Beiträge
168
Likes
30
  • #16
Ganz im Gegenteil, die Zeit rennt mein Kind. Nach 5 Jahren Internet Freundschaft kannst du dich erst überzeugen, dass erste Treffen einzugehen. Ich bin selbst auch nicht der aufgeschlossenste aber du weißt nie, wer hinter dem anderen Bildschirm hockt, da ist es egal ob 7tage wochen oder jahre. Du brauchst mehr Selbstbewusstsein.guck dir video's an oder lese Bücher über dies und das. versuch zu lernen. Wenn du gut zeichnen kannst male mit zum Beispiel Kreide auf der Straße ...
 
Beiträge
9
Likes
0
  • #17
Ich bin selbst auch nicht der aufgeschlossenste aber du weißt nie, wer hinter dem anderen Bildschirm hockt, da ist es egal ob 7tage wochen oder jahre
Der Spruch hat mir auch ein Freund gesagt.
Ich bin etwas gutgläubig.
Immerhin klingt das mit den 5 Jahren genau so wie ich mir das vorgestellt habe.
Wobei das für mich fürs erste Treffen fast schon zu kurz wäre.

Das mit Parship war auch ein unüberlegter Fehler.
Aber ich denke auch "<HIER Sehr Bekanntes "LiesEs" Forum mit einen Alien-Maskotchen einfügen>" (Eine art Forum wie dieses aber über alle Themen allerdings in Englisch) hat eine Menge Gesichten über Paare die sich wegen den banalsten dingen getrennt haben. Viele Topics dort vermitteln einen schon, dass "Liebe" eher gefährlich ist als schön.
(PS: Hab den Namen des Forums mal unkenntlich gemacht, damit keine Moderatoren was Zensieren müssen)

Wenn du gut zeichnen kannst male mit zum Beispiel Kreide auf der Straße ...
Mit Kreide kann ich nicht Zeichen, da es sich um "Traditionelle Zeichenkunst" handelt, ich mich aber auf "Digitale Grafiken" spezialisiert habe.
Das ist ein guter Nebenverdienst.

Jedenfalls bin ich für informationen wie deine/Ihre sehr dankbar.
(Ich weiß gerade nicht ob man sich hier siezen oder duzen soll... Vorteil Englisch. Beides in einem Wort.)
 
Beiträge
168
Likes
30
  • #18
hat eine Menge Gesichten über Paare die sich wegen den banalsten dingen getrennt haben
Das eigene Ego kann zur größten Bitch werden,
immer die Fehler bei anderen suchen. Bin manchmal auch nicht besser:D
in der heutigen Gesellschaft brauchen die Frauen uns
nicht mehr wirklich um zu überleben.
Die haben den Spieß umgedreht und lassen uns gerne Zappeln...
Auf jeden fall aus der Sicht meiner Perspektive ….;)
 
Beiträge
9
Likes
0
  • #19
Das Ego ist die größte Hürde.
Aber ich kenne zumindest ein Punkt wo eine Partnerschaft von Vorteil wäre ist, wenn ein Notfall eintreten soll und einer von beiden nicht mehr Ansprechbar ist.

Und dass Frauen eigenständiger sind ist doch gut. Das würde wie früher sowieso nicht mehr klappen. Das Durchschnittseinkommen ist ungefähr wie damals. Nur die Kosten für Lebensmittel und Konsum ist um ein vielfaches gestiegen.

Wenn die einen Zappeln lassen, einfach so wie beim Bewerbungsgespräch machen und das Profil auf einen Stapel legen und die nächste Person anfragen.
....
Ich muss es nur noch schaffen, meine Panikattacken zu überwinden *Lacht*
Es ist keine Nervosität, sondern eher die "Angst keine Ruhe mehr zu haben"
 
Beiträge
168
Likes
30
  • #20
du hast eine gesunde Meinung
die den Zeitgeist trifft
beim Schluss kann ich dir leider nicht folgen
kenn dich einfach zu wenig..
 
Beiträge
9
Likes
0
  • #21
beim Schluss kann ich dir leider nicht folgen
kenn dich einfach zu wenig..
Das hat was mit der Frage des Forums zu tun.
Ich hab ja nicht einfach so gefragt "Was ist Liebe"
Ich hab mich mit einem Freund unterhalten und hab gesagt, dass sich "Liebe" anfühlt wie damals als mich jemand ausrauben wollte.

Jedesmal wenn ich einer Frau näher komme, habe ich dieses Gefühl mit einem Messer bedroht zu werden.

Ja, ich wurde schon bedroht, NEIN es waren keine Frauen. Ich meine nur dass das Gefühl von Liebe ähnlich ist.. Vielleicht wurde das einfach nur unter der Kategorie "Liebe" gespeichert, weil da im Gehirn noch Speicherplatz frei war.

Der punkt ist: Ich weiß nicht was ich unter Liebe spühren müsste, weil dort einfach eine Panik-Erinnerung überspeichert wurde. So erkläre ich mir das zumindest.... Vielleicht ist es auch einfach nur Bindungsangst (oder wie das heißt)
 
Beiträge
8.079
Likes
7.867
  • #22
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.132
Likes
995
  • #23
Das hat was mit der Frage des Forums zu tun.
Ich hab ja nicht einfach so gefragt "Was ist Liebe"
Ich hab mich mit einem Freund unterhalten und hab gesagt, dass
Das hat was mit der Frage des Forums zu tun.
Ich hab ja nicht einfach so gefragt "Was ist Liebe"
Ich hab mich mit einem Freund unterhalten und hab gesagt, dass sich "Liebe" anfühlt wie damals als mich jemand ausrauben wollte.

Jedesmal wenn ich einer Frau näher komme, habe ich dieses Gefühl mit einem Messer bedroht zu werden.

Ja, ich wurde schon bedroht, NEIN es waren keine Frauen. Ich meine nur dass das Gefühl von Liebe ähnlich ist.. Vielleicht wurde das einfach nur unter der Kategorie "Liebe" gespeichert, weil da im Gehirn noch Speicherplatz frei war.

Der punkt ist: Ich weiß nicht was ich unter Liebe spühren müsste, weil dort einfach eine Panik-Erinnerung überspeichert wurde. So erkläre ich mir das zumindest.... Vielleicht ist es auch einfach nur Bindungsangst (oder wie das heißt)
Du lebst nur einmal ... du kannst Dir nicht vorstellen, wie schön eine richtige Partnerschaft sein kann, es gibt nichts Vergleichbares. Mach was gegen Deine Ängste und probier es aus ... du hast nichts zu verlieren ... wenn Du es schaffst, es ganz entspannt anzugehen ...
 
Beiträge
9
Likes
0
  • #24
Entschuldigung, ich war im Urlaub, deswegen hat das was gedauert.

Das halte ich für behandlungsbedürftig....
Und das meine ich ernst!
Ich bin ja schon seit 10 Jahre in einer Behandlung. Es hat sich nur nichts geändert. Ich denke bei jeder anderen Person kann man sowas heilen. Aber nicht bei mir.

Du lebst nur einmal ... du kannst Dir nicht vorstellen, wie schön eine richtige Partnerschaft sein kann, es gibt nichts Vergleichbares. Mach was gegen Deine Ängste und probier es aus ... du hast nichts zu verlieren ... wenn Du es schaffst, es ganz entspannt anzugehen ...
Die eine hälfte in mir ist von dem Text fasziniert und die andere hälfte glaubt nicht dass es das Risiko wert ist. Bei meinem Glück im Leben werde ich wieder eine Frau treffen, die dann wieder dinge mit mir macht, die ich nicht will. .... und ich rede dabei nicht von Hausarbeit oder sowas...

Eigentlich wollte ich noch was mehr schreiben, aber ich kann gerade nicht.

Ich hab mein Profil wieder sichtbar gemacht, aber geschrieben dass ich NUR Freunde suche. Mehr kann ich nicht akzeptieren. Tut mir leid.
Vielleicht im nächsten Leben.
 
Beiträge
1.132
Likes
995
  • #26
Entschuldigung, ich war im Urlaub, deswegen hat das was gedauert.


Ich bin ja schon seit 10 Jahre in einer Behandlung. Es hat sich nur nichts geändert. Ich denke bei jeder anderen Person kann man sowas heilen. Aber nicht bei mir.



Die eine hälfte in mir ist von dem Text fasziniert und die andere hälfte glaubt nicht dass es das Risiko wert ist. Bei meinem Glück im Leben werde ich wieder eine Frau treffen, die dann wieder dinge mit mir macht, die ich nicht will. .... und ich rede dabei nicht von Hausarbeit oder sowas...

Eigentlich wollte ich noch was mehr schreiben, aber ich kann gerade nicht.

Ich hab mein Profil wieder sichtbar gemacht, aber geschrieben dass ich NUR Freunde suche. Mehr kann ich nicht akzeptieren. Tut mir leid.
Vielleicht im nächsten Leben.
Ich gebe ja @lisalustig selten recht, aber geh echt mal zu einem anderen Psychologen, da soll die Qualität ja auch unterschiedlich sein. Ich war ein wenig wie Du, aber die Entscheidung habe ich mit 18 getroffen, dass es das Risiko wert ist und obwohl ich mehrfach zuletzt richtig Pech hatte, war es dennoch eine starke Bereicherung für das Leben, so dass ich immer noch hoffe, Eine zu finden, wo sich alles richtig anfühlt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
8.079
Likes
7.867
  • #27
Beiträge
8.760
Likes
5.913
  • #28
Wechsele die Psychologen / die Therapieformen. Es kann eben auch dauern, bis man für sich das richtige "Angebot" findet.....
Mir hat eine Psychologin (mehrere Jahrzehnte Berufserfahrung) gesagt, dass es immer wieder Klienten gibt, die in die „Sitzung“ kommen, und glauben, dass wäre ausreichend. Jedoch kann dies nicht von außen herangeführt werden, sondern der Klient muss aktiv daran arbeiten. Die eigentliche „Arbeit“ beginne zuhause und im Alltag. Gerade auch bei einer Verhaltenstherapie muss man das „Besprochene“ dann auch umsetzen und üben. (Dafür gibt es dann auch manchmal Übungs-Aufgaben mit nach Hause). Es gibt genug Klienten, die in den Gesprächen gute und gewinnbringende Ansätze finden, am Ende aber an der Umsetzung scheitern. Wenn sie im Gespräch (unterstützt durch verschiedene Übungen) eine wichtige Erkenntnis/Einsicht bekommen, fahren sie trotzdem nach Schema F weiter und es passiert über Jahre hinweg nix. Das ist dann auch für den behandelnden Therapeuten frustrierend.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
9
Likes
0
  • #30
Auf welcher Grundlage hältst du dich für so außerordentlich besonders?
Wieso muss man besonders sein, wenn man sein Ziel nicht erreicht? Ein Ziel zu verfehlen ist doch eigentlich Normalzustand.

Ich gebe ja @lisalustig selten recht, aber geh echt mal zu einem anderen Psychologen, da soll die Qualität ja auch unterschiedlich sein. Ich war ein wenig wie Du, aber die Entscheidung habe ich mit 18 getroffen, dass es das Risiko wert ist und obwohl ich mehrfach zuletzt richtig Pech hatte, war es dennoch eine starke Bereicherung für das Leben, so dass ich immer noch hoffe, Eine zu finden, wo sich alles richtig anfühlt.
Es würde zu viele Jahre dauern, bis ich genug Vertrauen hätte. Aber ich kann Leute mit anderen verkuppeln, solange ich nicht selber das Ziel bin. Ich suche natürlich noch weiter, aber nicht mehr so aktiv wie früher. Sonst wäre ich nicht auf Parship, oder?
Mein Profil steht und Freunde sind willkommen.
Wenn es gut funktioniert kann sich aus Freundschaft ja auch mehr bilden.
Aber Aktiv werde ich nicht mehr die Hauptrolle spielen Das führt nur zu Fallen à la Indiana Jones.
Heißt nur, ich hab ein schlechtes Händchen beim auswählen.

Gib nicht auf. Das ist keine Option!
Wechsele die Psychologen / die Therapieformen. Es kann eben auch dauern, bis man für sich das richtige "Angebot" findet.....
Ich geb nicht auf!
Ich hab doch extra das Profil wieder Online geschaltet.
Ich SUCHE nur nicht mehr aktiv. Jeder kann gerne mit mir eine Freundschaft eingehen, ob ich vertrauen haben werde wird die Zeit zeigen.

Mir hat eine Psychologin (mehrere Jahrzehnte Berufserfahrung) gesagt, dass es immer wieder Klienten gibt, die in die „Sitzung“ kommen, und glauben, dass wäre ausreichend. Jedoch kann dies nicht von außen herangeführt werden, sondern der Klient muss aktiv daran arbeiten. Die eigentliche „Arbeit“ beginne zuhause und im Alltag. Gerade auch bei einer Verhaltenstherapie muss man das „Besprochene“ dann auch umsetzen und üben. (Dafür gibt es dann auch manchmal Übungs-Aufgaben mit nach Hause). Es gibt genug Klienten, die in den Gesprächen gute und gewinnbringende Ansätze finden, am Ende aber an der Umsetzung scheitern. Wenn sie im Gespräch (unterstützt durch verschiedene Übungen) eine wichtige Erkenntnis/Einsicht bekommen, fahren sie trotzdem nach Schema F weiter und es passiert über Jahre hinweg nix. Das ist dann auch für den behandelnden Therapeuten frustrierend.
Ich arbeite Aktiv daran. Sonst hätte ich mich niemals hier angemeldet. Leider hat sich herausgestellt, dass ich noch ein paar jahre länger brauche. Freundschaften kann ich aber schon annehmen, was ein ziemlicher Fortschritt ist. Für alles andere habe ich leider noch zu viel angst.

UND JA: Meine Logik sagt, dass 99% der Frauen nett sind. Aber meine Panik interessiert sich leider nicht für die Statisik. Das ist das Problem, was alles verzögert...
Und warum ich nicht begreifen kann was Liebe ist.

__________________

Ich glaube es wurde alles gesagt.

An die Moderatoren von Parship:
  • Könntet ihr bitte das Thema schließen... Das bereitet mir innerlich einige Probleme

Ich werde hier nicht mehr Antworten. Danke an alle User. Ich werde eure Ratschläge versuchen umzusetzen. Ich hab selten so ein nettes Forum gesehen.
Ich werde weiter an mich arbeiten und versuchen meine Fehler auszubügeln.

Vielen lieben Dank.