Fulikapa

User
Beiträge
4
  • #1

Treffen

Hallo zusammen!
Ich habe ein Problem. Seit Ende Fevruar habe ich einen regen Schriftwechsel mit einem netten Mann, seit Anfang April auch über WhatsApp. Einmal haben wir lange telefoniert und einmal habe ich "aus Versehen" angerufen, was er wohl irgendwie nett fand. Er ist sehr viel verweist, weil sehr viel Urlaub. Den gesamten April ist er im Süden. Ich habe mich irgendwie verliebt. Er antwortet immer auf meine Nachrichten, sodass es Max nur 3 Tage Funkstille gab. Beim 1. Telefonat fand er meine Stimme wunderschön und wollte sich treffen, beim 2. Telefonat aber lieber erst mal nur telefonieren. Ich weiss nicht, was ich davon halten soll. Ich hab mich irgendwie verliebt, ich weiss aber nicht, ob das bei ihm auch so ist. Am 1. Mai kommt er wieder, hat 1 Monat später schon wieder Urlaub. Ich würde ihn gerne mal treffen, das habe ich auch gesagt, aber es ist immernoch ein reges Schreiben, fast jeden Tag. So langsam verliere ich die Realität. Vielleicht schreibt er ja auch den anderen? Er wohnt 180 km weit weg. Wie soll ich mich verhalten?! Danke.
 

Markus Ernst

Moderator
Beiträge
529
  • #2
Hallo Fulikapa,

so romantisch und aufregend ein Schriftwechsel und Telefonkontakt zunächst auch sein kann, eher früher als später sollte es zu einem persönlichen Treffen kommen. Ansonsten passiert genau das, was Sie auch beschreiben: man beginnt, zu spekulieren, fragt sich nach den Absichten des anderen und beginnt zu zweifeln.
Wenn Sie also ihn wirklich kennenlernen wollen, dann gibt es nur einen Weg: schreiben Sie ihm, dass Sie ihn persönlich treffen wollen, am besten gleich verbunden mit ein paar konkreten Terminvorschlägen. Andernfalls soll er Vorschläge für ein erstes Date machen. Wichtig ist letztlich, dass es konkret wird, andernfalls wird sich vermutlich nichts ändern und Sie bleiben weiter im Unklaren. Gleichzeitig sollten Sie für sich auch festlegen, wie lange Sie auf ein Treffen warten wollen.
Wenn Sie das Gefühl haben, dass er nicht konkret werden will und einem Treffen immer wieder aus dem Weg geht, dann sollten Sie Ihre Konsequenzen ziehen und den Kontakt beenden.

Viel Erfolg und herzliche Grüße,
Markus Ernst
 
  • Like
Reactions: Megara
D

Deleted member 27897

Gast
  • #3
Dem Mann sollte der Kontakt so viel wert sein, dass er ein verbindliches Treffen vorschlägt und dieses auch einhält.

Mir einem herumeiernden Mann fängt man als Frau nichts an (im doppelten Sinn des Wortes).
 
  • Like
Reactions: RTC

Dirk84

User
Beiträge
6
  • #4
Also wenn er dich Monate hinhält, ist er sich wahrscheinlich zu unsicher 'was' er für dich empfindet. Würde es machen, wie Markus schreibt. Setz ihm die Pistole auf die Brust, entweder es kommt zu einem Date oder es ist sinnlos. Eine Nachricht mit Termin und Ortvorschlägen. Lehnt er alle ab, soll er etwas vorschlagen.
Macht er das nicht, stimmt wohl was nicht.
 
D

Deleted member 27897

Gast
  • #6
Also wenn er dich Monate hinhält, ist er sich wahrscheinlich zu unsicher 'was' er für dich empfindet.
Das ist auch meine Überlegung.

Nur einem Mann die Pistole auf die Brust setzen, damit er sich von der Couch erhebt, was hab ich von so einem Mann, wofür braucht man den als Frau? Und wie lange kann das gut gehen, wenn die Frau ihn erst von sich überzeugen muss.....
Nur für mich persönlich: ein klares "Nein", auch wenns weh tut. Später sich von so einem Weichei zu lösen, tut noch mehr weh.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Lara1976 and himbeermond

Murr

User
Beiträge
329
  • #8
Das ist auch meine Überlegung.

Nur einem Mann die Pistole auf die Brust setzen, damit er sich von der Couch erhebt, was hab ich von so einem Mann, wofür braucht man den als Frau? Und wie lange kann das gut gehen, wenn die Frau ihn erst von sich überzeugen muss.....
Nur für mich persönlich: ein klares "Nein", auch wenns weh tut. Später sich von so einem Weichei zu lösen, tut noch mehr weh.
Manche Menschen entwickeln auch durch den virtuellen Kontakt Gefühle, andere nicht. Bei manchen entwickelt sich das Kennenlernen langsamer als bei anderen. Kopfmenschen denken i.d.R. länger und ausgiebiger nach, als gefühlsbetonte Menschen.
Überzeugen sollte man niemanden von sich müssen, aber vielleicht etwas Zeit geben - wenn man meint es sei es wert.

Die Langsamen generell als Weicheier zu bezeichnen, halte ich für überzogen.
 
  • Like
Reactions: Deleted member 27897
D

Deleted member 27897

Gast
  • #9
Manche Menschen entwickeln auch durch den virtuellen Kontakt Gefühle, andere nicht. Bei manchen entwickelt sich das Kennenlernen langsamer als bei anderen. Kopfmenschen denken i.d.R. länger und ausgiebiger nach, als gefühlsbetonte Menschen.
Überzeugen sollte man niemanden von sich müssen, aber vielleicht etwas Zeit geben - wenn man meint es sei es wert.

Die Langsamen generell als Weicheier zu bezeichnen, halte ich für überzogen.
Hast auch Recht damit. Ist halt die Frage wie lange man Zeit geben soll. Ist eine Frage des Temperamentes und der Kompatibilität.


Schönen Nachmittag noch....
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Rise&Shine

User
Beiträge
4.637
  • #12
Was hat das eine mit dem anderen zu tun?

Die Gefahr ist doch, dass durch nur virtuellen Kontakt man gefährdet ist, sich die anderen Punkte hinzuzudenken. Kopfkino pur. Erwartungen und Wünsche können sich derart vermischen, dass in der Vorstellung es ein Traumpartner ist. In den allermeisten Fällen bleibt die Realität (nicht ganz unerwartet) hinter dem gemachten Bild zurück und die Enttäuschung ist groß.
Gemachte Hoffnungen und falsche Bilder können dann dazu verleiten, dass die Erwartung bereits so groß ist, dass tatsächliche Passung in den Hintergrund tritt, da die Landung in der Realität hart ist. Nur wenige Menschen sind dazu in der Lage zu sagen: „ok. So halt nicht, aber anders ist auch toll“.

Realisten, die auf das Kopfkino verzichten sind vor dieser Gefahr gefeit.
 
  • Like
Reactions: pleasure, lila_lila, Anthara und ein anderer User

Megara

User
Beiträge
16.540
  • #13
Hast Du hier Erfahrungen?
Können diese Menschen kompatibel sein?
Ich bin zwar nicht @Murr möchte aber meinen Senf dazu geben.
Nach meinen Erfahrungen können sich virtuell schon Gefühle entwickeln,man weiß halt nicht ,ob diese in der Realität bestand haben .Es ist ein Mix aus diffusen und wagen Gefühlen, natürlich auf Basis der eigenen Wünsche und Erwartungen.Treffen ähnliche Erwartungen und ähnlich positive Projektionen aufeinander,kann dies der Startschuss sein und zu einer Beziehung ( oder dem Versuch) führen.
Wobei ich eher zu dem zeitnah im pingpong agierenden Typ gehöre und auch überwiegend auf diesen getroffen bin.
Überzeugen will ich niemanden und umgekehrt funktioniert das auch eher nicht.
 
  • Like
Reactions: Deleted member 27897 and Murr

Megara

User
Beiträge
16.540
  • #14
Realisten, die auf das Kopfkino verzichten sind vor dieser Gefahr gefeit.
ich sehe das locker.Positive Erwartungshaltung und Projektion schaden mir nicht, allerdings sollte man realistisch bleiben.Irgendwas ist halt immer.;-)
Also etwas Kopfkino gehört für mich dazu.Sonst wird das erste Date bedeutungslos, ganz ohne positive Erwartungshaltung.
Halt zum rein sachlichen "schaun mer mal ", da ist noch wie etwas daraus geworden bei mir.Auf solche Dates hatte ich auch keine Lust.Potenzial musste vorhanden sein.
.Raupen können beim OD halt schnell eingehen und es wird nichts mit Schmetterlingen.
Für Sicherheit und Realitätscheck hat man die bekannten Möglichkeiten im Vorfeld:
schreiben, telefonieren, Video Call.............wer hier blockt, wird Gründe dafür haben, die mir nicht gefallen könnten.

Verhindert harte Landungen.:)
 
  • Like
Reactions: Murr and Deleted member 27897
D

Deleted member 27897

Gast
  • #15
Was hat das eine mit dem anderen zu tun?

Die Gefahr ist doch, dass durch nur virtuellen Kontakt man gefährdet ist, sich die anderen Punkte hinzuzudenken. Kopfkino pur. Erwartungen und Wünsche können sich derart vermischen, dass in der Vorstellung es ein Traumpartner ist. In den allermeisten Fällen bleibt die Realität (nicht ganz unerwartet) hinter dem gemachten Bild zurück und die Enttäuschung ist groß.
Gemachte Hoffnungen und falsche Bilder können dann dazu verleiten, dass die Erwartung bereits so groß ist, dass tatsächliche Passung in den Hintergrund tritt, da die Landung in der Realität hart ist. Nur wenige Menschen sind dazu in der Lage zu sagen: „ok. So halt nicht, aber anders ist auch toll“.

Realisten, die auf das Kopfkino verzichten sind vor dieser Gefahr gefeit.
Die Frage ist ja,

Sind

Mensch a) der sich schon rein vom Schreiben und Telefonieren verlieben kann

Und

Mensch b) der gerne schreibt und telefoniert um einander kennenzulernen und dabei aber keine Gefühle entwickelt

grundsätzlich kompatibel?

Könnte ein reales Treffen also zu einer Beziehung führen?

Ich gehöre grundsätzlich zu a) nach drei Wochen Schreiben und vor allem Telefonieren, fliegt mein Herz davon, wenn es genügend sensitive und kognitive Reize gab, wie Stimmlage, Wahl der Themen

Mensch b) Kopflastig, vernunftgesteuert nimmt zwar gerne die Unterhaltung in Anspruch, bleibt aber kühl...er kann sich ohne reales Treffen nicht verlieben.

O.k. Das Eis ist dünn, auf dem man sich bewegt....

Deswegen bin ich grundsätzlich dafür, sich zeitnah (also innerhalb von ein bis zwei Wochen) zu treffen...


Interessant auch, liest der emotionale Mensch nun überwiegend gerne Belletristik und der vernunftbetonte eher mehr Sachbücher?

Btw. Bei mir liegen zwei Sachbücher auf dem Schreibtisch.
 
  • Like
Reactions: Rise&Shine and Megara
D

Deleted member 27897

Gast
  • #16
Wobei ich eher zu dem zeitnah im pingpong agierenden Typ gehöre und auch überwiegend auf diesen getroffen bin.
Überzeugen will ich niemanden und umgekehrt funktioniert das auch eher nicht.
@Megara

Dein Senf ..
immer gerne...😀

Zeitnah sich zu treffen und dann anfangs ein bis zwei Dates pro Woche ermöglichen es, sich ohne Stress kennenzulernen. Auch erkennt man dann gleich, wie ernst es dem anderen ist. Warmhalten und Brotkrumen haben dann keine Chance.
 
  • Like
Reactions: Megara
D

Deleted member 27897

Gast
  • #17

Rise&Shine

User
Beiträge
4.637
  • #18
Die Frage ist ja,

Sind

Mensch a) der sich schon rein vom Schreiben und Telefonieren verlieben kann

Und

Mensch b) der gerne schreibt und telefoniert um einander kennenzulernen und dabei aber keine Gefühle entwickelt

grundsätzlich kompatibel?
Tolle Frage.

Was ist, wenn b) beim Treffen vom Blitz getroffen wird und sich dann verliebt? Oder wenn b) nach drei Dates verliebt ist?

Ich glaube Kompatibilität ist komplexer, als die Art wie man sich verliebt.

Btw. Bei mir liegen zwei Sachbücher auf dem Schreibtisch.
„ Die 5 Sprachen der Liebe“ hoffentlich auch. Das erweitert Deine Frage noch mal. Auch wenn man in der Liebe andere Sprachen spricht kann man durchaus kompatibel sein.
 
  • Like
Reactions: lila_lila

Fulikapa

User
Beiträge
4
  • #20
Danke für die Antworten!
Der Mann ist inzwischen aus seinem Urlaub zurckvindywir haben zweimal länger telefoniert. Er sagte wir müssten uns mal treffen, aber es am nur zu vagen Ideen bon seiner Seite, auf die ich nicht eingehen konnte, ich war irgendwie wie versteinert. Seit dem Wochenende hat er offenbar keine Zeit mehr zu telefonieren. Er sagte ich könne immerabrzfen, er würde zurückrufen. Auch haben wir die Festnetznummern ausgetauscht. Ich habe mich noch nicht getraut, diesem Mann zu sagen, wie gerne ich ihn sehen würde, ich wollte eigentlich gestern einen konkreten Vorschlag machen, aber offenbar hat èr Besuch , er war nicht erreichbar, und er hat auf meine Mail, dass ich ihn angerufen habe, nur geantwortet er sei unterwegs und hat auch nicht verbindlich zugesagt dass er sich bald melden werde. Bis jetzt hat er sich dann doch immer wieder gemeldet. Hab ich was falsch gemacht? Was kann ich jetzt tun? Warten bis er sich meldet und dann ein treffen vorschlagen oder einfach per Mail ein Treffen vorschlagen? Ich hab selber auch Angst davor, abgewiesen zu werden. Generell zeige ich meine Gefühle nicht gerne Personen, bon denen ich nicht weiss, ob sie fort gut aufgehoben sind.
Danke! VG
 
D

Deleted member 27897

Gast
  • #21
Tolle Frage.

Was ist, wenn b) beim Treffen vom Blitz getroffen wird und sich dann verliebt? Oder wenn b) nach drei Dates verliebt ist?

Ich glaube Kompatibilität ist komplexer, als die Art wie man sich verliebt.


„ Die 5 Sprachen der Liebe“ hoffentlich auch. Das erweitert Deine Frage noch mal. Auch wenn man in der Liebe andere Sprachen spricht kann man durchaus kompatibel sein.
Die Antwort ist: b) hat nach nur 14 Tagen des Kennenlernens bereits 14 Tage Urlaub bei seiner (neuen) Freundin verbracht. Sein Profil ist pausiert.

Doch nicht so überraschende Erkenntnis, auf ein zeitnahes Treffen abzuzielen und wenn da vom Mann nichts kommt, weitergehen.
 
  • Like
Reactions: Megara
D

Deleted member 27897

Gast
  • #22
Die Antwort ist: b) hat nach nur 14 Tagen des Kennenlernens bereits 14 Tage Urlaub bei seiner (neuen) Freundin verbracht. Sein Profil ist pausiert.

Doch nicht so überraschende Erkenntnis, auf ein zeitnahes Treffen abzuzielen und wenn da vom Mann nichts kommt, weitergehen.
Eh ja, und weitere 7 Tage später ist es wieder vorbei....😀 Na ja, ein bisschen gönn ich es ihm...

Btw. Hat mich das nächste Testvideo erreicht.....
Na ja, aber endlich tuts nicht mehr weh...und der Typ ist mir Blunzen.🤣

Sorry, Ihr kennt ja meine Macke, etwas hier rein zu schreiben zur Verarbeitung...

😀
🤣
 
  • Like
Reactions: Murr

RTC

User
Beiträge
70
  • #23
Man sollte sich immer möglichst zeitnah treffen sonst ist die Luft raus. Ich habe mit einer Frau mal mehrere Wochen geschrieben und irgendwann wurde es richtig intim und heftig (sexuell). Wir waren wohl beide dann sowas von erregt, dass wir beim ersten Date schon Händchen hielten und beim zweiten Date eine Woche später ins Hotel sind.
Dass das Ganze natürlich ziemlich in die Hose ging, kannst Du Dir vorstellen. Es war einfach die Luft raus, die Erwartungshaltung war bei uns beiden so extrem hoch, dass nichts richtig funktionierte.

Es ist gut, wenn man sich nach dem ersten Kontakt innerhalb der ersten zwei Wochen trifft. In der Regel schreibt man sich ja eine Weile auf WhatsApp oder wo auch immer.

Danach wird es schwierig. Es besteht auch die Gefahr, dass man einen freundschaftlichen Kontakt aufbaut und das Romantische komplett flöten geht. Zeit ist nicht immer Dein Freund.
 
  • Like
Reactions: Christian86
Beiträge
169
  • #24
Man sollte sich immer möglichst zeitnah treffen sonst ist die Luft raus. Ich habe mit einer Frau mal mehrere Wochen geschrieben und irgendwann wurde es richtig intim und heftig (sexuell). Wir waren wohl beide dann sowas von erregt, dass wir beim ersten Date schon Händchen hielten und beim zweiten Date eine Woche später ins Hotel sind.
Dass das Ganze natürlich ziemlich in die Hose ging, kannst Du Dir vorstellen. Es war einfach die Luft raus, die Erwartungshaltung war bei uns beiden so extrem hoch, dass nichts richtig funktionierte.

Es ist gut, wenn man sich nach dem ersten Kontakt innerhalb der ersten zwei Wochen trifft. In der Regel schreibt man sich ja eine Weile auf WhatsApp oder wo auch immer.

Danach wird es schwierig. Es besteht auch die Gefahr, dass man einen freundschaftlichen Kontakt aufbaut und das Romantische komplett flöten geht. Zeit ist nicht immer Dein Freund.
Kann ich fast zu 100% so unterschreiben.

Ein paar Nachrichten über PS, weiter über WA, erstes Telefonat, Treffen. Diese Reihenfolge und das auch über einen Zeitraum von 1-2 Wochen, sonst war es das.

Man fängt automatisch an, sich in seinem Kopf eine Vorstellung des Gegenübers zu bauen, die man mit steigender Zeit immer schwieriger erfüllen kann - die Kunst liegt nun darin, diese Vorstellung möglichst knapp zu halten - und das geht nur mit einem persönlichen Treffen. Daher möglichst wenig vorher und ein schnelles Treffen, sofern Sympathie (das ist entscheidend!) da ist.