Beiträge
3.855
Likes
53
  • #16
AW: Würdet ihr "zugeben" wie ihr euren Partner gefunden habt?

@goldmarie: "Wenn das jemand mitleiderregend finden möchte, was ja vor allem eine klassische Reaktion von Paaren ist, bitte."

OT: Das ist die Arroganz derjenigen, die Glück gehabt haben. Ist mir auch schon begegnet.
 

Mrs

Beiträge
139
Likes
0
  • #17
AW: Würdet ihr "zugeben" wie ihr euren Partner gefunden habt?

Ist vielleicht ne Altersfrage und auch eine Frage wo man lebt (Stadt, Land, Dorf).
In meinem Freundeskreis (Anfang bis Ende 30, Großstadt) sind diverse Paare die sich im Internet kennengelernt haben oder Personen, die schon mal einen Partner aus dem Internet hatten.
Glaub es finden alle relativ unspektakulär wenn nicht sogar normal.
 
Beiträge
220
Likes
1
  • #18
AW: Würdet ihr "zugeben" wie ihr euren Partner gefunden habt?

Auch ich kenne diverse Paare, die sich übers Internet kennen gelernt haben - und kenne niemanden, der damit ein Problem hat. Ich selbst spreche auch ziemlich offen darüber und habe noch keine abfälligen Bemerkungen gehört. Ich glaube, es hat etwas damit zu tun, wie man selbst darüber spricht. Eher peinlich-entschuldigend oder selbstbewusst-selbstverständlich ... dementsprechend dürften die Reaktionen ausfallen.
 
Beiträge
702
Likes
2
  • #19
AW: Würdet ihr "zugeben" wie ihr euren Partner gefunden habt?

Wenn man vier Worte sagt, nämlich: "Wir kennen uns aus dem Internet" und dann den Leuten die Kinnlade vor Entsetzen herunterfällt, hat das kaum etwas damit zu tun, wie ich es vermittele. Es gibt auch eine Welt außerhalb des Dunstkreises von Internetjunkies.
 
Beiträge
545
Likes
1
  • #20
AW: Würdet ihr "zugeben" wie ihr euren Partner gefunden habt?

@Andrea:
"Wenn man vier Worte sagt, nämlich: "Wir kennen uns aus dem Internet" und dann den Leuten die Kinnlade vor Entsetzen herunterfällt, [...]"

... dann sollte man sich ernsthaft fragen, ob und falls ja wieviel man auf die Meinung solcher Leute gibt. Um zu erkennen, dass seriöse Angebote wie Parship jedenfalls nicht schlechter sind als so manche "konventionelle" Gelegenheit eine passende Partnerin oder einen passenden Partner zu finden sollte bei halbwegs objektiver Betrachtung auf Nicht-Internetjunkies einleuchten können.
 
Beiträge
702
Likes
2
  • #21
AW: Würdet ihr "zugeben" wie ihr euren Partner gefunden habt?

Muß es mir peinlich sein, wenn es mir wichtig ist, was meine Familie und mein direktes Umfeld über meine Partnerwahl denkt?
 
Beiträge
545
Likes
1
  • #22
AW: Würdet ihr "zugeben" wie ihr euren Partner gefunden habt?

@Andrea:

Sicher nicht. Aber insbesondere Familie und näheres Umfeld sollten Dich doch ohnehin gut genug kennen um nicht mit "Entsetzen" und heruntergeklappter Kinnlade auf Deine Form der Suche nach einem passenden Lebenspartner zu reagieren, oder? Selbst wenn da anfänglich Vorbehalte bestehen sollten sollten die sich doch gerade bei diesem Personenkreis mit wenigen Worten entkräften lassen.
 
M

Mary

  • #23
AW: Würdet ihr "zugeben" wie ihr euren Partner gefunden habt?

Ich hab mir nochmal Gedanken gemacht ... ich schätze dass viele nicht dazu stehen, hat was damit zu tun, dass man eben dafür bezahlen muß. Bezahlen für die Liebe ... hat halt einen seltsamen Touch. Und auch wenn Familie oder Freunde dann vielleicht nicht über einen selbst denken, dass man komisch sein müßte um da drin zu sein. Spätestens beim potentiellen Partner greift das dann.

Wobei ich glaube dass es nochmal einen Unterschied macht, ob man Mann oder Frau ist. Wie so oft. Da haben wir ja das "Helden/Schlampen" Thema z.b. und eine Frau die Geld bezahlt um Männer kennenzulernen, da siehts wohl in manchen Köpfen nicht viel anders aus. Frau soll sich ja bitteschön erobern lassen und sich nicht "anbieten".

Also mir ists ja egal was die Leute denken, mit letzterem hab ich aber auch ein bissl Probleme - im Bezug auf den Mann, den ich dann bei einem Date z.B. kennenlerne.
Ich kam mir bei meinem letzten Date ein wenig vor, wie im Bewerbungsgespräch, grad WEIL er mir gefallen hat. Dass er mich als suchend ausm Internet gefischt hat, ist halt was völlig anderes, als jemanden real kennenzulernen. Da liegt halt der Beziehungswunsch von Sek. 1 an völlig offen aufm Tisch und ein normales Kennenlernen ist (für mich) da irgendwie kaum noch möglich. Genau das was sonst so spannend ist - dass man nämlich überhaupt nicht weiß, wohin die Reise gehen könnte, fällt hier komplett weg. Da können beide 100x erwähnen, dass sie auch gut allein können - das teure PS-Profil ist halt nicht wegzureden.

Das ist für mich der größte Haken an PS & Co. Es ist das Gegenteil eines lockeren Flirts. Die Reihenfolge ist einfach die falsche. Erst über Beziehung reden um sich dann kennenzulernen ... für mich schwierig.

Lg
Mary
 
Beiträge
702
Likes
2
  • #24
AW: Würdet ihr "zugeben" wie ihr euren Partner gefunden habt?

@SineNomine:
Mein Umfeld hat mitbekommen, welche Fehlgriffe ich mit Onlinebekanntschaften im Gegensatz zu den Männern aus dem RL gemacht habe. Daher ist es nachvollziehbar, daß sie sehr skeptisch sind, wenn ich wieder jemanden aus dem Internet präsentiere.
 
Beiträge
5
Likes
0
  • #25
AW: Würdet ihr "zugeben" wie ihr euren Partner gefunden habt?

Ich hab nie daraus ein Geheimnis gemacht, dass ich mich mit Männern aus dem Internet treffe. Ich muss aber zugeben, manche von meinen Freunden verstehen es leider nicht..
 
Beiträge
202
Likes
0
  • #26
AW: Würdet ihr "zugeben" wie ihr euren Partner gefunden habt?

@Mary
du hast recht, mit dem bezahlen für die liebe
wir stehen alle da wie in einer riesigen messenhalle, jede(r) eifert um seine wunschpartnerschaft, und erlebt eine riesige konkurrenz.
im RL ist auch die unmittelbare konkurrenz nicht so groß, natürlich, läuft die gefahr, dass eine attraktivere den weg des begehrten mannes kreuzt, jedoch ist diese gefahr in grenzen. hier erleben wir zugleich das gegenstück von dem, was unsere freiheit macht: jede kann sich zw vielen menschen entscheiden, aber zugleich ist bei einem begehrten menschen, das angebot auch sehr hoch. eine schizophrenisierende situation: zugleich viel möglichkeit und viel einschränkung.
dass wir alles aufs thema liebe platzieren, erleichtert nicht die sache. schließlich wollen wir so rasch wie möglich zum zweck kommen, um keine weitere anmeldung, leisten zu müßen.
 
Beiträge
897
Likes
5
  • #27
AW: Würdet ihr "zugeben" wie ihr euren Partner gefunden habt?

@Mary - Das ist für mich der größte Haken an PS & Co. Es ist das Gegenteil eines lockeren Flirts. Die Reihenfolge ist einfach die falsche. Erst über Beziehung reden um sich dann kennenzulernen ... für mich schwierig. -

Das ist auch mein Empfinden. Ich habe das Gefühl, dass ich die Kontakte wie schon mal erwähnt, 'rückabwickel', um dann wieder aufeinanderzuzugehen. Da ist auf einmal so viel an Information, die will erst mal verarbeitet werden. Und das braucht Zeit. Und die nehme ich mir auch. Und wer für das 3. Date gleich das Hotelzimmer gemietet hat, der muß da alleine schlafen....

Mit dem Internet an sich als Kontaktbörse kann ich umgehen. Davon erzähle ich auch im Freundeskreis. Nicht jeder sieht das für sich als eine Möglichkeit, kann das aber so stehen lassen. Es ist letztliche mein Leben, meine Verantwortung und mein Glück.
 
Beiträge
654
Likes
1
  • #28
AW: Würdet ihr "zugeben" wie ihr euren Partner gefunden habt?

@Polly...
Ja, auch mein Umfeld weiss, wo ich suche. Im Normalfall ist das eigene Umfeld in einem gewissen Alter ja auch sehr stabil und, wenn man nicht in bekannten Gewässern angeln will oder kann, der Beruf doch einen großen Zeitanteil hat, ja dann... ist das Internet mit seinen Börsen doch zumindest eine gute Möglichkeit.

Ich habe meinen letzten Partner über eine Internetbörse kennen gelernt. Auch wenn die Beziehung durch äußere Umstände beendet ist, hindert es mich nicht daran, es wieder im Internet zu versuchen.

Und auch dieses Mal würde ich auf die Frage, 'wie habt ihr euch kennen gelernt?' ehrlich antworten, die Information aber niemand aufdrängen. Es ist ja nicht nur wie im Online Shop bei der Suche, d.h. das Suchen ist das eine, aber das Kennen lernen das kann eben nur im wirklichen Leben statt finden. Und dort zeigt es sich, ob man sich gefunden hat. Es ist nur ein anderer Startpunkt, so wie ich es für mich sehe, kann ich es auch den Fragenden vermitteln.