Beiträge
524
Likes
9
  • #1

Wie wohnen Sie eigentlich so?

Allein, in einer WG, mit Flohmarkt- oder Designermöbeln eingerichtet, im Altbau oder Neubau? Wie sieht Ihr Single-Haushalt aus?
 
Beiträge
2
Likes
0
  • #2
In einer süßen 2-Zimmer-Wohnung mit Holzdielen, Balkon und gemütlicher Wohnküche. Da ich den Shabby-Schick liebe habe ich meine Möbel überwiegend mit einem unregelmäßigen weißen matten Lack versehen und allerlei Stoffe mit Blüten-, Punkte- und Karodesign eingesetzt. Diesbezüglich bin ich auch ganz froh meine Wohnung so einrichten zu können, wie es mir gefällt, denn ich denke gerade dieser Wohnstil gehört nicht zu den Favoriten der Männer.
 
N

Natascha

  • #3
2 Zimmer, große Küche, Möbel von Ikea aber auch ein paar Schätze vom Trödel. Holzdielen, kleine Balkon, hohe Decken, Stuck. Im Wohnzimmer hängt eine riesige Weltkarte auf Leinwand gedruckt. Viele Planzen und Kerzen. Die nächste Anschaffung wird ein neues Sofa sein.
 
Beiträge
5
Likes
0
  • #4
Nachdem mein Expartner vor einem halben Jahr ausgezogen ist wohne ich ziemlich karg eingerichtet. Unsere eigentlich so schöne gemeinsame 4-Zimmer-Wohnugn ist natürlich viel zu groß für mich, aber ich bin auch schon auf der Suche nach etwas Kleinerem. Eine Neubauwohnung, vielleicht ein Apartment mit ganz viel Licht fänd ich toll, hat jemand eine Wohnungstipp für mich in Hannover?
 
Beiträge
10
Likes
0
  • #5
Bin vor wenigen Monaten aus der gemeinsamen Wohnung mit meinem (Ex-)Freund ausgezogen und habe ein neues Zuhause gefunden - das ich nun einrichten kann, wie ich will! Das Single-Leben hat eben auch manche Vorteile...

Ein Altbau ist es geworden, mit knarzendem Parkett und verwildertem Garten. Die Wände sind rot gestrichen, die Küche mintgrün, überall Pflanzen und Kerzen. Und die Möbel sind eine wilde Mischung aus IKEA, Fundstücken aus aller Welt und dem ein oder anderen Designer-Stück.
 
Beiträge
5
Likes
0
  • #6
Sehr funktional, klein aber fein in 2 Zimmern, sehr zentral. Enrichtung spielt bei mir keine große Rolle, Hauptsache viel Stauraum und Platz für Bücher.
 
Beiträge
19
Likes
0
  • #7
Ich wohne alleine in einer süßen kleinen Wohung. Und da meine Freundin direkt unter mir wohnt, komme ich mir schon manchmal vor wie in einer WG. Dafür ist es aber nie langweilig und man hat jemanden zum Quatschen und Kochen,)
 
Beiträge
69
Likes
0
  • #8
Hallo,
in einer 3 Zimmer Wohung und endlich mal gescheit eingerichtet.
 
Beiträge
14
Likes
0
  • #9
Im Hotel. Hat nicht nur Vorzüge, aber sie überwiegen meiner Meinung nach.

--
Salvatore #m31
 
Beiträge
22
Likes
0
  • #10
Hallo Salvatore,

im Hotel? hat Dich Deine Ex rausgeschmissen? ;-)
 
Beiträge
7
Likes
0
  • #11
Einfamilienhaus

Ich wohne im Haus meiner verstorbenen Eltern, das ich mir mit meiner zweiten Frau modern umgebaut habe. So hat es seitdem ein riesiges Wohn/Esszimmer mit offener Küche und einem Wintergarten, der sehr spartanisch und elegant eingerichtet ist.
 
Beiträge
14
Likes
0
  • #12
Hey Cassandra!

Nah dran und doch weit weg :) Die Wohnung haben wir damals gemeinsam aufgelöst... Dass ich jetzt (hauptsächlich) im Hotel wohne, ist eher meinem Beruf geschuldet.

--
Salvatore #m31
 
Beiträge
6
Likes
0
  • #13
in einer kleinen WG

was leider auf Partnersuche keine Begeisterung auslöst sondern mi*****r auf Vorbehalte stößt.
 
Beiträge
20
Likes
0
  • #14
WG-Wohnen finde ich ist auch für echte Erwachsene ü30 heutzutage eine super Wohnform! Besonders bei Umzug in eine neue Stadt ist das einfach eine geniale Methode, gleich ein paar neue Leute kennenzulernen.

Nachteil: Gute WGs sind meist sehr schwer zu finden und viel günstiger als eine kleine Wohnung ist es oft auch nicht.
 
Beiträge
46
Likes
0
  • #15
einst haben die Kerle auf Bäumen gehockt ...

Hallo Admin,

wäre das nicht ein Kandidat für eine weitere Selbstauskunft bei parship?
"So wohne ich" oder "so möchte ich gern wohnen"?

Getreu dem Motto "Ein Fisch ist ein Abbild des Wassers" bietet ein geoutetes Ikea-Ambiente eine ganz andere Spekulationsfläche als "Eiche Antik". Und die Offenbarung, der Schreibtisch steht im Schlafzimmer, lässt ebenfalls viel Hoffnung aufkommen.

Jedenfalls wäre das ein dankbares, weil erst einmal unverfängliches Thema für das erste Date: Die Lage, Anzahl der Zimmer, Tapete ja oder nein, türlos oder in verschiedenen Ebenen. Und die Diogenesse und Diogenesinnen bringen ihr Fäßchen gleich mit.

;-)