Beiträge
17
Likes
1
  • #1

Was wird das, wenn es fertig ist?

Hallo ihr,
gleich vorab, das hier wird etwas länger, damit die Umstände deutlich werden. Das Hauptproblem steht dann weiter unten.

Ich befinde mich aktuell in einer Situation, die ich so noch nicht hatte, weshalb ich hier schreibe - um meine Gedanken zu sortieren, aber auch den ein oder anderen Rat zu erbitten.

Die Vorgeschichte: Vor ~12 Jahren habe ich jemanden kennengelernt. Aus verschiedenen Gründen wurde daraus nie eine Beziehung, was von Beginn an klar war, aber doch so etwas ähnliches wie eine Freundschaft +. Das heißt, wir sind öfter ausgegangen, ein paar Mal auch im Bett gelandet, aber mehr war es eben nie. Das war auch okay so.
Vor ~10 Jahren bin ich dann umgezogen, der Kontakt verlor sich gänzlich.

Nun habe ich ihn letztens via sozialem Netzwerk wiedergefunden und spontan eine Nachricht hinterlassen. Einfach nur so, ohne jeden weiteren Hintergedanken. Er hat auch schnell reagiert, seitdem schreiben wir jeden Tag über WhatsApp. Tatsächlich auch sehr viel, die Initiative geht da von beiden gleichermaßen aus.
Sehr schnell fragte er auch, ob wir uns nicht mal treffen wollen, was dann auch vor einer Woche so passiert ist.

Wo ich anfänglich noch dachte och, das gibt ein nettes Wiedersehen, bissl quatschen und einen schönen Abend haben, wurde dann etwas draus, was ich noch nicht ganz zu fassen bekomme.
Relativ schnell (nach der ersten Hälfte des Abends) haben wir kuschelnd und küssend auf der Couch gelegen, er ist dann auch erst nach über 9 Stunden gefahren.
Anzeichen, dass da mehr passieren sollte, gab es nicht. Tags drauf meinte er, dass er den Abend sehr schön gefunden hätte. Am übernächsten Tag, dass wir uns gerne nach seiner anstehenden Geschäftsreise sehen, wenn ich mag. Ich mochte ;-)
Und so war er gestern wieder bei mir. Gleiches Spiel wie beim letzten Mal, nur dass wir eben ziemlich sofort kuschelnd und küssend da lagen.
Er erwähnte noch, dass er mir etwas von der Geschäftsreise mitgebracht hätte, aber daheim vergessen hätte.
In der Nacht um halb drei fuhr er wieder heim, auch dieses Mal keine Handlungen, die auf den Versuch des ins Bett kriegen wollens hingedeutet hätten.

*****

So, und JETZT dann zu meinem "Problem":
Was wird das, wenn es fertig ist? Ich verstehe irgendwie nicht so ganz, wo wir uns befinden und was das alles geben soll. Man muss dazu sagen, dass diese beiden Abende/Nächte eine Intensität in sich hatten, die es früher so nie gegeben hat. Nun kann ich nur für mich reden, ich fühle mich dabei "sauwohl" und will aber liebsten jeden einzelnen Moment wie ein Schwamm aufsaugen. So, wie er sich dabei gibt denke ich, dass es ihm entweder genauso oder zumindest sehr ähnlich geht.
Aber, wir reden kaum über vergangenes. Ich weiß zB nicht, wie lange er schon Single ist (nur, dass er es ist), ebenso wenig weiß er das von mir. Oder wie lange seine letzte Beziehung ging (hatte er überhaupt eine? Ich habe keine Ahnung!). Ich weiß damit also auch nicht, ob ich evtl. gerade ein liebes Trostpflaster bin.
Man spricht über eher allgemeinere Dinge, persönliches ist da wenig bei.
Ich wollte gestern erst schon vorsichtig fragen, allerdings ergab sich einfach kein passender Moment.

Nun ist es aber so, dass ich allem Anschein nach drauf und dran bin mich in ihn zu verlieben, und das macht es schwierig. Ich möchte nämlich keine Larifari Geschichte, denn ich ahne schon jetzt, dass mir das eher weh als gut tun würde. Irgendwie fühlt es sich allerdings verkehrt an dieses Thema anzusprechen, denn verschrecken will ich ihn auch nicht. Er soll nicht denken, dass ich ihn in irgendwelche Ecken drängen will, das ist definitiv nicht der Fall. Wenn ich aber seine Gedanken kennen würde, es wäre alles einfacher...

Ach, ich weiß doch auch nicht.
Wie seht ihr diese Geschichte, was ist euer Eindruck dazu, und habt ihr evtl. einen Rat?
Mein Kopf fährt nämlich Achterbahn und ist nicht mehr verlässlich :rolleyes:
 
Beiträge
17
Likes
1
  • #3
Ich weiß einfach nicht, ob es dafür nicht noch zu früh ist.
Im Normalfall bin ich immer jemand, der sehr schnell anspricht, wenn irgendwas ist. Nur hier benehme ich mich jetzt wie ein Teenie. Mhpf!
 
Beiträge
16.060
Likes
8.097
  • #4
Relativ schnell (nach der ersten Hälfte des Abends) haben wir kuschelnd und küssend auf der Couch gelegen, er ist dann auch erst nach über 9 Stunden gefahren.

Anzeichen, dass da mehr passieren sollte, gab es nicht. Tags drauf meinte er, dass er den Abend sehr schön gefunden hätte. Am übernächsten Tag, dass wir uns gerne nach seiner anstehenden Geschäftsreise sehen, wenn ich mag. Ich mochte ;-)


So, und JETZT dann zu meinem "Problem":
Was wird das, wenn es fertig ist? Ich verstehe irgendwie nicht so ganz, wo wir uns befinden und was das alles geben soll. Man muss dazu sagen, dass diese beiden Abende/Nächte eine Intensität in sich hatten, die es früher so nie gegeben hat. Nun kann ich nur für mich reden, ich fühle mich dabei "sauwohl" und will aber liebsten jeden einzelnen Moment wie ein Schwamm aufsaugen. So, wie er sich dabei gibt denke ich, dass es ihm entweder genauso oder zumindest sehr ähnlich geht.
Aber, wir reden kaum über vergangenes. Ich weiß zB nicht, wie lange er schon Single ist (nur, dass er es ist), ebenso wenig weiß er das von mir. Oder wie lange seine letzte Beziehung ging (hatte er überhaupt eine? Ich habe keine Ahnung!). Ich weiß damit also auch nicht, ob ich evtl. gerade ein liebes Trostpflaster bin.
Man spricht über eher allgemeinere Dinge, persönliches ist da wenig bei.
Ich wollte gestern erst schon vorsichtig fragen, allerdings ergab sich einfach kein passender Moment.

Nun ist es aber so, dass ich allem Anschein nach drauf und dran bin mich in ihn zu verlieben, und das macht es schwierig. Ich möchte nämlich keine Larifari Geschichte, denn ich ahne schon jetzt, dass mir das eher weh als gut tun würde. Irgendwie fühlt es sich allerdings verkehrt an dieses Thema anzusprechen, denn verschrecken will ich ihn auch nicht. Er soll nicht denken, dass ich ihn in irgendwelche Ecken drängen will, das ist definitiv nicht der Fall. Wenn ich aber seine Gedanken kennen würde, es wäre alles einfacher...

Ach, ich weiß doch auch nicht.
Wie seht ihr diese Geschichte, was ist euer Eindruck dazu, und habt ihr evtl. einen Rat?
Mein Kopf fährt nämlich Achterbahn und ist nicht mehr verlässlich :rolleyes:
Ich fass mal zusammen. Du hast den Mann nicht vergessen, hast ihn gesucht, gefunden, hättest nun gleich fragen können, was Mann macht, wie es ihm geht usw., sondern bist ihm ziemlich schnell körperlich ohne Sex in deiner Wohnung? nahe gekommen.

Meine Erfahrung: Wenn MANN fragt, ob du magst, dann hiess dass, wenn du willst, gerne, wenn nicht ist auch nicht so schlimm. Ein Mann der wirklich Interesse hat, fragt m.E. anders. Der hätte auch das Mitbringsel von der Geschäftsreise nicht vergessen;). Was man mir schon alles mitbringen bzw. schenken wollte...

Nun denn, du fragst nach Rat: Ich empfehle: Halte dich zurück, schau WIE er handelt. Frage nicht, habe ich früher auch gemacht, hat nichts gebracht, ausser die Antworten, die ich nicht haben wollte. Schau, was er bereit ist, von sich selber zu erzählen, höre genau hin, die Wahrheit kommt so oder so über kurz oder lang raus.
 
Beiträge
19
Likes
32
  • #5
Nun denn, du fragst nach Rat: Ich empfehle: Halte dich zurück, schau WIE er handelt. Frage nicht, habe ich früher auch gemacht, hat nichts gebracht, ausser die Antworten, die ich nicht haben wollte. Schau, was er bereit ist, von sich selber zu erzählen, höre genau hin, die Wahrheit kommt so oder so über kurz oder lang raus.
Und wenn du passiv geblieben bist und auf die "Brotkrumen" von ihm gewartet hast, hast du dann die Antwort erhalten, die du hören wolltest?
Oder hat das Abwarten das Ende nur verzögert?
Wenn die Wahrheit so oder so herauskommt ist ein zeitiges klärendes Gespräch dann nicht der bessere Rat?
 
  • Like
Reactions: Look, Deleted member 7532, himbeermond und ein anderer User
Beiträge
3.232
Likes
4.752
  • #6
nie eine Beziehung, was von Beginn an klar war, aber doch so etwas ähnliches wie eine Freundschaft +.
Das heißt, wir sind öfter ausgegangen, ein paar Mal auch im Bett gelandet, aber mehr war es eben nie.
Man spricht über eher allgemeinere Dinge, persönliches ist da wenig bei.
Also:
  • Du hast ihn zuerst kontaktiert
  • Schon beim ersten Wiedersehen trefft Ihr Euch nicht auf neutralem Boden, in einem Restaurant oder einer Bar, sondern Ihr trefft Euch nur bei Dir (?) zuhause
  • 2 Abende waren es bislang, die in einem Zuhause stattfanden
  • Ihr werdet jedes Mal relativ schnell zärtlich
  • Er vergisst etwas, das er für Dich ausgesucht hat und Dir schenken will, mitzubringen
  • Aber er führt Dich bislang nicht zu einem richtigen Date aus (zeigt sich nicht mit Dir in der Öffentlichkeit)
  • Er erzählt Dir nichts von sich, über sein Leben (gegenwärtig oder vergangen)
  • Und Du sagst:
    Ich möchte nämlich keine Larifari Geschichte
Meine persönliche Meinung auf Basis, dieser Information ist:
Er knüpft nahtlos daran an, was ihr bereits schon einmal hattet. Wahrscheinlich war es ja auch schön. Du machst es ihm auch sehr leicht dazu. Woher soll er wissen, dass sich Deine Einstellung dazu / zu ihm geändert hat?
Dein Verhalten sieht mE scheinbar so aus, wie Eure lockere Freundschaft Plus.

An dem, was @Mentalista sagt, ist auch etwas dran.

Wenn Du schon dabei bist, Dein Herz zu verlieren...
Nun ist es aber so, dass ich allem Anschein nach drauf und dran bin mich in ihn zu verlieben
...solltest Du es jetzt schützen.
Das heißt, ich würde jetzt zurück rudern und mir überlegen, was ich möchte und wie ich mich dazu verhalten müsste. Das würde ich dann auch zum Ausdruck bringen. Indem ich mich nun auf neutralem Boden treffe und sehe, ob er mir den Hof macht. Also, was er investiert, an Zeit, Aufmerksamkeit und privaten Informationen und Nachfragen. So wie es @Mentalista gesagt hat. Nimm Dich zurück (ja, das ist super schwer!) und schau an, was von ihm kommt.

Viel Glück!
 
  • Like
Reactions: Friederike84 and Obeserver
Beiträge
17
Likes
1
  • #7
Nun, bzgl der vergangenen Jahre haben wir uns schon ausgetauscht, es fehlt allerdings alles, was mit etwaigen Partnerschaften etc zutun hat.

Aber... mhh, ja, wer wirkliches Interesse hat hätte vermutlich auch bereits gefragt, wann man sich wieder sieht... Es sei denn, er erwartet das auch von mir. Das wäre dann dumm gelaufen.
 
Beiträge
17
Likes
1
  • #9
Danke Rise&Shine, deine Antwort habe ich gerade erst gesehen.

Ich muss das Geschriebene gerade mal etwas auf mich wirken lassen, insbesondere das
Meine persönliche Meinung auf Basis, dieser Information ist:
Er knüpft nahtlos daran an, was ihr bereits schon einmal hattet. Wahrscheinlich war es ja auch schön. Du machst es ihm auch sehr leicht dazu. Woher soll er wissen, dass sich Deine Einstellung dazu / zu ihm geändert hat?
Dein Verhalten sieht mE scheinbar so aus, wie Eure lockere Freundschaft Plus.
lässt mich gerade grübeln...
 
  • Like
Reactions: Rise&Shine
Beiträge
17
Likes
1
  • #11
Ich bin da immer etwas hin- und hergerissen. Einerseits mag ich die klassische, alte Schule (welche Frau wird nicht gerne umworben?), andererseits halte ich wenig von diesen Dingen alá er/sie hat zuerst, jetzt muss ich X abwarten, um Y zu tun.

Einerseits hast du auch einen Punkt getroffen, nämlich den, dass ich es ihm evtl einfach gemacht habe nahtlos an früher anzuknüpfen.
Wobei da der Unterschied ist, dass es damals eben gar nicht diese Intensität gab, wie es sie jetzt gibt. Eher hat es den Anschein, als würde man jetzt den ersten Schritt machen, nur eben zehn Jahre später.

Ich stolpere aber auch immer wieder in meinen Gedanken über das, was Mentalista sagte.

Heute Abend habe ich noch geschrieben, dass ich den gestrigen Abend schön fand (sowas hätte ich früher nie gesagt) und habe ihm einen schönen Abend und viel Spaß gewünscht, er ist mit seiner Männerrunde unterwegs. Er antwortete dann auch, sagte er hätte es auch sehr schön gefunden, hat sich bedankt und gefragt, was ich heute Abend mache. Das habe ich kurz beantwortet, er hat kurz darauf reagiert, ich habe nichts weiter gesagt. 2,5h später hat er mir eben von sich aus eine gute Nacht gewünscht.

Warum erzähle ich das: Weil es sowas früher eben nicht gab.
Irgendwas ist eben doch anders jetzt, und ich greife noch nicht ganz, was es ist.
 
Beiträge
187
Likes
139
  • #12
Unausgesprochenes erzeugt Spannung - und diese Spannung macht irgendwie auch lebendig, anziehend - zumindest für euch beide. Ich würde ein offenes Gespräch suchen, also was jeder so in den letzten Jahren erlebt hat, wie er die Begegnungen jetzt erlebt, Wünsche....dadurch wird die Spannung jedenfalls etwas geringer und mal schaun was übrigbleibt.
 
  • Like
Reactions: Deleted member 21128
Beiträge
16.060
Likes
8.097
  • #13
Und wenn du passiv geblieben bist und auf die "Brotkrumen" von ihm gewartet hast, hast du dann die Antwort erhalten, die du hören wolltest?
Oder hat das Abwarten das Ende nur verzögert?
Wenn die Wahrheit so oder so herauskommt ist ein zeitiges klärendes Gespräch dann nicht der bessere Rat?
Abwarten und beobachten bedeutet für mich nicht passiv zu sein und auf, welch Abwertung=Brotkrumen, allein dass sagt doch schon aus, dass man auf Brotkrumen gar nichtreagieren sollte. Nicht gleich in Aktionismus zu verfallen, zu fragen usw. ist für mich keine Passivität, sondern eine andere Form von Aktionismus.

Meine Erfahrung... ein zeitiger klärender Gesprächsversuch hat nie was gebracht. Weil seitens des Mannes kein Bedürfnis nach Klärung vorhanden war. Ein Mann der wirkliches Interesse hat, der verhält sich eindeutig klar, da stellen sich wenig klärende Fragen.
 
D

Deleted member 21128

  • #14
Abwarten und beobachten bedeutet für mich nicht passiv zu sein und auf, welch Abwertung=Brotkrumen, allein dass sagt doch schon aus, dass man auf Brotkrumen gar nichtreagieren sollte. Nicht gleich in Aktionismus zu verfallen, zu fragen usw. ist für mich keine Passivität, sondern eine andere Form von Aktionismus.
Unglaublich, wieviel Widersprüche und Sprachverdreherein du in zwei Sätzen unterbringen kannst, nur um eine einfache Frage nicht zu beantworten.
Meine Erfahrung... ein zeitiger klärender Gesprächsversuch hat nie was gebracht.
Was für dich alles nie was gebracht hat, ist ja hier schon hinlänglich bekannt und müsste IMHO nicht gebetsmühlenartig wiederholt werden. Eine Aussage darüber, ob - und wenn, was - bei deinem Verhalten jemals etwas Positives rausgekommen ist, zum Beispiel eine schöne Beziehung, wäre für die Ratsuchenden hilfreich und ermutigend.
Ich würde mich nicht von jemandem beraten lassen wollen, der mir nur immer sagen kann, was nicht funktioniert, weil ihm die Erfahrung fehlt, was funktioniert. Vor allem nicht, wenn sich derjenige immer wieder auf seine Erfahrungen beruft, aber nur schlechte vorweisen kann.
 
  • Like
Reactions: himbeermond
Beiträge
16.060
Likes
8.097
  • #15
Unglaublich, wieviel Widersprüche und Sprachverdreherein du in zwei Sätzen unterbringen kannst, nur um eine einfache Frage nicht zu beantworten.

Was für dich alles nie was gebracht hat, ist ja hier schon hinlänglich bekannt und müsste IMHO nicht gebetsmühlenartig wiederholt werden. Eine Aussage darüber, ob - und wenn, was - bei deinem Verhalten jemals etwas Positives rausgekommen ist, zum Beispiel eine schöne Beziehung, wäre für die Ratsuchenden hilfreich und ermutigend.
Ich würde mich nicht von jemandem beraten lassen wollen, der mir nur immer sagen kann, was nicht funktioniert, weil ihm die Erfahrung fehlt, was funktioniert. Vor allem nicht, wenn sich derjenige immer wieder auf seine Erfahrungen beruft, aber nur schlechte vorweisen kann.
Warum so bissig und unfreundlich, abwertend, persönlich versuchend angreifend am frühen Morgen?:rolleyes: Glaubst du wirklich, dass du mit diesem Beitrag der Tala geholfen hast:p:D....
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Obeserver and Tone
D

Deleted member 21128

  • #17
Warum so bissig und unfreundlich, abwertend, persönlich versuchend angreifend am frühen Morgen?:rolleyes:
Warum so unterstellend am frühen Morgen?:rolleyes:
Die von dir aufgeführten Adjektive treffen hier alle auf mich nicht zu, auf deinen Beitrag allerdings schon. Das ist eines der wenigen (und daher immer wiederkehrenden) Stilmittel, die du hier einsetzt: Angriff auf persönlicher Ebene, um dem, was auf Sachebene gesagt wird, auszuweichen. Da ist keine Bereitschaft, sich mal mit Sachfragen auseinanderzusetzen. (Die Sache ist an der Stelle übrigens die Kommunikation.)
 
Beiträge
16.060
Likes
8.097
  • #18
Warum so unterstellend am frühen Morgen?:rolleyes:
Die von dir aufgeführten Adjektive treffen hier alle auf mich nicht zu, auf deinen Beitrag allerdings schon. Das ist eines der wenigen (und daher immer wiederkehrenden) Stilmittel, die du hier einsetzt: Angriff auf persönlicher Ebene, um dem, was auf Sachebene gesagt wird, auszuweichen. Da ist keine Bereitschaft, sich mal mit Sachfragen auseinanderzusetzen. (Die Sache ist an der Stelle übrigens die Kommunikation.)
Sehe ich nicht so. Ich bitte dich, höre auf mich wieder in einem Thread zum Thema machen zu wollen. Überlies meine Beiträge, ignoriere sie am besten, wenn du mit meiner Art zu schreiben nicht klar kommst;)

Übrigens, andere Foristinnen hier im Thread haben im ähnlichen Stil mit ähnlicher Aussage wie ich geschrieben. Mir ist klar, dass du das ganz anders siehst:D.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Obeserver and Tone
D

Deleted member 21128

  • #19
Schon klar.
Ich bitte dich, höre auf mich wieder in einem Thread zum Thema machen zu wollen.
Ich mache nicht dich zum Thema, sondern deine Kommunikation.
Übrigens, andere Foristinnen hier haben im ähnlichen Stil mit ähnlicher Aussage wie ich geschrieben. Mir ist klar, dass du das ganz anders siehst:D.
@Rise&Shine hat ebenfalls Zurückhaltung empfohlen, der Stil ist allerdings nicht vergleichbar, weil ihr ja die Frage von Sally_Brown nicht gestellt wurde:
Und wenn du passiv geblieben bist und auf die "Brotkrumen" von ihm gewartet hast, hast du dann die Antwort erhalten, die du hören wolltest?
Und ich bin ganz sicher, dass sie diese einfach sachlich beantwortet hätte, anstatt mit Verwirr-bla-bla zu reagieren.
Überlies meine Beiträge, ignoriere sie am besten, wenn du mit meiner Art zu schreiben nicht klar kommst;)
Denkst du nicht, dass der Verkehr besser fließen könnte, wenn der Geisterfahrer sich für die richtige Richtung entscheidete, anstatt unbeirrt von den anderen zu erwarten, ihm auszuweichen?
 
Beiträge
4.268
Likes
2.713
  • #20
Denkst du nicht, dass der Verkehr besser fließen könnte, wenn der Geisterfahrer sich für die richtige Richtung entscheidete, anstatt unbeirrt von den anderen zu erwarten, ihm auszuweichen?
Lieber @WolkeVier, die freie Meinungsäusserung ist nicht mit einer Autobahn vergleichbar wo ein gefahr- und reibungsloses Weiterkommen nur dann möglich ist, wenn sich alle für eine einzige Richtung entscheiden.
 
  • Like
Reactions: Sevilla21, Mentalista and Obeserver
Beiträge
19
Likes
32
  • #24
Das Forum hier ist spannend. Viele Diven, viel Zickenalarm. Besser als jede Soap. Interessant ...
 
  • Like
Reactions: Fraunette, Lilith888, Normalinchen und 6 Andere
O

Observer

  • #26
Hallo ihr,
gleich vorab, das hier wird etwas länger, damit die Umstände deutlich werden. Das Hauptproblem steht dann weiter unten.

Ich befinde mich aktuell in einer Situation, die ich so noch nicht hatte, weshalb ich hier schreibe - um meine Gedanken zu sortieren, aber auch den ein oder anderen Rat zu erbitten.

Die Vorgeschichte: Vor ~12 Jahren habe ich jemanden kennengelernt. Aus verschiedenen Gründen wurde daraus nie eine Beziehung, was von Beginn an klar war, aber doch so etwas ähnliches wie eine Freundschaft +. Das heißt, wir sind öfter ausgegangen, ein paar Mal auch im Bett gelandet, aber mehr war es eben nie. Das war auch okay so.
Vor ~10 Jahren bin ich dann umgezogen, der Kontakt verlor sich gänzlich.

Nun habe ich ihn letztens via sozialem Netzwerk wiedergefunden und spontan eine Nachricht hinterlassen. Einfach nur so, ohne jeden weiteren Hintergedanken. Er hat auch schnell reagiert, seitdem schreiben wir jeden Tag über WhatsApp. Tatsächlich auch sehr viel, die Initiative geht da von beiden gleichermaßen aus.
Sehr schnell fragte er auch, ob wir uns nicht mal treffen wollen, was dann auch vor einer Woche so passiert ist.

Wo ich anfänglich noch dachte och, das gibt ein nettes Wiedersehen, bissl quatschen und einen schönen Abend haben, wurde dann etwas draus, was ich noch nicht ganz zu fassen bekomme.
Relativ schnell (nach der ersten Hälfte des Abends) haben wir kuschelnd und küssend auf der Couch gelegen, er ist dann auch erst nach über 9 Stunden gefahren.
Anzeichen, dass da mehr passieren sollte, gab es nicht. Tags drauf meinte er, dass er den Abend sehr schön gefunden hätte. Am übernächsten Tag, dass wir uns gerne nach seiner anstehenden Geschäftsreise sehen, wenn ich mag. Ich mochte ;-)
Und so war er gestern wieder bei mir. Gleiches Spiel wie beim letzten Mal, nur dass wir eben ziemlich sofort kuschelnd und küssend da lagen.
Er erwähnte noch, dass er mir etwas von der Geschäftsreise mitgebracht hätte, aber daheim vergessen hätte.
In der Nacht um halb drei fuhr er wieder heim, auch dieses Mal keine Handlungen, die auf den Versuch des ins Bett kriegen wollens hingedeutet hätten.

*****

So, und JETZT dann zu meinem "Problem":
Was wird das, wenn es fertig ist? Ich verstehe irgendwie nicht so ganz, wo wir uns befinden und was das alles geben soll. Man muss dazu sagen, dass diese beiden Abende/Nächte eine Intensität in sich hatten, die es früher so nie gegeben hat. Nun kann ich nur für mich reden, ich fühle mich dabei "sauwohl" und will aber liebsten jeden einzelnen Moment wie ein Schwamm aufsaugen. So, wie er sich dabei gibt denke ich, dass es ihm entweder genauso oder zumindest sehr ähnlich geht.
Aber, wir reden kaum über vergangenes. Ich weiß zB nicht, wie lange er schon Single ist (nur, dass er es ist), ebenso wenig weiß er das von mir. Oder wie lange seine letzte Beziehung ging (hatte er überhaupt eine? Ich habe keine Ahnung!). Ich weiß damit also auch nicht, ob ich evtl. gerade ein liebes Trostpflaster bin.
Man spricht über eher allgemeinere Dinge, persönliches ist da wenig bei.
Ich wollte gestern erst schon vorsichtig fragen, allerdings ergab sich einfach kein passender Moment.

Nun ist es aber so, dass ich allem Anschein nach drauf und dran bin mich in ihn zu verlieben, und das macht es schwierig. Ich möchte nämlich keine Larifari Geschichte, denn ich ahne schon jetzt, dass mir das eher weh als gut tun würde. Irgendwie fühlt es sich allerdings verkehrt an dieses Thema anzusprechen, denn verschrecken will ich ihn auch nicht. Er soll nicht denken, dass ich ihn in irgendwelche Ecken drängen will, das ist definitiv nicht der Fall. Wenn ich aber seine Gedanken kennen würde, es wäre alles einfacher...

Ach, ich weiß doch auch nicht.
Wie seht ihr diese Geschichte, was ist euer Eindruck dazu, und habt ihr evtl. einen Rat?
Mein Kopf fährt nämlich Achterbahn und ist nicht mehr verlässlich :rolleyes:
also ich tendiere ja immer gerne zu einer schnellen Aussprache und "klaren Fronten". Jedoch ist hier alles noch am Anfang und etwas anders wie damals. Zu früh nach Verbindlichkeit zu fragen kann nach hinten losgehen und zuviel Druck aufbauen.
Und ich gebe @Mentalista (obwohl ihr Beitrag einen Negativ-Touch hat) teilweise recht - wenn ein Mann nur Sex will, kann er auch mal das Blaue vom Himmel erzählen und lügen. Scheint jedoch hier noch nicht der Fall zu sein.
Ich würde im Moment mal abwarten und nicht zuviel Druck aufbauen. Mit dem Sex nichts überstürzen. Wenn er mehr Interesse hat, wird er auch mal abwarten können. Evtl. vorest keine Treffen in der Wohnung (um die Situation zu umgehen) - sondern aktive Unternehmungen, Ausgehen, Ausflüge, persönlich Kennenlernen. Bleibt er dabei, dann könnte es vielleicht mehr sein.

Edit: @Rise&Shine hat es auch sehr gut erklärt
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Deleted member 7532
O

Observer

  • #27
Wie misst man die Richtgeschwindigkeit einer Meinung, die dem Idealfahrer im deutschen Verkehrsrecht entspricht? :D
Tempomat auf 280km/h und durch. Die anderen sollen Platz machen. Weil die anderen verhältnismässig viel langsamer sind, ist es kaum möglich, zu differenzieren, ob sie in diesselbe Richtung fahren, stehen oder gar Geisterfahrer sind.;)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Mentalista and Tone
Beiträge
3.129
Likes
4.310
  • #30
Schon komisch, daß immer der Mann aus der Reserve kommen soll. :rolleyes: Wenn er nun der Meinung ist, daß Frau den nächsten Schritt machen soll? Ist er dann doof? Scheint so o_O