Beiträge
21
Likes
22
  • #1

Wo lernt man offline Frauen kennen? (Sammelthema)

Hallo, ich würde gerne mal Inspirationen sammeln, wo man noch Frauen kennenlernen kann (also im echten Leben). Hier, in Parship, kommen die meisten vor lauter hin und her mailen ja nicht aus dem Quark.

Ich fange mal an:

1. Tanzschule, bzw- veranstaltung. Ich weiß, für viel Herren ein Graus. Aber hier herrscht noch Frauenüberschuss. Und am besten: man kann eine Vorauswahl treffen und kommt direkt ins Gespräch.

2. Galerien oder Ausstellungen. Auch hier kann man wieder sehen, dass Frauen kulturell einfach interessierter sind als Männer. Meine Herren: putzt euch heraus, frisiert euch und auf geht’s. Einfach mal neben eine Frau stellen, die ein Kunstwerk beäugt und direkt fragen: "Also, das Bild verstehe ich nicht. Sie etwa?" - Wenn eine Frau dumm oder gar nicht reagiert, einfach stehen lassen und auf zur nächsten. Und wenn es ein nettes Lächeln gibt, sofort nachhaken.

3. Hunde ausführen. Männer, Hunde sind ein Frauenmagnet, weil man so Frauen die Chance gibt, den ersten Schritt zu machen, weil es so schön unverbindlich ist. Geht zum nächsten Tierheim und leiht euch einen Hund, die arme Kreatur wird es euch danken, dass sie mal ausgeführt wird. Dann ab zum nächsten Stadtpark. Eine Frau, die sonntags allein durch den Park schlendert, ist hunderprozentig single. Und dann immer nachhaken, warum nicht gleich sofort ein Kompliment heraushauen: "Das XXX steht ihnen/steht dir wunderbar." oder "Hund müsste man sein, dann wird man immer von hübschen Frauen angesprochen." Die Frau, die da nicht weich wird und lächelt, lohnt sich sowieso nicht zu daten.

4. Vor dem Lebensmittelregal. Einfach mal doof anstellen. Es liegt netten(!!!) Frauen im Blut, dass sie gerne helfen. Aber bitte nicht heraumlaufen wie ein Clochard. Einfach mal mit einem kleinen Einkaufszettel vors Regal stellen und jede Frau anquatschen: "Ach, entschuldigen, können Sie mir erklären, ob Kochbeutelreis besser oder schlechter als loser Reis ist." - Frauen mögen ratlose Männer, aber nur bis zu einem bestimmten Grade, ihr solltet keine sozialen Dropouts sein.

5. IKEA. Hier kann man den Spieß nämlich wunderbar umdrehen, hier kann der Mann (so er denn Ahnung hat) mal mit seinem (handwerklichen) Wissen auftrumpfen: "Entschuldigen Sie, bitte, aber dieses Regal sollten Sie nicht nehmen, die Beschläge sind eindeutig zu schwach." IKEA ist einfach wundervoll. Warum? Ganz einfach, eine Frau, die allein zu IKEA geht, ist einhundertprozentig Single. Also, ignorieren Sie einfach die plärrenden Kinder und die zankenden Paare und denken Sie sich: Nein, bei mir wird das nicht so stressig, wenn ich erstmal meinen Traumpartner gefunden habe." – Das wird es zwar doch, aber das steht auf einem anderen Blatt. – Und als Bonus kann man bei IKEA gleich einen Kaffee trinken gehen. Ist das nicht wundervoll?

Was man getrost vergessen kann:

1. Sport. Frauen gehen zum Sport, um wirklich Sport zu machen. Und ein Flirt zwischen Matten und Flexbändern ist immer eine Peinlichkeit.

2. Bar, Kneipe, Biergarten etc. Frauen, die dort anzutreffen sind, gehen mit ihren Freundinnen aus, um vielleicht mal von zu Hause wegzukommen. Achtet mal auf die Ringfinger. Je mehr geflirtet wird, je lauter die Damen lachen, desto größer sind die Eheringe. Wer einen schnellen Stich landen will, kann hier ab 22 Uhr schon fündig werden. Aber eine Frau, mit der man sonntags im Bett frühstücken kann, findet man hier nicht, denn sonntags geht sie die Schwiegereltern besuchen.

So, ich erwarte eure Ideen.
 
Beiträge
1.351
Likes
2.025
  • #2
Auch im Knast soll es schon zwischen Mann und Frau gefunkt haben. Also Männer....:D
 
Beiträge
13.986
Likes
11.675
  • #3
Uralt Klischees sammeln, super.
Buchhandlung, Bibliothek:
Den Damen, die sich die Jakobsbücher anschauen, erzählen, wie toll das Buch ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted member 24797

  • #4
Ist ja interessant, dein "Fachwissen". :rolleyes:
Bist du denn damit schön fündig geworden? Wo und wie oft?

Ungefragte Beratungen können ja auch ziemlich aufdringlich sein, vor allem, wenn frau/man dabei den Eindruck bekommt, der/die andere wolle einfach alles besser wissen, verstehe aber nicht wirklich mehr als sie/er selbst. Und, irgendwie, kommt mir dein Thread schon ein wenig so vor... Ich würde also wohl, wenn sich das durchzieht, eher das Weite suchen.
Grundsätzlich ist es ja schön, miteinander ungezwungen in Kontakt zu kommen, und ich mag auch spontan kontaktfreudige Menschen. Doch es sind oft auch der Ton und Feinheiten, ob es mich dann wirklich interessieren würde.

Ausserdem: Was nützt so ein Gespräch hinsichtlich der Partnerfindung, wenn nachher doch keiner wagt, zu fragen, ob man den Kontakt weiterführen möchte?

Buchhandlung, Bibliothek:
Den Damen, die sich die Jakobsbücher anschauen, erzählen, wie toll das Buch ist.
Ja, das wäre mal interessant, aber ich müsste dabei auch merken, dass er wirklich etwas vom Buch verstanden hat. ;)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
13.986
Likes
11.675
  • #5
D

Deleted member 24797

  • #6
Nach 1200 Seiten sollte man da eine Ahnung haben. Das Schöne am Singleleben ist aber auch, nichts lesen zum müssen, was sie toll oder nicht toll findet, um dann sagen zu können wies mir geht. Soviel gewonnene Lebenszeit :D
Ich fände es ja sowieso ebenso spannend, wenn mir jemand etwas Interessantes erzählen würde zu Büchern, die ich selbst nicht lese(n würde)...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
D

Deleted member 24797

  • #7
Und eigentlich könnte man/frau, statt irgend ein absurdes Theater spielen zu wollen, einfach fragen, ob man zusammen einen Kaffee trinken möchte. Mir persönlich wäre Direktheit da ja lieber als etwas Unauthentisches, das mich bloss grauenhaft verunsichert.
 
D

Deleted member 24797

  • #9
Jap, lies du das mal und erzähls mir dann... und nachdem ichs gelesen hab dann, ups, war das falsche Buch, hatte mich schon gewundert. :rolleyes:
Bist du gerade in schlechter Laune?

Nein, ich würde mir schon einen Partner wünschen, der sich für seine eigenen Themen interessiert und begeistert und dann davon auch etwas erzählen kann. Es müssen ja auch keine Bücher sein, spannende Themen gibt's zu Hauf. Ich meine nur, mich zieht das eher an, wenn jemand etwas Echtes erzählt, über das er sich auch Gedanken macht, als dass er nur irgendein Schauspiel zu einem Thema aufzieht, von dem er denkt, es würde mich interessieren. Solange dann sein Thema nicht 10 Jahre lang immerwährend und mit Alleinstellungsmerkmal dasselbe bleibt.
 
Beiträge
13.986
Likes
11.675
  • #11
Bist du gerade in schlechter Laune?

Nein, ich würde mir schon einen Partner wünschen, der sich für seine eigenen Themen interessiert und begeistert und dann davon auch etwas erzählen kann. Es müssen ja auch keine Bücher sein, spannende Themen gibt's zu Hauf. Ich meine nur, mich zieht das eher an, wenn jemand etwas Echtes erzählt, über das er sich auch Gedanken macht, als dass er nur irgendein Schauspiel zu einem Thema aufzieht, von dem er denkt, es würde mich interessieren. Solange dann sein Thema nicht 10 Jahre lang immerwährend und mit Alleinstellungsmerkmal dasselbe bleibt.
Nö warum? Ich könnte mir keinen Partner vorstellen der nicht liest und mir nicht Bücher empfiehlt, die ich dann ab und an lese. So entwickelt man sich doch weiter. Ich erinner mich auch eher an die Bücherregale, als an die Gesichter meiner Expartnerinnen :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
6.850
Likes
10.837
  • #13
Es wäre ja schon mal sehr hilfreich, wenn Männer z.B. bei einer Veranstaltung nicht nur an der Theke festkleben, das Bierglas in der Hand und die anwesenden Frauen begutachten, dass Frau das Gefühl hat, man wird gerade benotet. (Sind nicht alle Männer so, aber gestern wieder genau so erlebt.)
Dann geht Frau an die Theke, weil sie sich etwas zu Trinken holen möchte und die Männer in der Gruppe sind gaaanz toll. Da kommen so Sprüche wie "biste alleine hier?" oder "Was bekomme ich denn, wenn ich dich durchlasse?" incl. anzügliches Grinsen und bestätigungsheischender Blick an seine Kumpel.
Ist so ein Kerl alleine, bekommt er die Zähne nicht auseinander und weiß nicht, was er sagen soll. Aber wenn die dicken Kumpel dabei sind, kann man ja mal nen total bekloppten Spruch raushauen. Das Schlimmste ist: das sind "ausgewachsene" Männer und keine pubertierende Teenager.