maxine195

User
Beiträge
803
  • #331
AW: Wo bleiben die netten Männer?

Zitat von Truppenursel:
Es klang fast so, als habe die moderne Frau von Welt kaum andere Themen als Arbeit, Karriere und all das, was sie denkt sagen zu müssen, um sich zu "beweisen".

Was muss Frau denn beweisen? Berufliche Themen sind eben oft unverfänglicher: Was machst du, was mache ich usw. Das sind doch alles Small-Talk Einsteiger-Themen , nicht besser nicht schlechter als Kinder, Reisen, Sportaktivitäten. Beim Beruf wird höchstens der Status schneller wichtig.

Ach ja die Hausfrauen früher. Sprich mal mit Leuten aus der Generation, da herrschte oft große Sprachlosigkeit, weil die Welten so unterschiedlich waren und eigene Erfahrungen in der jeweils anderen Welt fehlten.
 
Beiträge
2.399
  • #332
AW: Wo bleiben die netten Männer?

Heute herrscht reichlich Sprachlosigkeit zwischen berufstätigen Eheleuten, die sich "auseinandergelebt" haben.
So nennt man das Neudeutsch, wenn jeder seinem Ego und seiner eigenen Karriere nachjagd, sich die Freizeit mit Facebook und vielen anderen Aktivitäten (Selbstverwirklichung) ausfüllt und den Anderen völlig aus dem Blick verliert.
 

maxine195

User
Beiträge
803
  • #333
AW: Wo bleiben die netten Männer?

Zitat von Truppenursel:
Heute herrscht reichlich Sprachlosigkeit zwischen berufstätigen Eheleuten, die sich "auseinandergelebt" haben.
So nennt man das Neudeutsch, wenn jeder seinem Ego und seiner eigenen Karriere nachjagd, sich die Freizeit mit Facebook und vielen anderen Aktivitäten (Selbstverwirklichung) ausfüllt und den Anderen völlig aus dem Blick verliert.


Gehörst wohl zu dieser Generation? Dazu passt auch dein ausgeprägter Hang zu Piccolöchen;-)
 
Beiträge
2.399
  • #334
AW: Wo bleiben die netten Männer?

Prösterchen!
 

DerCasti

User
Beiträge
2
  • #335
AW: Wo bleiben die netten Männer?

Zitat von Truppenursel:
Heute herrscht reichlich Sprachlosigkeit zwischen berufstätigen Eheleuten, die sich "auseinandergelebt" haben.
So nennt man das Neudeutsch, wenn jeder seinem Ego und seiner eigenen Karriere nachjagd, sich die Freizeit mit Facebook und vielen anderen Aktivitäten (Selbstverwirklichung) ausfüllt und den Anderen völlig aus dem Blick verliert.

Also ich hab mich mit meiner Frau ja auseinandergelebt, gerade weil Sie nicht mal mehr annähernd einen eigenen Weg im Blick hatte und gleichzeitig mit mir nichtmehr mithalten konnte. Ich finde Selbstverwirklichung ist nichts schlechtes, man hat nur ein Leben, da sollte man schauen, dass die eigenen Interessen stets ein klein wenig überlegen sind.

Ich gehöre übrigens auch zu den netten Männern und muss zugeben, dass man als *********/Player durchaus einfacher an Kontakte ran kommt (aber einfach nicht mein Stil). Es ist halt auch so, dass die netten oft nicht so wahr genommen werden ;-)
 

Mentalista

User
Beiträge
16.321
  • #336
AW: Wo bleiben die netten Männer?

Zitat von DerCasti:
Ich gehöre übrigens auch zu den netten Männern und muss zugeben, dass man als *********/Player durchaus einfacher an Kontakte ran kommt (aber einfach nicht mein Stil). Es ist halt auch so, dass die Netten oft nicht so wahr genommen werden ;-)

Du weisst, was "nett" eigentlich richtig bedeutet?

Ich will keinen netten Mann, ich will einen klasse Mann, der gut zu mir passt und ich gut zu ihm. Von nett allein kann keine Beziehung sich gut entwickeln und kann für Beide gut bleiben.

Vegiss nicht, du hast dir damals deine Ex selber erwählt, also hast du auch deinen Anteil daran, dass deine Ehe gescheitert ist. Es hat dich ja keiner gezwungen, diese Frau zu nehmen.

Wie definierst du denn dein "nett" sein?
 

carlo

User
Beiträge
1.244
  • #337
AW: Wo bleiben die netten Männer?

Zitat von DerCasti:
... Es ist halt auch so, dass die netten oft nicht so wahr genommen werden ;-)

Warum sollte das regelhaft so sein?

Ich kenne nette Männer, die durch ihre Aufmerksamkeit und Kreativität sehr präsent sind.

Oder meint nett für dich permissiv?

C.