Beiträge
25
Likes
0
  • #16
AW: Wie unterschreibt man die erste Nachricht?

Guten Abend,

ich unterschreibe die 1. Nachricht immer mit Viele Grüße und meinem ausgeschriebenen Vornamen -> so wie hier ...

Viele Grüße,
Thorsten
 
Beiträge
643
Likes
10
  • #18
AW: Wie unterschreibt man die erste Nachricht?

Mir geht es ähnlich, ungewöhnlicher Vorname, mit dem man(n) bei Google gleich Arbeitsplatz mit Adresse und Telefonnummer findet. Und wenn ich Pech habe, ist es auch noch ein PAtient :).
Hm, Anfangsbuchstabe ist eine gute Idee, bin ich noch gar nicht drauf gekommen. Oder mein zweiter Vorname.
In diesem Sinne viele Grüße Lisa
 
Beiträge
5
Likes
0
  • #19
AW: Wie unterschreibt man die erste Nachricht?

Wenn es aus nachvollziehbaren Gründen nicht der Vorname sein kann, der unter einer Nachricht stehen kann/darf/soll, so sollte doch wenigstens ein A. oder B. oder C. oder zumindest ein nett klingendes Pseudonym stehen.

Ich empfinde es als eher unpersönlich, wenn mir jemand zum ersten Mal schreibt und als Unterschrift nur LG ohne Namenszusatz verwendet. Da antworte ich dann nicht.

Viele Grüße

Anemone
 
M

marlene_geloescht

  • #20
AW: Wie unterschreibt man die erste Nachricht?

Ich habe auch einen äußerst ungewöhnlichen Vornamen und verwende daher bei den ersten Nachrichten öfters meinen zweiten, gewöhnlicheren Vornamen.

Bisher kam es in diesen Fällen nicht dazu, dass ich dem Kontakt dann später meinen richtigen Namen hätte beibringen müssen. Ich bin auch sehr unsicher, wie ich das dann am besten handhaben sollte? Und wann ist der richtige Zeitpunkt dafür?
 
M

marlene_geloescht

  • #21
AW: Wie unterschreibt man die erste Nachricht?

Zitat von Fenster_zum_Hof:
Ich schreibe immer "Liebe Grüße".
Meinen Vornamen schreibe ich nie drunter, der ist so selten, da hier ja Beruf und Stadt stehen, hat man mich dann sehr schnell gegoogelt. Ich kürze ihn dann in der Regel ab, also

Liebe Grüße, B.
Das habe ich auch schon so gemacht, bekam aber tatsächlich mehrmals sehr böse (ich finde unangemessene) Antworten darauf. Von wegen das Kennenlernen über das Internet sei doch schon so unpersönlich und anonym, da könne man doch wenigstens mal seinen Vornamen nennen....
 
Beiträge
202
Likes
0
  • #22
AW: Wie unterschreibt man die erste Nachricht?

Zitat von marlene:
Das habe ich auch schon so gemacht, bekam aber tatsächlich mehrmals sehr böse (ich finde unangemessene) Antworten darauf. Von wegen das Kennenlernen über das Internet sei doch schon so unpersönlich und anonym, da könne man doch wenigstens mal seinen Vornamen nennen....
ich auch, bei mir darauf bezogen, dass ich keine inländerin bin. ich vermute, ich bin gerade dabei wieder einen kontakt zu verlieren (er meldet sich nicht mehr schon 2 tage), weil er nicht verträgt, meinen vornamen nicht zu erfahren (nach ein paar mails).
ich überlege in der zukunft, anstatt den anfangsbuchstabe zu nennen, und mit einer negativen reaktion aushandeln zu müßen, ihn durch einen fremden nachnamen zu ersetzen, damit man mir nicht die ganze zeit vorwürfe macht!
die männer reagieren darauf so schlecht, wenn sie meinen namen nicht erfahren "dürfen", dass ich mir denke, es kann nur sein, dass sie frustriert sind, weil sie wirklich regelrecht die dame googlen wollen, und sehen das als ein eigenes verletztes recht- wobei genau betrachtet, ich hätte nicht die gleiche möglichkeit, weil die herren in dem fall gewöhnliche namen tragen!
solch eine respektlosigkeit ist mir ein rätsel. ich werde wohl das gute recht haben, nicht gegooglt wollen zu werden oder?

und was ist, wenn die gleiche herren, in RL eine begegnung machen? lassen sie dann die dame sitzen, rennen gleich in die toilette um sie heimlich am Iphone zu googlen, während die dame sich alleine unterhält :-?
so viele vertragen absolut keine frustration, haben keinerlei verständnis..
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #23
AW: Wie unterschreibt man die erste Nachricht?

Zitat von marlene:
Ich denke, wenn die Sache schon ernsthaftere Züge angenommen hat, also z.B., wenn ihr euch treffen wollt. - Ich frage mich andererseits, warum es anderen so schwerfällt zu verstehen, dass man nicht sofort ergoogelt werden möchte - zumal, wenn sie selber in der sicheren Anonymität sitzen. Naja, vielleicht trennt sich ja auch so die Spreu vom Weizen.
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #24
AW: Wie unterschreibt man die erste Nachricht?

Zitat von vialavita:
die männer reagieren darauf so schlecht, wenn sie meinen namen nicht erfahren "dürfen", dass ich mir denke, es kann nur sein, dass sie frustriert sind, weil sie wirklich regelrecht die dame googlen wollen, und sehen das als ein eigenes verletztes recht- wobei genau betrachtet, ich hätte nicht die gleiche möglichkeit, weil die herren in dem fall gewöhnliche namen tragen!
solch eine respektlosigkeit ist mir ein rätsel. ich werde wohl das gute recht haben, nicht gegooglt wollen zu werden oder?
Dies Recht hast du auf jeden Fall und solltest es dir keinesfalls nehmen lassen!
Ich bin mir allerdings nicht sicher, ob da immer der Googlewunsch dahinter stecken muß. Kennt ihr das nicht auch, daß man, wenn der Mann sich in irgendeinem Punkt bedeckt hält, gleich die Phantasien losgehen: der hat was zu verbergen, da muß ein schlimmes Geheimnis verborgen sein usw.?
Das sind irrationale Ängste. Aber vielleicht sollten wir auch den Männern mal Irrationalität zugestehen? :)
 
Beiträge
643
Likes
10
  • #25
AW: Wie unterschreibt man die erste Nachricht?

- Ich frage mich andererseits, warum es anderen so schwerfällt zu verstehen, dass man nicht sofort ergoogelt werden möchte - zumal, wenn sie selber in der sicheren Anonymität sitzen.
Ich habe mal einem Mann geschrieben, dass ich mit meinem Namen sofort in Google mit Adresse/Telefonnummer und Arbeitsplatz auffindbar bin, dazu aber gerne bereit wäre, wenn er mir auch seinen Nachnamen und Adresse mitteilt, damit wir "Gleichstand" haben. Ich konnte gar nicht so schnell gucken, wie ich weggeklickt wurde :).

Naja, vielleicht trennt sich ja auch so die Spreu vom Weizen.
Yep! :)
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #26
AW: Wie unterschreibt man die erste Nachricht?

Zitat von Lisa:
Ich habe mal einem Mann geschrieben, dass ich mit meinem Namen sofort in Google mit Adresse/Telefonnummer und Arbeitsplatz auffindbar bin, dazu aber gerne bereit wäre, wenn er mir auch seinen Nachnamen und Adresse mitteilt, damit wir "Gleichstand" haben. Ich konnte gar nicht so schnell gucken, wie ich weggeklickt wurde :).
Ja, genauso dachte ich mir das auch -- sowohl den Trick als auch die Reaktion darauf :)
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #27
AW: Wie unterschreibt man die erste Nachricht?

Zitat von Heike:
Kennt ihr das nicht auch, daß man, wenn der Mann sich in irgendeinem Punkt bedeckt hält, gleich die Phantasien losgehen: der hat was zu verbergen, da muß ein schlimmes Geheimnis verborgen sein usw.?
Kommt doch drauf an, wie man das macht. Mit einer plausiblen Begründung (wie mit dem Ergooglen) sind doch im Grunde alle Geheimnisse gelüftet.

Zitat von Heike:
Das sind irrationale Ängste. Aber vielleicht sollten wir auch den Männern mal Irrationalität zugestehen? :)
Auf jeden Fall! ;-)
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #28
AW: Wie unterschreibt man die erste Nachricht?

Zitat von Andre:
Kommt doch drauf an, wie man das macht. Mit einer plausiblen Begründung (wie mit dem Ergooglen) sind doch im Grunde alle Geheimnisse gelüftet.
Ja, natürlich. Aber wir waren doch gerade beim Zugeständnis von Irrationalität!
Und außerdem könnte er dann eins draufsetzen und denken: die möchte nicht gegoogelt werden, sie hat also mit Sicherheit was zu verbergen! :)
 
Beiträge
202
Likes
0
  • #29
AW: Wie unterschreibt man die erste Nachricht?

Zitat von Heike:
Ja, natürlich. Aber wir waren doch gerade beim Zugeständnis von Irrationalität!
Und außerdem könnte er dann eins draufsetzen und denken: die möchte nicht gegoogelt werden, sie hat also mit Sicherheit was zu verbergen! :)
du hast recht Heike, vermutlich könnte aber auch sein, dass manche herren daran prüfen, ob eine dame "schön einsichtig" ist, und nach anforderung aufgibt und den namen hergíbt. das habe ich auch gespürt.
 
Beiträge
8
Likes
0
  • #30
AW: Wie unterschreibt man die erste Nachricht?

ich habe wohl gerade meine Forum Phase. Also hier meine 10 Rupien Wertbeitrag:

In den thead kam ich, weil ich den Titel gar nicht glauben konnte.

Meine feste Überzeugung ist, dass Die Unterschrift vollkommen egal ist, solange es "DEINE" (ich bitte alle, denen das Foren-"Du" zu nahe ist, um Entschuldigung) ist.

Wer hier ein Spiel ist sollte sich die bestmögliche US suchen. Wer hier jemanden "für echt" finden möchte, sollte da nicht drauf achten sondern "frei von der Leber weg" bleiben.

Wenn sich meine potentielle Partnerin (ausser in einer Laune, dann wird sie beim nächsten Lesen meiner bezaubernden, geistreichen, lustlosen oder was auch immer Zeilen sich besinnen) sich wegen des "falschen" Abschiedes verabschiedet, scheidet sie aus der Liste derer, die mir möglicherweise gut tun, auf kurzem Wege aus.
So gesehen wäre beinahe eine ganz besonders dusselige Verabschiedungsformel genau (diagnostisch) zielführend ... mal sehen, muss ich mal ausprobieren und berichte dann.

Ich persönlich bewege mich zwischen "in heisser Liebe" (