Beiträge
1.244
Likes
2
  • #451
AW: Warum sucht keine Frau einen "netten" Kerl

Hi Artistin,

Zitat von carlo:
;-)

Hier ist aber ja im Moment zunächst nur von Männern die Rede.

Für mich ist auch das eine Frage des Respekts. Vielleicht habe ich in meiner Formulierung etwas dick aufgetragen, aber ich finde unter erwachsenen Menschen, sollte das Ziel im Umgang gerade in einer Liebesbeziehung auch sein, sich gegenseitig seine Launen und Schwächen in der Regel kontrolliert zuzumuten. Man kennt ja seine eigenen Bedürfnisse und Regungen am besten.

Das bedeutet für mich nicht Distanziertheit, oder etwas in der Richtung. Denn ich halte ja meine schwierigen Gedanken und Phasen ja nicht zurück, ich dosiere und steuere nur. Eher entsteht für mich genau daraus vertraute Nähe.

Und "wie Papi"? Na, wenn Papi diese Qualität hatte, ist das ja kein Nachteil!

Grüße
Carlo
 
Beiträge
157
Likes
0
  • #452
AW: Warum sucht keine Frau einen "netten" Kerl

Zitat von carlo:
Hi Artistin,



ich finde unter erwachsenen Menschen, sollte das Ziel im Umgang gerade in einer Liebesbeziehung auch sein, sich gegenseitig seine Launen und Schwächen in der Regel kontrolliert zuzumuten.

Das bedeutet für mich nicht Distanziertheit, oder etwas in der Richtung. Denn ich halte ja meine schwierigen Gedanken und Phasen ja nicht zurück, ich dosiere und steuere nur. Eher entsteht für mich genau daraus vertraute Nähe.
hi carla-oh ;-)

mag es temperament, mag es deformation professionell sein -
ich sehe steuerung und kontrolle nicht als nonplus .. an.

jenseits infantilen gebarens bin ich doch so frei, mich nicht (nur) zurückzuhalten,
sondern meine emotionen (und aggressionen) in zumutbaren dosen dem gegenüber darzubieten.
um dann auch gern - kurze zeit später - mich zu erklären, zu entschuldigen .. - wenn ich selbst wieder auf normalnull angekommen bin.

und auch ER dürfte müffeln, motzen .. die contenance verlieren, wenn er dies (wie ich) nicht als stilmittel und dauerton zelebriert. und sich dann erklärt.
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #453
AW: Warum sucht keine Frau einen "netten" Kerl

Zitat von artistin:
Ich lese hier im Forum ja sehr viel mehr Klagen über Männer als Söhnchen, die eine Mama suchen, als über Frauen als Töchterchen, die einen Papi suchen. Wie ich vermute liegt das nicht nur darin, daß mehr Frauen als Männer schreiben, sondern daß die Mädchenrolle im Schnitt für Frauen immer noch als "normaler" und vielleicht auch gewollter angesehen wird als die Jungenrolle für Männer, übrigens sowohl von Frauen wie von Männern.
Körperliche Größenverhältnisse, Altersverhältnis, typisches Verhalten beim Kaffeebezahlen usw. unterstützen das. Der "Gentleman" dürfte sicherlich oft und in weiten Teilen ziemlich papihafte Züge aufweisen. Es ist auch kein Wunder, daß in solchen Zusammenhängen ein eher muffiger Ausdruck verwendet wird. Es geht schließlich um ein Zurücksehnen in eine Zeit, wo noch alles gut war.
 
Beiträge
1.244
Likes
2
  • #454
AW: Warum sucht keine Frau einen "netten" Kerl

Zitat von artistin:
...

jenseits infantilen gebarens bin ich doch so frei, mich nicht (nur) zurückzuhalten,
sondern meine emotionen (und aggressionen) in zumutbaren dosen dem gegenüber darzubieten.
um dann auch gern - kurze zeit später - mich zu erklären, zu entschuldigen .. - wenn ich selbst wieder auf normalnull angekommen bin.

und auch ER dürfte müffeln, motzen .. die contenance verlieren, wenn er dies (wie ich) nicht als stilmittel und dauerton zelebriert. und sich dann erklärt.
Artistin,

ich habe den Eindruck, wir beide meinen mindestens fast das Gleiche, drücken es nur etwas anders aus, wenngleich wir sogar einige Worte gleich verwenden...:

C.
 
Beiträge
1.557
Likes
1.987
  • #455
AW: Warum sucht keine Frau einen "netten" Kerl

Zitat von Heike:
Ich lese hier im Forum ja sehr viel mehr Klagen über Männer als Söhnchen, die eine Mama suchen, als über Frauen als Töchterchen, die einen Papi suchen. Wie ich vermute liegt das nicht nur darin, daß mehr Frauen als Männer schreiben, sondern daß die Mädchenrolle im Schnitt für Frauen immer noch als "normaler" und vielleicht auch gewollter angesehen wird als die Jungenrolle für Männer, übrigens sowohl von Frauen wie von Männern.
Körperliche Größenverhältnisse, Altersverhältnis, typisches Verhalten beim Kaffeebezahlen usw. unterstützen das. Der "Gentleman" dürfte sicherlich oft und in weiten Teilen ziemlich papihafte Züge aufweisen. Es ist auch kein Wunder, daß in solchen Zusammenhängen ein eher muffiger Ausdruck verwendet wird. Es geht schließlich um ein Zurücksehnen in eine Zeit, wo noch alles gut war.

Nicht zu vergessen die Statur. Klein und zierlich soll/will sie sein.
 
Beiträge
40
Likes
0
  • #456
AW: Warum sucht keine Frau einen "netten" Kerl

Zitat von t.b.d.:
Besser spät als nie.

Nur weil ein Mann seiner Angebeteten nett, freundlich, höflich und hilfsbereit gegenüber tritt, heißt das ja nicht, dass er gar keinen eigenen Willen hat. Er stellt ihn nur hin und wieder hintenan weil ihre Wünsche und Bedürfnisse ihm auch sehr wichtig bzw. zeitweise sogar wichtiger als seine eigenen sind. Im Idealfall decken oder ergänzen sich die Wünsche und Ziele beider Partner größtenteils so weit, dass wenn er ihr "zu Willen" ist, er gleichzeitig seinen eigenen Weg geht. Es muss also nicht zwingend mit Gezerre und Machtspielen verbunden sein. ... aber wer´s braucht...
Es gibt ja auch Menschen, die sind nett, um von allen gemocht zu werden und die sich nicht trauen, ihren Standpunkt zu vertreten, das finde ich nicht so anziehend.
Ich finde es aber sicher schön, wenn man dem anderen in einer Partnerschaft auch einmal etwas zuliebe macht, was einem gerade nicht so liegt. Ob man jemanden finden kann, bei dem sich Wünsche und Ziele tatsächlich größtenteils decken, stelle ich mir schon wieder schwierig vor und vielleicht auch nicht immer erstrebenswert.
Bei unterschiedlichen Wünschen sollte man sich aber austauschen können und auch zu Kompromissen bereit ist. Oder auch mal den Anderen seine eigenen Wege gehen lassen, wenn man in dem Bereich nicht auf einen Nenner kommt.
Wichtig für eine gute Partnerschaft finde ich auch, wie schon angesprochen, dass sich beide Partner in ihrem Verhalten einigermaßen steuern können, ihr Verhalten reflektieren und auch darüber sprechen können. Und auch Toleranz gegenüber dem Anderssein des Partners.
 
Beiträge
1.244
Likes
2
  • #457
AW: Warum sucht keine Frau einen "netten" Kerl

Zitat von Mila60:
Es gibt ja auch Menschen, die sind nett, um von allen gemocht zu werden und die sich nicht trauen, ihren Standpunkt zu vertreten, das finde ich nicht so anziehend. ...
Nun ist das ja einer der längsten Fäden, die ich in diesem Forum kenne. Und genau darum ging es meiner Meinung nach. Dass manche Männer etwas frustriert darüber sind, dass sie doch allen alles Recht zu machen versuchen und dass sie dann bei den Frauen in der "zu-nett-Falle" landen.

Mila, vielleicht ist dir so ein krönendes Abschlußpost gelungen. ;-))

Carlo
 
Beiträge
16.055
Likes
8.096
  • #458
AW: Warum sucht keine Frau einen "netten" Kerl

Zitat von carlo:
Dass manche Männer etwas frustriert darüber sind, dass sie doch allen alles Recht zu machen versuchen und dass sie dann bei den Frauen in der "zu-nett-Falle" landen.
Carlo
Dann wäre es doch sinnvoll, dass solche netten Männer sich hinterfragen, woher dieses "ich will es der Frau bzw. anderen Menschen recht machen" kommt, wie man es in einem gesunde Balance bringen kann, ohne ins Gegenteil zu fallen.

Zu nett sein, ist nicht sexy, weder bei Frau noch bei Mann.
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #459
AW: Warum sucht keine Frau einen "netten" Kerl

Zitat von Mila60:
Es gibt ja auch Menschen, die sind nett, um von allen gemocht zu werden und die sich nicht trauen, ihren Standpunkt zu vertreten, das finde ich nicht so anziehend.
Ich finde es aber sicher schön, wenn man dem anderen in einer Partnerschaft auch einmal etwas zuliebe macht, was einem gerade nicht so liegt.
Find ich einen sehr wertvollen Hinweis!
 
Beiträge
7
Likes
0
  • #460
AW: Warum sucht keine Frau einen "netten" Kerl

Netter Kerl= Langweiler...........
Hallo!
Ich, w 46 habe so einige dates gehabt, bei denen ich vor Langweile fast gesorben wäre.
Entweder der Mann sagt fast nicht, dass rede ich. Dann wird gesagt, du redest aber viel.........
Oder er hält Monologe über seine Probleme (letztens ein gefeuerter Top Manager eines der grlßten dt. unternehmen überhaupt..................),
oder (ein Neiderländer) kommt irgendwie "angeheitert" morgens um 11h ins Cafe und redet mich platt. in schlechtem English..............
Ich habe einen Bekannten, der sich für toll hält. Er ist 46, 2m, seien 2 Mädels tanzen ihm auf der Nase her um (10 + 13), er ist im Pfarrgemeinderat, sinkt im Kirchenchor und hält sich für den Hechten schlechthin.
Dabei ist er total langweilig. Keine Meinung, keine Freunde, Sozialkontakte nur, wenn er in diesen "Vereinen" ist. Keiner, der ihn mal so anruft oder so. Feiertnie irgend ewtwas. Hätte ja uach niemandne, bis auf Arbeitskollegen, die er einladen könnte. Und die sin d fast alle bis 15 Jahre jünger als er..............
Langweilig. Wir sind bekannt. es wird niemals mehr daraus werden.
Kein Langweiler bitte! Eine superlangweilige andere Bekannte von mir wiederum, die ihn auch kennt, im Haus ihrer Eltern wohnt, selbst "kein Leben" hat, die findet ihn supertoll. Aber dieser Langweiler will natürlich eine temperamentvolle Frau. Damit ihm nicht langweilig ist...........
W46
Fazit:
Langweiler wollen meist keine Langweiler als Partner, sondern einen interessanten Partner. Ja, es gibt Menschen, die einfach zu langweilig sind.
 
D

Deleted member 4363

  • #461
AW: Warum sucht keine Frau einen "netten" Kerl

Was können denn die Männer von dir erwarten, außer schlechter Rechtschreibung und einer so oberflächlichen, abwertenden Meinung?
 
Beiträge
1.144
Likes
284
  • #462
AW: Warum sucht keine Frau einen "netten" Kerl

Zitat von Sabinehaarm:
Netter Kerl= Langweiler...........
Hallo!
Ich, w 46 habe so einige dates gehabt, bei denen ich vor Langweile fast gesorben wäre.
Entweder der Mann sagt fast nicht, dass rede ich. Dann wird gesagt, du redest aber viel.........
Oder er hält Monologe über seine Probleme (letztens ein gefeuerter Top Manager eines der grlßten dt. unternehmen überhaupt..................),
oder (ein Neiderländer) kommt irgendwie "angeheitert" morgens um 11h ins Cafe und redet mich platt. in schlechtem English..............
Ich habe einen Bekannten, der sich für toll hält. Er ist 46, 2m, seien 2 Mädels tanzen ihm auf der Nase her um (10 + 13), er ist im Pfarrgemeinderat, sinkt im Kirchenchor und hält sich für den Hechten schlechthin.
Dabei ist er total langweilig. Keine Meinung, keine Freunde, Sozialkontakte nur, wenn er in diesen "Vereinen" ist. Keiner, der ihn mal so anruft oder so. Feiertnie irgend ewtwas. Hätte ja uach niemandne, bis auf Arbeitskollegen, die er einladen könnte. Und die sin d fast alle bis 15 Jahre jünger als er..............
Langweilig. Wir sind bekannt. es wird niemals mehr daraus werden.
Kein Langweiler bitte! Eine superlangweilige andere Bekannte von mir wiederum, die ihn auch kennt, im Haus ihrer Eltern wohnt, selbst "kein Leben" hat, die findet ihn supertoll. Aber dieser Langweiler will natürlich eine temperamentvolle Frau. Damit ihm nicht langweilig ist...........
W46
Fazit:
Langweiler wollen meist keine Langweiler als Partner, sondern einen interessanten Partner. Ja, es gibt Menschen, die einfach zu langweilig sind.
Äh ja - also das ist jetzt der 3. Beitrag, den ich von dir lese...
1. Beitrag bei "bin ich zu arrogant" "Warenhausmentalität"...
Da schreibst du übrigens W42... Hier W46...
Dann hast du einen eigenen Thread aufgemacht, in dem du dich über deinen hier erwähnten "guten Freund" auslässt...
Wäre ich dein Freund, könnte ich auf solch eine Freundin verzichten...
Wäre ich ein Mann, würde ich, falls du dich bei einem Date so präsentierst wie hier, das Weite suchen...
 
Beiträge
3.987
Likes
2.903
  • #463
AW: Warum sucht keine Frau einen "netten" Kerl

Zitat von Mohnblume:
Was können denn die Männer von dir erwarten, außer schlechter Rechtschreibung und einer so oberflächlichen, abwertenden Meinung?
Und....Sabine......bist du zwischen deinen beiden Beiträgen in einen Jungbrunnen gefallene? Im Thema zuvor warst du 48! Jetzt 46? Lässt aber jeden Mann stehen, der bei seinen Angaben gelogen hat (siehe Thema zuvor). Klärst du uns auf?
 
Beiträge
1.144
Likes
284
  • #464
AW: Warum sucht keine Frau einen "netten" Kerl

Zitat von Dreamerin:
Und....Sabine......bist du zwischen deinen beiden Beiträgen in einen Jungbrunnen gefallene? Im Thema zuvor warst du 48! Jetzt 46? Lässt aber jeden Mann stehen, der bei seinen Angaben gelogen hat (siehe Thema zuvor). Klärst du uns auf?
@ Dreamerin: kamst mir jetzt zuvor - hab jetzt auch noch die 48 entdeckt...
Respekt...
W42, 46 und 48 - da kann Mann sich ja das passende aussuchen :)
 
Beiträge
16.055
Likes
8.096
  • #465
AW: Warum sucht keine Frau einen "netten" Kerl

Zitat von Sabinehaarm:
Ich habe einen Bekannten, der sich für toll hält. Er ist 46, 2m, seien 2 Mädels tanzen ihm auf der Nase her um (10 + 13), er ist im Pfarrgemeinderat, sinkt im Kirchenchor und hält sich für den Hechten schlechthin.
In einem anderen Thread ist ER ein guter Freund und das Alter der beiden Töchter war auch irgendwie etwas anders. Oder irre ich mich?

Ich frage mich, wenn man als Frau genau das Gegenteil ist, warum man dann zu so einem männlichen Langeweiler, der sich auf der Nase rumtanzen lässt, überhaupt Kontakt hat?

Und weiterhin sich darüber hier beschwert, auch wenn ich das Thema an sich, wie in dem anderen aktuellen Thread in Forum, ob Männer das nicht checken, wenn sie so privat und beruflich eingespannt sind, wenig auf Gegeninteresse bei Frauen, die genau das Gegenteil sind stossen, durchaus nachvollziehen kann, weil ich in der Vergangenheit selber öfters solche Männer kennengelernt habe.
 
Beiträge
8.079
Likes
7.870
  • #466
AW: Warum sucht keine Frau einen "netten" Kerl

Zitat von Blanche:
W42, 46 und 48 - da kann Mann sich ja das passende aussuchen :)
Das ist doch mal was! Eine, die schon nicht mehr ihr wahres Alter kennt oder nach dem Motto verfährt, ich bin so alt wie ich mich fühle, mal eben 42 - 46 - 48! Da ist noch Luft drin - nach oben und unten. Ich bin gespannt!

Um beim Thema zu bleiben - ich mag nette Kerle! Und sie sind auch nicht zwangsläufig langweilig....
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

hmm

Beiträge
928
Likes
49
  • #467
AW: Warum sucht keine Frau einen "netten" Kerl

Diese permanente Gleichung nett gleich langweilig verstehe ich nicht. Da habe ich kein Mitleid, wenn Frau oder auch Mann an eine nicht nette Person, an ein A. gerät .

Vermutlich die vielen Soaps. Da ist ER ja auch immer irgendwie finster, dominant, unausstehlich ...dann entpuppt er sich als heißer Lover, wild und gefährlich, aber nur ein klein bisschen ... anschließend Happy End mit Haus, Kind , Hund. Also irgendwie dann doch "nett", hinter der Maske des "Bösen" oder "Gefährlichen".

Auf wen Frau mit solchen Bildern im Kopf dann real trifft, sind dann aber doch eher so bindungsgestörte unnette Exemplare, die eben nur das sind, wo sich dahinter eben auch nichts Schöneres, auch nichts wirklich Interessantes (es sei denn man steht auf gewisse"Störungen") verbirgt. Da wünscht man doch viel Spaß!;-)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
387
Likes
53
  • #468
AW: Warum sucht keine Frau einen "netten" Kerl

Hallo Damen?
Wo bleibt den hier die weibliche Solidarität? Ihr könnt doch nicht einfach jemand, die, wie viele hier im Schutz der Anonymität, sich amüsieren und austoben möchte, so zerreissen.

Außerdem stehen vielleicht, gerade die "Langweiler", nicht auf solche Attribute wie "nett" und "lieb". Gerde jetzt am WoE wurde mir wieder der Stempel "lieb" auf´s Auge gedrückt. Da sinkt bei mir schlagartig die Laune. Als Sternzeichen Wildsau mit Aszendent Esel hat das durchaus Potential :))

Achso - Ihr könnt ruhig weiter fighten

Gruss
 
Beiträge
1.557
Likes
1.987
  • #469
AW: Warum sucht keine Frau einen "netten" Kerl

Zitat von Sabinehaarm:
Fazit:
Langweiler wollen meist keine Langweiler als Partner, sondern einen interessanten Partner. Ja, es gibt Menschen, die einfach zu langweilig sind.
Ein Frustbeitrag wie er im Buche steht. Viel Emotion dafür umso weniger Ratio. Da hat sich wohl ordentlich was angestaut in letzter Zeit?

Es gibt sicher auch nette Langweiler. Aber sag, fandest du die Langweiler, von denen du schreibst wirklich nett im hier beschriebenen Sinne?

Der "nette Kerl" um den es hier geht (siehe Eingangspost) sieht sich zwar als selbstlosen Supporter für seine jeweilige Angebetete, hofft aber doch, dass sie ihm etwas gibt, um das er sich nicht fragen traut.
Wohl auch, weil ihm im Grunde bewusst ist, dass er es nicht kriegen wird.
Er glaubt aber, dass er es sich irgendwie verdienen kann.
Seine angestrebte Beziehung würde dann auf einer Art Funktionsübertragung basieren und entsprechend auch nur so lange funktionieren, wie sie seinen Support braucht.

Da er aber so ein netter Kerl ist und seine Selbstlosigkeit so demonstrativ vor sich her trägt, gibt es quasi keinen Grund irgendwas zu "vergelten". Schon gar nicht mit Nähe, Liebe oder Sex.

Wie verquer das Denken dieses "netten Kerles" ist, zeigt sich auch dadurch, dass sein Gegenentwurf ein "selbstsüchtiges *********" ist, das Frauen für seine (sexuellen) Bedürfnisse ausnutzt. Darauf, dass diese Frauen auch sexuelle Bedürfnisse haben, die sie mit diesen Männer befriedigen, kommt er nicht.
 
Beiträge
2.685
Likes
1.045
  • #470
AW: Warum sucht keine Frau einen "netten" Kerl

Zitat von hmm:
Diese permanente Gleichung nett gleich langweilig verstehe ich nicht. Da habe ich kein Mitleid, wenn Frau oder auch Mann an eine nicht nette Person, an ein A. gerät .

Vermutlich die vielen Soaps. Da ist ER ja auch immer irgendwie finster, dominant, unausstehlich ...dann entpuppt er sich als heißer Lover, wild und gefährlich, aber nur ein klein bisschen ... anschließend Happy End mit Haus, Kind , Hund. Also irgendwie dann doch "nett", hinter der Maske des "Bösen" oder "Gefährlichen".

Auf wen Frau mit solchen Bildern im Kopf dann real trifft, sind dann aber doch eher so bindungsgestörte unnette Exemplare, die eben nur das sind, wo sich dahinter eben auch nichts Schöneres, auch nichts wirklich Interessantes (es sei denn man steht auf gewisse"Störungen") verbirgt. Da wünscht man doch viel Spaß!;-)
Ob jetzt deine Gleichung so einfach ist weiß ich nicht, denn wenn ich von mir ausgehe ist "nett" eher eine Umschreibung für: ist okay, aber für mich nicht weiter interessant. Ich würde nicht unbedingt damit behaupten wollen, das er langweilig ist. Nun könnte man natürlich spitzfindig nachfragen, warum er nicht interessant ist....kann ich aber so allgemein nicht beantworten.
Naja, und obwohl ich ziemlich direkt sein kann habe aber auch ich so mein Problem damit jemandem - der sich dann womöglich dann noch mehr erhofft oder versprochen hat - zu sagen, dass er mich nicht mehr als als Mann interessiert...also kommt die Variante "nett" ins Spiel.
Ich denke durch die Verunglimpfung der eigentlichen Bedeutung des Wortes hat es das Wort ziemlich schwer. ;-)

Schwieriger ist es natürlich, wenn ein "Netter" sich plötzlich als A**** zeigt. Sei es jetzt, weil es nicht so läuft wie Frau es sich grad erträumt hat oder weil es sich um einen 'Wolf im Schafspelz' oder Blender handelt.

Übrigens glaube ich, dass es oftmals an den "Träumen" liegt ob jemand ein A**** ist oder dazu wird, wobei wir dann wieder beim Thema 'Reden miteinander' wären. Naja, und dann gibt's da halt noch die die Aus-der-Reihe-tanzen.


Du, der Daniel Craig macht aber nicht wirklich einen solchen 1. Eindruck ;-)
 
Beiträge
2.685
Likes
1.045
  • #471
AW: Warum sucht keine Frau einen "netten" Kerl

Zitat von Demiurg:
Hallo Damen?
Wo bleibt den hier die weibliche Solidarität? Ihr könnt doch nicht einfach jemand, die, wie viele hier im Schutz der Anonymität, sich amüsieren und austoben möchte, so zerreissen.

Außerdem stehen vielleicht, gerade die "Langweiler", nicht auf solche Attribute wie "nett" und "lieb". Gerde jetzt am WoE wurde mir wieder der Stempel "lieb" auf´s Auge gedrückt. Da sinkt bei mir schlagartig die Laune. Als Sternzeichen Wildsau mit Aszendent Esel hat das durchaus Potential :))

Achso - Ihr könnt ruhig weiter fighten

Gruss

Die was ??? ....doch können schon, wie du siehst....ist ja keiner weiter da und Solidarität ist erst gefragt, wenn's um die "Außenpolitik" geht. :)

Oh, das mit den Formulierungen kommt mir bekannt vor! :)
Das möchte aber auch Frau - egal ob im Zusammenhang mit 'nett' - nicht wirklich hören. Steigerungen sind dann noch: "du bist total nett / mit dir kann man bestimmt Pferde stehlen / so eine tolle Frau hab ich noch nie kennengelernt, ABER...."....da stellt sich mir gern und schnell die Frage: Weiß er eigentlich, dass in jedem Menschen kriminelle Energien stecken?

Übrigens ich würde nie Pferde stehlen....schon garnicht mit Zeugen.....hab ich garkein Platz für ;-)
 
Beiträge
2.685
Likes
1.045
  • #472
AW: Warum sucht keine Frau einen "netten" Kerl

Zitat von t.b.d.:
Ein Frustbeitrag wie er im Buche steht. Viel Emotion dafür umso weniger Ratio. Da hat sich wohl ordentlich was angestaut in letzter Zeit?

Es gibt sicher auch nette Langweiler. Aber sag, fandest du die Langweiler, von denen du schreibst wirklich nett im hier beschriebenen Sinne?

Der "nette Kerl" um den es hier geht (siehe Eingangspost) sieht sich zwar als selbstlosen Supporter für seine jeweilige Angebetete, hofft aber doch, dass sie ihm etwas gibt, um das er sich nicht fragen traut.
Wohl auch, weil ihm im Grunde bewusst ist, dass er es nicht kriegen wird.
Er glaubt aber, dass er es sich irgendwie verdienen kann.
Seine angestrebte Beziehung würde dann auf einer Art Funktionsübertragung basieren und entsprechend auch nur so lange funktionieren, wie sie seinen Support braucht.

Da er aber so ein netter Kerl ist und seine Selbstlosigkeit so demonstrativ vor sich her trägt, gibt es quasi keinen Grund irgendwas zu "vergelten". Schon gar nicht mit Nähe, Liebe oder Sex.

Wie verquer das Denken dieses "netten Kerles" ist, zeigt sich auch dadurch, dass sein Gegenentwurf ein "selbstsüchtiges *********" ist, das Frauen für seine (sexuellen) Bedürfnisse ausnutzt. Darauf, dass diese Frauen auch sexuelle Bedürfnisse haben, die sie mit diesen Männer befriedigen, kommt er nicht.

Darf ich das mal für mich Zusammenfassen?
Bitte berichtige mich, wenn ich was missverstanden habe!

Mann = selbstlosen Supporter für seine jeweilige Angebetete
--> Wunsch: dass sie ihm etwas gibt .... Nähe, Liebe oder Sex ???
--> Herausforderung: um das er sich nicht fragen traut
--> Vermutung: weil ihm im Grunde bewusst ist, dass er es nicht kriegen wird.
--> vermeintliche Lösung zum Erreichen des Wunsches: es sich irgendwie verdienen
--> Problem: trägt seine Selbstlosigkeit demonstrativ vor sich her

Dann ist es doch aber jetzt total einfach, der Fehler oder das Problem ist doch erkannt....oder?

Dein letzter Satz ist total spannend...manchmal ist es so. ;-)
 
Beiträge
387
Likes
53
  • #473
AW: Warum sucht keine Frau einen "netten" Kerl

Zitat von vivi:
Darf ich das mal für mich Zusammenfassen?
Bitte berichtige mich, wenn ich was missverstanden habe!

Mann = selbstlosen Supporter für seine jeweilige Angebetete
--> Wunsch: dass sie ihm etwas gibt .... Nähe, Liebe oder Sex ???
--> Herausforderung: um das er sich nicht fragen traut
--> Vermutung: weil ihm im Grunde bewusst ist, dass er es nicht kriegen wird.
--> vermeintliche Lösung zum Erreichen des Wunsches: es sich irgendwie verdienen
--> Problem: trägt seine Selbstlosigkeit demonstrativ vor sich her

Dann ist es doch aber jetzt total einfach, der Fehler oder das Problem ist doch erkannt....oder?

Dein letzter Satz ist total spannend...manchmal ist es so. ;-)
Im Klartext
- der liebe und nette ist der Kerl mit der Bohrmaschine
- der andere halt der Erfolgreiche
 
Beiträge
1.557
Likes
1.987
  • #476
AW: Warum sucht keine Frau einen "netten" Kerl

Zitat von vivi:
Darf ich das mal für mich Zusammenfassen?
Bitte berichtige mich, wenn ich was missverstanden habe!
Klingt so wie ich es gemeint haben könnte.
Kleine Ergänzung:

--> Problem: trägt seine Selbstlosigkeit demonstrativ vor sich her (und gesteht es sich und anderen nicht ein)

Dann ist es doch aber jetzt total einfach, der Fehler oder das Problem ist doch erkannt....oder?
Fehlt noch die Lösung und die erfordert Selbsterkenntnis und Selbstbewusstsein.

Dein letzter Satz ist total spannend...manchmal ist es so. ;-)
Hier liegt ein Teil der Lösung. Männer und Frauen sind Menschen. Ihre Sexualität ist menschlich. Also sind daraus resultierende Bedürfnisse ebenfalls menschlich.
Leider werden gerade diese fälschlicherweise gern dem Tierreich zugeordnet. Vorzugweise gewissen Allesfressern die von ihren ach so menschlichen Besitzern selten besonders sauber gehalten werden und deshalb einen schlechten Ruf haben.

Beschäftigt man sich mal ein wenig mit den theoretischen Grundlagen unserer menschlichen Sexualität, dann wird sehr schnell klar, dass sie so und nicht anders nur für uns Menschen Sinn ergibt. Leider orientieren sich viele Menschen noch immer an Doktrinen, die seit Jahrtausenden von Leuten vertreten wurden und werden, die mit dem Spiel gar nichts zu tun haben. Wie ein Schiedsrichter, der die Spielregeln nicht ansatzweise kennt und versteht und meint, er könnte willkürlich neue Spielregeln erfinden.
 
Beiträge
16.055
Likes
8.096
  • #477
AW: Warum sucht keine Frau einen "netten" Kerl

Zitat von Demiurg:
Im Klartext
- der liebe und nette ist der Kerl mit der Bohrmaschine
- der andere halt der Erfolgreiche
Wieso muss denn das Eine das Andere ausschliessen?

Bügeln usw. kann ich alleine gut, ich brauche einen Mann für die Dinge, die zu zweit mehr Spass machen, nicht nur DAS, sondern auch Kultur usw., der Rest kommt von alleine, oder auch nicht.
 
Beiträge
387
Likes
53
  • #478
AW: Warum sucht keine Frau einen "netten" Kerl

Zitat von t.b.d.:
Leider werden gerade diese fälschlicherweise gern dem Tierreich zugeordnet. Vorzugweise gewissen Allesfressern die von ihren ach so menschlichen Besitzern selten besonders sauber gehalten werden und deshalb einen schlechten Ruf haben.
Das ist gut - werd ich in meinem Profil aufnehmen "Lasst uns dem Animalismus frönen" Einfach Klasse