Beiträge
166
Likes
13
  • #1

Sind wir hier irgendwie zu engstirnig/verkopft/verkrampft?

Rückblickend muss ich - trotz einiger sehr schöner Erfahrungen - doch etwas feststellen, was mich zunehmend beunruhigt. Manchmal läuft es hier doch wirklich schräg. Mir ist schon mehrfach folgende Situation untergekommen, die ich mir nicht wirklich erlären kann.

Ich melde mich - mit Bild, Namen und Text - bei jemandem. Anschließend erhalte ich eine sehr nette Nachricht - ebenfalls mit Bild und Namen. Dann schreibe ich nochmal zurück - ich versichere: absolut unverfänglich und unauffällig, einfach nur nett und freundlich. Und dann bleibt die Gegenseite stumm, trotz reger PS Aktivität.

Ich kann hier beim besten Willen nicht nachvollziehen, warum sich mir gegenüber jemand scheinbar ganz offen zeigt, um im Schritt darauf gleich jegliche Kommunikation wieder einzustellen. Und ich möchte fast garantieren, dass es nicht an meiner Antwort oder einem abgelaufenen Abo liegt.

Also, was für Zeitgenossen sind hier unterwegs, die sich erst ganz offen geben und nach den ersten Dreizeilern um 180 Grad drehen und alle Türen wieder zu machen? Deutet das womöglich schon auf ein bedenkliches Sozialverhalten hin? Ganz im Ernst!
Manchmal wünschte ich mir, ich könnte hinter die Augen des anderen schauen, um zu begreifen, was da vor sich geht. Ist der Kopf vielleicht genau das Problem? Wird hier (vergeblich und unnütz) versucht, in harmlosen Nachrichten etwas hinein zu interpretieren, was gar nicht da ist? Rasen hier manche Zeitgenossen nur so durch die Profile und klopfen sie kurz ab, um diese im gleichen Atemzug gleich wieder links liegen zu lassen, weil - tja, Ursache unbekannt?

Ich möchte hier doch nochmal dafür plädieren, die Menschen hinter den Profilen zu sehen/wahrzunehmen. Das ist hier zwar Internet, aber immerhin eine am Ende ernst gemeinte und nicht zuletzt kostenpflichtige Veranstaltung. In diesem Rahmen sollte man sich auch entsprechend verhalten - also schlichtweg zivilisiert, fair und anständig.

Wie sieht das bei Euch aus?
 
Beiträge
1.666
Likes
4
  • #2
Ich habe diese Erfahrung bisher nur ein Mal gemacht. Eine Anfrage von ihm, es folgten ein paar Nachrichten hin und her, nach 1 oder 2 Tagen sein Bild, voller Name (nachprüfbar richtig), Mailadresse. Dann seine Frage, es wäre doch schön, einander persönlich zu treffen. Seit meiner Zustimmung keine Reaktion trotz täglicher Aktivität auf Parship.

Genau solche Menschen veranlassen mich dazu, eindeutige Angaben zu meiner Identität bis zu einem Treffen Aug in Aug zu vermeiden.
Ich verstehe auch nicht, worum es einem Menschen geht, wenn er sich so verhält. Selbstbestätigung? Feigheit? Langweile?
 
Beiträge
202
Likes
0
  • #3
mir ist es auch

letztes wochenend so ergangen. wir beginnen zu schreiben, es intensiviert sich im laufe des tages, mehrere mailstausche, ich spüre sehr eindeutig sein interesse, er sagt, wiesehr er sich freut, eine nachricht von mir zu finden, nach seiner rückkehr nachhause-na ja, spürt man wirklich, dass sich da was tut (bilder wurden schon gegenseitig geschaltet, er hatte positiv reagiert), er sagt, er hofft auf meine antwort. die habe ich am samstag am abend abgeschickt-seine fragen beantwortet, und bei mir auch, nur nettes und höffliches, bin mir keine schulden bewußt.
tja, am sonntag nachmittag kommt direkt ein mach's gut aber..ohne jegliche erklärung. trotz aktivität seinerseits den ganzen vormittag.
ich war so was von überrascht und enttäuscht!
ich bin froh über dieses forum, dass ich lesen kann, dass es anderen auch ähnlich geht.
meine erklärung ist, dass man im net noch weniger verantwortung trägt, wenn jemand schon dazu neigt, unverantwortlich unf feige zu sein, da ist das terrain im net noch besser, niemand wird dir nachrennen können, um eine erklärung zu verlangen. manche stellen sich einfach gar nicht die frage, welche wirkung ihr verhalten hat auf dem anderen. aber diese da, die hätte ich lieber nicht im echten kennengelernt, ich mag gar nicht verantwortungslosigkeit.
 
Beiträge
48
Likes
0
  • #4
@vialavita: Vielleicht war ja eine Antwort von dir dabei, die ihn komplett aus der Fassung gebracht hat. Viele Leute sehen keinen Sinn darin, den Kontakt weiter zu vertiefen, wenn irgendwo ein Detail nicht stimmt. Das haben auch einige hier im Forum schon zugegeben. Ob solche Leute jemals ihren perfekten Partner finden, wage ich zu bezweifeln.
 
Beiträge
115
Likes
0
  • #5
Kann ich bestätigen

Auch ich habe - trotz meiner sehr kurzen Erfahrung - schon erlebt, dass man weggedrückt wird, wenn man etwas sagt, was der Andere nicht hören will. Man ärgert sich zwar darüber, andererseits weiß man aber auch, dass man diesen Menschen dann doch besser nicht kennen gelernt haben sollte. Wenn ein Mann in sein Profil schreibt, er wünscht sich eine Frau mit Authentizität und dann genau diese Authentizität ablehnt, sondern lieber seine Klischees vom Frauenbild bedient, dann sollte man wohl mehrheitlich darüber lachen anstatt sich zu ärgern.

Aus Sicht der Frau sage ich einmal, dass Frauen (zumindest ich) sich zwar bemühen, alle Anfagen höflich zu beantworten und/oder zu beenden. Es kommt jedoch vor, dass man diesen Wegdrückknopf schon von vornherein bedient. Die Mühe, sich zu verabschieden, sollte man sich m.E. geben, wenn man schon korrespondiert hat. Vielleicht ist es in der Tat so, dass man sich auf beiden Seiten einen potentiellen Partner derart zurecht zimmert, dass es nur eines Satzes bedarf und das Kartenhaus fällt wieder zusammen - Ende - Tschüss - Erledigt. Die Arroganz mit der hier auf beiden Seiten Partner gesucht und "behandelt" werden, verbunden mit dem oftmals völlig verfehlten Bild der Eigenwahrnehmung (sowohl optisch als auch charakterlich) tut ihr übriges. Ich glaube, viele hier sind sehr abgebrüht und haben ihr Schema F, nach dem sie ihre "Fälle" abklappern. Warum sich dann Mühe geben?
 
Beiträge
135
Likes
0
  • #6
Die Augen grün die Haare blau

Das Problem ist, glaube ich, wirklich die schier unbegrenzte Auswahl potentieller Partner, die wir hier haben. Um das einzugrenzen, konzentriere ich mich bewusst immer nur auf einen Kontakt.

Das sieht dann so aus, dass ich mich durchaus mit mehreren Profilen beschäftige und diese direkt (also unbemerkt von der Frau auf der anderen Seite der Leitung) verabschiede, wenn es für mich nicht passend erscheint.

Gefällt mir ein Profil, belasse ich sozusagen den Eintrag in ihrer Besucherliste. Besucht sie mich daraufhin, schicke ich ein Lächeln mit Bild. Lächelt sie zurück, schreibe ich eine Nachricht. Schreibt sie zurück, deaktiviere ich mein Profil für andere und konzentriere mich auf den netten Kontakt.

Für mich ist das virtuelles Flirten. Ich blicke kurz hin, sie blickt zurück (oder umgekehrt), ich lächle, sie lächelt zurück, ich spreche sie an und dann nimmt der Flirt seinen Lauf. Wenn ich mich mit einer spannenden Frau unterhalte, schaue ich auch nicht zehn anderen hinterher. Im Gegenteil, ich versinke im Gespräch und bekomme nicht mehr viel mit drumherum.

Zugegeben,*man hat auf die Weise nicht jeden Tag drei neue Kontakte und*nicht jede Frau hat die Besucherliste eingeschaltet, aber mir geht es auch nicht darum, möglichst viele kennen zu lernen, sondern die Eine, die mein Leben auf den Kopf stellt :).

Umso enttäuschender ist es, wenn sie den Kontakt wegen irgend einem vermeintlich falschen Wort in der dritten Mail oder der Entfernung, oder, oder, oder beendet und man nicht mehr die Möglichkeit hat, zu relativieren (was schriftlich schwierig genug ist). Dennoch ist es ehrlich und man wird nicht zum Spielball.

"Traumfrau, jedes Mädchen kann das schönste sein, nur für dich allein" Creme 21
 
Beiträge
135
Likes
0
  • #7
*die beiden Sternchen haben sich ungewollt eingeschlichen
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #8
Hm. Also ich weiß bei allen Kontakten, die mein Gegenüber abgebrochen hat, was der Grund war. Nicht, dass ich immer eine letzte Antwort bekommen hätte, aber dann konnte ich es mir ganz gut zusammenreimen. Falls das mal anders kommen sollte, würde ich mir trotzdem um so weniger den Kopf zerbrechen, je weniger bisher "gelaufen" ist.

Wenn - wie Harmoniker schrieb - ein Detail nicht stimmt, kann ich's auch nicht ändern. Wenn es etwas Wesentliches ist, kann und will ich es sowieso nicht ändern. Wenn es etwas in meinen Augen Unwesentliches ist - also etwas, worüber ich mit mir reden ließe -, dann ist es am anderen, dies zu tun - ich kann das ja schließlich nicht riechen. Tut er's nicht, war ich wohl auch insgesamt nicht sonderlich interessant oder passend. Sollten es andere Gründe sein, interessieren sie mich nicht, es sagt mir aber indirekt genug, um auch selber nicht weiter Kontakt halten zu wollen.

Das hört sich vielleicht "abgebrüht" an, aber ich bin nicht wirklich so "cool". Da ich wie ihr hier auch durch Zurückweisung verletzbar bin, muss ich es aber sein, um sowas von mir fernzuhalten, damit ich hier nicht nach und nach den Spaß und die Unbeschwertheit verliere. Das kommt möglicherweise noch früh genug, da muss ich das nicht auch noch haben.