Beiträge
49
Likes
0
  • #31
20 jahre später

ich war auch sehr lange verheiratet, bin es immer noch, aber schon 7 jahre getrennt lebend.

mein ehemann ist mit einer zwar etwas jüngeren frau zusammen, sie haben sogar noch einmal kinder ( sie ist schon großmutter ....) aber sie sieht wesentlich älter aus als ich...

und er will sich nicht scheiden lassen. lustig.

ich würde jemanden mit dem ich kinder habe und der immer noch verheiratet ist rauswerfen.

ich wollte meine kindern keine beliebigkeit vorleben....familie ist nicht austauschbar

aber ich bin ja noicht wirklich single ,ich habe kinder.
 
Beiträge
54
Likes
0
  • #32
Was soll ich machen, wenn ich nicht den Mann begegne, mit dem ich ein Leben teilen kann???

Ich möchte auch eine eigene Familie haben aber geht ja nicht mit irgendeinem Mann...Ich möchte wiklich das Gefühl haben, dass ich mit ihm vollstaendig bin...
Dieses Gefühl erlebt man allerdings nur selten im Leben...

Das Zusammensein mit einem Partner muss auch Spass machen und man sollte es nicht nur deshalb durchziehen, weil man sonst single bleiben würde...

Ich bin noch 31 aber ich habe auch kaum Hoffnung mehr, dass ich bis 40 eine Familie haben werde.
Und das obwohl ich viele Maenner um mich herum habe...

Meine beste Freundin sagt, ich muss glücklich sein, weil viele mich attraktiv finden...Sie sagt, sie glaubt nicht, dass ich keinen Mann haben werde.Ich muss sagen: Was bringt es, wenn der eine für mich nicht dabei ist???Am besten haette ich nur einen aber dann den jenigen, mit dem ich mich gut verseten könnte...Er soll mein bester Freund, mein Mann, meine Familie sein dann...

Tja, mal schaun, ob er irgendwann auftaucht...

Einen schönen Sonntag noch...
 
Beiträge
4
Likes
0
  • #33
Alles ist besser als einsam zu zweit zu sein

Alles ist besser als einsam zu zweit zu sein sogar eine Wurzelbehandlung ohne Narkose.

Meine letzte Beziehung führte ich bis vor 1 Jahr sie ging 2 Jahre wirklich gluecklich war ich ein halbes Jahr.
Nach einem halben Jahr ging es nur noch Berg ab. Den Sex den ich in einem Monat hatte konnte ich an einer Hand abzählen. Privat leben wurde durch Anschuldigung und Misstrauen ihrer Seite geprägt. Ende vom Lied sie tat genau das was sie mir vorwarf betrog mich vö**** fremd zog aus.
Für das wie es abgelaufen ist hasse ich sie, für das, dass sie es gemacht hat werde ich ihr ein Leben lang danken sonst wäre ich wohl immer noch in der Schlimmsten Beziehung meines Lebens
 
Beiträge
135
Likes
0
  • #34
Umdenken und Chancen sehen

"Was soll ich machen, wenn ich nicht den Mann begegne, mit dem ich ein Leben teilen kann?" Du wirst dem Mann nie begegnen, weil es ihn nicht gibt und überhaupt nicht geben kann. Wenn Du Deinen Seelenverwandten so nicht findest, denke doch mal um. Ändere Gewohnheiten (putz die Zähne mit Links, zieh erst den Pulli, dann die Hose an, hör auf zu rauchen, wechsle den Friseur,...) und die Menschen, die Dir begegnen, werden sich verändern.

"Ich bin noch 31 aber ich habe auch kaum Hoffnung mehr, dass ich bis 40 eine Familie haben werde." Der Satz wird sich genau so in Deinem Auftreten und damit auch in Deinem Profil widerspiegeln. Letztens habe ich ein Was-mich-momentan-beschäftigt gelesen: "Oh mein Gott! Jetzt bin ich auch hier [bei Parship] gelandet."

Mich spricht das nicht an.
 
Beiträge
444
Likes
0
  • #35
@ Smiler: ja, wer Verzweiflung ausstrahlt, ist nicht attraktiv...
 
Beiträge
108
Likes
0
  • #36
Äh...ich glaube, ich habe da ein ganz anderes Problem bzw warum ich noch Single bin: ich komme emotional von meinem Exmann nicht los! Obwohl ich weiß, dass er sich mir gegenüber wie ein A...benommen hat! Habe ihn vor 2 Jahren rausgeschmissen, die Scheidung durchgezogen usw...das Blöde daran ist nur, dass mein Herz mir sagt, dass ich nur ihn will (ok, der verstand sagt da genau das Gegenteil...) und ihm geht das genauso. Schön blöd, ne? Aber er ist gekränkt, weil ich mich hab scheiden lassen (dabei ist er ja nur über 1 Jahr fremd gegangen und war mit dieser **** in dieser Zeit auch noch zweimal im Urlaub !!!) und will nicht zurück...naja, Männer und ihre Eitelkeiten....

Auf jeden Fall hat es keinen Sinn mehr (da spricht der Verstand), aber ich kriege beziehungsmäßig nix auf die Reihe (da spricht halt das Herz).

Tja, und daher bin ich noch immer Single....
 
Beiträge
135
Likes
0
  • #37
Victoria, das ist wirklich mal ein vertraktes Problem. Obwohl Aufwärmen ja meist nicht lange hält, wäre das vielleicht doch ein guter Schritt zur herzmäßigen Gewissheit. Ist er denn auch Single?
 
Beiträge
108
Likes
0
  • #38
@smiler

Tja, da blickt keiner so durch.....er trifft sich wohl öfter mit ner Anderen und hat auch großes Interesse an ihr.
Angeblich hängt sein Herz aber an mir, nur "momentan" (wie er so schön immer sagt), kann das mit uns nichts werden. Er will erst seinen Weg gehen, obwohl er sich ein Leben ohne mich nicht vorstellen kann.

Tja, manchmal denke ich, er hält mich hin, bis er die andere klar gemacht hat....

Wie gesagt, manchmal ist er ein Riesena*** und dann wiederum ist er so voller Liebe, wenn er mich ansieht....

ICH wäre sofort dafür, es miteinander zu probieren - wenn es schief geht, hat man es wenigstens versucht und weiß Bescheid!! So bleibt über mir immer das ewige Fragezeichen stehen und man (ich ) schafft es nicht, nach vorne zu schauen.

Parship war mehr oder weniger für mich ne Flucht, ne Ablenkung....Sobald einer ein Date wolle, habe ich geblockt (auch blöd für die anderen, oder ?!) Habe mich ja auch erstmal abgemeldet bei PS
 
Beiträge
1.337
Likes
2
  • #39
@smiler

"Wenn man sich mit dem Thema Single intensiver beschäftigt, stellt man fest, dass die größten Hürden im eigenen Kopf gebaut werden. Mangelnde Kommunikation spielt auch viel rein. Ganz vorne dabei ist die Angst vor Zurückweisung. Selbstschutz?"

Das kann ich nur bestätigen. Nach einer Ehe, von der ich froh bin, ihr entkommen zu sein, und Single-Dasein sehne ich mich wieder nach einer Beziehung. Ich habe mich noch nicht mit allzu vielen Männern getroffen, aber es gab noch keinen, der mich nicht ein zweites Mal hätte sehen wollen. Denn ich bin von Herzen fröhlich, spritzig, unkompliziert, attraktiv, locker, lalala - bis ich mich verliebe. Das ist mir hier nun einmal passiert und hält noch an. Und seither sind die Hürden im Kopf, die Angst vor Zurückweisung, die mich plötzlich schüchtern und gehemmt werden lässt. Was, wenn er merkt, dass ich XYZ nicht weiß, kann, keine eigene Meinung dazu habe, dass ich in meinem Leben manche Stationen hin zur Selbstständigkeit verpasst habe (aus welchen Gründen auch immer), dass ich mich zur Inspiration nicht eigne ...?
Nur machen die Hemmungen nichts besser, schon klar. Aber wie gehen sie weg?

Und mit den tiefgehenden Gesprächen - die kann ich mit meinen Freunden haben, auch mit PS-Männern, die mir nichts weiter bedeuten. Aber bei "ihm" fehlt mir der Mut, einzusteigen in Themen, die ein gegenseitiges Verstehen und Erkennen besser möglich machen würden.

So ist das mit meinen Hürden im Kopf...
Wenn Dir dazu was einfällt, Smiler? Oder wem auch immer...
 
Beiträge
135
Likes
0
  • #40
Notnagel

"Sobald einer ein Date wolle, habe ich geblockt (auch blöd für die anderen, oder ?!)" Das ist wirklich blöd für die, die ernsthaft eine Partnerin suchen. Man baut durchaus bereits über die Profile eine gewisse Beziehung auf. Die Enttäuschung liest Du in Themen wie "Warum antworten soviele nicht" oder "Hält er/sie mich nur hin?".

Wenn er sich tatsächlich anderweitig trifft, bist Du der Notnagel. Da ihr Euch gut kennt, ist es sehr einfach, bekannte Knöpfe bei Bedarf zu schalten, sprich "manchmal ist er so voller Liebe, wenn er mich ansieht".

Allein sein ist nicht so schlimm, wie es sich anfangs anfühlt. Lieber allein als einsam.
 
Beiträge
135
Likes
0
  • #41
Nur machen die Hemmungen nichts besser, schon klar. Aber wie gehen sie weg?

Delfin, das hört sich jetzt wesentlich einfacher an, als es ist, aber hau die Themen frei raus. Bei kritischen Themen versuche ich immer, mir eine Hintertür offen zu halten. Das heißt, ich halte mir die Möglichkeit offen, zu relativieren.

Beispiel: Du magst keine grünen Socken. Anstelle zu sagen "Grüne Socken kann ich ums Verrecken nicht ab", sagst Du "Grüne Socken sind nicht so ganz mein Dingen". Wenn er jetzt drauf einsteigt und grüne Socken auch nicht mag, kannst Du immer noch konkreter werden und sagen "Ich hasse grüne Socken". Mag er grüne Socken, ist das ja nicht weiter schlimm, er weiß aber jetzt, dass Du sie nicht gut findest, ohne schlechtes Gefühl, wenn er mal grüne Socken trägt.

Man muss auch nicht alle Themen durchkauen, Vieles ergibt sich einfach mit der Zeit. Wie gesagt, eine Portion Egoismus kann nicht schaden und hilft glaube ich beiden, sich in einer Beziehung wohl zu fühlen.

Es ist schon komisch, dass man genau der Person, der man bestimmte Dinge sagen sollte, nicht sagen kann. Dabei ist doch genau das die einzig richtige Adresse.
 
Beiträge
607
Likes
0
  • #42
Wer nicht wagt, der nicht gewinnt.

Hallo delfin,

die Ängste, die Du durchstehst, wenn Du verliebt bist, kenne ich sehr gut. Wenn ich jemanden wirklich spannend finde, habe ich früher entweder geschwiegen, oder versucht, mich so zu verhalten, wie ich glaubte, dass er das vielleicht toll finden würde. Was natürlich beides nicht wirklich von Erfolgreich gekrönt war.
Du bist, wer Du bist und wer Dich nicht so annehmen kann, wie Du bist, mit all Deinen Facetten, mit dem wirst Du auch keine dauerhafte glückliche Beziehung führen können. Umgekehrt gilt das natürlich auch. Was Du an Dir uninteressant oder als Makel empfindest, finden andere vielleicht liebenswert. Du musst nicht alle wissen, zu allem eine Meinung haben und alle „Stationen hin zur Selbstständigkeit“ abgeklappert haben. Nur Du selbst sein. Und weiterwachsen, natürlich.
Das schreibe ich mir jetzt auch selbst nochmal hinter die Löffel. :)
 
Beiträge
444
Likes
0
  • #43
Notnagel

@ Victoria:
ich kann Smilers zweitem Posting nur zustimmen: Du bist der Notnagel, falls es mit der anderen nichts wird. Dass er "verletzt" ist, weil Du Dich hast scheiden lassen, ist ja wohl ein Witz. Er hat Dich ein Jahr lang betrogen, ist sogar mit der anderen in Urlaub gefahren.
Erwartet er etwa, dass Du sowas tolerieren sollst? Bist Du bereit, sowas zu tolerieren?

Es ist am Anfang immer schwer, eine Beziehung loszulassen. Speziell dann, wenn der andere in schöner Regelmäßigkeit immer mal wieder vor der Tür steht und "verliebt guckt". Dann keimt sofort wieder Hoffnung auf und so hält er einen dann bei der Stange.

Dazu bist Du doch zu schade!
 
Beiträge
1.337
Likes
2
  • #44
@smiler

"Es ist schon komisch, dass man genau der Person, der man bestimmte Dinge sagen sollte, nicht sagen kann. Dabei ist doch genau das die einzig richtige Adresse."

Und eben das, lieber smiler, macht mich ja auch stutzig. Kann ich es ihm nicht sagen, weil wir beide doch nicht so gut zusammenpassen? (wie ich denke, was er so ganz genau denkt, weiß ich nicht)
Könnte man solche Dinge (die eigenen Ängste, Befürchtungen, die Bitte darum, vom anderen zu wissen, was er denkt ((z.b. über uns)) ) nur bei einem aussprechen, mit dem es so gut ist, dass diese Dinge eh kein Thema sind?

Aber du hast auch recht, alles durchkauen nervt nur. Einfach erleben und gucken, was sich entwickelt - darin versuche ich mich zu üben. Wenn nur das Hirn nicht wäre...
 
Beiträge
1.337
Likes
2
  • #45
@goldmarie

Hallo goldmarie,

es erleichtert zu wissen, dass ich nicht die einzige mit diesen dämlichen Gefühlen bin! Und wachsen will ich daran jedenfalls, weil es viele Fragen aufwirft, die mich selbst betreffen.
Meine Gefühle haben nur so Oberwasser, dass ich zur Zeit genau eines will: Dass er mich genauso will wie ich ihn! Wohl wissend, dass sich nichts weniger erzwingen lässt als genau das...
Ist bei Dir aus einem Beziehungsstart mit den beschriebenen Unsicherheiten von Deiner Seite schon mal was weiter geworden?