W

winzling_geloescht

  • #31
AW: Treuetest - ist das moralisch für Sie vertretbar?

Ah, nuit, du schon wieder, ce sont toujours les mêmes ;o)

Mir ginge es ähnlich, ich kann auch schon alleine schwimmen. Und wenn er in einer Gefahrensituation meine verzweifelten Hilferufe hört, sich ohne zu Zögern in die tosenden Fluten stürzt, mich selbstverständlich sicher an’s rettende Ufer bringt und in eine mollig warme Decke wickelt, das wär auch Geborgenheit, klar. Wie laut hast du nach ihm gerufen, Bauhaus?

Es ist allerdings mal wieder ein ganz individuelles Dings, was wer braucht und erwartet, um sich geborgen zu fühlen. Oder eben überängstlich beobachtet/übermäßig kontrolliert
 
Beiträge
107
Likes
0
  • #32
AW: Treuetest - ist das moralisch für Sie vertretbar?

@ Bauhaus: Auch ich denke, dass DU ein Problem hast. Fehlende Wertschätzung? Unangemessene Ansprüche an deinen Partner?
Deine Geschichte finde ich bedenklich. Der Vorschlag mit dem Bademeister dagegen ist grandios :)
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #33
AW: Treuetest - ist das moralisch für Sie vertretbar?

Zitat von Bauhaus:
wie geoss ist die liebe und die verbundenheit zweier Menschen, wenn dem einen es völlig entgeht, wenn der andere in gefahr ist und es ihm deshalb entgeht, weil er lieber mit anderen smalltalk macht?
Deine Klage wäre berechtigt, wenn er deine Not *absichtlich* ignoriert hätte. Aus welchem Grund jemand eine Gefahr *unabsichtlich* nicht bemerkt, ist unerheblich. Dein Verweis auf "Smalltalk" ist daher überflüssig.
 
Beiträge
1.098
Likes
1
  • #34
AW: Treuetest - ist das moralisch für Sie vertretbar?

Zitat von Bauhaus:
Hallo? er war mit seinem sohn ausserhalb des wassers und die haben nur geredet.

willst du mir nun schuld dran geben, wenn dem mann es völlig egal ist, wie es mir in einer Gefahrenzone ergeht? mir hat es sehr deutlich gezeigt, wie wichtig ihm meine sicherheit ist. nämlich gar nicht!
ICH achte immer bei meinen begleitungen darauf, und habe sie im auge, wenn sie im Wasser sind!
Über diese Erwartungshaltung an die medialen Fähigkeiten und die 'Fürsorglichkeit' eines (gewesenen) Partners kann ich nur fassungslos den Kopf schütteln. Wie sah denn die "Gefahrenzone" konkret aus? Schwimmbad? See? Meer? Bist Du Nichtschwimmerin? Ich würd ja tatsächlich um Hilfe rufen, wenn ich Gefahr liefe, abzusaufen. Hat's Dir vor Schreck oder Schmerz die Stimme verschlagen?
 
C

Clementine_geloescht

  • #36
AW: Treuetest - ist das moralisch für Sie vertretbar?

Was ist DAS denn für ein schräger Thread?!? Test? Bademeister? Pseudo-Ertrinken? Smalltalk? WTF?
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #37
AW: Treuetest - ist das moralisch für Sie vertretbar?

Zitat von Clementine:
Was ist DAS denn für ein schräger Thread?!? Test? Bademeister? Pseudo-Ertrinken? Smalltalk? WTF?
Ja, Clementine, wenn man sonst keine Probleme hat, dann macht man sich halt welche. Dann ersinnt man Tests, die dem Probanden hellseherische Fähigkeiten abverlangen, den er also gar nicht bestehen kann. Aber wir haben's ja, die nächste große Liebe steht ja schon an der nächsten Straßenecke herum.
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #38
AW: Treuetest - ist das moralisch für Sie vertretbar?

Zitat von Verärgert:
Ein Partner ist kein Babysitter für einen erwachsenen Menschen.
Und selbst wenn das jemand tatsächlich so (im Prinzip) empfinden würde: der Umkehrschluss bringt den Quark ans Licht. Wie würde Bauhaus diesen Vorfall wohl beurteilen, wenn SIE am Strand (z.B. mit 'nem Buch vor der Nase) nicht bemerkt hätte, dass ER am Absaufen ist.
 
Beiträge
1.098
Likes
1
  • #39
AW: Treuetest - ist das moralisch für Sie vertretbar?

Zitat von Andre:
Wie würde Bauhaus diesen Vorfall wohl beurteilen, wenn SIE am Strand (z.B. mit 'nem Buch vor der Nase) nicht bemerkt hätte, dass ER am Absaufen ist.
Könnte mir vorstellen, dass sie auch in diesem Fall eine Begründung finden würde, warum ER schuld ist. Z.B. weil er im Wasser rumplantscht anstatt ihr aufmerksam die Seiten ihres Buchs umzublättern oder so.
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #40
AW: Treuetest - ist das moralisch für Sie vertretbar?

Zitat von Verärgert:
Könnte mir vorstellen, dass sie auch in diesem Fall eine Begründung finden würde, warum ER schuld ist. Z.B. weil er im Wasser rumplantscht anstatt ihr aufmerksam die Seiten ihres Buchs umzublättern oder so.
So in etwa. Bei Egozentrikern haben immer die anderen Schuld.
 
Beiträge
676
Likes
0
  • #42
AW: Treuetest - ist das moralisch für Sie vertretbar?

Zitat von PARSHIP:
Sie sind nicht sicher, ob Ihr Partner hundertprozentig treu ist und wollen das gerne überprüfen, denken dabei an einen Treuetest. Doch wieweit ist so ein Treuetest moralisch okay?
"Wenn Treue Spaß macht, dann ist es Liebe".

Wenn ich so unsicher wäre, dass ich einen derartigen Test in Erwägung ziehen würde, dann wäre ohnehin schon soviel Misstrauen vorhanden, dass es für eine Weiterführung der Beziehung keine Basis gäbe.

Wer garantiert mir denn, dass der Treuetest negativ (also zugunsten des Probanden) ausfällt, mein Partner aber bei der nächstbesten anderen Gelegenheit (andere Frau, anderer Mann) mit oder ohne Alkohol dem anderen (oder gleichen?) Geschlecht gegenüber genauso resistent bleibt?
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #43
AW: Treuetest - ist das moralisch für Sie vertretbar?

Zitat von Benutzer:
Wer garantiert mir denn, dass der Treuetest negativ (also zugunsten des Probanden) ausfällt, mein Partner aber bei der nächstbesten anderen Gelegenheit (andere Frau, anderer Mann) mit oder ohne Alkohol dem anderen (oder gleichen?) Geschlecht gegenüber genauso resistent bleibt?
Eben. Diese ganzen "Rules" und Tests sind doch im Grunde nur der Versuch, mit (vermeintlich oder tatsächlich) wissenschaftlichen/objektiven Methoden möglichst vollständig in die eigene Zukunft sehen zu können. Das ist aber bekanntlich noch niemandem gelungen, im Gegenteil, so manche durchaus fundierte Prophezeihung hat sich später sogar als geradezu lächerlich herausgestellt.
 
C

Clementine_geloescht

  • #44
AW: Treuetest - ist das moralisch für Sie vertretbar?

Zitat von Andre:
Eben. Diese ganzen "Rules" und Tests sind doch im Grunde nur der Versuch, mit (vermeintlich oder tatsächlich) wissenschaftlichen/objektiven Methoden möglichst vollständig in die eigene Zukunft sehen zu können. Das ist aber bekanntlich noch niemandem gelungen, im Gegenteil, so manche durchaus fundierte Prophezeihung hat sich später sogar als geradezu lächerlich herausgestellt.
Genau. Dies gilt sowohl für die Rules als auch für die Männer-Bücher (wie krieg ich sie ins Bett oder diese Barney-Sachen). Wenn man sich sowieso nicht wohl und einigermassen sicher in seiner Haut fühlt, sollte man lieber pausieren und dann optimalerweise gestärkt und als sich selber wieder an den Start gehen. Alles andere ist Unsinn.
 
Beiträge
1.037
Likes
245
  • #45
AW: Treuetest - ist das moralisch für Sie vertretbar?

Ein "Treuetest", egal ob der jetzt als Badeunfall-Simulation oder was auch immer daherkommt, schiene mir ein ausreichender Anlass für ein sofortiges Beziehungsende. Dass Kontrolle Vertrauen überlegen ist, mag in ökonomischen oder politischen Strukturen Sinn machen und angebracht sein. In Beziehungen ist es der Auftakt zum Finale.