W

Wasserfee

  • #31
AW: Werdender Vater als Date?

Zitat von Wal:
@Wasserfee:
Sicherlich ist vieles möglich, in diesem Fall handelt es sich um eine Exfreundin. Übrigens sind beide so oder so verpflichtet, sich um das Kind zu kümmern, egal, ob sie sich gegenseitig aus dem Weg gehen oder nicht.
Verpflichtung hin oder her: Wenn Sie sagt "Ich will das nicht" und zieht nach "Unbekannt" und für ihn ist es bequemer, sich nicht weiter reinzuhängen, sondern sich rauszuhalten. Dann haben beide (oder alle drei) faktisch nichts mehr miteinander zu tun. Zumindest so lange, bis einer von ihnen aufwacht und merkt: "Hoppla, ich hab' ein Kind" oder "Hoppla, ich habe einen Vater".

Egal, wie es auch ist, mich würde das stutzig machen und mich nicht darin bestärken, eine Beziehung mit diesem Mann einzugehen. Nehmen wir mal die Streitsüchtigkeit der Schwangeren und sagen wir mal ganz platt, sie symbolisiert seine verborgenen Anteile in Punkto "Streiten". Sprich: Ihm täte streiten oder für etwas einstehen oder Verantwortung übernehmen oder einen Standpunkt vertreten sicher auch ganz gut, er kann's nur nicht. Gemäß "Gegensätze ziehen sich an" sucht er sich eine Xanthippe.

Ich bin auffallend vielen Menschen begegnet, die sagten, ihre Partner/innen seien so überaus zänkisch gewesen. Damit macht man(n) es sich m. E. auch sehr einfach ...
 
Beiträge
260
Likes
1
  • #32
AW: Werdender Vater als Date?

Zitat von Claudi:
@Wal,
sei Dir im Klaren, dass Du eine Beziehung mit einer Familie eingehst und den Mann die nächsten 20 Jahre nicht für Dich allein haben wirst.
Das setzt aber voraus, dass die Kindesmutter nicht aus verletztem Stolz dem Vater das Kind vorenthält.
 

Wal

Beiträge
15
Likes
0
  • #33
AW: Werdender Vater als Date?

Zitat von Oliver:
Das setzt aber voraus, dass die Kindesmutter nicht aus verletztem Stolz dem Vater das Kind vorenthält.
Will sie das denn? Woher wissen wir das? Am Ende gibt es sie vielleicht nicht mal, sondern da wollte nur einer sein PS-Profil aufbrezeln?
Dem Vater das Kind so einfach vorenthalten geht übrigens gar nicht, ein Umgangsrecht hat er in jedem Fall.
 
Beiträge
260
Likes
1
  • #34
AW: Werdender Vater als Date?

Zitat von Wal:
Dem Vater das Kind so einfach vorenthalten geht übrigens gar nicht, ein Umgangsrecht hat er in jedem Fall.
Ach ja? Das ist einer der größten Papiertiger überhaupt. Faktisch hast Du als Mann keine Chance das Umgangsrecht durchzusetzen wenn die Mutter nicht mit spielt.
 

Wal

Beiträge
15
Likes
0
  • #35
AW: Werdender Vater als Date?

Zitat von Oliver:
Faktisch hast Du als Mann keine Chance das Umgangsrecht durchzusetzen wenn die Mutter nicht mit spielt.
Sicherlich ist es schwierig, gegen den Willen der Mutter das Umgangsrecht durchzusetzen, und es tut mir leid, wenn du da schlechte Erfahrungen gemacht hast. Andersherum ist es ausgeschlossen, die Umgangspflicht durchzusetzen, wenn der Vater nicht mitspielt.

In diesem Fall ist das Kind nicht mal mehr auf der Welt, und schon gibt es Streit ums Umgangsrecht, jedenfalls hier im Forum. Wenn der auch zwischen den Eltern stattfindet, wenn sie sich zwischen Zeugung und Geburt so verkracht haben, dass sie nicht mal mehr um des Kindes willen ein Minimum an Einigungsbereitschaft erlangten, würdest du dir denken, o ja, mit dem fange ich auch gleich was an?
@Oliver: Du schreibst "aus verletztem Stolz". Irgendwo könnte ich sie auch verstehen, wenn sie keinen Bock darauf hätte, Schwangerschaft und Geburt alleine durchzumachen (allein die Schmerzen!), während er sich hier was Neues sucht, und ihm dann das Baby zum Spielen bereit zu halten. Auch wenn es das Beste für das Kind wäre, wenn sie das hinbekäme, so hätte ich doch Achtung vor ihr Überwindung und würde sie nicht dafür verachten, wenn ihr das nicht so leicht fiele.
Aber weg von diesem fiktiven Fall:
Kommt es eigentlich öfters vor, dass werdende Väter und Mütter hier auf Partnersuche sind? Und aus was für Gründen, welche Reaktionen erhalten sie? Ich kann mir vorstellen, dass sie mit vielen Vorurteilen zu kämpfen haben.
 
Beiträge
123
Likes
0
  • #36
AW: Werdender Vater als Date?

@Wal: wie gut kennst Du den Mann eigentlich? Habt Ihr ausführlich gemailt und telefoniert, oder steht alles, was Du von ihm weißt, in seinem Profil?
 

123

Beiträge
153
Likes
0
  • #37
AW: Werdender Vater als Date?

Zitat von Oliver:
Ach ja? Das ist einer der größten Papiertiger überhaupt. Faktisch hast Du als Mann keine Chance das Umgangsrecht durchzusetzen wenn die Mutter nicht mit spielt.
sprichst du aus erfahrung? wenn es so ist
bei deiner unfreundlichen art wundert es mich gar nicht daß man dir kein Kind anvertrauen will!
 

Wal

Beiträge
15
Likes
0
  • #38
AW: Werdender Vater als Date?

@Pusteblume:
Berechtigte Frage! Doch, wir haben uns schon gemailt und treffen wollen, aber dann habe ich den Kontakt abgebrochen, weil ich das Gefühl hatte, dass er über meine Fragen hinwegflirtet, so nach der Art: Lass die rumzicken, und wir gehen uns amüsieren! Ist natürlich auch blöd, sich Fremden gegenüber zu rechtfertigen, und gut, wenn jemand sowas ins Profil schreibt, als beim 10. Date zu sagen: Übrigens, ich bekomme demnächst ein Kind! Vielleicht war es nicht in Ordnung von mir, den Kontakt gleich abzubrechen, aber wenn man schon vor der 1. Begegnung das Vertrauen verliert? Hm.
Von "fiktivem Fall" habe ich nur geschrieben, weil hier so viele Spekulationen rumschwirren.
 
Beiträge
260
Likes
1
  • #39
AW: Werdender Vater als Date?

Zitat von Wal:
Hast Du das denn im Profil stehen? Weil es ist schon recht ungewöhnlich, dass ein Mann, der im Begriff ist Vater zu werden, mit all den ungeklärten Problemen, eine Frau anschreibt, die grade Mutter wird.

Da würde ich spontan sagen, der traut sich aber was.
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #40
AW: Werdender Vater als Date?

Weshalb so viel und vor allem wilde Spekulation? Nachdem wir offenbar alle äußerst wenig über die Angelegenheit wissen, scheint sie und scheint insbesondere der abwesende Mann als Projektionsfläche primär der eigenen Befindlichkeit, Ängste und Frustration herhalten zu müssen. Muß das sein?
Wenn ich recht aufgepaßt habe, wissen wir nur folgendes: Der Mann wird Vater. Er und die Mutter waren zur Zeugung zusammen, jetzt sind sie es nicht mehr. Die Mutter zieht weg. Er sucht eine Partnerin. Er schreibt offen in sein Profil, daß er Vater wird.
Irgendwas vergessen?
 
Beiträge
123
Likes
0
  • #41
AW: Werdender Vater als Date?

Nachdem Du in Deinem ersten Post sagst, er sei sehr nett, würde ich Deine Frage klar mit DATEN! beantworten. Dann begegnest Du ihm persönlich, kannst ihn alles fragen, was Dir so unter den Nägeln brennt und Dir am Ende selbst ein Bild von ihm machen. Alles, was hier so geschrieben wird, nützt Dir doch im Bezug auf diesen Mann überhaupt nichts.

Wenn ihr wirklich derzeit beide in der gleichen Lage seid (Glückwunsch übrigens!), ist ein Austausch evtl. sogar für Euch beide hilfreich - ohne dass unbedingt mehr draus werden muss. Wenn alle Alleinerziehenden auch nur ein wenig versuchen würden, sich in die Lage des anderen Elternteils zu versetzen, ginge es vielen Kindern, Vätern UND Müttern hierzulande besser.
 
Beiträge
123
Likes
0
  • #42
AW: Werdender Vater als Date?

Sorry, Wal, ich hatte ein aus dem Zusammenhang gerissene Zitat meines Vorschreibers für bare Münze genommen. Hab das ganze jetzt nochmal in DEINEM Text gelesen... entschuldige bitte. Dann vergiß den 2. Abschnitt in meinem letzten Post.
 

Wal

Beiträge
15
Likes
0
  • #43
AW: Werdender Vater als Date?

@Pusteblume: Danke für die Klarstellung! Ich bin ganz schön erschrocken, als ich aus dem Forum erfahren habe, dass ich Mutter werde :...)

@Heike: Mit den Spekulationen hast du recht. Nur wieso siehst du vor allem in ihm das Opfer? Er hatte ja Gelegenheit, sich zu äußern, und sagt klar, es ist ihm egal, wie es ihr geht, und er sucht jemand, um den er sich nicht kümmern muss. Von ihr wissen wir alles nur über ihn. Trotzdem steht hier, sie sei "unbekannt verzogen", "um ihm das Kind zu entziehen". 1. ist sie, soweit ich weiss, nicht unbekannt, sondern nur umgezogen, und 2. weiss keiner warum. Es geht mir ja nur um Selbstschutz, nicht darum, ein Urteil über ihn zu fällen.
Ich habe das Gefühl, ich wiederhole mich und mein Fehler ist, dass ich dauernd denke, ich muss mich rechtfertigen. Was es mit den beiden auf sich hat, werden wir doch nie erfahren.
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #44
AW: Werdender Vater als Date?

@Wal: ich betrachte ihn doch gar nicht als Opfer seiner Exfreundin, sondern als "Opfer" der Spekulationen hier. Das nämlich kann ich lesen; aber über Art und Weise der Trennung der beiden weiß ich einfach nichts und hab ich auch zuwenig Anhaltspunkte, da eine klare Meinung zu haben.
Tendenziell wäre ich auch sehr vorsichtig bei Menschen, die allzu schlecht über ihren Expartner herziehen. Es wäre für mich meist Zeichen dafür, daß jemand innerlich noch zu wenig verarbeitet und verabschiedet hat. Wenn ein Kind bevorsteht, ist die Situation noch mal besonders. Da gibt es eben, wenn man seine Elternschaft ernst nimmt, kein völliges verabschieden; man wird durch das Kind immer etwas miteinander zu tun haben. Um so wichtiger, daß man ein halbwegs gutes Verhältnis zum anderen Elternteil hinkriegt. Verständlich aber auch, daß die Emotionen in solchen Fällen besonders heftig sein können. Wieweit seine negativen Emotionen seiner ehemaligen Partnerin gegenüber angemessen sind oder nicht, hängt auch davon ab, was die Trennung motiviert war und wie sie erfolgte. Darüber weiß ich nichts. Deswegen hab ich da auch keine Meinung.
Aber dann lese ich eben Argumentationen der Art: "Wenn sich ein werdender Vater von der Frau trennt, die sein Baby im Bauch hat, ist er ein unverantwortlicher ..rsch. Und wenn eine werdende Mutter sich vom Erzeuger trennt, dann wird sie wohl schon wissen wieso, dann wird sie es nur getan haben, weil er ein unverantwortlicher ..rsch ist."
Und ganz so einfach muß es halt nicht sein.
Ob du dich auf die Sache einläßt oder nicht, ist wieder eine andere Frage. Manch eine will sich nicht auf jemanden einlassen, der bereits ein Kind hat, sei es alleinerziehend oder sei es der umgangausübende Part. Das hat aber nichts mit der Verurteilung des entsprechenden Vaters oder der entsprechenden Mutter zu tun. Es gibt auch Menschen, die wollen keinen Hundebesitzer als Partner. Da käme man vermutlich auch nicht auf die Idee, den Grund darin zu suchen, daß Hundebesitzer mindermoralische Menschen sind. Aber wenn man die Beiträge hier im Thread liest, geht es meist um eine moralische Qualifizierung dieses werdenden Vaters. Das finde ich verständlich, aber auch erschreckend.
 
W

Wasserfee

  • #45
AW: Werdender Vater als Date?

Zitat von Wal:
@Pusteblume: Danke für die Klarstellung! Ich bin ganz schön erschrocken, als ich aus dem Forum erfahren habe, dass ich Mutter werde :...)

@Heike: Mit den Spekulationen hast du recht. Nur wieso siehst du vor allem in ihm das Opfer? Er hatte ja Gelegenheit, sich zu äußern, und sagt klar, es ist ihm egal, wie es ihr geht, und er sucht jemand, um den er sich nicht kümmern muss. Von ihr wissen wir alles nur über ihn. Trotzdem steht hier, sie sei "unbekannt verzogen", "um ihm das Kind zu entziehen".
Ich habe die Anmerkung mit den Spekulationen gar nicht recht verstanden, denn meines Erachtens gab es davon gerade in diesem Thread wenig. "Unbekannt verzogen" - "Kind entziehen" - das tauchte in dem Zusammenhang auf, in dem ich erwähnte, dass so etwas möglich ist. Daraus zu schlussfolgern, das sei in diesem Fall genauso, ist schlichtweg falsch und war auch nicht so gedacht von mir.

Was ich zum Ausdruck bringen wollte, ist nur, dass alles denkbar und möglich ist, was zwischen diesen beiden Menschen geschehen sein mag und noch geschehen kann. Es gibt eine ganze Bandbreite an menschlichen Triebfedern, das eine oder das andere zu tun.

Was ich als potenzielle Daterin tun würde, ist mir sein Verhalten in diesem speziellen Fall anzuschauen und zu prüfen, ob ich damit klar käme oder nicht. Etwas anderes steht mir weder zu noch in meiner Macht. Und käme ich nicht damit klar, würde ich den Kontakt abbrechen. Das ist hier ja auch geschehen.