort, könnte ja auch dem anderen jede Menge Zeit sparen. ROFL...Liebes Forum... ich habe grad so ein Spaß und kann es gar nicht schreiben ROFL...
Mir fällt grad ein wie oft hier im Forum über das Thema "die Zeit kann man sich ja sparen" gesprochen wird... hihihihi....
Für alle Freunde der "Ratgeberliteratur"... die "romantisch, verklärte Geschichte - 50 Shades of grey" einfach mal mit zum ersten Date nehmen... ROFL...sorry ... ich hab grad so lustiges Kopfkino ..
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
53
Likes
0
  • #94
Zitat von Mohnblume:
Hmm.............. an der Beziehung arbeiten!?....................was heisst das denn. Das ist ja schon total vielfältig. Und dann noch eigene Ideen, Bedürfnisse, Wünsche etc.beachten !
Ich glaube es ist genau so wichtig an sich selbst zu "arbeiten". Und zwei mal arbeiten ist schon ganz schön viel :)
Da kann ich Menschen verstehen, die erst mal garnichts machen..................

Kann doch auch ganz ok sein, wenn sich Sexualität verändert..........................oder!?
Lol, an was soll man denn bei sich selbst arbeiten ? Ich habe schon ein Leben, Mama, Papa, Lehrer, ein paar Partnerinnen inklusive;-)
Am besten 4 Jahre ohne Sex, und wenn man dann mal wieder darf, hoffentlich klappt es dann noch ;-)
 
Beiträge
53
Likes
0
  • #96
Lol, jepp manch einer geht zum Lachen in den Keller und Sex erst beim Trauschein ? Und nach 20 Ehejahren bleiben sie bei der ersten Blondine hängen, die weiß wo es langgeht :) Die schlauen Sprüche und die Suche nach dem intellektuellen Gegenstück, was schert mich mein Geschwätz von gestern ;-)
 
Beiträge
464
Likes
274
  • #98
Da zwischen Sex und Migräne augenscheinlich einen statsistischen Zusammenhang besteht, würde ich eher annehmen, dass Sex ungesund ist...
 
Beiträge
179
Likes
19
  • #100
Aber kein Sex ist ja nun auch keine Lösung.......
 
Beiträge
18
Likes
2
  • #101
AW: "Sex Soll gesund sein, was meinen Sie dazu?"

Als ich jung war natürlich gesund (weil Vergnügen).
Im Alter ungesund (weil Arbeit)
 
Beiträge
69
Likes
1
  • #102
Ich bin sehr glücklich, wenn ich logische Aufgaben im Schlaf löse, das entspannt mich total. Auf Ablenkungen muss ich mich konzentrieren. Sex überzeugt mich, nach einem Grund für Sex habe ich noch nie gesucht. Ich glaube ja die Aussage zum Thema Sex ist verwirrend ;-)
 
Beiträge
58
Likes
3
  • #103
Ich habe mich mal eingelesen und erlaube mir die Frage, wenn eine Frau bei einem Date oder aber auf Nachrichten mit dem Handy .....z.B. stehe grade nackt hier und trinke Kaffee .... Nicht eingeht bedeutet das keine Lust am Sex.... Oder wie würde die Männerwelt es werten? Wenn Frau reagiert, könnte es dann nicht ich umgekehrt sein, dass Mann denkt...Frau ist evtl nur an einem ONS interessiert?.... Ich persönlich habe kein Problem mit einem Partner über Vorlieben oder Abneigungen zu sprechen.... Aber wie findet man die richtige Gewichtung bzw den richtigen Zeitpunkt ohne..... Sorry als "männermordende Amazone" angesehen zu werden? P.s. ich persönlich finde Sex spannend und geniesse es sehr mit dem richtigen Partner.
 
Beiträge
1.001
Likes
19
  • #104
Das Sex eine wunderbare Sache ist, darüber brauche ich hier nicht zu diskutieren.´Da ich jetzt schon mal öfter Bücher erwähnt habe:)))))))))), hier 2 Bücher : Die sexuellen Phantasien des Mannes. allerdings von 1983 -Nancy Friday sammelte anonyme
Beiträge und Phantasien in einem Buch nur von Frauen, im andern nur Phantasien von Männern. Vermutlich, weil ungeschminkt
erzählt wird macht es die Bücher so gut.
 
G

Gast

  • #105
Sex scheint bei vielen ein ähnliches Image zu haben wie Ernährung.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.